News rund um die "Blau-Gelben" vom Haldensleber SC :

29.04.2016 - Alte Herren laden zum Männertag ein:

 

Wie in jedem Jahr, werden auch an diesem "Männertag", die Alten-Herren etwas gemeinsam unternehmen. Auf den Sportplatz an der Jahnallee wird es wieder ein Fußballturnier geben und auch eine Tombola Verlosung gehört wieder mit dazu. Es werden auch ganz herzlich Durchreisende willkommen geheißen, denn für das leibliche Wohl ist auch in diesem Jahr bestens gesorgt. Los geht es am kommenden Donnerstag um 10.00 Uhr.

 

Abteilungsvorstand läd zur Jahreshauptversammlung ein

16.04.2016 - 10. Fußball- und Freizeitcamp des HSC steht in den Startlöchern:

 

Wer hätte vor 10 Jahren gedacht, dass unser Fußball- und Freizeitcamp so ein riesiger Erfolg werden würde. Unser erstes Camp bestritten wir mit ca. 20 Kindern und einigen Betreuern und seitdem stieg der Zuspruch von Jahr zu Jahr. In den letzten 5 Jahren sind es regelmäßig über 100 Kinder, die in den Ferien eine Woche mit Fußball, Spaß und Spiel verbringen wollen. Bei vielen Eltern ist das Camp fest in ihren Ferienplanungen eingebunden. Nun feiern wir also unser 10jähriges Jubiläum und es wird dem Anlass entsprechend auch einige Überraschungen geben.

 

Die Anmeldeformulare für unser 10. Fußball- und Freizeitcamp stehen jetzt zum download bereit. In der Zeit vom 01.08.-05.08.2016 wird unser Camp durchgeführt. Wie auch in den letzten Jahren sind wir auch weiterhin auf viele freiwillige Helfer und Betreuer angewiesen, die dieses Event zu einem unvergesslichen Erlebnis für die Kinder machen.

 

Verbindliche Zusagen, auch von Sponsoren, können beim Organisationsteam

[HSC-camp@web.de oder mobil: +49 (0)173 2483 476] abgegeben werden.

 

Wir freuen uns auf ihre/eure Unterstützung.

 

Jetzt schnell downloaden und anmelden und sich eine unvergessliche Ferienwoche mit Spaß- und Sport sichern. Wer nicht die Möglichkeit des downloads besitzt, bekommt die Anmeldungen auch bei den jeweiligen Trainern seiner Mannschaft und im HSC Büro. Anmeldeschluss ist der 19.06.2016. Alle danach eingereichten Anmeldungen, können nicht mehr berücksichtigt werden.

Anmeldung Camp 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 72.4 KB
Anmeldung Übernachtung 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 100.8 KB
Anmeldung Kletterpfad 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 82.5 KB

30.04.2016 - D II mit Energieleistung gegen starke Niederndodelebener

 

Haldensleber SC gegen JSG Irxleben/Niederndodeleben 2:2

 

Bereits in der Hinrunde gab es diese Partie und daran haben wir keine guten Erinnerungen, kassierten wir doch in zwei Spielen satte 19 Tore. Das sollte heute anders aussehen, also ging es hochmotiviert in diese Begegnung. Die Nervosität war uns deutlich anzumerken und bereits nach vier Minuten musste Aron auch schon den Ball aus dem Netz holen. Wir verteidigen trotz Überzahl zu zögerlich, der Gast steckt durch auf den Stürmer und dieser lässt Aron nach einem Haken keine Abwehrmöglichkeit. Das war für uns ein Weckruf, mutiger nahmen wir jetzt die Zweikämpfe an und spielten unbeirrt weiter. Der freie Nebenmann wurde gesucht, die Probleme der gegnerischen Defensive genutzt, nur der Gästekeeper hatte etwas gegen ein Tor unsererseits. Es entwickelte sich ein spannendes temporeiches Spiel mit sehr guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Doch mit vereinten Kräften verhinderten wir ein weiteres Tor. Nach gut 15 min kam mit den Auswechslungen frischer Wind in die Partei und wir gewannen immer mehr an Sicherheit. Wir erspielten uns sehr aussichtsreiche Möglichkeiten, konnten diese aber vorerst nicht nutzen. Mit dem Pausenpfiff war es dann soweit. Hardy wird aus dem Mittelfeld prima freigespielt, seinen Abschluss kann der Torwart noch abwehren, aber Jonas setzt nach und trifft zum hochverdienten Ausgleich.

Nach kurzem Durchpusten geht es weiter, unser hoher Laufaufwand macht sich bezahlt, denn Niederndodeleben hat nicht mehr viel entgegenzusetzten, steht allerdings sicher und ist durch Einzelaktionen oder aus der Distanz stets gefährlich. Wir erarbeiten uns witer gute Möglichkeiten, sind aber zu ungenau, oder das nötige Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten wird unterdrückt von der Angst einen Fehler zu machen. Als sieben Minuten vor Ultimo ein Befreiungsschlag aus der gegnerischen Hälfte hinter Phil zur Gästeführung einschlägt, ist der Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Aber von Aufgabe keine Rede, anfeuern heißt die Devise und so senkt sich zwei Minuten vor dem Ende eine hohe Hereingabe von Laurin nach Zusammenspiel mit Luis im langen oberen Eck zum Ausgleich ins Tor. Riesenjubel bei allen Beteiligten und Eltern, denn dieser Ausgleich ist absolut verdient in diesem spannenden Spitzenspiel.

 

HSC: Aron/Phil - Tillmann, Jonas (1), Lenni, Mark, Hardy, Laurin (1), Arthur, Kevin, Luis

 

30.04.2016 - HSC entführt Punkt aus Ammendorf:

 

Halle/Ammendorf gegen Haldensleber SC  1:1 (0:0)

 

Wenn der Dritte gegen den Fünften in der Verbandsliga spielt, sollte man ein gutes Fußballspiel erwarten können. Das Spiel hielt am Ende aber nur an Rasanz und Dynamik, was es im Vorfeldversprach. Die Gäste vom HSC reisten lediglich mit 12 Mann nach Ammendorf, konnten aber am Ende mit einer großen kämpferischen und guten taktischen Leistung einen Punkt aus Ammendorf entführen. Gerade in der ersten Halbzeit sah es danach aber lange nicht aus. Nach einem Abtasten in der ersten Viertelstunde des Spiels übernahm Ammendorf komplett das Zepter und dominierte das Spiel zunächst nach Belieben. Den Startschuss für eine Vielzahl an Chancen der Gastgeber gab Tobias Cramer in der 14. Minute, dessen Schuss aber von Florian Switala im Gästetor pariert werden konnte. Anschliessend scheiterten in der 16.Minute Georg Ströhl und in der 17. Minute Stefan Kominek per Kopf mit guten Möglichkeiten. Eigentlich war es zu diesem Zeitpunkt nur eine Frage der Zeit, bis das erste Tor der Ammendorfer fallen sollte. Immer wieder erarbeiteten sich die Gastgeber Torchancen über Aussen und waren auch nach Eckbällen stets brandgefährlich. Der HSC war in dieser Phase nur damit beschäftigt, das Gegentor zu verhindern, sich selbst zu ordnen und ins Spiel zu finden. Aber das Abwehrbollwerk der Gäste hielt, auch als Florian Switala in der 25. Minute den Distanzschuss von Tobias Cramer großartig parieren konnte und David Sieber mit seinem Schuss das Tor nur knapp verfehlte. Erst in der 40. Minute kam der HSC selbst zu seiner ersten Chance des Spiels. Bei einem Freistoss an der Strafraumgrenze scheiterte Tobias Herrmann zunächst an der Mauer, sein Nachschuss konnte von Norbert Guth im Ammendorfer Tor dann jedoch gehaltenwerden. Diese erste Gästechance war dann aber auch das Signal für eine turbulente Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit. Ammendorf wollte nun mit Macht das erste Tor noch vor der Halbzeit erzielen. Die beste Chance dazu vergab dann aber in der 42. Minute Georg Ströhl, der von dem in der ersten Halbzeit sehrauffälligen Christoph Zorn herrlich freigespielt worden war, den Ball aber über das Tor beförderte. In der 44. Minute hatte dann der HSC, nach einem Bilderbuchkonter, die klarste Chance der ersten Halbzeit, um in Führung zugehen. Tobias Herrmann war nach einer Kombination von Lars Hering und Tim Girke völlig freigespielt und lupfte den Ball, den viele schon im Tor gesehen hatten, äußerst knapp neben das Tor. Anschliessend kam dann aber auch Ammendorf, noch vor der Pause, zu zwei guten Einschußgelegenheiten. In der 45. Minute konnte Switala im Gästetor zunächst den Schuss von Georg Ströhl nicht festhalten, der nur knapp neben das Tor ging, und in der 46. Minute musste er nochmal sein ganzes Können aufbieten, um auch den guten Distanzschuss von Georg Sieber zu vereiteln. Anschliessend ging es mit dem torlosen Unentschieden dann in die Halbzeit. Die Pause gab dem HSC dann, wie schon im Spielgegen Sangerhausen, die Möglichkeit, einige Anpassungen vorzunehmen und die Kräfte für die zweite Hälfte nochmal zu bündeln. Dennoch war Ammendorf auch unmittelbar nach dem Wechsel die bessere Mannschaft und drängte auf das frühe Tor. Aber der HSC stand nun stabiler und konnte sich zunehmend besser auf das Spiel der Gastgeber einstellen. Ammendorf hatte dann auch die erste Chance der zweiten Hälfte, als Christoph Zorn von halblinks den Ball, in der 54. Minute, nur knapp neben das Tor beförderte. Nach gut einer Stunde war es dann aber doch soweit. Der bis zu diesem Zeitpunkt gut aufgelegte Christoph Zorn brachte wieder eine seiner unzähligen guten Flanken von links in den Strafraum. Diesmal fand er jedoch in Tobias Cramer punktgenau einen Abnehmer, der den Ball per Kopf unhaltbar, zur verdienten Führung der Gastgeber, ins Tor beförderte. Dieses Tor wirkte für die Ammendorfer sichtlich zunächst als Erlösung, stellte aber anschließend, völlig überraschend, gleichzeitig auch einen Bruch im Ammendorfer Spiel dar. Dies umso mehr, als dem HSC in der 69. Minute plötzlich der Ausgleich gelang. Nach einer starken Balleroberung hatte Thomas Gießmann, Rene Hasse vor dem Strafraum freigespielt, der auf das Tor zusteuerte und abgeklärt den Ausgleich erzielte. Von diesem Zeitpunkt an verflachte das Spieletwas. Die Ammendorfer, die wirklich viel in dieses Spiel investiert hatten, verließen zunehmend die Kräfte. Dies gab den Haldenslebern die Möglichkeit, aus einer nun sehr stabilen Grundordnung selbst zunehmend besser ins Spiel zu finden und einige aussichtsreiche Konter zu fahren. Da dieser Spielverlauf natürlich auch den Gastgebern nicht schmeckte, wurde das Spiel in der Folge nun von Minute zu Minute hektischer und körperlich robuster. Gerade auch das Schiedsrichtergespann trug in dieser Phase durch einige unklare und zweifelhafte Entscheidungen zum Unmut der Spieler bei. Dennoch kam der HSC in den Schlußminuten noch zu zwei vielversprechenden Kontersituationen. In der 87.Minute setzte Thomas Gießmann, mit letzter Kraft, nochmal zu einem Solo an. Sein Abschluß konnte aber gerade noch zur Ecke geklärt werden. In der 90.Minute hatte der HSC dann nochmal die Möglichkeit, das Spiel für sich zu entscheiden. Tim Girke hatte, nach einem Solo, den eingewechselten Ruslan Fylypchuk, mit einem Pass auf rechts grandios vor dem Tor freigespielt. Der Schiedsrichterassistent bewertete diese passive Abseitssituation dann jedoch, zum Unmut der Gäste, als Abseits. Und obwohl das Schiedsrichtergespann, das sich, neben den Ammendorfern, gefühlt auch gegen den Spielverlauf und den Ausgang des Spiel sträubte, die Nachspielzeit grundlos deutlich noch von zwei auf nahezu fünf Minuten verlängerte, gelang es dem HSC, dem Spielverlauf nach, glücklich, aber am Ende, auch aufgrund der Steigerung in der zweiten Halbzeit, nicht unverdient, einen Punkt aus Ammendorf zu entführen.

 

HSC: Switala - Markstein, Ch.Madaus, Schütte, Kania - Gießmann, T.Girke, Mäde, Hering (78.Fylypchuk) - Hasse, Herrmann

 

Tore: 1:0 Cramer (60.) , 1:1 Hasse (69.)

 

30.04.2016 - U23 mit Niederlage beim Spitzenreiter:

 

Möringer SV gegen Haldensleber SC U-23   2:0 (1:0)

 

Unsere stark Ersatzgeschwächte U23 musste seine Serie von drei Siegen in Folge an diesem Wochenende reißen lassen. Beim Tabellenführer aus Möringen gab es am Ende eine 2:0 Niederlage. Zur Halbzeit konnte der Gastgeber durch den Treffer von Christoph Siegert (19.), mit 1:0 in Führung gehen. Nach dem Seitenwechsel besiegelte Patrick Huch (64.) den 2:0 Endstand. Somit rangiert der HSC in der Landesklasse weiterhin auf Tabellenplatz 11, mit 13 Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Wichtige Punkte gibt es in der kommenden Woche wieder zu vergeben, dann reist die U23 zum Kellerduell nach Krüden/Groß Garz. Mit einem vollen Erfolg könnte man an diesem Wochenende eventuell den Klassenerhalt schon feiern.

 

HSC U-23:  Fattroth - Klaus, Wojtzyk, Storaczek, E.Peuschel - Schendel, Reuter, Siebert, A.Peuschel - Götsch, Hampel

 

Tore:  1:0 Siegert (19.) , 2:0 Huch (64.)

 

>>> Weitere News im "News Archiv" und bei den einzelnen Teams !

Wichtige Termine

Verbandsliga 26.Spieltag:

07.05.2016 , 15.00 Uhr

SV Dessau 05 gegen HSC

Schillerpark Dessau

Landeklasse 26.Spieltag:

07.05.2016 , 15.00 Uhr

Krüden/Gr.Garz gegen HSC U23

Sportplatz Krüden

Jahreshauptversammlung 2016

Anmeldung Camp 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 72.4 KB
Anmeldung Übernachtung 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 100.8 KB
Anmeldung Kletterpfad 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 82.5 KB
FSA-Online.de
FSA-Online.de
KFV Börde
KFV Börde

Klick für mehr Infos !
Klick für mehr Infos !
Haldensleben Wetter
© Nordseewolf.de