News rund um die "Blau-Gelben" vom Haldensleber SC

C2 mit Hitzeschlacht in Irxleben
C2 mit Hitzeschlacht in Irxleben

28.08.2016 - C2 mit Problemen im letzten Drittel:

 

SV Irxleben  gegen Haldensleber SC II  4:2

 

Bei tropischen Temperaturen startete die C2 heute in ihre Saison. Nach der deftigen Pokalniederlage am letzten Wochenende, stand dem Trainer heute ein vollständiges Team und Wechselspieler zur Verfügung. Zu Beginn beschnupperten sich beide Teams und suchten ihre Ordnung. Wir versuchten spielerisch vor das gegnerische Tor zu kommen, Irxleben versuchte es mit langen Bällen auf ihre schnellen Stürmer. Deutliche Vorteile konnte sich aber kein Team erspielen und so wurde das Spiel von vielen Ballverlusten im Mittelfel geprägt. Heute musste der sogenannte innere Schweinehund überwunden werden, um den einen Schritt mehr zu machen und einige kämpften die gesamte Spielzeit mit ihm. Ein unnötiger Ballverlust am eigenen Strafraum bescherte Irxleben den ersten Torschuss, der auch gleich die Führung bedeutete. Wir versuchten weiter spielerisch ans Ziel zu kommen, nur war niemand da der im letzten Drittel für Gefahr sorgte. Nach einem Ballverlust, im Mittelfeld, brachte Irxleben ihren Stürmer mit einem langen Pass ins Laufduell, was er gewann und per Lupfer zum 2:0 erhöhte. Immerwieder versuchten wir über Bennet den Spielaufbau zu organisieren. Mit seiner stärksten Waffe, dem Pass in die Spitze brachte er Lenni allein vor das Tor, aber leider verzog er knapp. Das hätte der Anschlußtreffer sein müssen. Wieder ein solcher Pass sollte Arthur in aussichtreiche Position bringen, aber auch er konnte nicht vollenden. Nun schleppten sich beide Teams in die Halbzeit. Danach keimte nochmal Hoffnung auf, als Philipp den Ball aus dem Halbfeld einfach mal vors Tor flankte und Phil am langem Pfosten mit Ball ins Tor lief. Nun wurde unsere Defensive wieder gefordert, aber Tim, Jerome und Felix machte einen prima Job. Wieder und wieder wurden Bälle abgefangen und Laufduelle gewonnen. Im Gegenzug wurde nun Justin im Sturmzentrum mal geschickt, aber leider traute er sich nicht mit links abzuziehen, um den Ausgleich zu erzielen, sondern wollte sich den Ball auf rechts legen. Den den daraus entstehenden Ballverlust nutzten die Gastgeber für einen Konter der zum 3:1 führte. Nun ließen die Kräfte auf beiden Seiten immer mehr nach und aus einer Überzahl am linken Flügel wurde ein Ballverlust. Es wurden nicht mehr richtig nachgegangen und so flankte der Irxleber mit letzter Kraft 10m hinter der Mittellinie, über Tim hinweg, einfach vor das Tor, wo der Stürmer nur noch den Fuß zum 4:1 hinhalten musste. Wieder so ein unnötiger Gegentreffer. Aber eine Antwort hatten wir noch. Nach einer Ecke nahm Tim den Abwehrball in bester Alonsomanier 20 Meter vor dem Tor an und hämmerte ihn halbhoch ins Netz. Damit belohnte er sich selbst für seine gezeigte Leistung. Dann erlöste der umsichtige Schiedsrichter beide Teams aus der Hitzeschlacht. Unnötige Ballverluste und Harmlosigkeit im letzten Drittel haben heute zu dieser Niederlage geführt, aber es gab auch einige positive Dinge und Entwicklungen zu sehen. Wenn ihr euch ersteinmal eingepielt habt, dann werdet ihr solche Spiele sicherlich nicht mehr verlieren. Vorraussetzung ist aber auch, dass einige ihr Komfortzone auch einmal verlassen.

 

HSC: Phil - Felix, Jerome, Tim, Philipp, Arthur, Mark, Bennet, Lenni, Ramon, Aron, - Niklas, Jonas, Justin

 

Talenteligateam hat noch einiges vor sich
Talenteligateam hat noch einiges vor sich

28.08.2016 - Talenteliga mit Lehrstunde aus dem Harz:

 

Haldensleber SC  gegen  Blankenburger FV 1:7

 

Nach der guten Leistung im Pokal erhofften sich die Eltern und Trainer heute einen ähnlichen Auftritt des Talenteligateams. Zu Gast im SWH-Walsdtadion waren die spielstarken Blankenburger. Die Harzer die wir aus unzähligen Begegnungen aus dem letzten Jahr kannten, sind für guten technischen Fußball bekannt. So wurde im ersten Drittel gleich das Spielgeschehen übernommen und der HSC immer wieder vor Schwierigkeiten gestellt. Das Junge HSC Team musste erkennen, dass es noch ein weiter Weg ist bis eine ähnliche Leistung abrufbar ist. Trotz allem Talent macht es doch einen Unterschied zwischen Kreis und Talenteliga. Geschwindigkeit, Gegnerdruck und Handlungsschnelligkeit sind hier doch ein wenig höher. So mussten sich die Jungs dem 0:4 Rückstand fügen. Blankenburg kombinierte gefällig und nutze ihre Chancen. Im zweiten Drittel wurde gewechselt, was spielerisch etwas besser anzusehen war. Hier wurden aber bei der Chancenverwertung äußerst verschwenderisch mit den Möglichkeiten umgegangen. Tim und Laurin hätten mindestens ein Tor machen müssen, aber es blieb ihnen leider verwehrt. Auch defensiv standen wir besser, so das das Drittel torlos endete. Im letzten Drittel wurde wieder gewechselt. Die Blankenburgen schienen nun aber auch die besseren Reserven zu haben und konnte ihre Führung weiter ausbauen. Wir hielten zwar dagegen, konnten uns aber nicht mehr entscheident durchsetzten. Nur einmal jubelten die Eltern, als Malte Tim mustergültig bediente und dieser eiskalt vollendete. Am Ende bleibt eine klare und verdiente Niederlage. Aber Kopf hoch Jungs/Mädels. Ihr habt heute gesehen woran ihr noch arbeiten müsst. Es wird sicherlich kein einfacher Weg, aber ihr habt das Zeug dazu. Mit der heutigen Erfahrung ist hoffentlich der Ergeiz in euch gewachsen, euch weiter zu verbessern. Das Trainerteam wird euch dabei maximal unterstützen. Wir geben euch die Zeit und das Vertrauen.

 

HSC: Joel, Malte, Paul, Kelven, Jannis, Luca, Alina, Janne, Anton - (Tim, Nils, Laurin, Max, Robin, Marques, Samid)

 

F2 macht ein tolles Spiel
F2 macht ein tolles Spiel

27.08.2016 - Mutiger Auftritt unserer F2 gegen den Favoriten:

 

Haldensleber SC II  gegen  FSV Barleben I  1:9

 

Gespannt warteten die Eltern auf den zweiten Auftritt ihrer Jungs. Nach den Erfahrungen der letzten Woche, wollten wir heute den nächsten Schritt machen und etwas mehr Sicherheit in unsere Aktionen bekommen. Ballkontrolle und Dribblings standen heute auf der Aufgabenliste vom Trainer. Barleben startete durchweg mit einem Jahr älteren Jungs, was unserem Team komischerweise keine Probleme bereitete. Nach 5 Minuten hätte wir die große Überraschung schaffen können, wenn Timo und John ihre Möglichkeiten genutzt hätten. Die Gäste hatten aber heute Manuel Neuer im Tor. Es waren schon 2 riesiger Paraden nötig, um den Rückstand zu verhindern. Was wäre passiert wenn die Bälle drin gewesen wären. Mit dem ersten Schuss auf unser Tor, durch eine kleine Unkonzentriertheit bei der Ballannahme nach einem Abstoß, gingen die Gäste in Führung. Kurz darauf der nächste Schuss und der Ball zappelte wieder im unserem Tor. Nun brach aber die Zeit unserer "Brasilianer" an. Timo, James und John dribbelten, fintierten und passten einfach sehenswert und ließen ihre Gegenspieler zum Teil recht alt aussehen. Immerwieder probierten sie Finten aus und passten zu ihren Mitspielern die ebenfalls die Trainervorgaben umsetzten und versuchten die Bälle zu kontrollieren und zum Mitspieler zu bekommen. Auch körperlich konnte wir mithalten. Nur gegen die schnellen Stürmer hatten wir einigemale das Nachsehen, was dann auch zur 0:3 Halbzeitführung führte. In der Halbzeit wurde das wie gehabt fleißig auf allen Positionen getauscht.

Der Hitze geschuldet, konnten wir nun nicht mehr so aggressiv anlaufen, so dass sich das Spiel mehr in unsere Hälfte verlegte. Aber dadurch eröffneten sich Räume zum kontern. Nun setzten wir immer wieder Nadelstiche, aber der Torhüter hielt alles. Dann nahmen wir uns eine kurze Verschnaufpause, die die Gäste klever zum Ausbau ihrer Führung nutzten. Aber auch nach dem 0:7 gaben wir nicht auf und hatte Chancen. John, James und Justin waren allein auf den Torwart unterwegs und scheiterten am Giganten zwischen den Toren der Gäste. Unglaublich was der Junge heute hielt. Aber wir wollten unser Tor. Dann war es soweit. James vernascht 3 Barleber legt auf Timo ab, der den Ball auf John weiterleitet und dieser mit tollem Sprint vor dem herauseilenden Torwart an den Ball kommt und mit der Pike an ihm vorbei ins Tor einschiebt. Riesiger Jubel bei allen. Aber nicht nur die 3 hatten heute Spaß und Spiellaune. Egal ob Arian oder Jan im Tor, Levin, Mauritius, Justin und Lukas im Feld. Alle gaben ihr Bestes und blieben trotz Wärme und Rückstand bei der Sache. Sie hielten den 3 den Rücken frei und liefen viele Räume zu. Auch das gehört zu einem Team. Ihr könnt richtig stolz sein auf eure Leistung. Am Ende waren es nur Kleinigkeiten und ein grandioser Gästekeeper, die euch noch im Wege standen. Wenn ihr weiter fleißig trainiert, dann klappt es auch bald mit der großen Belohnung. Technisch wart ihr schon mehr als auf Augenhöhe. Super gemacht Jungs.

 

HSC: Arian, Jan, Lukas, John, Timo, James, Justin, - Levin, Mauritius

 

F3 beim Schlachtruf
F3 beim Schlachtruf

27.08.2016 - Wieder zwei Tore für unsere F3:

 

Bebertaler SV  gegen  Haldensleber SC III  10:2

 

Heute startete die F3 beim Bebertaler SV in ihre Saison. Ziel war es wieder ein Tor zu erziehlen und den Ball zu kontrollieren. Wie auch im letzten Spiel gaben sich alle viel Mühe beim Dribbeln, Passen und Schießen. Zeitweise konnten wir die Gastgeben sogar in ihre Hälfte einschnüren, nur mit dem Toreschießen wollte es noch nicht so richtig klappen. Selbst größte Möglichkeiten wurden durch Maxi, Louis, Adian, Leon und Leonie vergeben. In der Defensive kämpften Kevin, Niklas Aeneas und Lennox wie die Löwen, um Gegentore zu verhindern. Wenn sie es doch nicht schaffen, hatten wir ja noch Felix im Tor, der wie ein großer durch den Strafraum flog. Letztenendes war das Glück heute mehr auf der Gastgeberseite. Aber Louis und Leonie schafften dann doch noch je ein Tor zu schießen, was von den Eltern und Trainern richtig gefeiert wurde. Wenn das Team in Zukunft noch etwas mutiger wird, dann wird es auch schnell mehr Tore als der Gegner schießen. Also bleibt weiter am Ball und ihr könnt bald ein paar Tore mehr feiern.

 

HSC: Felix, Maxi, Lennox, Adrian, Leon, Louis, Leonie, - Aeneas, Niklas, Kevin

 

Doppeltotschütze L.Mühlisch (l.)
Doppeltotschütze L.Mühlisch (l.)

27.08.2016 - U23 scheitert knapp am zweiten Sieg:

 

Haldensleber SC U-23 gegen Rot-Weiß Arneburg  2:2 (2:0)

 

(mke)

Unsere U-23 Mannschaft, um Trainer Nico Bremse war auch am 2.Spieltag der Landesklasse, kurz davor den Platz als Sieger zu verlassen. Bis eine Viertelstunde vor Abpfiff führte der HSC mit 2:1 gegen die Altmärker von Rot-Weiß Arneburg. Nach dem Sieg zum Saisonstart in Tangermünde, reichte es im zweiten Punktspiel zu einem 2:2 Remis. Bei enorm heißen Temperaturen hatte besonders HSC-Stürmer Lukas Mühlisch, Lust aufs Tore schießen. Er war es der die U-23 in der 27.Minute in Führung brachte. Es kam aber noch besser, denn nur acht Minuten später war es wieder Mühlisch (35.) der mit einem Doppelpack, den HSC mit 2:0 in Führung brachte. Dies bedeutete auch die sichere Halbzeitführung.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste aus Arneburg durch Nagel (52.) zum Anschlusstreffer und es keimte bei den Rot-Weißen wieder Hoffnung auf. Der HSC konnte lange die Führung behaupten und verpasste es vielleicht den Zwei-Tore Vorsprung wieder herzustellen. So kassierte eine Viertelstunde vor Abpfiff, die U-23 doch noch den Ausgleich, durch Arneburgs Becker (76.). Mit dem 2:2 vergingen auch die letzten Minuten und beide Mannschaften trennten sich Remis in einer Hitzeschlacht an der Haldensleber Jahnallee. HSC Trainer Nico Bremse kann trotzdem mit dem Saisonstart seiner Mannschaft, mehr als zufrieden sein. Nach zwei Spieltagen ungeschlagen und vier Punkte eingefahren, bedeuten Platz Drei in der Landesklasse-Tabelle.

 

HSC U-23:  Rauhut - Wojtzyk (85.Heckeroth), Schiefer, Storaczek, A.Peuschel (8.Schunaew) - Krause, E.Peuschel, Cristovao (76.Pape), Götsch - Neubauer, Mühlisch

 

Tore:  1:0 Mühlisch (27.) , 2:0 Mühlisch (35.) , 2:1 Nagel (52.) , 2:2 Becker (76.)

 

Jubel nach dem Auswärtssieg
Jubel nach dem Auswärtssieg

26.08.2016 - Hitzeschlacht mit Auswärtssieg gekrönt:

 

VfB Sangerhausen gegen Haldensleber SC  0:2 (0:0)

 

(mke)

Bereits am Freitag Abend und unter den Augen von Germania Halberstadts Trainer Andreas Petersen, konnte der HSC am 2.Spieltag beim VfB Sangerhausen gewinnen. Bei nahezu tropischen Temperaturen legten beide Mannschaften erstaunlich hohes Spieltempo an den Tag und so entwickelte sich von der ersten Minute, ein munteres Verbandsliga Punktspiel. Den besseren Start hatte der Gastgeber, die in den ersten 15 Minuten viel Druck erzeugten und ständiges Pressing ausübten, aber die zumeist hohen Bälle bereiteten der HSC-Defensive wenig Mühe. Den ersten gefährlichen Torschuss für den VFB, hatte dann Becker (17.), aber der sichere HSC-Schlussmann Switala parierte stark. Mit dieser Aktion war dann auch der HSC wach gerüttelt. Mit steigender Spieldauer erarbeiteten sich die "Blau-Gelben" reichlich Chancen. Die erste hatte Niklas Folkens (19.) als er frei vor VFB-Keeper Bemmann auftauchte, aber sein Lupfer ging über das Tor. Nur eine Minute später drang Benjamin Sacher (20.) in den Gäste-Strafraum ein, doch sein Versuch ging knapp am linken Pfosten vorbei. Die nächste Chance hatte Paul Schipke (23.), der nach weiten Abschlag von Switala, Richtung Tor unterwegs war, doch auch er verzog sein Schuss knapp am Pfosten vorbei. Nach der notwendigen Trinkpause hatten dann die Gastgeber Ihre bis Dato beste Möglichkeit. Die Flanke von Knopp (29.) konnte der heute fehlerfrei spielende Carsten Madaus im letzten Moment klären, vor dem Einschussbereiten Soyk. Im Gegenzug hatte dann HSC-Stürmer Tobias Herrmann eine Doppelchance. Er wurde er von Kapitän Chris Markstein bedient und scheiterte frei vor Bemmann (31.) und im anschließenden Eckball durch Paul Schipke, kam Herrmann (32.) erneut zum Schuss, doch wieder parierte Maik Bemmann stark. Nun entwickelten sich HSC-Chancen im Minutentakt. Niklas Folkens (36.) traf nur den Außenpfosten und Tobias Herrmanns (38.) Schuss aus 16m ging nur Zentimeter am Gehäuse vorbei. Im letzten Angriff der ersten Halbzeit verschätze sich VFB-Verteidiger Soyk und Niklas Folkens (40.) spitzelte dazwischen, doch wieder blieb Bemmann der Sieger im Duell gegen die HSC-Offensivabteilung. So ging es torlos in die Kabinen, nach einer starken ersten Halbzeit des HSC, in der man aber deutlich zu viele Torchancen liegen gelassen hat.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer dann das gleiche Bild wie im ersten Durchgang. Die Gastgeber agierten wieder aggressiv in den Zweikämpfen und setzten den HSC schnell unter Druck, dadurch entstanden beim HSC deutlich zu viel Ballverluste. So hatte in der 58. Minute Soyk eine gute Schuss Möglichkeit, doch aus 20m ging der Ball knapp am rechten Pfosten vorbei. Wenig später brachte Trainer Daniel Fest (61.) mit Denny Hevekerl, eine frische Offensivkraft. Dies sollte sich als Glücksgriff erweisen. Nach einer mustergültigen Flanke von Tobias Herrmann in den VFB-Strafraum, schraubte sich Denny Hevekerl (65.) nach oben und köpfte den Ball gegen die Laufrichtung in die Maschen, zur viel umjubelten und durch die Anzahl der Torchancen, verdienten HSC-Führung. Doch es kam noch besser für den HSC, denn nur vier Minuten später bediente Thomas Gießmann, den aufgerückten Carsten Madaus (69.) der mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze zum 0:2 traf und nun die Weichen auf Auswärtssieg stellte. Nun waren die Gastgeber gänzlich geschockt und auch ein letztes aufbäumen brachte nichts weiter ein, denn die HSC-Defensive ließ nichts mehr zu. Ganz im Gegenteil, denn wenn der HSC noch einige gute Kontermöglichkeiten besser ausgenutzt hätte, wäre sogar noch ein deutlicheres Ergebnis möglich gewesen. Doch der eingewechselte Dennis Girke (77.) und Tobias Herrmann (82.) vergaben ihre Möglichkeiten. In der Schlussminute hatte der VFB noch eine Schusschance durch Schäffner (89.) doch auch der Ball ging an Switalas Gehäuse vorbei und somit blieb es am Ende beim verdienten Auswärtssieg des HSC. Die gut leitende Schiedsrichterin Miriam Schweinefuß pfiff danach ab und somit siegte der HSC durch einen phaseweisen starken Auswärtsauftritt und vor allem durch eine mannschaftliche geschlossene Leistung.

In der kommenden Woche legt die Verbandsliga eine Pause ein, dort steht dann die nächste Landespokal-Runde auf dem Plan. Am kommenden Samstag um 14.00 Uhr empfängt der HSC im heimischen Waldstadion, den Regionalliga-Absteiger Germania Halberstadt.

 

HSC: Switala - Kania, Ca.Madaus, Markstein, Schipke - Mäde (70.D.Girke), Folkens (66.Hasse), Gießmann, Hering (61.Hevekerl), Sacher - Herrmann

 

Tore:  0:1 Hevekerl (65.) , 0:2 Ca.Madaus (69.)

 

22.08.2016 - Landespokalauslosung und Punktspiel vorgezogen:

 

Die heutige Auslosung im Landespokal ergab einen sehr attraktiven Gegner für unser Verbandsliga-Team. In der 2.Runde empfängt der HSC den Regionalliga-Absteiger Germania Halberstadt. Der Oberligist wird natürlich ein sehr harter Gegner, aber im heimischen Waldstadion kann an einen guten Tag alles möglich sein. Ausgetragen wird das Pokalspiel am Samstag 03.09.2016 um 14.00 Uhr. Des weiteren wurde der 2.Spieltag der Verbandsliga Neu angesetzt. Das Punktspiel des HSC beim VfB Sangerhausen findet nicht wie geplant am Samstag um 15.00 Uhr statt, sondern bereits am Freitag Abend um 18.30 Uhr im Friesenstadion zu Sangerhausen.

 

>>> Weitere News im "News Archiv" und bei den einzelnen Teams !

Wichtige Termine

Landespokal 2.Runde:

03.09.2016 , 14.00 Uhr

Haldensleber SC gegen Germania Halberstadt

SWH-Waldstadion

Landeklasse 3.Spieltag:

10.09.2016 , 15.00 Uhr

MTV Beetzendorf gegen HSC-U23

Sportplatz Beetzendorf

Verbandsliga 3.Spieltag:

11.09.2016 , 14.00 Uhr

Haldensleber SC gegen Börde Magdeburg

SWH-Waldstadion

FSA-Online.de
FSA-Online.de
KFV Börde
KFV Börde

Klick für mehr Infos !
Klick für mehr Infos !
Haldensleben Wetter
© Nordseewolf.de