News rund um die "Blau-Gelben" vom Haldensleber SC

03.12.2016 - Zehn Treffer in einem verrückten Punktspiel:

 

Osterburger FC gegen Haldensleber SC U-23  5:5 (2:1)

 

Unsere U-23 erlebte am 13.Spieltag der Landesklasse nicht nur ein verrücktes Punktspiel, sondern auch ein Wechselbad der Gefühle. Lange sah es nach einer deutlichen Niederlage aus, dann roch es nach Auswärtssieg und am Ende gab es ein Remis. Die frühe Führung des HSC markierte Pascal Hampel (9.), aber Steffen Pusch (13.) konnte nur vier Minuten später bereits ausgleichen. Chris Herzog (31.) war es der den Gastgeber das erste mal in Führung brachte und zum gleichzeitigen Halbzeitstand traf. Was dann aber in den zweiten 45 Minuten abging war völlig kurios. Erst schraubten Robert Schmidt (48.) und erneut Chris Herzog (59.) das Ergebnis auf 4:1 in die Höhe und es sah nach einer Niederlage für die U-23 aus. Doch der HSC hatte ja noch Felix Neubauer in seinen Reihen, der erst in der 56.Minute eingewechselt wurde. Jener drehte das Spiel völlig auf dem Kopf und traf binnen 17 Minuten ganze vier mal ins Osterburger Tor und brachte den HSC mit 4:5 in Führung. Das Ausrufezeichen setzte dann Tino Möhring (90.) in der letzten Minute, als er zum 5:5 Endstand traf. Somit ging ein völlig "Irres" Spiel zu ende und beide Mannschaften teilten sich die Punkte. In der kommenden Woche empfängt der HSC dann die Mannschaft vom SV Krüden/Gr.Garz an der Jahnallee.

 

HSC U-23:  Rauhut - Wojtzyk, Storaczek, Schiefer /76.Wiklinski), E.Peuschel - A.Peuschel, Reuter, Schunaew, Götsch - Hampel, Heckeroth (56.Neubauer)

 

Tore:  0:1 Hampel (9.) 1:1 Pusch (13.) , 2:1 Herzog (31.) , 3:1 Schmidt (48.) , 4:1 Herzog (59.) , 4:2 Neubauer (63.) , 4:3 Neubauer (66.) , 4:4 Neubauer (EM 73.) , 4:5 Neubauer (80.) , 5:5 Möhring (90.)

 

Rene Hasse im Spiel gegen Amsdorf
Rene Hasse im Spiel gegen Amsdorf

01.12.2016 - Topspiel im Waldstadion, U23 in Osterburg:

 

Haldensleber SC gegen 1.FC Romonta Amsdorf

Osterburger FC gegen Haldensleber SC U-23

 

Am Sonntag kommt es erneut zu einem Verbandsliga-Spitzenspiel im SWH-Waldstadion. Zur ungewohnten Anstoßzeit von 13.00 Uhr empfangen unsere "Blau-Gelben" (3.Tabellenplatz), den 1.FC Romonta Amsdorf (2.Tabellenplatz). Es kommt aber noch zu weiteren Duellen, z.B. trifft der Torjäger-Spitzenreiter aus Amsdorf Alexander Gründler (13 Treffer), auf den Torjäger-Drittplatzierten Tobias Herrmann (7 Treffer) aufeinander. Des weiteren ist Amsdorf auf fremden Platz noch ungeschlagen in dieser Saison, dagegen ist der HSC noch unbesiegt im SWH-Waldstadion. Also eine Menge Brisanz und Spannung sollte den hoffentlich zahlreichen Zuschauern geboten werden. Leiten wird die Partie Torsten Felkel.

Bereits am Samstag treffen in der Landesklasse ebenfalls Tabellennachbarn aufeinander. Unsere U-23 (Platz 9) reist zum Osterburger FC (Platz 10) und hofft endlich mal wieder auf drei Punkte. Schiedsrichter der Partie wird Mario Sämisch sein und um 13.00 Uhr anpfeifen. Wir hoffen bei beiden Spielen auf zahlreiche Unterstützung der HSC-Fans.

 

Tobias Herrmann mit Doppelpack
Tobias Herrmann mit Doppelpack

26.11.2016 - Auswärtssieg dank Herrmann Doppelpack:

 

TV Askania Bernburg II gegen Haldensleber SC  0:2 (0:1)

 

Am 12.Spieltag der Verbandsliga reiste der HSC zum Tabellenschlusslicht nach Bernburg und konnte am Ende, dank zweier Treffer von Tobias Herrmann, drei wichtige Auswärtszähler einfahren. Aber das Spiel erwies sich nach 90 Minuten schwieriger als erwartet, denn die Gastgeber machten es den "Blau-Gelben" nicht einfach und agierten mit einem 11-Mann Abwehrbollwerk. Somit musste der HSC Ruhe und Geduld bewahren um sich Chancen und vor allem eine Lücke im Defensivverbund der Gastgeber ergaben. Aber die erste Hiobsbotschaft bekam HSC-Trainer Fest, in der 17.Minute als Außenverteidiger Paul Schipke den Platz verletzt verlassen musste. Die nächste unglückliche Szene dann in der 20.Minute als Lucas Krüger seinen Gegenspieler im Strafraum zu Fall brachte und Schiedsrichter Päßler auf den Punkt zeigte. Aber das richtige Zeichen setzte dann Schlussmann Florian Switala, als der den Strafstoß stark parieren konnte und somit den bisherigen Spielverlauf nicht auf den Kopf stellte. Fortan wurde der HSC dann Zielstrebiger in seinen Aktionen und Thomas Gießmann (22.) hatte mit seinen Schuss aus 18 Meter die Führung auf dem Fuß. Der Ball ging aber denkbar knapp am Torwinkel vorbei. Zwei Minuten später war es Carsten Madaus (24.) der mit seinem Schuss aus 20m, Bernburgs Torwart Samson zu einer starken Parade zwang. Der HSC nun mit Dauerdruck auf das Bernburger Tor und die ersehnte Lücke fand dann Thomas Gießmann, der mit einem sensationellen Pass, Tobias Herrmann (28.)bediente und jener den Ball an Samson vorbei spitzelte, zur mehr als verdienten 0:1 Führung. Der Ball sollte im ersten Durchgang nochmal im Netz landen, als Benjamin Sacher (40.) perfekt frei gespielt wurde und den Torwart umspielte, aber die Schiedsrichter erkannten den Treffer ab, nach vermeidlicher Abseitsposition. Somit blieb es bei der knappen, aber verdienten Halbzeitführung für den HSC.

Nach dem Seitenwechsel gab dann der HSC die richtige Antwort und stellte die Weichen gang klar auf Auswärtssieg. Erneut war es wieder Thomas Gießmann, der den Ball im Strafraum auf Tobias Herrmann (49.) lupfte und jener mit einem strammen Schuss ins linke Eck, den HSC mit 0:2 in Führung brachte. Somit war auch der Knoten beim HSC-Stürmer geplatzt und mit seinem Doppelpack beendete er seine Durststrecke, wo ihm doch in den letzten Wochen oftmals das Pech am Schuh klebte. Nur fünf Minuten später traf Rene Hasse ins Tor (54.), aber wie schon bei Sacher wurde der Treffer durch die Fahne des Linienrichters aberkannt. In der Folge sahen die wenigen Zuschauer in der Bernburger Sparkassenarena, den HSC weiter im Vorwärtsmarsch, aber oft fehlte es am letzten Pass um sich weitere Chancen heraus zuspielen. So probierte es der heutige Kapitän Tim Girke (66.) per Gewaltschuss aus 22m, aber Samson parierte das Geschoss bärenstark und somit blieb es beim 0:2 für die Gäste. Die Mannen um Trainer Fest verwalteten nun das Ergebnis und ließen den Gastgebern etwas mehr Raum zum spielen, ohne das sich die Bernburger aber eine nennenswerte Chance heraus spielen konnten. So blieb es nach 90 Minuten beim souveränen Auswärtssieg und dadurch klettert der HSC zumindest vorübergehend auf Platz Zwei der Verbandsliga-Tabelle. Nun kommt es am kommenden Sonntag erneut zu einem Spitzenspiel im SWH-Waldstadion, wenn der HSC die Mannschaft von Romonta Amsdorf empfängt.

 

HSC:  Switala - Kania, Ch.Madaus, Krüger, Schipke (17.Folkens) - T.Girke, Ca.Madaus, Sacher (89.Helmecke), Gießmann - Hasse (71.Hering), Herrmann

 

Tore:  0:1 Herrmann (28.) , 0:2 Herrmann (49.)

 

26.11.2016 - U23 mit Remis gegen Heide Jävenitz:

 

Haldensleber SC U-23 gegen Heide Jävenitz  1:1 (0:0)

 

Am Ende reichte der Führungstreffer von Lukas Mühlisch (58.) nicht aus um drei Punkte gegen Jävenitz einzufahren. Nach einer torlosen 1.Halbzeit brachte der HSC-Stürmer die "Blau-Gelben" mit 1:0 in Führung. Aber auf dem Kunstrasenplatz im SWH-Waldstadion konnten die Gäste aus der Altmark durch Marvin Bogdahn (73.) zum Ausgleich kommen und besiegelten somit den 1:1 Endstand. Nach 90 Minuten war es aber für Trainer Nico Bremse, ein teuer erkämpftes Remis, denn mit Felix Neubauer (25.) und Torschütze Lukas Mühlisch (77.) mussten gleich zwei wichtige Säulen der U23, den Platz verletzt verlassen. Gute Besserung beiden auf diesem Wege. In der kommenden Woche tritt die U-23 dann beim Osterburger FC an.

 

HSC U-23:  Fattroth - E.Peuschel, Storazcek, Schiefer, Schendel - A.Peuschel, Reuter, Hampel, Götsch - Neubauer (25.Wiklinski), Mühlisch  (77.Cristovao)

 

Tore:  1:0 Mühlisch (58.) , 1:1 Bogdahn (73.)

 

 

24.11.2016 - Auswärts beim Schlusslicht, U23 empfängt Jävenitz:

 

TV Askania Bernburg gegen Haldensleber SC

Haldensleber SC U-23 gegen Heide Jävenitz

 

Am Samstag um 14 Uhr bestreiten beide HSC-Herrenteams den 12.Spieltag. In der Verbandsliga reist der HSC zum Tabellenletzten nach Bernburg. Um weiter zu der Verbandsliga-Spitzengruppe zu gehören, sollten endlich auswärts wieder drei Punkte eingefahren werden. Schiedsrichter der Partie wird Robert Päßler sein. Heimrecht hingegen hat die U-23. In der Landesklasse empfängt die Verbandsliga-Reserve die Mannschaft von Heide Jävenitz und somit den derzeitigen Tabellen Zwölften. Nach einer kleinen Durststrecke wäre es auch für die U-23 wieder Zeit, drei Punkte einzusacken. Leiten wird die Partie, Schiedsrichter Sebastian Graßhoff.

 

Lucas Krüger (l.) traf zum 1:2 Anschluss
Lucas Krüger (l.) traf zum 1:2 Anschluss

19.11.2016 - HSC hatte Lok Stendal am Rande einer Niederlage:

 

Haldensleber SC gegen 1.FC Lok Stendal  2:2 (0:2)

 

Das Spitzenspiel des 11.Spieltags zwischen dem HSC und den noch ungeschlagenen Stendalern, sollte am Ende auch das halten, was es im Vorfeld versprach. Im SWH-Waldstadion begegneten sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe und dennoch sahen die Zuschauer -zumindest vom Ergebnis her- zwei unterschiedliche Halbzeiten. Im ersten Abschnitt verpassten es die Hausherren ganz klar ihre guten Torchancen zu verwerten, anders dagegen agierten die Gäste aus der Altmark, die durch zwei Standard-Situationen, zweimal zugeschlagen haben. 

Von Beginn an schenkten sich beide Mannschaften nichts auf dem Platz und spielten aus einer sicheren Defensive heraus. Das erste mal sollten sich aber die Gäste gefährlich vor dem HSC-Tor blicken lassen. Nach einer Nellessen Flanke, kam Buschke (9.) zum Torschuss, der aber an Switalas Gehäuse vorbei ging. Im direkten Gegenzug drang dann Sacher in den Stendaler Strafraum ein und bediente Hasse (10.), doch sein Schuss konnte Griebichenstein parieren. In den nächsten Aktionen haderten beide mit dem Aluminium. Zuerst streifte eine scharfe Hereingabe von Breda (25.) an die Latte des HSC-Tors und auf der anderen Seite zog Krüger (35.) aus 22m ab und jagte das Leder ans Lattenkreuz. Im Gegenzug dann ein schneller Angriff der Gäste und Krüger eilte mit in die Defensive zurück, dabei stoppte er seinen Gegenspieler durch Foulspiel und Schiedsrichter Wesemann entschied auf Foulelfmeter. Diesen verwertete Werner (36.) souverän zum 0:1 für die Gäste. Es sollte aber noch schlimmer kommen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kam Nellessen nach einem Eckball frei zu Kopfball, den Switala stark parierte, doch der Ball fiel erneut Werner (44.) genau vor die Füße, der nur noch zum 0:2 einschieben brauchte. Somit gingen die Gäste mit einer deutlichen 0:2 Führung in die Kabinen und der HSC wusste nicht wie ihm geschah.

Doch vorweg genommen, was die "Blau-Gelben" dann im zweiten Abschnitt ablieferten, war "Powerplay-Fußball" feinster Art und die Gäste hatten Mühe und Not, gegen dem HSC Stand zu halten. Der HSC wehrte sich gegen eine drohende erste Heimniederlage und übte mächtig Druck auf das Stendaler Tor aus. Angetrieben von Ca.Madaus, T.Girke und Sacher rollte nun eine Angriffswelle nach dem anderen. So war es auch Ca.Madaus, der in Bedrängnis gegen vier Gegenspieler, den Ball auf Krüger (53.) spitzelte und sein Schuss aus 16m landete ins linke Eck zum verdienten 1:2 Anschlusstreffer. Nun hatte der HSC Chancen im Minutentakt, wieder tauchte Ca.Madaus (60.) durch vier Mann hindurch, doch seine Eingabe konnte Werner im letzten Moment klären. Nach einem Eckball prüfte Schütte (62.) den Stendaler Schlussmann Griebichenstein aus 35m, aber "noch" hielt die Defensive der Gäste. Dann sollte der schönste Spielzug des Tages folgen, T.Girke setzte zum Solo an und bediente Sacher auf der rechten Seite, jener spielte mit Herrmann Doppelpass und sah im Strafraum den einschussbereiten Hasse (65.), der zum 2:2 Ausgleich vollstreckte. Jetzt brachen alle Dämme und der HSC wollte mehr, denn die Gäste waren nun deutlich angeschlagen und am Rande einer Niederlage. Nach einem Schipke Eckball, fiel der Ball Ch.Madaus (70.) vor die Füße, doch dessen Volleyschuss streifte denkbar knapp am linken Pfosten vorbei. Die Gäste kamen nun gar nicht mehr in Spiel und hatten keinen Zugriff mehr, aber der HSC zauberte munter weiter. Die größte Chance, zur mittlerweile verdienten Führung, hatte Herrmann (78.), der wieder Doppelpass mit Sacher spielte. Völlig allein vor Griebichenstein traf Herrmann aber nur die Querlatte, zum Glück der Gäste und auch der stramme Nachschuss von T.Girke ging Zentimeter am langen Pfosten vorbei. In der Schlussminute noch eine letzte große Möglichkeit als T.Girke nochmal Sacher schickte. Allein auf der rechten Seite unterwegs musste er nur den im Zentrum freien Herrmann (90.) bedienen, doch seine Flanke war etwas zu lang und somit unerreichbar für den HSC-Stürmer. So blieb es am Ende beim 2:2 Remis im Verbandsliga-Klassiker. Die Gäste waren zwar im ersten Durchgang mit ihren Torchancen effektiv, aber aufgrund der zweiten Hälfte hätte der HSC ganz klar den Platz als Sieger verlassen müssen.

Am kommenden Wochenende muss der HSC dann auswärts beim Tabellenschlusslicht Askania Bernburg antreten und sollte besonders auf die Leistung der zweiten Halbzeit aufbauen, dann sollten auch wieder drei Punkte eingefahren werden.

 

HSC:  Switala - Kania, Schütte, Ch.Madaus, Schipke - Ca.Madaus, T.Girke, Krüger (69.Folkens), Hering (56.Herrmann), Sacher - Hasse (88.Gießmann)

 

Tore:  0:1 Werner (36./Elfmeter) , 0:2 Werner (44.) , 1:2 Krüger (53.) , 2:2 Hasse (65.)

 

Marius Götsch (Mitte) für die U-23
Marius Götsch (Mitte) für die U-23

19.11.2016 - Am Ende reichte es nicht gegen den Tabellenführer:

 

SSV 80 Gardelegen gegen Haldensleber SC U-23   3:1 (1:0)

 

Bis zur 71.Minute konnte unsere U-23 ein 1:1 beim Favoriten aus Gardelegen halten, doch am Ende musste sich der HSC mit 3:1 geschlagen geben. Im ersten Durchgang ging der Tabellenführer durch Marco Schönfeld (37.) mit 1:0 in Führung. Dies bedeutete gleichzeitig den Halbzeitstand. Im zweiten Abschnitt konnte Lukas Mühlisch (56.) per Elfmeter ausgleichen und brachte sein Team wieder zurück ins Spiel. Aber 19 Minuten vor Schluss brachte Simon Bache (71.) den Gastgeber erneut in Führung und Clemens Berlin (85.) machte fünf Minuten vor Abpfiff den Deckel zum 3:1 drauf. Am kommenden Samstag empfängt der HSC dann die Mannschaft von Heide Jävenitz an der Jahnallee und sollte sich mal wieder mit drei Punkten belohnen.

 

HSC U-23:  Fattroth - Schendel (59. A.Peuschel), Storaczek, Wojtzyk (69.Reuter), Schiefer - Krause, E.Peuschel, Götsch, Hampel (69.Heckeroth), Neubauer - Mühlisch

 

Tore:  1:0 Schönfeld (37.) , 1:1 Mühlisch (56./Elfmeter) , 2:1 Bache (71.) , 3:1 Berlin (85.)

 

11.11.2016 - "C-Jugend" bestreitet Qualifikationsturnier zum Pape-Cup:

 

Nachdem die C-Jugend im letzten Jahr erstmalig beim Finale des Pape-Cup in der GETEC-ARENA auf dem Feld stand, versuchen die Jungs auch in diesem Jahr diesen Erfolg zu wiederholen. Am 25.11.2016, ab 17:00 Uhr, startet das Qualifikationsturnier in der Hermann Gieseler Halle in Magdeburg. Unsere Jungs treffen in ihrer Gruppe auf den 1. FC Lok Stendal, den Burger BC, Union Schönebeck und Germania Halberstadt. Sollten sie die Qualifikation schaffen, treffen sie auf sehr namhafte Gegner. Am Wochenende des 07./08.01.2017 wäre dann der FC Bayern München, der 1. FC Köln, der VfL Wolfsburg und die Tottenham Hotspurs zu schlagen. Allein das sollte Ansporn genug sein, dieses Ziel zu erreichen. Wir wünschen unseren Jungs viel Erfolg bei der Qualifikation und immer ein Tor mehr als der Gegner. Um sich Tickets für dieses Ereignis zu sichern und weitere Informationen zu erhalten, einfach auf das LOGO klicken.

 

>>> Weitere News im "News Archiv" und bei den einzelnen Teams !

Wichtige Termine

Verbandsliga 13.Spieltag:

04.12.2016 , 13.00 Uhr

Haldensleber SC gegen Romonta Amsdorf

SWH-Waldstadion

Verbandsliga 14.Spieltag:

10.12.2016 , 13.00 Uhr

VfB IMO Merseburg gegen Haldensleber SC

Sportplatz Merseburg

Landeklasse 14.Spieltag:

10.12.2016 , 13.00 Uhr

HSC-U23 gegen SV Krüden/Gr.Garz

Jahnallee Haldensleben

Hallenmeisterschaften

Junioren:

 

10.12.16 Eilsleben

10 Uhr VR D II-Jugend

13 Uhr VR D III-Jugend

 

11.12.16 Wolmirstedt

09 Uhr VR C I-Jugend

12 Uhr VR C II-Jugend

 

17.12.16 Eilsleben

09 Uhr ER D-Jugend

14 Uhr ER B-Jugend

 

18.12.16 Eilsleben

09 Uhr ER C-Jugend

14 Uhr ER A-Jugend

 

07.01.17 Wolmirstedt

10 Uhr VR E I-Jugend

 

08.01.17 Wolmirstedt

13 Uhr VR E II-Jugend

 

21.01.17 Harbke

09 Uhr VR G II-Jugend

15 Uhr VR G I-Jugend

 

22.01.17 Harbke

12 Uhr ER E-Jugend

 

28.01.17 Harbke

12 Uhr VR F I-Jugend

15 Uhr VR F II-Jugend

 

29.01.17 Harbke

12 Uhr VR F III-Jugend

 

04.02.17 Harbke

10 Uhr ER F-Jugend

14 Uhr ER G-Jugend

FSA-Online.de
FSA-Online.de
KFV Börde
KFV Börde

Klick für mehr Infos !
Klick für mehr Infos !
Haldensleben Wetter
© Nordseewolf.de