22.07.2014 - Es geht endlich wieder los, Landespokal und Testspiel:

 

Haldensleber SC gegen Preussen Magdeburg

 

(mke/hwk)

Die fussballfreie Zeit hat ein Ende. Mit dem Pokalwochenende startet der Landspokalwettbewerb 2014 / 2015 in seine 1. Runde und läutet zugleich eine sehr anspruchsvolle Saison in einer aufgestockten Verbandsliga ein, in der es für die abermals sehr junge Mannschaft der Trainer Roland Zahn und Andre Linzert heißen muss, trotz des schwierigen Auftaktprogramms sofort dranzubleiben.

Die Pokalauslosung bescherrte den Rolandstädtern endlich mal wieder ein Heimspiel. Zu diesem empfangen sie am Sonntag um 14 Uhr den Verbandsligisten von Preussen Magdeburg. Der Viertelfinalist des letzten Jahres, sie unterlagen erst dem Halleschen FC zu Hause mit 1:3 -  und gleichzeitiger Dritter der Verbandsligasaison gilt auch in diesem Spiel als der eindeutige Favorit.

Wie es aus HSC-Spielerkreisen der Woche über zu entnehmen war, wollen sich die Jungs mit einer geschlossenen Mannschaftsleitung sowie hoher taktischer Disziplin und Laufbereitschaft  dem offensiv ausgerichteten Spiel der Birke, Röhl und Co. entgegenstellen. Anstoß ist am Sonntag, im SWH-Waldstadion um 14 Uhr.

 

 

Eintracht Nordgermersleben gegen HSC U23

 

Die neuformierte Verbandsligareserve unseres HSC befindet sich noch im Stadium der Vorbereitung auf eine Saison, die einiges Neues für Mannschaft und Trainer bereithält.

Die Trainer Hannes Gaertig und Daniel Fest werden vom ersten Spieltag an bemüht sein, den neu formierten Spielerkader zu einem sportlich Ganzen zusammenzufügen, um in der Bördeoberliga eine gute Rolle spielen zu können. Die hierzu bislang absolvierten Vorbereitungsspiele der U-23 konnten die anvisierten Ergebnisse bislang noch nicht einfahren. Für Sonntag ist in Nordgermersleben Besserung und sportlicher Aufwind angesagt, wenn es gegen die heimische Eintracht geht. Anstoß ist auch am Sonntag um 14 Uhr.

 

Unsere U23 vor dem Anpfiff
Unsere U23 vor dem Anpfiff

20.07.14 - Deutliche Testspielniederlage für die U 23:

 

Olympia Schlanstedt gegen HSC U23 5:1

 

Im heutigen Testspiel gab es eine deutliche 1: 5 Niederlage beim SV Olympia Schlanstedt. Diesmal war die U 23 wieder mit einer sehr jungen Mannschaft angetreten. Das Spiel begann, auch aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen, eher verhalten. Schlanstedt ging dann aber mit der ersten klaren Chance in der 13. Minute in Führung. Nachdem Trabandt zunächst freistehend im Strafraum an Bennet Fattroth scheiterte, gelangte der Ball, nach einer Unachtsamkeit, nochmal vor seine Füsse. Zweimal ließ er sich aber nicht bitten und vollstreckte zur Führung ins lange Eck. Dieses Tor beflügelte dann auch die Gastgeber, die das Spiel dann weitgehend bestimmten. Klare Torchancen blieben jedoch zunächst weiter Mangelware. Erst in der 44. Minute fing Schlanstedt einen langen Freistoß der Gäste ab, überspielte dann die gesamte Hintermannschaft unserer U 23 und erhöhte noch vor der Pause durch Krull auf 2:0. Auch nach der Pause begann das Spiel auf beiden Seiten verhalten. Hoffnung für unsere U 23 keimte auf, als Calli Hampel, nach schönem Paß von Til Dreyer, in der 60. Minute der Anschlußtreffer gelang. Schlanstedt blieb dennoch spielüberlegen. Die Gastgeber kamen nicht nur besser mit den hohen Temperaturen zurecht, sondern zeigten auch die höhere Bereitschaft, mit diesen umzugehen und sich diesen zu stellen. Folgerichtig gelang es dann, nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der U 23, wiederum Trabandt, nach einer Flanke, per Kopf den alten zwei Tore Vorsprung wieder herzustellen. Mit diesem Tor war der Bann dann endgültig gebrochen. Trabandt erhöhte in der 82. Minute, nach schöner Kombination über rechts, und in der 83. Minute, nach einem Abspielfehler in der Hintermannschaft der Gäste, mit seinen Treffern drei und vier zum jederzeit verdienten Endstand von 5:1.

Am Freitag Abend wurde die 1.Hauptrunde im diesjährigen DFB-Kreispokal ausgelost. Am 16.08.2014 um 15.00 Uhr muss unsere U23 beim SSV Stern Elbeu antreten.

 

HSC U23: Fattroth - Koch, Müller, Murupa, Storaczek, Reuter, Krause, Krüger, Folkens, Hampel, Daramae ( Heuer, Klapputh, Dreyer )

 

Tore: 1:0 Trabandt ( 13.), 2:0 Krull ( 44.), 2:1 Hampel ( 60.), 3:1, 4:1, 5:1 Trabandt ( 77.,82.,83. )

 

Andre Linzert
Andre Linzert

19.07.2014 - Andre Linzert verstärkt das Trainerteam:

 

(hwk)

Der HSC - um seinen Cheftrainer Roland Zahn - hat sich für die unmittelbar bevorstehende Verbandsligasaison die Unterstützung eines ehemaligen Klasse-Fußballers und aufstrebenden Trainers gesichert. Die Rede ist von Andre Linzert, der vor wenigen Wochen seinen Trainerstuhl - nur sehr ungern - in Oschersleben räumen musste und sich nun auf eine neue Herausforderung beim Ligakonkurrenten Haldensleber SC freut. Der gebürtige Sangerhäuser, der u.a. die Talenteschmiede des Halleschen FC von der Jugend bis in den Männerbereich durchlief, empfindet es als eine Herausforderung, „mit den vielen sehr jungen Leuten aus Haldensleben und der Region auf Punkte- und Torejagd für den HSC in der Verbandsliga gehen zu können.“ „Linze“, wie ihn seine Freunde nennen, besuchte in jungen Jahren noch einige U-15-Lehrgänge der DDR-Auswahl, bevor es für ihn im Herrenbereich des Halleschen FC sportlich so richtig zur Sache ging, er hier bei allen Auf- und Abstiegen des Fußballclubs inkl der DFB-Pokalspiele gegen Bayer Uerdingen und VfB Leipzig sowie dem Freundschaftsspiel 1995 gegen Bayern München mitwirkte. An diese Begegnung erinnert er sich mit verständlichem Stolz, denn immerhin ging es hier in 90 Minuten gegen ehemalige Fußballgrößen wie Jürgen Klinsmann und Lothar Matthäus. Über die Stationen Amsdorf, Braunsbedra und Germania Halberstadt kam Linzert 2004 zum TSV Völpke, wo er seine heutige Ehefrau Doreen kennenlernte. Sie gab ihm den nötigen Rückhalt, um auch diese Station sehr erfolgreich zu bestreiten. Der TSV Völpke holte 2004 mit „Linze“ nicht nur den Landespokal, sondern bekam in der darauffolgenden 1. Runde des Pokalwettbewerbes das „Traumlos“ FC Bayern München zugelost, was zugleich das 3. DFB-Spiel vor über 22.000 Zuschauern für ihn bedeutete. Nach einem Auf- und einem Abstieg mit den Völpkern ging Linzert ab 2006 3 Jahre lang unter seinem heutigen Chef Roland Zahn in der Landesliga Nord für den Oscherslebener SC auf Torejagd. Von 2011 bis 2014 hielt Andre Linzert den OSC dann als Cheftrainer in der Verbandsliga auf sportlichem Kurs, was nicht immer einfach war. Seine Doreen unterstützt ihn als gelernte Physiotherapeutin dabei und sorgt dafür, dass die Aktiven verletzungsfrei und fit in den Wettkampf gehen. Linzert ist also dabei, das Trainergeschäft kennenzulernen und freut sich nun auf die Zusammenarbeit vor allem mit Roland Zahn, dessen sportliche Erfahrungen und dessen Wissen er sehr schätzt. „. Ich möchte als Co unter ihm weiter lernen, aber auch dem Verein, der Mannschaft und den jungen Spielern durch meine Erfahrungen als Aktiver und Trainer weiterhelfen.“ Dafür wünschen ihm die HSC-Fans alles erdenklich Gute.

 

Letzte Anweisungen vom Trainer
Letzte Anweisungen vom Trainer

18.07.2014 - Sieg im letzten Testspiel:

 

FSV Schöningen gegen Haldensleber SC 1:4 (1:3)

 

(mke/hwk)

Im letzten Testspiel vor dem Start in die neue Saison gelang unserer Verbandsligamannschaft erneut ein Sieg. Der niedersächsische Bezirksligist FSV Schöningen wurde 4:1 besiegt. Die Treffer erzielten die Akteure C. Berlin, T. Girke, S. Kotulla und P. Burger. Für den Gastgeber traf der spielstarke M. Lazarjahn. Die Rolandstädter wurden zum ersten Mal gecoacht von Cheftrainer Roland Zahn und seinem zur Wochenmitte zum HSC gewechselten Co-Trainer Andre Linzert (ehemals OSC - Porträt folgt). Somit verfügt der HSC über eine starke Kommandobrücke für einen anspruchsvollen Wettkampf innerhalb der Fußball-Verbandsliga. Der sportliche Gegner fand zunächst keine geeigneten Mittel, sich den HSC-Angriffen erfolgreich entgegenzustellen. Demzufolge war die schnelle 3:0-Gästeführung für die Jungs um Kapitän Chris Markstein folgerichtig. Mit zunehmender Spieldauer aber wurde die Partie etwas offener. Insbesondere der Spielmacher der Niedersachsen, Melkon Lazarjahn, bereitete der HSC-Hintermannschaft einige Kopfzerbrechen. Der deutliche HSC-Auswätssieg geht aber in Ordnung, da die Gäste insgesamt über die reifere Spielanlage sowie über deutlich mehr Tormöglichkeiten verfügten. Alle HSC-Fans wünschen dem Team um R. Zahn / A. Linzert für den Saisonstart am nächsten Pokal-Sonntag - gegen die starken Preussen aus Magdeburg - viel Erfolg.

 

HSC: Switala - D. Helmecke, M. Helmecke, Siebert, Markstein, Schütte, Berlin, Hieronymus, Kotulla, T. Girke, Burger (46. Folkens, Speck, Strauss, Hampel, Mühlisch)

 

Tore: 0:1 Clemens Berlin, 0:2 Tim Girke, 0:3 Stefan Kotulla, 1:3 Lazarjahn, 1:4 Patrick Burger

 

 

17.07.2014 - Die letzten Testspiele stehen an:

 

FSV Schöningen gegen Haldensleber SC

 

Olympia Schlanstedt gegen HSC U23

 

Bereits morgen Abend bestreitet unser Verbandsliga Team das letzte Testspiel in der Vorbereitung auf die neue Saison. Anstoß in Schöningen wird um 18.30 Uhr sein. Am Sonntag testet ebenfalls unsere U23 noch einmal. Um 15.00 Uhr heist der Gegner, Olympia Schlanstedt. Viel Erfolg beiden Mannschaften und ein verletzungsfreies Spiel.

Derweil wurde das Landespokalspiel der 1. Runde terminiert. Die Partie gegen Preußen Magdeburg findet am Sonntag den 27.07.2014 um 14.00 Uhr im SWH-Waldstadion statt.

 

Unsere U23 vor dem Test in Magdeburg
Unsere U23 vor dem Test in Magdeburg

16.07.14 - Remis der U 23 im Test gegen Arminia Magdeburg:

 

Armina Magdeburg gegen HSC U23  1:1

 

Im zweiten Test bei Arminia Magdeburg gelang unserer U 23 am Ende ein Unentschieden. Einige Spieler aus dem Kader der ersten Männermannschaft halfen aus, so daß unser Team wieder mit veränderter Aufstellung ins Spiel ging. Defensiv stand unsere U 23 sicher, nach vorn war man jedoch zunächst zu ideenlos, zu unbeweglich oder zu ungenau. Dies änderte sich erst mit der Einwechslung von Patrick Burger, der mit gekonnten Aktionen das Spiel der U 23 nach vorn deutlich belebte. Dennoch blieb die Elf von Arminia insgesamt optisch überlegen und hatte auch Chancenvorteile. Folgerichtig ging die Arminia dann in der 37. Minute, nach einem Eckball, mit 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Unsere U 23 kam lediglich dann gefährlich vor das Gästetor, wenn sie schnell spielte und kombinierte. Auf beiden Seiten wurden jedoch verschiedene gute Einschußmöglichkeiten ausgelassen, wobei in einigen Situationen Gästetorwart Pascal Storaczek mit glänzenden Paraden eine höhere Führung der Arminia verhinderte. In der 89. Minute spielte dann Patrick Burger mit tollem Pass nochmals Niklas Folkens frei, der keine Mühe hatte, doch noch den überraschenden Ausgleich für unsere U 23 zu erzielen.

 

HSC U23: Storaczek - Klapputh, Helmecke, Speck, Koch, Reuter, Krause, Cruz- Salazar, Hampel, Folkens, Mühlisch (46. Daramae, Horsika, Burger, Bethge )

 

Tore: 1:0 ( 37. ), 1:1 Folkens ( 89. )

 

 

 

 

16.07.2014 - Fußball- und Freizeitcamp, Planungen laufen auf Hochtouren:


Nachdem nun die letzten Anmeldungen eingegangen sind, beginnt nun die Detailplanung des Organisationsteams um Helge Franz. In den nächsten 3 Wochen arbeitet das Team nun auf Hochtouren, um die Campwoche bestmöglich für die Kinder zu gestalten. Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass der Wettergott mitspielt. Wer seine Anmeldung nicht pünktlich abgegeben hat, muss sich leider bis zum nächsten Jahr gedulden.

 

S.Kotulla traf zum zwischenzeitlichen 1:1
S.Kotulla traf zum zwischenzeitlichen 1:1

12.07.2014 - Starke Zweite Halbzeit:

 

Haldensleber SC gegen Einheit Werningerode 4:1

 

Auf dem Sportplatz in Rottmersleben zur 1050 Jahr Feier absolvierte unser Verbandsliga Team sein viertes Testspiel und konnte auch dies für sich entscheiden. Obwohl einige Leistungsträger, wie z.B. R.Hasse, D.Girke, M.Helmecke fehlten bot das Team, besonders im zweiten Durchschnitt eine sehr ordentliche Leistung ab. Die Mannschaft des Haldensleber SC hat das Testspiel gegen den Landesligisten Einheit Wernigerode mit 4:1 gewonnen. Die engagiert zu Werke gehenden Harzer erreichten in den ersten 45 Minuten sportliche Gleichwertigkeit, konnten sogar mit einer 1:0-Führung in die Pause gehen. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der HSC die Schlagzahl und schoss durch Stefan Kotulla, Lukas Mühlisch, Marvin Mäde und Eric Strauß einen sicheren 4:1-Sieg heraus. Im Team um Kapitän Chris Markstein bot Neuzugang Eric Strauß eine sehr ordentliche Leistung, die er zugleich mit seinem ersten HSC-Treffer unterstreichen konnte.

Den letzten Test absolviert der HSC am Freitag um 19.00 Uhr in Schöningen gegen den heimischen FSV Schöningen.

Das geplante Testspiel unserer U23 in Klinze wurde seitens der Mannschaft von Klinze/Ribbensdorf kurzfristig abgesagt.

 

HSC: Switala - Wojtzyk, Markstein, Siebert, D.Helmecke - Hampel, Hieronymus, T.Girke, Burger, Folkens - Mühlisch (46. Kotulla, Strauß, Berlin, Schütte, Mäde)

 

Tore: 0:1 (38.) , 1:1 Kotulla (56.) , 2:1 Mühlisch (64.) , 3:1 Mäde (73.) , 4:1 Strauß (76.)

 

10.07.2014 - HSC-Testspielerfolg in Seehausen:

 

SV Seehausen gegen Haldensleber SC  1:3

 

Ein sehr kurzfristig anberaumtes Testspiel zwischen beiden Mannschaften brachte dem HSC-Coach Roland Zahn die Erkenntnis, dass es doch noch einiges an sportlicher Arbeit zun tun gibt, um das Spielverständnis seiner Rolandstädter untereinander verbandsligareif werden zu lassen. Während in der ersten Halbzeit der Bördeligist sogar die besseren Torchancen besaß, kam im 2. Spielabschnitt mit der Hereinnahme des Neuzugangs Patrick Burger etwas mehr Zuschnitt in das Spiel des Verbandsligisten. Der Gastgeber vergab Mitte des 2. Spielabschnitts sogar einen Handstrafstoß. Am kommendem Sonnabend gilt es in einem Werbespiel in Rottmersleben für die Jungs um HSC-Kapitän Rene Hasse, deutlich ansteigende Form nachzuweisen.

 

HSC: Switala - Mäde, Marcel Helmecke, Siebert, Schütte, Strauß, Berlin, Hieronymus, Hasse, Folkens, Kotulla ( Hampel, Burger, , Tim Girke, Speck, Mühlisch)

 

Tore: 0:1 Rene Hasse, 0:2 Marvin Mäde, 0:3 Stefan Kotulla, 1:3 Dirk Brennecke

 

 

09.07.2014 - Unser Verbandsliga Team der Saison 2014 / 2015:

Hinten v.l.: Lucas Krüger, Thomas Gießmann, Ben Speck, Niklas Folkens, Philipp Siebert, Rene Hasse, Chris Markstein, Stefan Kotulla, Dennis Girke, Daniel Helmecke, Patrick Burger, Trainer Roland Zahn

 

Vorne v.l.: Sergio Cristovao, Eric Strauß, Pascal Hampel, Malte Kania, Sven Hieronymus, Florian Switala, Robin Schütte, Lukas Mühlisch, Clemens-Paul Berlin, Marcel Helmecke, Tim Girke

 

es fehlen: Arne Schiefer, Christopher Kessler, Sebastian Wojtzyk, Marvin Mäde, Florian Ohrdorf, Pysiotherapeutin Carolin Götsch

 

 

v.l.: P. Burger, Ph. Siebert, E. Strauß
v.l.: P. Burger, Ph. Siebert, E. Strauß

09.07.2014 – Drei neue für das Verbandsliga Team:

 

Unser Haldensleber SC begüßt nun offiziell die drei Neuzugänge für die Saison 2014/2015. Mit Patrick Burger, Eric Strauß und Philipp Siebert wechseln drei hoffnungsvolle Spieler an die Ohre. Der Namhafteste ist sicherlich Patrick Burger. Er durchlief den kompletten Nachwuchs des 1.FC Magdeburg und spielte zum Höhepunkt dort in der A-Jugend Bundesliga. Seine weiteren Stationen waren Staßfurt, Santersleben, Völpke und zuletzt in Ummendorf. Eric Strauß ist ein junger talentierter Spieler der im Mittelfeld zu Hause ist. Er wechselt vom SV Seehausen zum HSC. Kein unbekannter ist Philipp Siebert beim Haldensleber SC. Im Nachwuchs spielt er bei Börde Magdeburg bevor er die Ausbildung in der B-und A-Jugend bereits beim Haldensleber SC aktiv war. Seine ersten vier Jahre Herren Fussball spielte er beim Flechtinger SV und versucht sein Glück jetzt beim HSC. Wir heißen alle drei Neuzugänge Herzlich Willkommen und wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihren Aufgaben. (mke)

 

09.07.2014 - Trikot Aktion:

 

Jetzt für alle Fans und Freunde des HSC:

 

Original-Spieler-Trikot der 1. Herren in Blau/Gelb von Uhlsport

Vorne: Werbung und HSC Logo,

Hinten: Haldensleber SC

 

Preise: Kinder 116 - 164 nur 25,00 Euro !

Erwachsene M - XXL nur 30,00 Euro !

 

 

Auch mit Flock Spielernummer und  Name nach Wahl für zusätzlich 10,00 Euro,

Abholung Sporthaus oder Versand (+7,00 Euro)

Bestellung: per Mail an info@hsc-jugend.de

oder unter 0176-82114382

05.07.2014 - Deutlicher Testspielsieg:

 

Haldensleber SC gegen MSV Börde Magdeburg 4:0

 

Das zweite Testspiel gewann unsere Verbandsliga-Elf heute in Hundisburg gegen Börde Magdeburg mit 4:0 Toren. Das 1:0 fiel quasi mit dem Pausenpfiff. Marcel Helmecke flankte punktgenau auf den Kopf von Chris Markstein, der das Leder unhaltbar einköpfte. Das zweite HSC Tor bereitete über links Lukas Mühlisch klasse vor. Seine scharfe hereingabe vollsteckte Clemens Berlin zum schön heraus gespielten Tor. Wenig später war es wieder Berlin der mit Glück des Innenpfostens auf 3:0 erhöhte. Nach einem groben Patzer der Abwehrreihe von Börde fiel Robin Schütte der Ball vor die Füsse und jener hatte leichtes Spiel den 4:0 Endstand zu erziehlen. Stefan Kotullas Distanzschuss und Eric Strauss sein Pfostentreffer vereitelten am Schluss ein noch deutlicheres Ergebnis. Obwohl heute noch einige HSC Akteure fehlten stimmte zumindest das Endergebnis nach 90 Minuten Testspiel. Bitter hingegen die Situation am Rande des Spielfelds - denn wer es bislang noch nicht wusste, musste heute leider mit ansehen, wie unser HSC-Spieler der Saison 2013 / 2014 - Sergio Cristovao - nur als Zuschauer dem Spiel seiner Mannschaftskollegen folgen konnte. Ein Kreuzbandriss im linken Knie wurde die Woche unter im Fachkrankenhaus in Vogelsang leider diagnostiziert und somit fällt Sergio für die komplette Hinrunde aus. Das komplette Team inkl. Trainer und Betreuer sowie alle HSC-Fans wünschen dem sympathischen Fußballer alles erdenklich Gute für die bevorstehende Operation sowie den Genesungsprozess.

 

HSC: Switala - Wojtzyk, Markstein, Siebert, M.Helmecke - Berlin, Hieronymus, Schütte, Folkens, D.Helmecke - Kotulla  (46. T.Girke, Mühlisch, Speck, Mäde, Strauss)

 

Tore: 1:0 Markstein (44.) , 2:0 Berlin (65.) , 3:0 Berlin (74.) , 4:0 Schütte (80.)

 

05.07.2014 - Niederlage in Potzehne:

 

Grün-Weiß Potzehne gegen HSC U23  3:1

 

(dfe)

Unsere U 23 reiste heute zu ihrem ersten Testspiel nach Potzehne. Dort traf man auch auf einige alte Bekannte, wie zum Beispiel Eugen Schunaev und vor allem auch Phillip Lehrmann, der in der letzten Saison noch tatkräftig die U 23 unseres HSC unterstützt hatte. Potzehne erwies sich auch als sehr guter Gastgeber, so dass es zwischen beiden Mannschaften nicht nur ein faires Spiel, sondern auch insgesamt ein angenehmer Nachmittag wurde. Dennoch merkte man beiden Mannschaften auch an, dass sie sich noch am Beginn der Vorbereitung befanden. Dies schlug sich beim HSC auch personell nieder, der nahezu mit einer verstärkten A- Jugendmannschaft angereist war. Dennoch machte die junge Mannschaft ihre Sache gegen den Absteiger aus der Landesliga weitestgehend richtig gut. Der HSC begann verhalten und, auch personell bedingt, eher defensiv und Potzehne versuchte von Anfang an, das Spiel in den Griff zu bekommen. Das erste Achtungszeichen für die Gastgeber setzte dann Neuzugang Robin Thom mit einem Pfostenschuß in der achten Minute. Danach spielte sich das Geschehen jedoch im wesentlichen erstmal zwischen den Strafräumen ab, da insbesondere die Defensivreihe der Haldensleber kompakt stand und wenig zuließ. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit, als die Kraft schon etwas nachließ, kamen die überlegenen Potzehner zu weiteren guten Möglichkeiten. In der 35. Minute scheiterte Mario Stolle mit einem Kopfball nach einer Flanke von Wehrmeister. Und in der 45. Minute rüttelte Nico Wehrmeister den HSC kurz vor dem Halbzeitpfiff nochmals mit einem Distanzschuß an den Pfosten wach. Dennoch ging es torlos in die Kabinen. Auch die erste Chance nach dem Wechsel hatte wieder der Gastgeber, als Bennet Fattroth, im Tor der Haldensleber, den Schuß von Stolle erst im Nachfassen parieren konnte. In der 57. Minute wurde der Ball beim HSC in die Spitze auf Ismail D. gespielt, der sich energisch durchsetzte und, mit der ersten Chance des HSC, auch gleich die überraschende Führung für den HSC erzielte. Dies motivierte dann jedoch die Gastgeber noch einmal, die dann auch gleich das Tempo nochmal erhöhten und zu weiteren guten Einschußgelegenheiten kamen. In der 61. Minute schoß Stolle aus guter Einschußposition noch über das Tor. In der 63. Minute gelang Potzehne dann jedoch der jederzeit verdiente Ausgleich durch einen direkten Freistoß durch Wehrmeister von der Strafraumgrenze. In der 74. Minute scheiterte dann Krehl mit einer Direktabnahme aus Nahdistanz nach einer schönen Kombination der Gastgeber. In der 79. Minute lief der Potzehner Klement in einen schnell ausgeführten Abstoß der Gäste und schlenzte dann den Ball gekonnt, zur 2:1 Führung für Potzehne, in die lange Ecke des Gästetores. Und obwohl die Führung der Gastgeber zu diesem Zeitpunkt auch völlig verdient war, erwies es sich als ärgerlich, dass beide Gegentore aus direkten Vorteilen und Ballbesitz des HSC entstanden waren. Aber das ist wohl das Lehrgeld, dass die neuformierte und junge Mannschaft des HSC wohl noch einige Male zahlen muß. In der 83. Minute konnte Wiegmann dann für Potzehne sogar noch zum 3:1 erhöhen. Die letzte Chance des Spiels hatte dann aber nochmals unsere U 23, als Timmy Heuer, nach schönem Paß von Eric Peuschel, frei auf das Gästetor zulief, diesem aber der Ball im letzten Moment versprang, als er den Torhüter der Gastgeber umspielen wollte. So blieb es am Ende beim verdienten Erfolg der Gastgeber um die Trainer Bremse und Wehrmeister, bei dem sich aber auch unsere U 23 im ersten Vorbereitungsspiel teuer verkaufte.

 

HSC U23: Fattroth - Müller, Heuer, Heusmann, Murupa - Reuter, E.Peuschel, A.Peuschel, Koch - Ismail, Götsch (Storazcek, Cruz-Salazar)

 

Tore: 0:1 Ismail (57.) , 1:1 Wehrmeister (63.) , 2:1 Klement (79.) , 3:1 Wiegmann (83.)

 

HSC bestreitet Pokal-Heimspiel
HSC bestreitet Pokal-Heimspiel

02.07.2014 - Heimspiel im Landespokal:

Soeben wurde vom Fussball Verband Sachsen-Anhalt die 1.Runde im diesjährigen Landespokal ausgelost. Unser Verbandsliga Team trifft im heimischen SWH-Waldstadion auf den Liga-Rivalen Preußen Magdeburg. Gespielt wird die 1.Runde am 26.07.2014 um 15.00 Uhr. Somit sehen die HSC-Fans seit ewiger Zeit mal wieder ein Pokal-Heimspiel. Wir freuen uns drauf!!!

Wird evt. auf Sonntag den 27.07.2014 um 14.00 Uhr verlegt !!!

 

Arbeitseinsatz an der Jahnallee
Arbeitseinsatz an der Jahnallee

21.06.2014 - Arbeitseinsatz des Vereins an der Jahnallee:

 

Wie in jedem Jahr finden wieder 3 Arbeitseinsätze an der Jahnallee statt. Damit die Arbeiten aus dem letzten Jahr beendet und neue Projekte in Angriff genommem werden können, benötigen wir jedes Mitglied. Ob es nun der Zaun ist der gestrichen werden muss oder die Erneuerung der Sitzbänke oder das Entrosten und Steichen der Spielfeldumrandung oder das Bestücken der Sitzgelegenheiten mit neuer Überdachung, wie ihr seht, es ist ausreichen Arbeit da. Erledigt werden sollen all diese Arbeiten am 14.06., 12.07. und am 09.08.2014 ab 8:00 Uhr. Also wer Zeit hat und noch einige Geräte/Werkzeuge mitbringen kann, ist gern gesehen. Alle Trainer von der B-Jugend bis zu den Alten Herren sind also gefordert ihre Spieler an diesen Tagen zum Arbeitseinsatz zu motivieren und mitzubringen. Für das leibliche Wohl wird vom Verein gesorgt.

>>> Weitere News im "News Archiv" und bei den einzelnen Teams !

Wichtige Termine

27.07.2014, 14.00 Uhr

Landespokal 1.Runde

Haldensleber SC

gegen

Preußen Magdeburg

SWH-Waldstadion

27.07.2014, 14.00 Uhr

Testspiel

Eint. Nordgermersleben

gegen HSC U23

Sportplatz Nordg.

09.08.2014, 08.00 Uhr

Arbeitseinsatz

Vereinsmitglieder

Jahnallee

    Spiele
Spiele
Ergebnis
Ergebnis
   Teams
Teams

FSA-Online.de
FSA-Online.de
KFV Börde
KFV Börde

Klick für mehr Infos !
Klick für mehr Infos !
Haldensleben Wetter
© Nordseewolf.de