Empfängt am Sonntag Amsdorf: Chris Markstein
Empfängt am Sonntag Amsdorf: Chris Markstein

30.10.2014 - Spitzenspiel und am Sonntag kommt Romonta:

 

SV Seehausen gegen Haldensleber SC U23

 

Haldensleber SC gegen Romonta Amsdorf

 

(mke)

Am Samstag steigt das Spitzenspiel der Bördeoberliga, wenn Gastgeber und Tabellenführer Seehausen, den Tabellen Dritten, unsere U23 empfängt. Nachdem sich am letzten Spieltag die Gastgeber nur 2:2 Unentschieden trennten und der HSC in Bülstringen gewinnen konnte, trennen beide Mannschaften nur 4 Punkte in der Tabelle. Ein Manko auf der HSC Seite besteht darin, dass Trainer Fest nicht mit seinem stärksten Aufgebot anreisen kann, da einige Spieler nach dem letzten Punktspiel verletzungsbedingt ausfallen werden. Dennoch sollte ein spannendes Spitzenspiel vorprogrammiert sein. Anstosszeit wird ab diesem Wochenende bereits um 14.00 Uhr sein. Leiter des Spiels ist Schiedsrichter Gordon Gerhardi.

 

Am Sonntag hat unser Verbandsligateam erneut Heimrecht und empfängt den Tabellen Zwölften aus Amsdorf. Der HSC -derzeit Tabellen Sechster- kann nach der Vorstellung am letzten Wochenende gegen Halle/Ammendorf, mit breiter Brust in dieses Spiel gehen. Kämpferisch und taktisch verdiente sich die Mannschaft eine Einsplus und könnte sich mit einem erneuten Heimsieg, in die Tabellenspitze katapultieren. Zwar ist die Verletztenliste um das Team von Roland Zahn nicht kürzer geworden doch die Einsatzfähigen Spieler erledigten Ihre Aufgaben in den letzten Wochen mit bravur. Angepfiffen wird die Partie um 14.00 Uhr im SHW-Waldstadion von Schiedsrichter Tristan Tauche.

 

Auftrag erfüllt: Stefan Kotulla traf doppelt zum Heimsieg
Auftrag erfüllt: Stefan Kotulla traf doppelt zum Heimsieg

26.10.2014 - Kotullas Doppelpack beschert Heimsieg:

 

Haldensleber SC gegen BSV Halle/Ammendorf 2:1 (1:0)

 

(mke)

Unsere Verbandsliga Mannschaft besiegte heute im heimischen Waldstadion den Favoriten aus Halle und unterstreicht Ihre Heimstärke, taktische Diziplin und kämperischen Einsatz. Am Ende hatte der HSC gegenüber den Gästen aus Halle, einen Stefan Kotulla, der zweimal blitzsauber ins eckige traf und einen bärenstarken Florian Switala der am Schluß den Heimsieg festhielt.

Das Spiel begann in den ersten 10 Minuten sehr behutsam von beiden Mannschaften, doch die spielstarken Gäste hatte optisch mehr Überlegenheit, ohne sich aber eine zwingende Möglichkeit heraus zuspielen. Der HSC hatte über seine rechte Seite einige gute Aktionen über Flügelflitzer Eric Strauß. Oftmals verpasste er es aber den finalen Pass zu spielen. Dann hatten die beiden HSC-Akteure Thomas Gießmann und Stefan Kotulla Ihren großen Auftritt. Im ersten nennenswerten Angriff der Gastgeber, über die linke Seite, trickste Kotulla seinen Gegenspieler mit einem Hackentrick aus und spielte mit Gießmann doppelten Doppelpass. Jener bedankte sich mit einer schönen hereingabe und Kotulla (26.) ließ Pultke im Ammendorfer Tor keine Chance. Riessen Jubel und beeindrukte Gäste waren das Resultat, die nur noch durch Klarner zu einer guten Möglichkeit kamen. Sein Schuß (39.) aus 25 Metern, parrierte Switala glänzend und unterstrich seine bis hierhin fehlerfreie Leistung. Dann pfiff Schiedsrichter Warnecke zum Pausentee. Als Fazit zur ersten Halbzeit stand eine gute HSC Defensive, ein bitzsauberer Moment im Angriff und einfach zu unentschlossene Gäste aus Halle, die Ihre wenigen Chancen nicht verwerten konnten.

Nach dem Seitenwechsel folgte auch gleich der erste große Aufreger. Rene Hasse (49.) wurde perfekt freigespielt und hatte freie Bahn zum Gästetor. Doch sein Schuß ging einen Meter über das Gehäuse und verwehrte dem HSC somit die Vorentscheidung. Von nun an entwickelte sich eine rassige Verbandsliga Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Die nächste Großchance (60.) hatte dann Halle. Switala war das erstemal geschlagen, doch der Ball prallte nur gegen den Innenpfosten und anschließend auf der Torlinie entlang, wo der HSC Keeper den Ball anschließend unter sich begrub. Nach dieser großen Möglichkeit blieb dem HSC nicht viel Zeit zum Luft holen, denn nur drei Minuten später war es Zern (63.) der aus halbrechter Position schoss und Switala diesmal keine Abwehrchance ließ. Die Zuschauer sahen jetzt einen offenen Schlagabtausch,denn beide Teams spielten jetzt auf Sieg. HSC Trainer Zahn schickte nun Tim Girke aus Abwehr ins offensive Mittelfeld um mehr Druck auszuüben. Er bediente auf der rechten Seite Gießmann. Sein starkes Dribbling endete mit einer punktgenauen Hereigabe auf dem im Strafraum freien Hasse (70.). Doch der HSC Stürmer verlor die Kontrolle über den Ball und schob diesen nicht ins freie Tor. Auch Halle hatte reichlich gute Chancen. Zorn (79.) prüfte erneut Switala, der wieder eine Glanzparade auspackte. Nun folgte die Zeit zum jubeln, Hasse bedient auf der rechten Seite den mitgelaufenen Kotulla (84.), jener nimmt den Pass per Direktabnahme und traf mit seinem zweiten wunderschönen Tor des Tages ins lange Eck zur 2:1 Führung für sein Team. Von nun an hieß es Beton anrühren. Wütende Hallenser Angriffe folgten um wenigstens einen Punkt aus Haldensleben zu entführen, doch Switala parrierte zweimal überragend gegen die Schüsse von Zern (89.) und Klarner(92.) und besiegelt somit dem HSC einen vorher nicht für möglich gehaltenen, vollen Punktgewinn.

Roland Zahn nach dem Abpfiff: "Keine Mannschaft hat heute alle taktischen Vorgaben erfüllt und den vorher besprochenen Matchplan zu 100% umgesetzt. Somit nehmen Wir den vollen Punktgewinn als Zubrot, denn vor der Partie wären wir mit einem Punktgewinn mehr als zufrieden gewesen. Ich bin sehr zufrieden und stolz auf meine Mannschaft"

 

HSC: Switala- Mäde, D.Helmecke, Kotulla, T.Girke, Markstein - Mühlisch, Gießmann (90.Siebert), Burger, Strauß (55.Berlin) - Hasse

 

Tore: 1:0 Kotulla , 1:1 Zern (63.) , 2:1 Kotulla (84.)

Zuschauer: 83

 

 

26.10.2014 - "C-Jugend Verbandsligateam" - Aufholjagd mit Punktgewinn:

 

VfB IMO Merseburg - Haldensleber SC 3:3 (3:1)

 

(rkn)

Der VFB IMO Merseburg startete hellwach und zweikampfstark in die Partie. Und während der HSC noch gar nicht so recht auf dem Feld war, stand es auch schon 2:0. Niklas Jünemann brachte in der 3. und Lukas Kunze in der 4. Spielminuten den VFB mit 2 Toren in Front. Der HSC wehrte sich nach Kräften, hatte aber noch keine Antwort auf das Pressing des Tabellenführers. Als Kay Seidemann in der 28. Spielminute die 3:0 Führung für den Gastgeber erzielte, deutete sich schon ein Fiasko für den HSC an. Das wendete in der 32. Spielminute Pascal Thieke mit einer starken Einzelleistung ab. Halb im Fallen spitzelte Thieke kurz vor dem Pausenpfiff den Ball zum  wichtigen 3:1 Anschlusstreffer ins Merseburger Tor. Als Patrick Hauer gleich nach dem Seitenwechsel in der 38. Spielminute auf 3:2 verkürzte, bröckelte die anfängliche Überlegenheit der Merseburger. Das Spiel hatte nun eine neue Qualität. Merseburg vermochte seine Führung nicht weiter auszubauen, während dem HSC die Ideen fehlten und absehbar auch die Zeit. Der entscheidende Impuls kam schließlich von der Bank. Trainer Franz stellte kurzerhand auf 4 Positionen um und setzte unter anderem Dustin Breier auf die linke Außenposition. Keine Minute später findet der Ball den Weg zu Breier, der seine Laufstärke ausspielte und den Ball in die lange Ecke des Merseburger Kastens zum 3:3 Endstand trudeln ließ. Der HSC bleibt damit auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze und bestätigt seine bisherigen Leistungen.

 

HSC: Oliver Müller, Lucas Hahndorf, Laris Peine, Nils Wilberg, Lucas von Ameln (13. Dustin Breier), Leon Sarpe (42. Pascal Balk), Robin Berger (53. Yanneck Czyborra), Marcel Hauer, Pascal Thieke, Patrick Hauer,  Kilian Knoppe (49. Sören Franz)

 

Tore: 1:0 Niklas Jünemann (3.), 2:0 Lukas Kunze (4.), 3:0 Kay Seidemann (28.), 3:1 Pascal Thieke (32.), 3:2 Patrick Hauer (38.), 3:3 Dustin Breier (61.)

 

Zuschauer: 45

Endlich Auswärts auch siegreich: die U23
Endlich Auswärts auch siegreich: die U23

25.10.2014 - Auswärtssieg im Nachbarschaftsderby:

 

SG Bülstringen gegen Haldensleber SC U23   1:2 (1:1)

 

(dfe)

Endlich ist auch Auswärts der Knoten bei unserer U23 geplatz. Im Derby holte das Team um das Trainergespann Fest/Gaertig die volle Punktzahl und siegte bei der SGB mit 1:2 Toren. 

Nach einem intensiven Spiel über 90 Minuten konnte die U 23 des HSC die SG Bülstringen am Ende mit 2:1 bezwingen. Beide Mannschaften hatten sich offensichtlich für dieses Spiel viel vorgenommen, so dass sich, entgegen aller Erwartungen, von Anfang ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften entwickelte. Waehrend der HSC zunächst abwartend agierte, ergriff Bülstringen gleich von Anfang an die Initiative. Die SG versuchte, den Gegner früh in seiner Hälfte zu stören und unter Druck zu setzen und kam folgerichtig in der 7. Minute durch Marcel Müller auch zur ersten klaren Torchance. Nach einem Freistoß in den Strafraum stand er plötzlich frei vor dem Gästetor. Seine Direktabnahme verfehlte das Tor jedoch knapp. Die U 23 des HSC begegnete dem Spiel der Gastgeber fortan mit spielerischen Mitteln und kam seinerseits dadurch ebenfalls zu gelungenen Angriffsaktionen. Eine davon führte in der 19. Minute dann zur Riesenchance, in Führung zu gehen. Niklas Folkens wurde vor dem Bülstringer Tor freigespielt, umspielte sogar noch den Torwart, sein Schuß landete dann jedoch am Innenpfosten und sprang von dort in die Arme des SG- Torwarts, Dominik Horn, zurück. In der 29. Minute war es dann aber doch soweit. Nach einer Kurzpaßkombination im Mittelfeld über Lucas Krüger und Maxi Reuter kam Marius Götsch an den Ball, der sich kurz drehte und anschließend, mit straffem Schuß, zur Gästeführung einnetzte. Dieses Tor brachte den Gästen nun mehr Sicherheit und kam dem Haldensleber Spiel entgegen. Aber auch Bülstringen versuchte, bedingt durch eine Vielzahl von Abspielfehlern, immer wieder durch Konter zum Ausgleich zu kommen. Kurz vor der Halbzeit, in einer Phase, in der der HSC das Spiel zunehmend sicherer im Griff hatte, kamen die Gastgeber dann aber doch noch zum Ausgleich. Die SG konnte bei einem Einwurf nicht richtig gestellt werden. Bei dem anschließenden schnellen Angriff der Bülstringer kam dann im zentralen Mittelfeld Marcel Müller an den Ball, der diesen, nach kurzem Dribbling, dann aus 20 Metern flach in die untere Ecke des HSC- Tores, in der 43. Minute zum Ausgleich einschoß. Mit diesem Remis wurden dann die Seiten gewechselt.

Auch nach dem Wechsel ergab sich ein unverändertes Bild. Beide Mannschaften spielten ersichtlich auf Sieg und versuchten dazu jeweils, ihre Stärken einzubringen. Dementsprechend blieb es nach wie vor bei einem offenen Schlagabtausch mit hohem Tempo. Die besseren Chancen nach dem Wechsel hatte zunächst jedoch der HSC. In der 53. Minute scheiterten zunächst nacheinander Lucas Krüger und Marius Götsch. In der 55. Minute blieb dann SG- Torwart Horn Sieger gegen den Distanzschuß von Lucas Krüger. Immer wieder angetrieben durch einen guten Marvin Fuhr, der viele Angriffe der SG über die rechte Abwehrseite einleitete, blieben aber auch die Bülstringer in diesem Spiel stets gefährlich. In der 59. Minute verpasste zunächst Fabian Knoll eine gute Einschußchance und in der 65. Minute mußte Bennet Fattroth im HSC- Tor mit einer Parade den Schuß von Martin Lübke entschärfen. Auf der Gegenseite gelang den Gästen in der 70. Minute dann die schönste Kombination des Tages. Einen Paß von Florian Ohrdorf an der Strafraumgrenze konnte Lucas Krüger stark verarbeiten und steckte den Ball in den Strafraum auf den dort freigespielten Til Dreyer durch. Dieser schoß den Ball - allerdings aus abseitsverdächtiger Position - cool ins kurze Toreck, zur vielumjubelten Führung der Gäste. Bülstringen gab sich damit aber nicht geschlagen, sondern antwortete seinerseits immer wieder mit wütenden Angriffsaktionen. Dies gab den Gästen natürlich damit immer wieder Möglichkeiten, gefährlich zu kontern. Die beste Chance hatte der HSC dabei in der 82. Minute, als der immer quirlige Marius Götsch sich im Abwehrbereich der Bülstringer gegen drei Abwehrspieler durchsetzte, dann aber, frei vor dem Tor, nochmals auf Niklas Folkens querlegte. Dessen Schuß konnte Dominik Horn zunächst parieren und im Nachschuß ging der Ball dann knapp über das Tor. Von nun an setzte die SG nochmals alles daran, den Ausgleich zu erzielen und kam zu einigen guten Tormöglichkeiten, die aber entweder leichtfertig vergeben wurden oder durch einige gute Paraden von Bennet Fattroth entschärft werden mußten. Als dann der gut leitende Schiedsrichter, Daniel Schlüter, nach vier Minuten Nachspielzeit das Spiel abpfiff, ging ein gutes und hochintensiv geführtes Bördeoberligaspiel mit dem Gästesieg zu Ende. Die Trainer beider Mannschaften waren am Ende mit dem Spiel ihrer Mannschaften hochzufrieden und auch darin einig, dass der Sieg der U 23 des HSC nicht unverdient war, aber auch ein Unentschieden dem Spiel sicher gerecht geworden wäre.

 

HSC U23:  Fattroth - E.Peuschel, Murupa, Schütte, A.Peuschel - Krüger (73.Heuer), Reuter, F.Ohrdorf, Dreyer (81. T.Ohrdorf)- Götsch (89.Neubauer), Folkens

 

Tore: 0:1 Götsch (29.) , 1:1 Müller (43.) , 1:2 Dreyer (70.)

Zuschauer: 94

 

Super Aktion der Spieler unserer U23
Super Aktion der Spieler unserer U23

25.10.2014 - U 23 hilft Nachwuchsleiter Gunnar Schütze beim Umzug:

 

(dfe)

Am Samstagvormittag hatte sich unser Nachwuchsleiter Gunnar vorgenommen, umzuziehen. Einige Unentwegte aus der Mannschaft der U 23 waren deshalb dem Aufruf ihres Trainers gefolgt, um Gunnar und seine Familie dabei zu unterstützen. Pünktlich um 7.45 Uhr trafen sich die Helfer an der Jahnallee und fuhren dann gemeinsam zu Gunnar. Basti hatte sogar gleich noch einen Transporter mitgebracht. Aufgrund der vielen fleissigen Hände, aber auch der guten Vorbereitung durch Gunnar, waren sämtliche Möbel und Hausratsgegenstände zügig in den Fahrzeugen untergebracht und konnten anschließend an ihren neuen Bestimmungsort gebracht werden. Gunnar bedankte sich für die Hilfe dann auch mit einem reichhaltigen Speisen- und Getränkeangebot. Alle Helfer hatten dabei aber auch reichlich Spaß und waren dann sogar noch rechtzeitig zur Spielvorbereitung für das Spiel gegen Bülstringen zu Haus. Danke an alle, die bei dieser Aktion tatkräftig mitgeholfen haben. Eine tolle Aktion, die, wie wir finden, ein Stück Vereinsleben dargestellt hat.

23.10.2014 - U23 erwartet Nachbarschaftsderby , 1.Herren empfängt Landesmeister:

 

SG Bülstringen gegen Haldensleber SC U23

Haldensleber SC gegen BSV Halle/Ammendorf

 

(mke)

Am Samstag steigt in der Bördeoberliga das Nachbarschaftsderby zwischen Gastgeber Bülstringen und der U23 vom HSC. Als Neuaufsteiger spielt die SG Bülstringen eine hervorragende Saison und belegt derzeit den 5.Tabellenplatz. "Nur" drei Punkte mehr auf dem Konto hat unsere U23, die auf Platz 3 der Tabelle rangiert und sich seit Wochen im oberen Tabellendrittel festgesetzt hat. Die hoffentlich zahreichen Zuschauern wird ein heißer Tanz zwischen beiden Mannschaften erwarten, denn gerade daheim bewies die SGB enorme Heimstärke. Diese Heimstärke besitz auch der HSC, aber gerade Auswärts konnte man meistens nicht daran anknüpfen. Schiedsrichter Daniel Schlüter wird die Partie um 15 Uhr anpfeiffen.

 

Am Sonntag empfängt unsere Verbandsliga Mannschaft den Landesmeister Sachsen Anhalts aus der letzten Saison den BSV Halle/Ammendorf, die Ihr Aufstiegsrecht -wie einst der HSC- aber nicht wahr genommen haben. Mit dem BSV Halle/Ammendorf, erwartet dem HSC eine der spielstärksten Mannschaften der Liga, die viele Spieler in seinen Reihen hat, die beim HFC und Halle 96 ausgebildet wurden. Die Gäste sind seit Jahren eine eingespielte Mannschaft (Durchschnitt 27 Jahre) und wird dem HSC alles abverlangen. Auch an diesem Wochenende muss Trainer Zahn wieder ein enorm junges Team (Durchschnitt 23 Jahre) auf den Platz schicken. Fehlen werden auf jeden Fall wieder Christovao, Hieronymus, Kessler, Schiefer, Wojtzyk u D.Girke (alle langzeitverletzt), Kania(wird operiert) dazu Hampel und M.Helmecke(weilen im Urlaub). Ein großes Fragezeichen steht hinter den Einsätzen von Gießmann, T.Girke, Mäde und Berlin ,die teilweise leicht verletzt sind und Erkältungen mit sich herum tragen. Somit ist der Gast aus Halle am Sonntag ganz klarer Favorit.

Trainer Zahn dazu: "...Wenn wir in unserer momentanen Situation(zu viele Ausfälle) einen Punkt holen, wäre dies ein Erfolg. Wir werden trotzdem alles daran setzen, mit einem Höchstmaß an taktischer Disziplin und Leidenschaft das Spiel zu gewinnen..."

Angepfiffen wird die Partie um 14 Uhr im SHW-Waldstadion von Schiedsrichter Falk Warnecke.

 

>>> Weitere News im "News Archiv" und bei den einzelnen Teams !

Wichtige Termine

01.11.2014, 14.00 Uhr

Bördeoberliga 11. Spt.

SV Seehausen/Börde

gegen

Haldensleber SC U23

Sportplatz Seehausen

02.11.2014, 14.00 Uhr

Verbandsliga 11. Spt.

Haldensleber SC

gegen

Romonta Amsdorf

SWH-Waldstadion

Trikot Aktion:

 

Jetzt für alle Fans und Freunde des HSC:

Original-Spieler-Trikot der 1. Herren in Blau/Gelb

von Uhlsport

Vorne: Werbung und HSC Logo,

Hinten: Haldensleber SC

 

Preise: Kinder 116 - 164 nur 25,00 Euro !

Erwachsene M - XXL nur 30,00 Euro !

 

Auch mit Flock Spielernummer und Name nach Wahl für zusätzlich 10,00 Euro, Abholung Sporthaus oder Versand (+7,00 Euro)

Bestellung: per Mail an:

info@hsc-jugend.de

oder unter 0176-82114382

Verbandsliga 1.Herren Spielplan
Download
Spielplan Verbandsliga 14-15.pdf
Adobe Acrobat Dokument [62.6 KB]
Download
Bördeoberliga U23 Spielplan
Spielplan Boerdeoberliga 14-15.pdf
Adobe Acrobat Dokument [62.6 KB]
Download
FSA-Online.de
FSA-Online.de
KFV Börde
KFV Börde

Klick für mehr Infos !
Klick für mehr Infos !
Haldensleben Wetter
© Nordseewolf.de