29.05.2016 - Feierlichkeiten im oberen Nachwuchsbereich des Haldensleber SC:

 


Es ist vollbracht... Unsere A-Jugend sichert sich durch einen 7:1 Kantersieg gegen Saxonia Tangermünde den Klassenerhalt !!!

Nach dem 1:9 Kantersieg in Stendal, steigt unsere B-Jugend in die Verbandsliga auf. Herzlichen Glückwunsch !!!


25.11.2015 - HSC stellt eine neue Form zum generieren von Geldern vor:

 

Durch die ständig wachsenden Herausforderungen im Nachwuchs- wie auch im Herrenbereich möchte die Abteilung Fußball, heute über eine weitere Möglichkeit Geld zu generieren, informieren. Dabei Spielen die Fans eine entscheidende Rolle. Ihr seid es, die mit euren Einkäufen bei den über 2100 Online-Shops (OTTO, Amazon, Saturn, Douglas) Geld für die Abteilung sammeln könnt und auch ihr entscheidet was mit diesem Geld passieren soll. Was müsst ihr dafür tun.

Ihr meldet euch auf www.klubkasse.de als Fan des HSC an und schon geht das Geldsammeln los. Ab 5 Fans erreichen wir den Status "AKTIV" und die Verantwortlichen des Internetportals setzen sich mit uns in Verbindung, um Einzelheiten der Zusammenarbeit zu besprechen. Von jedem eurer Einkäufe gehen 2% direkt in die Sammelkasse des Haldensleber SC. Wenn genügend Geld gesammelt ist, werden euch 3 Projekte vorgestellt aus denen ihr wählen könnt, welches das Geld erhalten soll. So können Trainingsanzüge, Sportmaterialien oder bauliche Maßnahmen finanziert werden ohne die eigenen Kassen zu belasten. Sollte sich genügend Fans finden, werden wir natürlich sorgfältig prüfen, ob die Zusammenarbeit für uns ohne Risiko ist. Sollte es zur Zusammenarbeit kommen, wird auf der Homepage der aktuelle Kontostand zu sehen sein, um die größtmögliche Transparenz zu wahren.

Bis jetzt sind über 2300 Vereine Mitglied bei "Klubkasse", unter anderen der 1. FC Magdeburg, 1. FC Lok Leipzig, FSV Zwickau, Schönebecker SV und viele andere.

Nun seid ihr an der Reihe zu entscheiden, ob wir diese Möglichkeit nutzten oder nicht. 

Mit einem Klick auf das Bild könnt ihr euch direkt beim Portal informieren.

 

14.12.2015 - Vorzeitiges Weihnachtsgeschenk für den HSC-Nachwuchs:

 

Pünktlich zum Weihnachtsfest informierte Nachwuchsleiter Gunnar Schütze über ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk der WBG-Roland. Die Nachwuchsabteilung kann sich über einen Scheck in Höhe von 300€ freuen. Herr Kaiser, Vorstandsvorsitzender der WBG-Roland, teilte dies dem Nachwuchsleiter in einem kurzen Schreiben mit. Hiermit möchte sich die Abteilung Fußball recht herzlich beim Sponsor bedanken und ihm und seinen Mitarbeitern ein frohes Fest und einen guten Start ins neue Jahr wünschen.

 

Gunnar Schütze: Ich habe mich riesig über diese Zuwendung gefreut, denn es gibt bei uns im Nachwuchs viele Herausforderungen zu meistern. Allein durch den stetigen Zustrom von Kindern und Jugendlichen werden uns manchmal die Grenzen aufgezeigt. Jeder möchte natürlich in ordentlicher Sportkleidung zum Spiel antreten und mit intakten Trainingsmaterialien sein Training absolvieren. Da kommt so eine Spende gerade richtig. Es wäre natürlich schön, wenn sich noch einige Firmen finden würden und dem Vorbild der WBG-Roland folgen. Auch von meiner Seite nochmal herzlichen Dank an Herrn Kaiser.

 

Wer weitere Informationen über die WBG-Roland erhalten möchte klickt einfach auf das Bild und wird direkt auf die Webseite geleitet.

25.11.2015 - Das Projekt DfB Junior Coach:

 

Der Fußballverband Sachsen-Anhalt setzt seit Beginn des Schuljahres 2013/2014 gemeinsam mit dem Deutschen-Fußball-Bund das neue bundesweite Projekt DFB-JUNIOR-COACH um. Nach bereits 8 erfolgreichen Ausbildungen und mittlerweile über 130 ausgebildeten DFB-JUNIOR-COACHES im Land, bietet der FSA den fußballbegeisterten Jugendlichen in Haldensleben und Umgebung, die Möglichkeit Teil des Projektes zu werden. Die Ausbildung, die über fünf Tage geht und 40 Lerneinheiten umfasst, besteht zu gleichen Teilen aus Theorie und Praxis und wird im Zeitraum vom 01. - 05.02.2016 in Haldensleben in der Sporthalle Zollstraße angeboten.

DFB_Junior-Coach_im_FSA.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Der Haldensleber SC begrüßt diese Ausbildung und hofft auf rege Beteiligung junger Spieler aus unserem Verein. Alle Trainer und Verantwortliche sind aufgerufen interessierten Jugendlichen diese Ausbildung zu ermöglichen und ihnen die nötige Motivation und Unterstützung mit auf den Weg zu geben. Es liegt auch in unserem Interesse, gut ausgebildeten Trainernachwuchs, für die anstehenden Aufgaben zu binden.

Der 17-jährige Ruslan Fylypchuk
Der 17-jährige Ruslan Fylypchuk

31.10.2015 - Riesen Talent auf dem Vormarsch beim HSC:


Mit Ruslan Fylypchuk ,der Geburtsjahr 1998 ist, spielt seit dieser Saison ein hochtalentiertes Talent in den Reihen des Haldensleber SC. Der Student aus der Ukraine, ist aufgrund der politischen Lage in Deutschland und wohnt bei seinem Onkel in Haldensleben.
Ruslan hat zuvor für die A-Jugend von Germania Helmstedt gespielt und ist seit Oktober 2015 für den Haldensleber SC in der A-Jugend spielberechtigt. Er gilt als sehr hoffnungsvolles Talent und trainiert bei der 1. Männermannschaft des HSC ,für die er aber erst ab April 2016, aufgrund seines Alters spielberechtigt ist. Er ist ein Offensivspieler mit Stärken über die Außenbahnen, wo er am besten seine enorme Schnelligkeit nutzen kann. Der HSC freut sich auf weitere Zusammenarbeit mit Ruslan und ist gespannt auf seine weitere Entwicklung. Der Verein unterstützt den 17-jährigen bei einem Deutschkurs um sich noch besser beim Haldensleber SC zu intrigieren. Willkommen beim HSC, Ruslan.


Foto der gesamten Abteilung des HSC
Foto der gesamten Abteilung des HSC

04.09.2015 - Saison offz. durch Jens Heusmann eröffnet:


Abteilungsleiter Jens Heusmann eröffnete am Freitag Abend offz. die Saison 2015/16 im SWH-Waldstadion. Auch Mannschaftsbilder der einzelnen HSC-Teams wurden angefertigt, sowie ein Bild der gesamten Abteilung Fussball des HSC.


27.08.2015 - "Rückblick" Familienwochenende beim Haldensleber SC:

 

Buntes Familiensportfest auf dem Sportplatz an der Jahn Allee

 

Begonnen hatte das sportliche Treiben mit einem Tennisturnier am Klosterpark in Althaldensleben. Bei den Damen siegte Diana Preuße und bei den Herren Lars Maaß. Der Kegelabend am Freitag im Haldensleber SWH-Waldstadion, die eigentliche Eröffnungsveranstaltung, wie in jedem Jahr gut besucht fand bei den Damen in Astrid Wellmann und bei den Herren mit Johannes Wellmann die Sieger ganz in Familie. Der 2.Platz bei den Damen ging an die Sportfreundin Ramona Rickmann vor Renate Lüdemann und Jenny Neumann. Den Silberrang bei den Herren erkegelte sich Martin Schlächter vor Dirk Prein und Peter Job.  Samstag früh standen als erstes die Leichtathletik Wettbewerbe auf dem Programm. Wie in jedem Jahr von 3 Generationen gut angenommen,gab es im Drei,-bzw.Vierkampf (100m,Weit,Kugel,400m) folgende Sieger und Platzierte. Bei den Kindern und Jugendlichen siegte im Drei,-und im Vierkampf Yesse Grabe vor Hannes Best, Niklas Hopf und Jonas Girke. Bei den männlichen Erwachsenen siegte im Dreikampf Thomas Grabe vor Stephan Sigusch,Pascal Vizens und Dr.Günther Roscher. Thomas Grabe gewann auch den Vierkampf vor Pascal Vizens und Dr.Günther Roscher. Auf dem Saal des Vereinshauses folgte um 11 Uhr das Tischtennisturnier. Leider war in diesem Jahr weibliche Teilnahme Fehlanzeige. Desto mehr Spaß hatten dafür die Kinder. Den Sieg erspielte sich der Fußballer Jonas Girke vor den Boxern Leon Bodenstedt und Niklas Hopf. Nachdem einige HSC Vorstandsmitglieder zuvor beim Stiefelweitwurf und beim Volleyball gesichtet wurden, betätigten sie sich auch beim Tischtennis. Sieger wurde der Sportfreund Rainer Schütte vor dem Vereinsvorsitzenden Detlef Rohde und dem Fußballer Peter Job. Zum Volleyballturnier hatten sich 5 Teams eingefunden. Am Ende siegten die Alt Herren Fußballer von ehemals Medizin vor den HSC Boxern, der Rottmeisterstraße, dem FSV und der Kita Max und Moritz. Beim Sieger spielten Karsten Nicolai, Uwe Reihold, Frank Hanke, Stefan Job, Raik Privenau, Michael Wolf, Matthias Reichardt und Martin Schmidt.  Das Hausgeschlachtete zum sonntäglichen Frühschoppen fand wie immer großen Zuspruch, so das bei herrlichen Wetter alle Portionen an den Mann gebracht wurden. Ein Dank an dieser Stelle an all jene die vor Ort oder im Vorfeld für einen reibungslosen Ablauf sorgten.

 

06.08.2015 - Vorschau auf das Familienwochenende des HSC:

 

vom Freitag den 14.08.2015 bis Sonntag den 16.08.2015

 

(rsch/mke)

Seit nunmehr über 20 Jahren finden an der Jahnallee,auf dem Vereinsgelände des HSC, sowie im Waldstadion sportliche und kulturelle Höhepunkte statt. Noch bis voreinigen Jahren zogen sich alle Aktivitäten über die gesamte Woche hin. Seit dem Jahre 2011 werden vier Sportarten und das anschließende  gemütliche  Beisammensein an einem Samstag an der F.-L.- Jahnallee gebündelt. Nur die Sportart Tennis findet an einem vorgezogenen Wochenende statt, bzw.der Kegelabend am Freitag eröffnet das Ganze im Haldensleber Waldstadion.

So wie in den letzten Jahren, als sich drei Generationen bei Sport und Spiel zusammen vergnügten, soll es auch in diesem Jahr wieder werden. Wieder ins  Programm aufgenommen wurde das Tennis-Einzelturnier für  HSC-Mitglieder deren Angehörige, Freunde und Sympathisanten des Vereins. Aus terminlichen Gründen findet dieses Turnier bereits am Sonntag den 09.August um 9.30 Uhr in Althaldensleben am Klosterpark statt. Sind dann am Freitag Abend den 14.08. beim Kegeln im Haldensleber Waldstadion wohl eher die Erwachsenen gefragt um alle "Neune" anleuten zu lassen, so stehen die Aktivitäten am Samstag und Sonntag ganz im Zeichen der gesamten Familie und werden sich auf dem Sportplatz an der F.-L. Jahnallee abspielen. Die Verantwortlichen hoffen wieder auf viele Kinder mit ihren Eltern und vieleicht auch mit Oma und Opa im Schlepptau. Um Fairplay walten zu lassen sind alle angebotenen Sportarten "nicht" offen nach außen und für Nichtaktive gedacht. Der Wettergott möge auch in diesem Jahr wieder mitspielen, um allen Anwesenden nicht schon im Vorfeld den Spaß an der Freud zu nehmen. Bei den angebotenen Sportarten sollte für groß und klein eigentlich was dabei sei. Am Samstag Vormittag ab 9.30 Uhr, besteht im Rahmen der Leichtathletikwettbewerbe (100m,Weit,Kugel,400m) die Möglichkeit das Sportabzeichen abzulegen, bevor auf dem Saal Tischtennis gespielt wird,die Fußballer auf dem frischen Grün das Tor anvisieren, und die Volleyballer auf zwei Feldern ihren Sieger ermitteln. Zum zwischenzeitlichen Vergnügen und Zeitvertreib stehen für die Kinder eine Hüpfburg, diverse Spiele, Lasergewehre und eine Torwand zur Verfügung. Die Erzieher und Eltern von Kindern der KITA Max und Moritz beteiligen sich am Volleyballturnier und vordern heraus zum Tauziehen und Stiefelweitwurf. Nicht zu vergessen die gastronomische Betreuung am Samstag und Sonntag, die vom Gastwirt des Vereinshauses Uli Michael wie immer hervorragend abgesichert wird.  An allen drei Tagen wird kein Eintritt erhoben.  Die abschließende Siegerehrung für groß und klein sollte nur der sportliche Abschluß des Tages sein. Das gemütliche Beisammensein aller Beteiligten in lockerer Runde bis in die Abendstunden bildet dann den Abschluß eines sportlichen Tages. Am darauffolgenden Sonntagmorgen sollte man den traditionellen Frühschoppen um 10 Uhr nicht versäumen, um Hunger und vieleicht auch etwas Nachdurst zu stillen. Im letzten Jahr sehr gut besucht, wird unsere bewährte Schlachtecrew um den Sportfreund Heinz Lippe auch in diesem Jahr wieder ihr bestes geben, um die original Hausschlachtewurst professionell an den Mann zu bringen.                         

 

Noch mal im Überblick die einzelnen Tage, Zeiten und Sportarten:

* Sonntag, 09.08 / 9.30 Uhr / Tennis-Einzel / Am Klosterpark in Althaldensleben,

* Freitag, 14.08. / 18 Uhr / Kegeln / Waldstadion,

* Samstag, 15.08. / Jahn-Allee / 9.30 Uhr - Leichtathletik , 11.30 Uhr-Tischtennis auf dem Saal,

   13.30 Uhr - Fußballturnier , 15.00 Uhr-Volleyballturnier

* Sonntag, 16.08. / 10 Uhr /Jahn-Allee / Frühschoppen mit Hausschlachtewurst,

     

Bei Fragen bitte hier melden: Tel.03904/49672 oder 016092757849 oder 03904/44479

          

01.08.2015 - Arbeitseinsatz am vergangenen Wochenende beim HSC:


Der Vorstand des Haldensleber SC bedankt sich bei allen Mitgliedern, die am vergangenen Wochenende ihre Freizeit in den Dienst des Vereins gestellt haben. Von "Jung bis Alt" waren gekommen um das Sportplatz,- und Vereinsgelände vom "Keller bis zum Dach" mal wieder etwas aufzupeppen. Bereits am Freitagabend hatte sich die 2.Männermannschaft angesagt,unterstützt von der älteren Generation bestehend aus Übungsleitern und Vorstandsmitgliedern.Erste Arbeiten wurden erledigt und Vorbereitungen getroffen für den nächsten Tag,dem eigentlichen Arbeitseinsatz.Schön zu sehen das Samstag früh die ersten pünktlich um 8.00 Uhr auf der Matte standen.Bis 9.00 Uhr waren alle Anwesenden entsprechend eingeteilt und konnten loslegen.Das Wetter sollte mitspielen und für das leibliche Wohl war auch gesorgt.Natürlich hatten wie in jedem Jahr,betrachtet man die Mitgliederzahl des HSC,eigentlich zu wenige den Weg an die Jahn-Allee gefunden. Die bekannten Redensarten "Immer die selben die da sind" oder "die schon das ganze Jahr über was machen sind auch an so einem Tag da",kann man leider nicht von der Hand weisen. Aber es waren an diesem Tag einfach die richtigen Leute am richtigen Ort,denn es wurde,auch mit starker weiblicher Unterstützung, sehr viel geschafft.Von Maler,- und Putzarbeiten über das knifflige aufbauen von Tischtennisplatten,das wiederherrichten der Sitzraufen nach einjährigem Winterschlaf,das entfernen von Unkraut im weiten Rund sowie die Aktion Kellerräume/Sperrmüll. Im Hinblick auf das anstehende Sport,- und Familienwochenende des HSC an der Jahn Allee vom 14.bis 16.August 2015 ist dieser Einsatz in jedem Jahr eine dringende Notwendigkeit.Da auch viele Kinder erwartet werden ging es um allgemeine Ordnung und Sauberkeit bzw.um das beseitigen von Unfallquellen.


08.07.2015 - KIEZ Kicker erneut in Arendsee:


Vom 26. bis 28.6. begaben sich bereits zum neunten Mal Spieler (der G bis A Jugend), Eltern und Trainer der SG Eintracht Nordgermersleben und dem Haldensleber SC auf Abschlussfahrt ind KIEZ nach Arendsee. Auch in diesem Jahr war das Wochenende wieder ein voller Erfolg. Das Wetter spielte mit und so wurde, einen kurzen Schauer außer Acht gelassen, bei angenehmen Temperaturen gekickt, geschmettert und gebadet. In diesem Jahr organisierten wir eine Quizralley, bei der die Kids in Gruppen Fragen rund den Arendsee und die Stadt beantworten sollten und jeder einen Preis gewinnen konnte. Alle Mannschaften konnten die gleiche Anzahl an Fragen richtig beantworten und so entschied die Zeit...das coolste Team des Camps war als erstes zurück und durfte vor den anderen je einen Preis auswählen. Auch das Volleyball-Turnier im Anschluss mit den „großen“ Jungs brachte neben Spaß und Sonnenbrand auch schöne Kombinationen und spannende Ballwechsel. Die jüngeren wagten in der Zeit einen mutigen Sprung ins kühle Nass des Arendsees. Insgesamt waren unter den 75 Teilnehmer viele bekannte, aber erfreulicherweise auch einige neue Gesichter mit dabei. Auch wenn einige am Sonntag etwas angeschlagen schienen, waren sich alle einig, dass es ein gelungenes Wochenende war, welches einen Neuauflage bedarf.
Der Termin für das nächste Jahr ist der 24.6.-26.6.1016


Eugen Schunaew (li.) und Jan Küllmei (re.) verstärken den HSC zur kommenden Saison
Eugen Schunaew (li.) und Jan Küllmei (re.) verstärken den HSC zur kommenden Saison

22.06.2015 - HSC präsentiert Zwei weitere Neuzugänge:


Zur neuen Saison werden zwei alte Bekannte den Haldensleber SC verstärken. Mit Eugen Schunaew und Jan Küllmei wechseln zwei Spieler, die schon für die "Blau-Gelben" in früheren Zeiten im Einsatz waren. Eugen verließ vor drei Jahren den HSC in Richtung Potzehne und kehrt nun wieder zu seinem Heimatverein zurück. Der 23 jährige legt sein hauptaugenmerk erstmal auf die U23 vom HSC und will dort in der Landesklasse aktiv werden. Ebenfalls aus Potzehne wechselt Jan Küllmei an die Ohre zu unserem Verbandsliga-Team. Der 26 jährige hat den HSC im Jahr 2007 verlassen. Über die Stationen Völpke und Potzehne, kehrt er nun wieder zum HSC zurück. Wir heißen beide Herzlich Willkommen zurück und viel Erfolg bei Ihren Aufgaben.


21.06.2015 - MitgliederSpendenBonus der Volksbank Helmstedt:

 

Die Volksbank Helmstedt hat auch in diesem Jahr Vereine aufgefordert, ihr Projekte vorzuschlagen unter denen der Mitglieder Spenden Bonus verteilt wird. Vom 22.06. - 03.07.14 können Mitglieder der Volksbank Helmstedt ihre Stimme abgeben. Für jede Stimme bekommt das gewählte Projekt 5€ als Spende. Der Haldensleber SC hat unser Fußball- und Freizeitcamp zur Wahl gestellt. Im letzten Jahr haben sich schon viele Mitglieder für unsere vorgeschlagenes Projekt begeistert und uns eine Spende in Höhe von 185€ beschert. Dafür nochmals herzlichen Dank. Wir hoffen natürlich auf einen ähnlichen Erfolg in diesem Jahr. Um den vielen Kindern und Jugendlichen wieder eine tolle Woche mit Sport und Spaß bieten zu können, sind wir auf jede Art von Spende angewiesen. Also liebe Mitglieder, wählt das Fußball- und Freizeitcamp 2015 und ihr unterstützt damit ein Projekt zur aktiven Feriengestaltung von Kindern aus Haldensleben und unserer Umgebung.

Wer sich zum Camp anmelden möchte, kann dies noch bis zum 28.06.2015 tun.

Die Anmeldeformulare findet ihr im nebenstehenden Link.

 

19.06.2015 -Sommerfest der Lebenshilfe Ostfalen war voller Erfolg:


Wie bereits angekündigt, nahm die " Gruppe Spaß " der Abteilung Fußball des HSC auch in diesem Jahr wieder am Sommerfest der Lebenshilfe Ostfalen in Haldensleben teil. Die kleine Abordnung des HSC hatte auch in diesem Jahr wieder das beliebte Büchsenschießen, zwei Kickertische und erstmalig einen Rebounder ( Rückprallwand ) dabei. Da auch in diesem Jahr das Sommerfest der Lebenshilfe Ostfalen sehr gut besucht war, wurde auch wieder von den Angeboten am Stand des HSC rege Gebrauch gemacht. Jeder, ob jung oder alt, der sich am Stand des HSC versuchte und an den Aktivitäten beteiligte, bekam anschließend auch einen kleinen Preis, der entweder vom HSC oder der Lebenshilfe gesponsort worden war. Nur Mattes riß ein tiefes Loch in das übliche Spaßkommando des HSC bei solchen Veranstaltungen. Er war von Bastian Müller vom TSV NIederndodeleben abgeworben worden und unterstützte diesen am X-Boxstand der Lebenshilfe. Diese Lücke wurde dann jedoch kurzerhand von Mattes´ Schwester Elisa und zeitweilig auch von Matthias Biggen wieder geschlossen. Insgesamt ist damit das Sommerfest der Lebenshilfe Ostfalen in Haldensleben auch in diesem Jahr wieder als voller Erfolg zu bezeichnen. Es bleibt uns nur, die Lebenshilfe Ostfalen zu dem schönen und gelungenen Sommerfest zu beglückwunschen, dieser unseren Respekt dafür auszusprechen und uns dafür zu bedanken, dass wir auch in diesem Jahr dieses Sommerfest wieder aktiv mitgestalten und uns auf diesem präsentieren durften. Es bleibt zu wünschen, dass die kooperative Zusammenarbeit zwischen der Lebenshilfe Ostfalen und dem HSC auch weiterhin Bestand hat.

19.06.2015 - Sommerfest der Lebenshilfe Ostfalen:


Am 19.06.15, ab 15 Uhr, findet auch in diesem Jahr wieder das Sommerfest der Lebenshilfe Ostfalen auf dem Gelände der Werkstatt " PRO " in der Hafenstraße in Haldensleben statt. Zwischenzeitlich fast schon traditionell wird auch die Abteilung Fußball des HSC wieder mit einem Stand bei diesem Sommerfest vertreten sein. Damit wird auch in diesem Jahr die langjährige kooperative Zusammenarbeit zwischen der Lebenshilfe Ostfalen und dem Haldensleber SC weiter fortgesetzt. Nachdem bekanntlich die Lebenshilfe Ostfalen im Jahr 2014 mit einem Großaufgebot und einem tollen Schwerterbasteln über einen ganzen Nachmittag das Fußballcamp des HSC aktiv unterstützt hat, kam die Abteilung Fußball des HSC selbstverständlich auch wieder gern der diesjährigen Einladung der Lebenshilfe Ostfalen nach, deren Sommerfest aktiv zu unterstützen. Am Stand des HSC wird es wiieder das beliebte Büchsenschießen, Kickertische und die Möglichkeit geben, seine Geschicklichkeit, an einem Rebounder zu testen. Ob auch ein Fußballtennisfeld aufgebaut wird, hängt ein bißchen vom Wetter ab und wird davon abhängig gemacht werden. Wir hoffen, dass das Wetter mitspielt und wünschen der Lebenshilfe Ostfalen für ihr Sommerfest ein gutes Gelingen und viele Besucher. Wer Lust und Zeit hat ist auf diesem Sommerfest der Lebenshilfe herzlich engeladen und, wie immer auch gern in HSC- Sachen, gern gesehen.


Kevin Schlitte kehrt zum Haldensleber SC zurück
Kevin Schlitte kehrt zum Haldensleber SC zurück

15.06.2015 - HSC präsentiert Vier Neuzugänge:

 

Die Abteilungsleitung des HSC präsentiert nun offizell die vier Neuzugänge für die Verbandsligasaison 2015/2016. Der wohl namhafteste Neuzugang ist kein geringerer als Ex-Bundesligaprofi Kevin Schlitte. Der HSC freut sich ganz besonders auf seine Erfahrung, die er in etlichen Bundesliga Jahren sammeln durfte. Bis 2003 spielte Kevin beim Haldensleber SC, bevor er seine Karriere als Fussballprofi begann. Über die Stationen Germania Halberstadt, Carl Zeiss Jena, SC Freiburg, Hansa Rostock, Erzgebirge Aue und erneut Germania Halberstadt, kehrt er nun zu seinem Verein zurück, indem er einst das Fussballspielen erlernte.

Der 33-jährige dazu: "In meinem Heimatort Haldensleben hat man mir eine berufliche Perspektive geboten die ich gern angenommen habe. Da ich mich entschlossen habe, ab sofort mehr Zeit für die Familie aufzubringen -nach den Profil-Fussballjahren- suche ich natürlich neben meinem Beruf einen Ausgleich und da fiel mir die Entscheidung, noch einmal die "Töppen" für meinen Heimatverein zu schürren, nicht schwer. Ich möchte mit der Mannschaft viel Spaß erleben, aber natürlich habe ich genug Ehrgeiz, jedes Spiel mit dem HSC erfogreich zu gestalten."

 

Tobias Herrmann wechselt zum Haldensleber SC
Tobias Herrmann wechselt zum Haldensleber SC

Als zweiter Neuzugang freut sich der Haldensleber SC auf Tobias Herrmann vom SV Groß Santersleben. Mit Tobias präsentiert der HSC eine echte "Torfabrik". Der Name "Tobias Herrmann" steht seit Jahren für unzählige Erfolge als Torschützenkönig. Allein in der abgelaufenen Saison traf er für seinen alten Verein Santersleben 34mal in der Landesklasse. Auch in den Jahren zuvor stand er immer ganz oben in den Torjägerlisten.

Tobias Herrmann dazu: "Ich suchte eine neue Herausforderung. Dazu kam, dass schon einige Freunde beim HSC spielen und so erhoffe ich mir einen Wohlfühlfaktor. Ich möchte mich selbst dem Beweis der Verbandsligatuglichkeit stellen. Ich wünsche mir, dass ich in der Mannschaft gut aufgenommen werde und den nächsten Schritt in die Verbandsliga bewerkstellige. Ich hoffe auf ein gutes Saisonergebnis und freue mich am meisten auf meine Freunde Rene Hasse und Thomas Gießmann, die bereits beim HSC spielen."

 

Das Brüderpaar Madaus kehrt zum HSC zurück
Das Brüderpaar Madaus kehrt zum HSC zurück

Neuzugänge Drei und Vier sind zwei "Alte-Neue" beim Haldensleber SC. Mit Carsten und Christian Madaus kehren zwei HSC-Urgesteine wieder zu Ihrem Heimatverein zurück. Bis zum Jahr 2013 spielten beide ununterbrochen beim Haldensleber SC, in jenem Jahr als der HSC Landesmeister Sachsen-Anhalts wurde. Danach schlossen sich die Brüder dem FSV Barleben und zuletzt der Regionalliga-Reserve von Germania Halberstadt an. Da insbesondere Carsten, nun mehr Zeit für seine Familie mit drei Kinder haben möchte, fiel ihm die Entscheidung zu seinem Heimatverein zurückzukehren nicht schwer. Die Beweggründe liegen bei beiden Haldenslebern sicherlich in den kurzen Wegen zum Training und zu den Heimspielen. Insbesondere haben beide aber wieder Lust auf Verbandsliga-Fussball und das beim "HSC".

Carsten und Christian dazu: "Wir blicken sehr positiv auf die neue Saison und freuen uns auf die neue Aufgabe beim Haldensleber SC. Besonders freuen wir uns auf altbekannte Gesichter bzw. ehemalige Mitspieler. Wir hoffen das wir verletzungsfrei und gesund durch die Saison kommen und mit dem HSC eine gute Rolle in der Verbandsliga spielen. Die Freude auf das neue Spieljahr ist bei uns riesengross."

 

Wir heißen alle Vier "Neuen", Herzlich Willkommen bei den "Blau-Gelben" und wünschen viel Erfolg und Spaß mit der neuen Mannschaft !!!

 

Wird neuer U-23 Trainer:  Nico Bremse
Wird neuer U-23 Trainer: Nico Bremse
16.05.2015 - Herzlich Willkommen Nico Bremse:

Zur neuen Saison 2015/16 konnte mit Nico Bremse ein neuer Trainer für die U 23 des HSC gewonnen werden. 
Der 38- jährige ist derzeit noch Trainer des Landesklassevertreters Grün- Weiß Potzehne. Er lebt mit seiner Lebensgefährtin Tina in Neuenhofe und ist Vater von drei Söhnen, Philipp, Toni und Lio. Schon die Namen seiner Söhne lassen unzweifelhaft erkennen, welche Begeisterung Nico für den Fußball empfindet. Unterbrochen von einer 3- jährigen Zwischenstation in Schöningen in seiner Jugend war Nico immer beim TSV Völpke als Spieler aktiv. Nachdem er bereits mit 17 Jahren dort dem Kader der ersten Männermannschaft angehörte, hat er von der Landesklasse bis zur Oberliga mit dem TSV Völpke alles erlebt. Seine größten Erfolge in dieser Zeit waren ein Landesmeistertitel, ein Hallenlandesmeistertitel und einmal war er mit seinem Team auch Landespokalsieger. Im Anschluß an den Gewinn des Landespokals war Nico dann auch aktiv beim DFB- Pokalspiel der Völpker gegen den FC Bayern München dabei. Zum Abschluß seiner Karriere hat er dann noch ein Jahr in Potzehne gespielt und danach dort drei Jahre lang das Traineramt der ersten Männermannschaft innegehabt. Mit Beginn der neuen Saison übernimmt Nico nun die U 23 des HSC als verantwortlicher Trainer. Der HSC konnte damit seinen Wunschkandidaten verpflichten, da er nicht nur fußballerisch, sondern auch als Trainer eine Menge Erfahrung und das notwendige Engagement und die Begeisterung mitbringt, den bisherigen Weg mit den jungen Spielern der U 23 fortzusetzen. Wir freuen uns, einen so wertvollen Mann als Trainer in unserem Verein begrüßen zu dürfen und wünschen ihm für seine zukünftige Tätigkeit als Trainer der U 23 alles erdenklich Gute.

16.05.2015 - Unglaubliche Resonanz für Fabian:


Nach nur einem Tag haben sich mittlerweile fast 1000 Personen auf der Offz. HSC-Facebookseite an die Genesungswünsche, am erkrankten HSC-Spieler Fabian Müller beteiligt. Das ist unglaublich und verschlägt uns die Sprache. Ein "Wir-Gefühl", wo alle zusammen halten und das mittlerweile weit über die Landesgrenzen Sachsen-Anhalts hinaus. So viele Genesungswünsche, sei es von Freunden, Bekannten oder auch völlig fremden Personen, das zeigt uns das es doch wichtigeres gibt als unser geliebter Fussballsport. Auch viele andere Fussballvereine haben ihre Wünsche übermittelt. Wir möchten einfach ein grosses Dankeschön sagen für diese unglaubliche Welle die hier rüber schwabt. Wir hoffen so sehr das Fabian wieder auf die Beine kommt und dann sehen kann wie viele Leute an seiner Seite standen. Unser allergrößter Respekt.....


Dr. phil. Jansson begrüßt das Talenteligateam
Dr. phil. Jansson begrüßt das Talenteligateam

10.04.2015 - Trainerschulung des HSC mit Dr. phil. Reinhard Jansson:

 

Zu eine Trainerschulung der anderen Art lud der HSC am heutigen Freitag interessierte Trainer, Übungsleiter Betreuer und Eltern ein. Dr. phil. Reinhard Jansson vom Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften an der Universitat Onsabrück vermittelte anhand von Trainingseinheiten bei den Teams der Talenteliga und dem Team der C-Jugend Verbandsliga sehr anschaulich andere Trainingsformen bei der Ausbildung von Nachwuchskickern.

Dabei blieb den Anwesenden nicht verborgen, dass sich die Trainingseinheiten fast nur auf Spielformen stützten. Die Kinder waren alle permanent gefordert und in Bewegung. Sie haben hochmotiviert die Einheiten mitgemacht und man hat einigen aber auch die ungewohnt hohe Intensität angesehen. Im Anschluss an die Praxis hatten die anwesenden Trainer die Möglichkeit Fragen an den Referenten zu stellen. Bei dieser Fragerunde wurde offen diskutiert und Dr. Jansson erläuterte nochmals die Ansätze seiner Trainingsmethodik und veranschaulichte durch selbsterlebte Erfahrungen wie Kinder sich entwickelten, die unter ihm trainiert haben. Einige Anekdoten aus seinem Trainerleben lockerten die Runde auf. Am Ende hatte jeder die Möglichkeit ein Buch von ihm erwerben, in dem er seine Trainingsmethodik an Hand von Beispielen erläutert. Wir, vom Haldensleber SC, danken Herrn Dr. phil Reinhard Jansson für seine Ausführungen, für die Einblicke in seine Methodik und für das Zustandekommen dieses Termines. Nun bleibt zu hoffen, dass einiges in die zukünftige Trainngsarbeit mit einfließt.

Fairplay gilt für alle
Fairplay gilt für alle

20.02.2014 - Können Kinder noch Spaß am Fußball haben? :

 

In den letzten Wochen war Nachwuchsleiter Gunnar Schütze in verschiedenen Mannschaften unterwegs, um auf das "Problem" der Beeinflussung der Kinder durch Eltern beim Fußball aufmerksam zu machen. Auch der DFB nimmt sich schon lange diesem Thema an und hat einen Flyer für Eltern entwickelt, in dem sie sich selbst bzw. Oma und Opa testen können, inwieweit sie mit ihrem Verhalten an die Seitenlinie gehören.

Fußball soll den Kindern Spaß machen. Nach einigen Beobachtungen der letzten Zeit, kommt man aber leicht zu dem Eindruck, dass es für manche Kinder nicht so ist. Wenn 6-9 Jährige weinend vom Feld gehen weil Mama oder Papa von draußen reinbrüllen, ist das Maß einfach voll. Um den Kindern diesen zu ermöglichen, wird der Nachwuchsleiter zusammen mit den Trainern weiter intensiv mit den Eltern in Kontakt bleiben, um das Verständnis für die Bedürfnisse der Kinder zu wecken. Die Kinder sollen allein entscheiden was sie auf dem Platz machen und nicht permanent von Eltern und auch Trainern in ihrem Handeln beeinflusst werden. Sollten einigen Eltern in Zukunft keine Einsicht zeigen, sind die Trainer angewiesen, das entsprechende Kind auszuwechseln. Ebenso können die Eltern natürlich auf das Trainerverhalten achten, um auch hier für Ruhe am Rand zu sorgen. 

Um dem ganzen Einflüssen von außen entgegenzuwirken, hat der DFB beschlossen, die Fairplay-Liga einzuführen. Hier werden die Kinder ohne Schiedsrichter auf kleinerem Feld kicken und die Eltern werden gemeinsam mindestens 15 Meter vom Spielfeld entfernt ihre Mannschaft anfeuern können. Diese Liga wird im nächsten Jahr in der F-Jugend eingeführt.

Unten ist der DFB-Flyer zum Testen ihres Verhaltens angefügt.

Wir hoffen in Zukunft auf anfeuernde aber nicht beeinflussende Eltern.

 

09.02.2015 - Interessante Fortbildung für alle Trainer:

 

"...um schnellstmögliche Anmeldung wird gebeten, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist..."

Gruppenbild der Talenteligateams beim Ebel-Cup
Gruppenbild der Talenteligateams beim Ebel-Cup

25.01.2015 - HSC Nachwuchs präsentiert sich beim Ebel-Cup:

 

Mit 29 Mannschaften und ca. 300 Kindern veranstaltete der HSC am Wochenende den Ebel-Cup in der Ohrelandhalle. Die wieder über 500 Zuschauer, Eltern, Omas und Opas sahen teilweise gutklassigen Fussball, wobei auch die eingeladenen Mannschaften ihren Teil zum Gelingen beitrugen. Bei der G und F Jugend wurden keine Platzierungen ausgespielt. Hier erhielt jedes Kind einen Pokal und jede Mannschaft einen Futsal, um im nächsten Jahr fit für die Neuerungen im Hallenfußball zu sein. Bei der E-Jugend hatten beide HSC Teams nichts mit dem Kampf um die vorderen Plätze zu tun. Leider konnten die Kinder ihr Leistungsvermögen nicht abrufen und somit blieben nur die beiden letzten Ränge über. Überzeugender Sieger wurde hier ungeschlagen der SSV 80 Gardelegen. Bei der D-Jugend starteten nur Teams der neugegründeten Talenteliga. Hier konnten die Zuschauer spannende und äußerst faire Partien sehen. Die beiden Teams des HSC präsentierten sich in guten Form und konnten nach dem Sieger 1. FC Lok Stendal die Plätze 2 und 3 sichern. Ebenfalls wieder großartig war das Catering der Familie Witteck, die sich um die Versorgung der Spieler und Zuschauer kümmerte. Auch das Schiedsrichterquartett um Thomas, Luca, Micha und Ralf hatte alles im Griff und führte die Partien ohne große Probleme.

 

Nachwuchsleiter Gunnar Schütze: Insgesamt hat sich der HSC wieder gut präsentiert. Wir haben trotz der vom KFV sehr spät angesetzten Hallenkreismeisterschaftsvorrunden bis zuletzt um ein gutklassig besetztes Turnier gekämpft. Bis vor 14 Tagen war noch nicht klar, ob wir das Turnier in dieser Form überhaubt durchführen können. Dank unserer Trainer und vieler Telefonate haben wir es wieder geschafft. Wie auch in den Jahren zuvor gab es von vielen Teilnehmern und Eltern ein sehr positives Feedback. Das zeigt uns, dass wir auf dem richtigem Weg sind und trotzalledem werden wir an der ein oder anderen Stelle noch ein bisschen nachjustieren müssen. Ich möchte auch unserem Sponsor und Namensgeber, dem Ebel-Maschinenbau, recht herzlich für seine Unterstützung danken.

 

Platzierungen E-Jugend: 1. SSV 80 Gardelegen, 2. 1. FC Oebisfelde, 3. Kali Wolmirstedt, 4.JSG Angern/Rögätz/   Loitzsche/Zielitz, 5. Arminia Magdeburg, 6. JSG Bregenstedt/Eimersleben/Erxleben, 7. HSC I, 8. HSC II

                          

Platzierungen D-Jugend: 1. 1. FC Lok Stendal, 2. HSC I, 3. HSC II, 4. Eintracht Salzwedel, 5. Germania HBS, 6. Burger BC, 7. Blankenburger FV, 8. TuS 1860 Magdeburg

 


06.01.2015 - Abteilungsleitung präsentiert neuen Trainer:


"...Thomas Schulze wird Trainer beim HSC..."


(mke)

Die Abteilungsleitung des Haldensleber SC ist fündig geworden und präsentiert offiziell den neuen verantwortlichen Trainer für die Verbandsliga-Mannschaft. Mit Thomas Schulze übernimmt ein lizenzierter Trainer die Zepter beim Haldensleber SC und wird das Traineramt ab dem 01.07.2015 übernehmen. Thomas Schulze ist 50 Jahre alt und Vater von zwei Kindern. Der erfahrene Trainer war in der Vergangenheit in Arneburg, Tangermünde und Lok Stendal aktiv. Seine derzeitige Station ist der DFB-Stützpunkt in Burg, wo er als Stützpunkttrainer agiert und gleichzeitig die dortige Talenteliga-Mannschaft trainiert.


Abteilungsleiter Jens Heusmann dazu:

"Mit dem Engagement von Thomas Schulze legen wir die nächste Grundlage,  strikt ausgerichtet an unserem Konzept, Spieler aus der eigenen Jugend bis in die Verbandsliga fördern zu können und zu wollen. Thomas Schulze hat genau auf diesem Gebiet umfangreiche Erfahrungen sammeln können und beurteilt die heutigen Rahmenbedingungen in gleicher Weise wie die Abteilungsleitung. In der nächsten Saison werden somit Klassenerhalt und Nachwuchsförderung die Schwerpunkte und Ziele unserer Arbeit sein. Bis dahin wird Tom Krüger das Training der 1. Männer - Mannschaft für die bevorstehende Rückrunde, verantwortlich übernehmen. Beide passen hervorragend in unser Fußballteam im HSC, die gesamte Abteilungsleitung wünscht beiden alles Gute und natürlich auch das gewisse Quäntchen Glück für die bevorstehenden Aufgaben und Herausforderungen."


FSA_Pressemitteilung_HDL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 165.7 KB

Wichtige Termine

Renè Tretschok Fussball-Camp  29./30.07.2017

HSC-Fusßball-Camp

31.07. - 04.08.2017

FSA-Online.de
FSA-Online.de
KFV Börde
KFV Börde

Klick für mehr Infos !
Klick für mehr Infos !