In der letzten Saison gewann Bitterfeld/Wolfen 1:3
In der letzten Saison gewann Bitterfeld/Wolfen 1:3

01.10.2014 - Herrenteams starten bereits am Freitag:

 

Haldensleber SC gegen 1.FC Bitterfeld/Wolfen

 

Oscherslebener SC II gegen Haldensleber SC U23

 

Der Feiertag macht es möglich, das bereits am Freitag um 14.00 Uhr im SWH-Waldstadion, das Verbandsliga Punktspiel angepfiffen werden kann. Der HSC empfängt den Tabellen 8. der Liga und erwartet einen spielstarken Gegner, der in dieser Saison schon das ein oder andere mal für Aufsehen gesorgt hat. Mit einem Heimsieg würde unser Team den Platz im oberen Drittel der Tabelle festigen. Bleibt abzuwarten wie die Mannschaft die Niederlage am letzten Wochenende in Oschersleben verkraftet hat. Fehlen wird definitiv, neben den immer noch vielen Verletzten, auch Tim Girke, der seine Sperre absitzen wird. Oft genug hat der HSC aber schon bewiesen, das man im heimischen Stadion jeden Gegner schlagen kann. Geleitet wird die Partie vom Schiedsrichtergespann Dirk Simon, Sven Schweinefuß und Marcus Peter.

 

 

Einen Tag später, am Samstag um 15.00 Uhr erwartet unsere U23 das "kleine" Derby in der Bördeoberliga. Dort trifft das Team um Fest/Gaertig auf die Reserve vom Oscherslebener SC. Im Duell der beiden Landesklasse Absteiger treffen der 3. (HSC), und der Tabellen 10. (OSC) aufeinander. So richtig ist der OSC in dieser Saison noch nicht in Fahrt gekommen, anders dagegen unsere U23, die am letzen Wochenende deutlich gegen Niederndodeleben gewinnen konnte. Keine guten Erinnerungen hat die U23 an den letzten Auftritt auf fremden Geläuf. Dort gab es nach dürftiger Vorstellung eine 1:0 Niederlage in Gröningen. Bleibt also abzuwarten wie beide Mannschaften in Tagesform sind. Beiden HSC Teams drücken wir jedenfalls die Daumen, das am Ende des 8. Spieltags, sechs Punkte beim HSC bleiben.

 

 

Unsere 2. E-Jugend Mannschaft, verlor in Angern
Unsere 2. E-Jugend Mannschaft, verlor in Angern

28.09.2014 - E-Jugend muß sich in Angern geschlagen geben:

 

JSG Angern/Ro./Lo.  gegen  Haldensleber SC E2   5:1

 

Heute war der HSC zu Gast bei JSG Angern/ Rogätz/ Loitzsche. Unsere Jungs waren gespannt auf das Spiel und gingen voller Vorfreude in diese Partie. Das Spiel ging los und wir ließen von Anfang an dem Gegner sehr viel Platz und somit konnte die Mannschaft das Spiel in Ruhe aufbauen und die Jungs kassierten relativ schnell das 1:0. Dann fanden wir erst richtig ins Spiel und wir versuchten so schnell wie möglich den Ausgleich zu schießen, was aber leider nicht gelang. Unser Torwart spielt auf Rudi und der weiß nicht so recht wohin mit dem Ball und spielt ihn zurück zum Torwart, wo aber ein Gegenspieler lauerte und den Ball zum 2:0 im Tor versenkte. Das meiste von uns lief nur über die rechte Seite das der Gegner auf der linken Seite viel Platz hatte und diesen nutzte und noch vor der Halbzeitpause auf 3:0 erhöhte. Nach der Pause ging es wieder weiter und unsere Kinder versuchten mit viel Druck endlich den Anschlusstreffer zu schießen, was aber leider bei der Größe des Torwarts nicht so recht gelang. Niklas versuchte es aus der zweiten Reihe mit einen Distanzschuss, der aber vom Torwart festgehalten wurde. Dann Angriff vom Gegner und unsere Abwehr hatte alle Hände voll zu tun, aber leider gelang es nicht den Ball aus dem eigenem Strafraum zu bekommen und durch ein dummen Zufall bekam der Gegner wieder den Ball und traf somit zum 4:0. Unsere Jungs ließen aber die Köpfe nicht hängen und kämpften wie verrückt weiter. Dann schoss Niklas wieder aus der Ferne auf das Tor und der Torwart ließ den Ball nach vorne abprallen und Vincent stand genau richtig und traf dann endlich zum lang ersehnten Tor zum 4:1. Kurz darauf wieder Angriff des Gegners und unsere Jungs stoppten den Spieler kurz vom Tor, und der Schiedsrichter pfiff auf Strafstoß für die JSG, obwohl dieser ein wenig fraglich war. Und die JSG erhöhte durch einen guten Schuss auf 5:1 und was dann auch der Endstand war. Spieler des Tages in unsere Mannschaft waren Janne und Jason der wieder gute Paraden hatte und auch gehalten hat. Jungs Kopf hoch es geht weiter.

 

HSC: Chris, Niklas, Jason, Vincent, Wladik, Ian, Ole, Florian, Karl, Rudi, Janne, Colin

 

 

28.09.2014 - Klare Niederlage gegen den Tabellenführer:

 

Haldensleber SC A-Jugend gegen 1.FC Lok Stendal   0:5 (0:2)

 

von Dariusz Froh

Heute stand das nächste Heimspiel für unsere A-Jugend an. Der Gast war die Lok aus Stendal. Bei strahlenden Sonnenschein pfiff der Schiedsrichter an. Der HSC war von Anfang an bemüht, aber man merkte schon früh, dass heute nichts zusammenlaufen wird. Die Gäste waren von Beginn an spielbestimmend und der HSC  stand größtenteils in der eigenen Hälfte. Es gab nicht viel Entlastung und man fragte sich, wie lange die Abwehr der Heimmanschaft noch stehen würde. Die Gäste hatten ausichtsreiche Chancen, aber Storaczek und Pape, sowie ein heute überragender Christopher, hielten das Unentschieden tapfer. Dann war es doch passiert. Ein Spieler der Lok hatte nach einer missglückten Abwehr, den Ball im Strafraum und zog ab. Trotz des Gegentreffers war unsere A-Jugend weiter auf Abwehrarbeit fixiert und es gab nur ein paar harmlose Konter. Kurz vor der Halbzeitpause bekamen die Gäste einen Freistoss aus gut 25 Metern. Luthe konnte den Ball nicht optimal abwehren und den Nachschuss verwandelte der Lokstürmer sicher zum 0:2 Halbzeitstand. Zur zweiten Hälfte hatten sich die Jungs der A-Jugend mehr vorgenommen, aber die Spieler aus Stendal hatten das Spiel voll im Griff. Die A-Jugend hatte zwar einige Aktionen nach vorn, aber die beste Chance durch Heckeroth wurde auch vergeben. So bekamen wir nach einer knappen Stunde das 0:3. Nun war auch die letzte Hoffnung weg. Kurz danach bekamen die Gäste einen Foulelfmeter zugesprochen und so kam das 0:4. Nun spielten die Gäste die Sache ruhig runter und der HSC hatte keine nennenswerte Chance mehr. Die Gäste hatten noch eine nennenswerte Chance und die verwandelten sie zum 0:5 Endstand. Ein Aufreger gab es noch. Als Froh vom Schiedsrichter, die gelb-rote Karte bekam. Heute hat die bessere Mannschaft gewonnen und unsere A-Jugend muss sich in der nächsten Woche wieder deutlich steigern.

 

HSC: Luthe - Schendel, Storaczek(C), Pape, Schulze(67.Maiberg), Hevekerl, Weitz, Körtge, Wendt(46.Bethge), Heckeroth, Wiklinski (76.Froh)

 

Tore: 0:1 Schröder (39), 0:2 Winkel (45), 0:3 Schröder (59), 0:4 Seidl (62), 0:5 Schröder (70)

bes. Vork.: Froh (GR)

 

F.Switala war chancenlos beim Gegentor
F.Switala war chancenlos beim Gegentor

27.09.2014 - Derbyniederlage in Oschersleben:

 

Oscherslebener SC gegen Haldensleber SC  1:0 (0:0)

 

(mke)

Das Verbandsliga Derby unseres Haldensleber SC beim Oscherslebener SC ging mit einem knappen 1:0 Heimsieg an die Gastgeber aus. In einem bissigen Derby gelang dem HSC, Offensiv nicht viel und somit war meistens am Strafraum der Gastgeber Endstation, für Rene Hasse und Co. Am Beginn der Partie keimte gleich Hoffnung auf, denn der HSC hatte in den ersten 15 Minuten viel mehr vom Spiel und zwei richtig gute Aktionen vom dribbelstarken Gießmann und Berlin. Bei beiden Aktionen war sicherlich mehr drin gewesen. Nach den beiden Möglichkeiten kamen dann die Gastgeber besser ins Spiel und erarbeiteten sich ebenfalls Chancen. Aber bis hierhin hatte die HSC Innenverteidigung um Markstein und Kotulla alles im Griff bzw Switala hielt seinen Kasten sauber. So ging es folgerichtig 0:0 in die Kabinen in einer schwachen ersten Halbzeit.

Nach dem Wechsel sollte dem OSC gleich nach Wiederanpfiff der "goldene Treffer" des Tages gelingen. Ein Freistoß aus 20 Metern durch Freisleben (50.) erwischte Switala auf dem falschen Fuß und der durch die Mauer abgefälschte Ball schlug im Netz ein. Da beiden Mannschaften aus dem Spiel heraus wenig gelang führte folgerichtig eine Standardsituation zur Führung. Der HSC versuchte nun mit wütenden Angriffen den Ausgleich zu erziehlen, aber die dicht gestaffelte Abwehr des OSC ließ einfach keine Gefahr zu. Heute zeigte sich unser Team zu wenig bissig und viele kleine Schnitzer ließen kaum Spielfluss zu Stande kommen. In der Schlussviertelstunde musste Mittelfeld Akteur Tim Girke, den Platz mit dem roten Karton verlassen. Warum in dieser Situation nur der HSC Spieler bestraft wurde, bleibt das Geheimnis vom Schiedsrichter. Somit musste der HSC die letzten 10 Minuten auch noch in Unterzahl bestreiten, was die Aufgabe zum Punktgewinn nicht einfacher machte. Offensiv kam der HSC zu keiner weiteren Möglichkeit da das Oschersleber Bollwerk um Christian Rasch dicht hielt. In einem schwachen Verbandsliga Spiel konnte der OSC so die knappe Führung über die Zeit bringen und gewinnt das Derby im Jahnstadion vor 172 Zuschauern.

Weiter geht es bereits für unsere Mannschaft am kommenden Freitag. Am Oktoberfeiertag empfängt der HSC um 14.00 Uhr im SWH-Waldstadion den 1.FC Bitterfeld/Wolfen.

 

HSC: Switala - Mäde (55.Mühlisch), Siebert (46. D.Helmecke), Markstein, Kotulla, M.Helmecke - Gießmann, T.Girke, Burger (66.Kania), Berlin - Hasse

 

Tore: 1:0 Freisleben (50.)

 

Bes.Vork.: Tim Girke (80.Rot)

Zuschauer: 172

 

Danke an Vincent Jachczik für die Bilder

Beide Teams vor dem Anpfiff
Beide Teams vor dem Anpfiff

27.09.2014 - Starker Heimauftritt unserer U23:

 

Haldensleber SC U23 gegen TSV Niederndodeleben 5:0 (3:0)

 

(dfe)

Nach dem letzten Pokalspiel vor drei Wochen trafen beide Mannschaften nun im Punktspiel der Bördeoberliga aufeinander. Die Gäste gingen diesmal, aufgrund der Tabellensituation und auch der letzten Leistungen der U 23, leicht favorisiert ins Spiel. Dieser Situation stellte sich die U 23 des HSC jedoch von Beginn an entgegen. Bereits in der 1. Spielminute zirkelte Pascal Hampel, nach einem schnellen Angriff der Gastgeber, der nur durch ein Foul unterbunden werden konnte, den fälligen Freistoß an den Außenpfosten und setzte damit gleich ein erstes Achtungszeichen. In der 4. Minute flankte Eric Peuschel von links auf Eric Strauß in den Strafraum, der den Ball gekonnt auf Marius Götsch zurück legte, bevor dieser mit einem satten Schuß von der Strafraumgrenze das 1:0 und damit die frühe Führung für die Gastgeber erzielte. Auch anschließend blieb die U 23 des HSC optisch überlegen und zwang die Gäste immer wieder zu Fehlern und Defensivarbeit. Das erste Achtungszeichen für die Gäste setzte dann Maik Heinzel nach 23 Minuten, dessen Distanzschuß nur knapp am Winkel des Tores von Bennet Fattroth vorbeistrich. Gerade in einer Phase, in der auch die Gäste mehr Kontrolle über das Spiel erlangten, eroberte Robin Schütte in der 29. Minute auf der linken Seite den Ball und leitete diesen sofort auf Pascal Hampel weiter. Dieser spielte mustergültig sofort eine weiten Diagonalball auf Lucas Krüger, der, nachdem er an der Strafraumgrenze noch einen Gegenspieler vernascht hatte, auf 2:0 für den HSC erhöhte. Diese Führung gab der U 23 des HSC nun wieder Sicherheit. Die Gäste wurden nun durch viele gute Angriffsaktionen an den eigenen Strafraum zurückgedrängt. Nach einer schnellen Kombination der Gastgeber in der 34. Minute wurde dann wieder Lucas Krüger im Strafraum der Gäste freigespielt. Sein Schuß aus halbrechter Position strich nur äußerst knapp am Gästetor vorbei. In der 43. Minute konnte die U 23 dann aber doch noch vor der Pause das Ergebnis auf 3:0 erhöhen. Nach guter Flanke von Lucas Krüger legte Eric Strauß den Ball im Strafraum mustergültig auf Pascal Hampel quer, der damit, vor dem Tor freigespielt, den Ball nur noch ins Gästetor einschieben mußte. Mit dieser deutlichen Führung ging es dann in die Halbzeit.

Auch nach der Pause hatte sich die U 23 des HSC vorgenommen, das Spiel weiter zu kontrollieren. Es begann auch verheißungsvoll. Nach einem Eckball der Gastgeber scheiterte Kapitän Enrico Murupa nur knapp mit einem Kopfball. In der 51. Minute wurde dann jedoch der Spielfluß durch eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung jäh unterbrochen. HSC Torwart Fattroth war der Ball beim Herauslaufen aus Nahdistanz an den Oberkörper geschossen worden. Schiedsrichter Wielinski hatte dies aber als absichtliches Handspiel des Torhüters außerhalb des Strafraums gesehen und stellte Bennet Fattroth mit einer roten Karte vom Feld. Für ihn kam nun Pascal Storaczek ins Tor der Gastgeber, der seine Sache aber ebenfalls sehr gut machte. Daraufhin drängten die Gäste den etwas defensiver agierenden HSC nun wieder verstärkt in die eigene Hälfte. Eine Vielzahl klarer Torchancen konnten sich die Gäste dabei aber nicht erspielen. Lediglich Sebastian Köther hatte in der 63. Minute mit einem Kopfball die Chance, den Rückstand zu verkürzen, der aber knapp am HSC- Tor vorbeistrich. Ganz im Gegenteil ergaben sich damit für die Gastgeber auch immer wieder Räume zum Kontern. In der 70. Minute paßte Maximilian Reuter mustergültig auf Eric Strauß, dessen Schuß jedoch knapp über das Tor ging. In der 81. Minute lief Giuseppe Natale frei auf das Gästetor zu und konnte von Maik Heinzel, der dafür ebenfalls die Rote Karte sah, im Strafraum nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Eric Strauß, der den fälligen Foulelfmeter sicher verwandelte, belohnte sich mit diesem Tor dann doch noch für seine sehr starke Leistung an diesem Tag. Damit war das Spiel dann endgültig entschieden und die U 23 erhöhte in der letzten Spielminute das Ergebnis sogar noch auf 5:0. Marius Götsch hatte nochmals Eric Strauß auf der linken Seite freigespielt. Dessen Flanke nahm Philipp Krause direkt ab und zimmerte den Ball zum Endstand volley unhaltbar ins linke untere Toreck. Das Schiedsrichtergespann um Schiedsrichter Rainer Wielinski hatte mit dem insgesamt fairen Spiel, das aber dennoch von zwei Platzverweisen überdeckt wird, keine Probleme.

 

HSC U23: Fattroth - Horsika, Murupa, Schütte, E.Peuschel - Krause, Götsch, Krüger (54.Storaczek), Reuter (88.Darame) - Hampel (68.Natale), Strauß

 

Tore: 1:0 Götsch (4.) , 2:0 Krüger (29.) , 3:0 Hampel (43.) , 4:0 Strauß (79.EM) , 5:0 Krause (90.)

 

Bes.Vork.: Fattroth (51.Rot)

Zuschauer: 56

 

D2 bot wieder spannendes Spiel
D2 bot wieder spannendes Spiel

27.09.2014 - D2 zeigte heute zwei Gesichter:

 

Haldensleber SC II gegen MTV Weferlingen  5:6

 

Nachdem in der letzten Woche Oebisfelde mit 5:2 besiegt wurde, machte sich die Mannschaft Hoffnungen ihre bisher gezeigten Leistungen auch an diesem Wochenende abzurufen. Leider konnte es das Team heute nicht ganz umsetzten. In Halbzeit 1 verteilten wir gleich 4 Gastgeschenke, wobei Julian bei 3 davon sehr unglücklich aussah. Die sonst so sichere Abwehr schien von Anfang an sehr Verunsichert zu sein. Auch nach vorn ging nicht viel, da man sich immer in unzählige Dribblings verrannte. So stand es zur Halbzeit 1:5. Hannes markierte den einzigen Treffer für uns. Aufmunternde Worte und einige Umstellungen sollten dann zu einer enormen Aufholjagd führen. Jetzt fanden alle besser ins Spiel und die Gäste sahen sich permanent unter Druck gesetzt. Erst war es Hannes der Abstaubte, dann folgte ein Schuss von Bennet ins Netz und schließlich vollendete Lenard direkt nach einer Ecke zum 4:5. Auch Pia und Jan Niklas gaben alles um den Ausgleich zu erziehlen, aber verständlicherweise fehlen Beiden noch die nötigen Mittel, denn sie haben erst vor 4 Wochen mit dem Fußballspielen begonnen. Dann der einzige Angriff der Gäste in Halbzeit 2 und der ist gleich von Erfolg gekrönt. Aber das Team kämpfte weiter, wobei einige Aktionen vielleicht etwas ruhiger ausgespielt hätten werden müssen. So reichte es trotz zahlreicher Chancen nur noch zum Anschlusstreffer durch Hannes. Kopf hoch, es gibt solche Tage. Das ihr es könnt habt ihr schon bewiesen.

 

HSC: Julian - Mattes, Jerome, Finn, Lenard(1), Hannes(3), Philipp, Tim - [Bennet(1), Pia, Jan-Niklas]

 

26.09.2014 - Fussballcamp "Aftershow Party" im SWH-Waldstadion:

 

(mke)

Am morgigen Samstag um 18.00 Uhr bedankt sich der Verein, insbesondere Fussballcampleiter Helge Franz bei allen fleissigen, ehrenamtlichen Helfern und Betreuern des Fussballcamps 2014. Auf diesen Weg soll allen nochmal gedankt werden, denn ohne die über 30 Betreuern wäre dieses Event, über eine Woche lang, nicht möglich gewesen. Damit der Sport auch an diesem Tage nicht in den Hintergrund rückt wurde die Kegelbahn im SWH-Waldstadion reserviert um somit einen Rahmen zu finden. Ende August fand das bereits 8. Haldensleber SC Fussball und Freizeitcamp statt, dass wieder mit 100 Kindern ausgebucht war. Mit den über 30 Betreuern gab es im diesem Jahr auch eine neue Rekordzahl, was die Betreuung der Kinder angeht. Der Verein sagt auf diesen Wege "Vielen Dank" und wünscht einen schönen gemeinsamen Abend beim Kegeln.

 

Jubeln P. Burger und S. Kotulla auch beim OSC?
Jubeln P. Burger und S. Kotulla auch beim OSC?

25.09.2014 - Verbandsligateam reist zum Derby und U23 mit Heimrecht:

 

Oscherslebener SC gegen Haldensleber SC

Haldensleber SC U23 gegen TSV Niederndodeleben

 

(mke)

Unsere 1. Männermannschaft muss als neuer Tabellendritter der Liga zum Auswärtsspiel in Oschersleben antreten. Dieses Derby, welches am Samstag bereits um 13.30 Uhr angepfiffen wird, lässt mehr Spannung und sportliche Klasse erwarten, als es in den letzten Jahren der Fall war. Dafür ist in erster Linie der Gastgeber mit seiner neuformierten Mannschaft verantwortlich. Die Personalie des OSC, und daran sind sich alle HSC-Aktiven einig, ist deutlich stärker, als es deren aktuelle Platzierung bzw. bislang erzielte Punkteanzahl vermuten lässt. Auf der Seite unseres Teams bleibt es bis zum Abschlusstraining am Freitag abzuwarten, welcher der angeschlagenen Akteure sich zum Spieltag wieder einsatzfähig meldet. Wer auch immer für die Gelb-Blauen auflaufen wird, das sportliche Ziel bleibt mindestens ein Remis.

 

Anderthalb Stunden später, um 15 Uhr, wird in Haldensleben an der Jahnallee das Punktspiel unserer U23 angepfiffen. Dort gibt es nach nur drei Wochen ein Wiedersehen mit dem TSV Niederndodeleben. Vor kurzer Zeit endete die Partie im Kreispokal nach 90 Minuten 2:2, bevor der HSC nach Verlängerung gewinnen konnte. Beide Mannschaften kennen sich nach 120 Minuten Pokalfight nun bestens und werden sich nun im Punktspiel gegeneinander messen. Nachdem zuletzt nicht so suveränen Auftritt unserer U23 in Gröningen, wird die Mannschaft versuchen daheim an der Jahnallee ungeschlagen zu bleiben. Wünschen Wir beiden Mannschaften viel Erfolg bei den bevorstehenden schweren Aufgaben.

 

Traditionell: Alle Mannschaften zusammen auf einen Bild
Traditionell: Alle Mannschaften zusammen auf einen Bild

21.09.2014 - Große und gelungene Saisoneröffnung beim Haldensleber SC:

 

von Hans-Werner Kotulla

Nun ist sie auch offiziell eröffnet, die Fußballsaison 2014/2015 des Haldensleber SC. Pünktlich 12 Uhr und vor einer für Haldensleber Verhältnisse imponierenden Kulisse von 450 Zuschauern präsentierte Fußball-Abteilungsleiter Jens Heusmann alle Nachwuchs- und Herrenmannschaften, die die Rolandstädter in dieser Saison in den Wettkampf schicken. „Der hohe organisatorische Aufwand hat sich gelohnt. Ich danke allen Freunden des Sports, die an diesem Event ihren ganz persönlichen Anteil haben.“ Mit diesen Worten dankte Abteilungsleiter Heusmann - während des abschließenden Caterings vor der versammelten 1. Männermannschaft und Gästen sowie Sponsoren – in erster Linie seinen Leitungsmitgliedern um Heiko Ebel und Tom Krüger, der Firma Ulis Partyservice sowie weiteren ehrenamtlichen Helfern wie Frau Ines Girke und anderen Sportfreunden. Zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft und dem Sport folgten der Einladung der Fußballer des HSC für ein deutliches Zeichen, was den Schulterschluss von regionaler Politik, Wirtschaft und dem Sport bei der Unterstützung der schönsten Nebensache der Welt betrifft. Detlef Rohde, Präsident des Haldensleber SC, zeigte sich ebenfalls sehr positiv von der angenehmen Stimmung im weiten Rund des Stadions überrascht und hofft auf weitere viele Erfolge der kleinen und großen Haldensleber Fußballer. Abteilungsleiter Jens Heusmann, der am Sonntag wie ein Entertainer durchs Sportprogramm führte und moderierte, ehrte zunächst einige Sportfreunde, die sich in der Vergangenheit durch ein besonders hohes Engagement im Ehrenamt ausgezeichnet haben. Unter dem herzlichen Applaus der über 450 Gäste, Sponsoren und Zuschauer. wurden damit die Arbeit des Nachwuchstrainers Helge Franz, die unzähligen Stunden des Trainers Daniel Fest bei der verantwortungsvollen Betreuung von drei Mannschaften, die fleißige Presse- Öffentlichkeits- sowie Internetarbeit von Mario Keilwitz sowie das Engagement des Stadionsprechers Dietmar Paul gewürdigt. Viele HSC-Anhänger jubelten in dem Moment der Ehrung ehrlichen Herzens auf, denn die Ansagen und Sprüche Dietmar Pauls über die Lautsprecheranlage des HSC sind mittlerweile legendär und genießen leichten Kultstatus.

Die genau zuhörenden Kinder sowie deren Eltern hielten bei dem Namen Helge Franz vor Hochachtung und Freude den Atem an, denn immerhin ist er einer von ihnen. Bereits zum 8. Mal führte der erfolgreiche Nachwuchstrainer und Campleiter des HSC, gemeinsam mit seinem Leitungsteam von 30 Trainern und Betreuern, vor wenigen Wochen ca. 100 Teilnehmer bzw. Kinder und Jugendliche durch ein informatives und freudbetontes Feriencamp. Dafür war dem Fußballfachmann der zahlreiche Beifall aller Zuschauer, aller Kinder sowie deren Eltern, sicher. Im Anschluss an die Vergabe jener Präsente wurden die Mannschaftsfotos der aktuellen Saison angefertigt.

 

 

Ehrung für Helge Franz (l.) für das bereits 8.Fussballcamp
Ehrung für Helge Franz (l.) für das bereits 8.Fussballcamp

Dietmar Paul wurde für den Dienst als Stadionsprecher gedankt
Dietmar Paul wurde für den Dienst als Stadionsprecher gedankt

Unter Leitung von HSC-Chef-Fotograf Vincent Jachzyk entstanden richtig schicke Teamfotos, die schon in den nächsten Tagen auf der Homepage des HSC zu besichtigen sind. Alle Mannschaften, von der G-Jugend bis zur U-23 und den Alten Herren, präsentierten sich in schmucker Sportkleidung und dem HSC entsprechendem Gelb-Blau. Die Stadionuhr schritt inzwischen energisch auf 14 Uhr zu, als die Protagonisten der 1. Herren Mannschaften des HSC und des Schönebecker SC ihr Recht im Wettstreit um drei begehrte Verbandsliga Punkte einforderten. Diesem Umstand Rechnung tragend, wollte Abteilungsleiter es aber nicht verpassen, Thomas Gießmann und seiner Frau zur Geburt ihres ersten Kindes sowie HSC-Schieri-Obmann Thomas Krugel nachträglich zur Heirat zu gratulieren. Vincent Jachczk wurde zudem für seine Arbeit als HSC-Fotograf recht herzlich gedankt.


Dann war es soweit. Angeführt von einem fehlerfrei leitendem Referee Benjamin Petri aus Irxleben und seinen beiden Assistenten durften die jüngsten HSC-Fußballer an der Seite der Großen auflaufen. Mit unterlegter Musik, die an die ganz Großen dieser sportlichen Zunft erinnerte, ging es auf den gut bespielbaren Rasen. Viele Eltern, Omas und Opas nutzten diesen Augenblick fürs häusliche Fotoalbum. Die Ehrungen nahmen an diesem Nachmittag kein Ende, denn in der Halbzeitpause des Verbandsligaspiels wurden die zahlreichen Haldensleber Nachwuchsmannschaften für die in der letztjährigen Saison errungenen Meistertitel geehrt. Wer genau hinsah und zuhörte, durfte erkennen, dass diese Nachwuchsarbeit ungemein erfolgreich ist. Das soll auch zukünftig so bleiben. Insbesondere auch aus diesem Grunde gehören solche Veranstaltungen wie dieser vom Sonntag zum festen Bestandteil des Maßnahmekalenders der Abteilung Fußball des HSC.
--Bilder Vincent Jachczk--
 

 

Daniel Fest (links) wude gedankt für
Auch Daniel Fest galt ein großes Dankeschön

Impressionen der Saisoneröffnung:

19.09.2014 - Achtelfinale im Pokal ausgelost:

(mke) Unsere U23 muss im Achtelfinale des diesjährigen Börde-Kreispokals Auswärts antreten. Gegner und Gastgeber wird der VFB Oschersleben sein. Der Börde-Kreisligist sorgte in den ersten beiden Runden für furore. In der 1. Runde schlug der VFB den Bördeoberligisten SSV Samswegen, daheim mit 2:1 Toren und in der 2. Runde warf man sogar den Landesklasse Vertreter SV Hötensleben nach 11m Schießen aus dem Wettbewerb. Gespielt wird am 11.10.2014 um 14.00 Uhr.

 

05.09.14 -Endlich sind viele weitere Bilder des 8. Fussball und Freizeitcamps Online:

 

 

HIER FINDET IHR DIE  BILDERGALERIEN !

>>> Weitere News im "News Archiv" und bei den einzelnen Teams !

Wichtige Termine

03.10.2014, 14.00 Uhr

Verbandsliga 8. Spt.

Haldensleber SC

gegen

1.FC Bitterfeld/Wolfen

SWH-Waldstadion

04.10.2014, 15.00 Uhr

Bördeoberliga 8. Spt.

Oscherslebener SC II

gegen

Haldensleber SC U23

Jahnstadion Oschersleben

Trikot Aktion:

 

Jetzt für alle Fans und Freunde des HSC:

Original-Spieler-Trikot der 1. Herren in Blau/Gelb

von Uhlsport

Vorne: Werbung und HSC Logo,

Hinten: Haldensleber SC

 

Preise: Kinder 116 - 164 nur 25,00 Euro !

Erwachsene M - XXL nur 30,00 Euro !

 

Auch mit Flock Spielernummer und Name nach Wahl für zusätzlich 10,00 Euro, Abholung Sporthaus oder Versand (+7,00 Euro)

Bestellung: per Mail an:

info@hsc-jugend.de

oder unter 0176-82114382

Verbandsliga 1.Herren Spielplan
Download
Spielplan Verbandsliga 14-15.pdf
Adobe Acrobat Dokument [62.6 KB]
Download
Bördeoberliga U23 Spielplan
Spielplan Boerdeoberliga 14-15.pdf
Adobe Acrobat Dokument [62.6 KB]
Download
FSA-Online.de
FSA-Online.de
KFV Börde
KFV Börde

Klick für mehr Infos !
Klick für mehr Infos !
Haldensleben Wetter
© Nordseewolf.de