Archiv 2016/2017

C-Jugend ohne Esprit bei dem HLM-Finale
C-Jugend ohne Esprit bei dem HLM-Finale

29.01.2017  - "C-Jugend" fiebert sich durch das HLM-Finale:

 

Schlimmer hätte es Trainer Wielinski nicht treffen können. Gleich 5 Leistungsträger mussten erkrankt die Reise zum Hallenkreismeisterschafts-

finale nach Schönebeck absagen. Zwei weitere kamen mit Grippesymptomen mit. Kurzer Hand wurde Bennet nachnominiert, um wenigstens einige Alternativen auf der Bank zu haben. So war es dann auch nicht verwunderlich, dass es heute bei den BlauGelben nicht sonderlich gut lief. Im ersten Match gegen Askania Bernburg konnte sich das Team noch zu einem 0:0 retten. Im zweiten Match gegen Dessau 05 war dann kaum noch etwas vom erfolgreichen Spiel der letzten Wochen zu sehen. Bälle wurden verstolpert, das Tempo ging einigen komplett verloren und auch das Zurücklaufen wurde selten praktiziert. So musste mann sich mit einer deutlichen 0:3 Niederlage begnügen. Nur ein Sieg gegen den HFC hätte unserem Team noch Chancen auf das Halbfinale ermöglicht. Aber gegen die technisch und körperlich überlegenen Hallenser war kein Kraut gewachsen. Auch hier gab es ein deutliches 0:3. Zum Tagesgeschehen passte es dann auch, dass Luca sich am Knie verletze und das Turnier beenden musste. Im Spiel um Platz sieben trafen wir nun auf den 1. FC Magdeburg. Den mitgereisten Eltern reichte heute schon ein Tor, um den Tag als nicht ganz verloren zu bezeichnen.

Der Trainer gab in der Ansprache nochmal alles und appelierte an die Ehre, hier nicht als Letzter aus dem Turnier zu gehen. Ein Blick in die müden Augen ließ aber nichts gutes Vermuten. Magdeburg spielte mit vielen technischen Rafinessen, konnte sich aber nicht bis zum Tor durchspielen. Wir versuchten es mit Kontern und bekamen auch unsere Chancen. Mehrmals vergab Kenneth allein vor dem Torhüter, bevor Justin einen Konter erfolgreich nach Zuspiel von Kenneth vollendete. Nun gingen die Köpfe wieder etwas nach oben und wir ließen unser Können kurz aufblitzen. Nachdem Kenneth einen Ball schön zurückerobert hatte, passte er schnell auf Noah, der den Ball zum völlig freistehenden Bennet weiterleitete. Dieser konnte ungehindert auf das Tor zulaufen und überlegt ins lange Eck einnetzten. Riesiger Jubel bei den Eltern brandete auf. Nun legte Magdeburg nochmal eine Schippe drauf und begann uns gewaltig zurückzudrängen. 2 Minuten vor Schluss gelang ihnen dann auch der Anschlusstreffer. Mit allerletzter Kraft und mit letztem Einsatz, konnte das Team den Vorsprung über die Zeit retten.

Trotz aller Unwegsamkeiten am heutigen Tag, kann man zufrieden sein. Wir sind das sieben beste Team aus Sachsen Anhalt und das ist aller Ehren wert. Alles hätte, wenn und aber nützt nichts. Gratulation an das gesamte Team.

 

HSC: Odin - Noah, Justin, Elias, Kenneth - (Luca, Steven, Vico, Bennet)

 

11.11.2016 - "C-Jugend" bestreitet Qualifikationsturnier zum Pape-Cup:

 

Nachdem die C-Jugend im letzten Jahr erstmalig beim Finale des Pape-Cup in der GETEC-ARENA auf dem Feld stand, versuchen die Jungs auch in diesem Jahr diesen Erfolg zu wiederholen. Am 25.11.2016, ab 17:00 Uhr, startet das Qualifikationsturnier in der Hermann Gieseler Halle in Magdeburg. Unsere Jungs treffen in ihrer Gruppe auf den 1. FC Lok Stendal, den Burger BC, Union Schönebeck und Germania Halberstadt. Sollten sie die Qualifikation schaffen, treffen sie auf sehr namhafte Gegner. Am Wochenende des 07./08.01.2017 wäre dann der FC Bayern München, der 1. FC Köln, der VfL Wolfsburg und die Tottenham Hotspurs zu schlagen. Allein das sollte Ansporn genug sein, dieses Ziel zu erreichen. Wir wünschen unseren Jungs viel Erfolg bei der Qualifikation und immer ein Tor mehr als der Gegner. Um sich Tickets für dieses Ereignis zu sichern und weitere Informationen zu erhalten, einfach auf das LOGO klicken.

 

Robin beim erziehlen des Siegtreffers
Robin beim erziehlen des Siegtreffers

28.05.2017 - C2 verabschiedet sich mit einem Sieg in die Sommerpause:

 

MTV Weferlingen gegen Haldensleber SC II  2:3

 

Am Sonntag, 28.05.2017 fuhr die C-Jugend C2 des HSC nach Weferlingen zum letzten Punktspiel dieser Saison. Bei knackigen 25 Grad am frühen Vormittag war klar, dass das hier an die konditionellen Grenzen gehen wird. Wie so oft in dieser Saison wurde die Mannschaft durch Spieler aus derD-Jugend verstärkt. Den Spielern Mark, Lenny, Matthies, Lennard, Aaron, Phil, Tommy der C2 ist hochanzurechnen, wie sie sich der jeweiligen Situation stellen und die Mannschaft nach außen immer als ein Team auftreten lassen. So ging es auch heute in die Partie. Zu Beginn tasteten sich beide Mannschaften zunächst ab, wobei der HSC die Chancenzahl auf seiner Seite hatte. Mit Laufbereitschaft und gutem Zusammenspiel setzten sie dem MTV Weferlingen gehörig unter Druck. Dennoch gingen die Gastgeber in der 28. Minute in Führung. Nach einem Freistoß rettete Aaron noch grandios zur Ecke, hatte aber bei dieser keine Chance zum Abwehren. Das war natürlich ein Tiefschlag, den es in der Halbzeitpause zu verarbeite hieß. Motiviert und etwas abgekühlt kamen die Jungs aus der Kabine. Jederzeit war zu sehen, dass der Wille da war. Umso ärgerlicher war in der 38. Minute das zweite Gegentor, das nach einem wirklich gut geschossenen Freistoß fiel, wobei es arg nach Abseits aussah. Wer dachte, das Ding war gegessen, der sah eine famose Aufholjagd des HSC. In der 42. Minute wehrte der gegnerische Torwart vor die Füße von Lennard ab, der auf Arthur flankte, welcher den Anschlusstreffer erzielte. Zielstrebig ging es weiter und nach einem tollen Zusammenspiel erstickte der Jubel zum Ausgleich im Keim als Abseits gepfiffen wurde. Eine strittige Situation, die aber auch die Gastgeber schon aus der 1. Halbzeit kannten. Auf den Außenlinien brachten sich Ramon und Arthur mit viel Kondition und guten Pässen ein. Immer wieder kamen die Initiativen aus dem Mittelfeld sowohl von Max als auch von Matthes, die ihre Stürmer mit tollen Pässen bedienten. Matthes, der nun im Mittelfeld agierte, schickte auf diese Weise mit einem Steilpass Robin, der alle Kräfte bündelte und im richtigen Moment quer auf Lennard legte, welcher in der 61. Minute zum Ausgleich traf. Jedem Spieler war anzusehen, wie kräfteraubend diese Partie war. Vor allem die Abwehr stand in dieser Phase sicher und stellte sich den großgewachsenen Stürmern des MTV Weferlingen. Cedric und Tommy gaben trotz deutlicher körperlicher Unterschiede keinen Ball verloren und stellten sich dem Gegner. Tim zeigte sein Feingefühl und seine Spielübersicht ein ums andere Mal und stand sicher mit Mark in der Abwehr. Phil, der in der zweiten Halbzeit im Tor stand, zeigte- genau wie Aaron zuvor - mehrere Glanzparaden. Mit Übersicht bediente Max in der 67. Minute Robin, der - im Gegensatz zum Abwehrspieler - den weiten Pass noch erkämpfte, den Torhüter umkurvte und zur 2:3-Führung einschenkte. In den letzten drei Minuten legten sich alle nochmal ins Zeug und mit dem Abpfiff wurde ein verdienter Sieg bejubelt. Die Tabelle zeigt die Mannschaft auf Platz 8 mit 12 Punkten. Mit den heutigen drei Punkten und dem guten Gefühl eines tollen Spiels, geht es für die C-Jugend C2 in die Sommerpause.

14.05.2017 - Junges "C2" Team mit mutiger, engagierter Leistung:

 

JSG Samswegen/Barleben gegen Halensleber SC 2:1

 

Zum Spiel gegen die JSG Barleben/Samswegen/Ebendorf fuhr die C-Jugend II des HSC am Sonntag mit einer sehr jungen Mannschaft. Wie bereits in der Vorwoche wurde die durch Krankheit und Verletzungen gebeutelte C-Jugend durch Spieler aus der D-Jugend unterstützt. In einer völlig neuen Konstellation stellten sich die Jungs sehr motiviert dieser Herausforderung. Der Respekt war ihnen zwar anzumerken, aber es entwickelte sich ein gutes Spiel, auch wenn sich noch keine wirkliche Torchance ergab. Nach einem gewaltigen Tritt musste dann auch noch Tommy ausgewechselt werden, der bis dahin eine gute Abwehrleistung gezeigt hatte. Die Gastgeber hingegen kamen einige Male gefährlich vor das Tor des HSC, aber Aaron im Tor zeigte wunderbare Paraden und sicherte seiner Mannschaft das 0:0, mit dem es in die Pause ging.
Die zweite Halbzeit begann furios. Robin setzte sich rechts außen durch und passte von der Grundlinie aus auf Kevin, der zur 1:0-Führung einschenkte. Auch danach wurde weiter Druck ausgeübt und vor allem die Schnelligkeit war der große Trumpf der HSC-Spieler, und das obwohl das Großfeld für einige ganz ungewohnt war. Zum Ende des Spiels ging den HSC-Spielern doch die Kraft aus. Nach einer kleinen Unkonzentriertheit kamen die Gäste in der 65. Minute vor unser Tor und nach einigen tollen Paraden zuvor, hatte Phil im Tor keine Chance. Zwei Minuten vor Schluss war die Mannschaft bei einer Ecke noch völlig unsortiert und legte dem Gegner den Ball direkt vor der Füße, der sich nicht bitten ließ und zum 2:1 verwandelte. Der HSC setzte den Gegner an diesem Tag mit einer nicht eingespielten Mannschaft mächtig unter Druck, wurde dafür zwar nicht belohnt, kann aber stolz auf sich sein.

 

04.02.2017 C-Jugend erfolgreich bei drei Hallenturnieren unterwegs

 

Unsere C-Jugend wurde regelrecht in den letzten 2 Wochen vom Erfolg verwöhnt. Auch die vielen krankheits- oder lustbedingten Absage konnten daran nichts ändern. Die erste Trophäe holten sich die Jungs beim Marcus-Cup des TSV Völpke in Oschersleben. Hier konnte man ungeschlagen den Turniersieg einfahren. Ein Garant für den Erfolg war der beste Torschütze des Turniers. Bennet konnte 10 Tore erziehlen und somit einen weiteren Pokal mit nach Hause nehmen. Einen Tag später trat das letze Aufgebot der C-Jugend beim SaSchaHeRo-Cup an. Unterstützt wurden die restlichen 4 Spieler von unserer D-Jugend. Manch einer staunte dann nicht schlecht, wie gut sich das Team verkaufte. Hätte am Anfang nicht die Angst bei einigen im Wege gestanden, wäre sogar der Turniererfolg drin gewesen. So sprang ein sehr guten dritter Platz heraus. Dankeschön an die D-Jugend für ihre Unterstützung. Am heutigen Samstag nahm dann eine C-Jugendvertretung beim Nachwuchs-Cup von Blau Weiß Neuenhofe teil. Auch hier konnte man sich ungeschlagen durchsetzen. Marius blieb sogar ohne Gegentor, was ihm die angesagten 50 Liegestütze ersparte. Unterstütz wurde das Team von Tilmann und Laurin aus der D2-Jugend, die beide gut mithielten und sogar zum Torerfolg kamen. Einer war wieder unersättlich und holte sich erneut die Torjägerkanone. Diesesmal trug Bennet 5 Tore zum Mannschaftserfolg bei. Insgesamt war es ein schönes ausklingen der Hallenzeit. Nun gilt es sich auf die Freiluftsaison vorzubereiten und mit vollem Engagement ins Training einzusteigen, um die gesteckten Ziele zu erreichen.

07.01.2017 - "C2" stürmt ohne Torwart ins Halbfinale:

 

Die C2 war heute zum Einladungsturnier in Rögätz unterwegs und lieferte dort ganz großes Kino ab, aber vor allem eine sehr mutige Leistung. Schon beim Vorstellen der Mannschaften kamen wir uns irgendwie falsch vor. Ist das das richtige Turnier. Hier stehen ja nur B und A- Jugendspieler. Einige Jungs waren teilweise 1 Kopf größer und bis 30kg schwerer. Lukas Torke von der C1 wäre dagegen ein kleiner Junge gewesen. Aber das war nicht unser einziges Problem. Wir hatten keinen Torhüter. Leider fand sich keiner unserer 3, die Lust hatten mitzukommen. So improvisierten wir und wechselten pro Spiel. Der mutigste war Arthur, da er der Erste war der sich traute. Im ersten Spiel trafen wir auf die Ohrekicker aus WMS. Es entwickelte sich ein schönes Spiel mit viel Tempo. Vico brachte uns in in Führung. Wir spielten weiter mutig nach vorn und Arthur verunsicherte, mit seiner für Torhüter ungewohnten Spielweise, die gegnerische Offensive. Dann erhöhte Bennet mit sattem Schuss nach einem Abpraller zum 2:0 und wir fingen an zu hoffen, das Spiel zu gewinnen. Wolmirstedt machte es dann aber durch ihren Anschlusstreffer nochmal spannend, aber wir konnten das Spiel über die Zeit bringen. Im nächsten Spiel trafen wir dann auf die zweite Mannschaft des Gastgebers. Nun stand Ramon im Tor und auch er machte seine Sache prima. Nur einmal musster er Kopf und Kragen riskieren und kam mit eine Beule am Kopf glimpflich davon. In diesem Spiel waren wir spielerisch überlegen und konnten durch Tore von Bennet und Louis mit 2:0 gewinnen. Das hieß schon zu diesem Zeitpunkt HALBFINALE. Im letzten Spiel gegen Post Stendal gingen wir wieder früh durch Vico in Führung, aber die Stendaler waren dann doch eine Nummer zu groß. So verloren wir mit 1:4. Im Halbfinale trafen wir dann zum erstenmal auf richtige Recken. Gegner war die erste Mannschaft des Gastgebers. Mit Vico im Tor nahmen wir uns natürlich eine spielerische Option, aber es fand sich kein anderer der den Mut hatte. Zu Beginn war es ein sehr ausgeglichenes Spiel. Keiner konnte sich klare Chancen herausspielen. Jonas fing dann einen gegnerischen Angriff ab und bediente mustergültig den startenden Bennet, der sich im vollem Lauf mit einen Übersteiger am Verteidiger vorbeifintierte und mit sattem Schuss zum 1:0 traf. Was war denn hier los. War das Finale möglich. Jetzt erhöhte die JSG ihre Schlagzahl und es wurde etwas körperlicher. Vico parierte alles was auf as Tor kam und Lenny, Louis, Mark-Laurin, Ramon und Arthur warfen ihr ganzes Gewicht in die Partie. Nur noch 4 Minuten waren zu überstehen. Sollte die Überraschung gelingen? Es gelang uns kaum noch für Entlastung zu sorgen. Bennet und Jonas waren die einzigen die es körperlich mit den Rögätzern aufnehmen konnten, aber auch ihre Kräfte schwanden minütlich. Dann passierte es doch. Ein einfacher Schuss aufs Tor rutschte Vico unter der Sohle durch. 1:1. Nun stand natürlich die Halle Kopf. Lautstark wurde die eigene Mannschaft angefeuert. Nachdem Jonas und Bennet dann völlig entkräftet vom Platz gingen, folgte dann dass normalste der Welt. Wir konnten nun nicht mehr gegenhalten und verloren am Ende noch mit 1:4. Aber wir hatte uns den Respekt der Halle verdient. Von allen Seiten gab es großes Lob. Im Spiel um Platz drei trafen wir dann auf noch größere Recken. Eintracht Lüderitz hatte ein Standartmaß von 1,85m. Lenny wollte nun als nächster seine Torwartphobie bekämpfen und stellte sich seiner Angst. Das Spiel begann und nach 10 Sekunden machte Vico mit einem straffen Schuss ins lange Eck das 1:0. 9:50min auf Zeit spielen ist unmöglich. Also machten wir mutig weiter wurden aber körperlich auf das extremste gefordert. Alle wehrten sich tapfer und einige Entlastungangriffe gelangen auch. Lüderitz konnte dann 2 Treffer erzielen und marschierte Richtung Platz 3. Aber die heute stärksten Spieler im Team hatten was dagegen. Vico und Bennet nahmen nochmal Fahrt auf. Nach einem schönen Angriff konnte Bennet dann zum 2:2 Ausgleich treffen. Letztendlich reichte es aber dann doch nicht ganz zum Platz 3. Die Lüderitzer erziehlten noch 4 weitere Treffer. Es war unter diesen Bedingungen ein herausragendes Ergebnis für die C2 und mit einem echten Torwart hätten wir das Ding auch rocken können. Meinen allergrößten Respekt vor eurem heutigen Mannschaftsgeist.

 

HSC: Arthur, Ramon, Louis, Jonas, Mark- Laurin, Lenny, Bennet, Vico

 

C2 mit erstem Saisonsieg
C2 mit erstem Saisonsieg

23.10.2016 - "C2-Jugend" holt den ersten Dreier:

 

SG Blau Weiss Neuenhofe  gegen  Haldensleben II  1:7 (1:3)

 

Nach den zuletzt knappen Niederlagen und durch aus ansprechenden Leistungen, sollte heute im Kellerduell gegen den Nachbarn aus Neuenhofe der erste Sieg eingefahren werden. Da der Trainer arbeitsbedingt nicht an der Seitenlinie stehen konnte, vertrat ihn jemand der das Team aus früheren Zeiten gut kannte. Vor dem Spiel wurden kurz die Zielstellungen besprochen, die heute umgesetzt werden sollten. Dann ging es los. Die Gastgeber standen tief und ließen uns viel Raum zum Kombinieren. So konnten wir immerwieder durch Lennard und Justin auf der linken Seite durchbrechen und gefährliche Situationen schaffen. Die erste Großchance hatte aber Kevin als er einen Schnittstellenpass von Bennet schön mitnahm und den Ball gekonnt über den herauseilenden Torwart lupfte. Leider traf er nur den Pfosten von dem der Ball in die Torwartarme sprang. Aber kurze Zeit später setzten sich Lennard schön auf der linken Seite durch und netzte den Ball zum 0:1 ein. Als alle nun dachten der Bann sei gebrochen, nutzte Neuenhofe einen Ballverlust unsereseits zu einem langen Ball in die Spitze. Da alle aufgerückt waren hatte Noah keine Chance, den allein auf unser Tor zulaufenden Stürmer, entscheident zu stören. So nutze dieser die Möglichkeit zum viel umjubelten Ausgleich. Wir ließen uns davon nicht beirren und spielten weiter nach vorn. Da durch das tiefe Stehen der Gastgeber die Räume vorn sehr eng wurden, versuchten es die Jungs nun mit Distanzschüssen. Einer dieser brachte die 1:2 Führung. Kevin traf aus halblinker Position aus 18 Metern ins lange Eck. Wieder und wieder liefen die Angriffe nur über Links, aber die sich bietenden Chancen wurden fahrlässig durch technische Mängel bei der Ballmitnahme verspielt. Wenn diese gelungen wären, hätten Justin und Lennard mehrmals allein vor dem Torhüter gestanden, so mussten sie erst wieder den Ball unter Kontrolle bringen und in der Zeit waren wieder genügen Neuenhofer hinter dem Ball. Dann wieder ein Ball auf links zu Justin, der im Strafraum noch einen Haken machte und dabei vom Vertreidiger am Fuß gertoffen wurde. Den fälligen 11 Meter verwandelte Ramon zum 1:3 Halbzeitstand. In der Pause wurden dann nochmal Hinweise zur Staffelung gegeben. Auch einige Umstellungen sollten für noch mehr Offensivkraft sorgen. In der zweiten Halbzeit spielten wir dann aus einer sicheren Abwehr heraus auch flexibler nach vorn. So entdeckten die Jungs auch die rechte Seite, auf der Lenni nun für ordentlich Druck sorgte. So kam der Ball von ihm über Ramon ins Zentrum auf Bennet der noch einen Verteidiger stehen ließ und mit einem beherzten Linksschuss von der Strafraumgrenze unter die Latte traf. Nun merkte man den Jungs die Vorfreude auf den ersten Sieg an. Jegliche Angriffsversuche wurden durch das wieder starken Innenverteidigerduo Tim und Jerome abgelaufen. Nur einmal sorgte Julian im Tor für einen Adrenalinstoß, als er bei einem Ausflung den Ball nicht richtig traf und wir dank der Treffunsicherheit der Gastgeber nicht den zweiten Treffer bekamen. Dafür rettete er aber kurz vor Schluß mit einer riesigen Parade den Endstand. Aber vorher war Kevin-Time. In 5 Minuten hatte er drei 100% Chancen von denen er 2 erfolgreich abschloss. Darunter auch der schönste Angriff des Tages. Durch zwei Doppelpässe könnte Noah auf rechts freigespielt werden. Seine präziese Flanke brauchte Kevin, der völlig allein am 11 Meterpunkt stand, nur noch einzunicken. Sein dritter Treffer wurde ähnlich herausgespielt, nur dass Lenni die Flanke schlug und er mit dem Fuß einnetzte. Nun war auch der letzte Wille der Gastgeber gebrochen. So nahm sich Noah kurz nach der Mittellinie den Ball dribbelte bis in den Strafraum, wo die Verteidiger Spalier standen, und lupfte den Ball ins Tor. Trotz des Sieges bleibt bei aller Freude noch eine Menge zu tun. Sei es technisch, taktisch und läuferisch. Dazu muss die Trainigsbeteiligung stimmen. Wenn ich mir die letzten Wochen anschaue ist dort noch viel Luft nach oben. Also Jungs, inverstiert wieder mehr Trainingszeit und die Erfolge werden nicht ausbleiben.

 

HSC: Aron - Felix, Tim, Noah, Lenni, Ramon, Bennet, Mark, Lennard, Kevin, Justin, (Julian, Jerome, Jonas, Arthur)

 

C2 mit Hitzeschlacht in Irxleben
C2 mit Hitzeschlacht in Irxleben

28.08.2016 - C2 mit Problemen im letzten Drittel:

 

SV Irxleben  gegen Haldensleber SC II  4:2

 

Bei tropischen Temperaturen startete die C2 heute in ihre Saison. Nach der deftigen Pokalniederlage am letzten Wochenende, stand dem Trainer heute ein vollständiges Team und Wechselspieler zur Verfügung. Zu Beginn beschnupperten sich beide Teams und suchten ihre Ordnung. Wir versuchten spielerisch vor das gegnerische Tor zu kommen, Irxleben versuchte es mit langen Bällen auf ihre schnellen Stürmer. Deutliche Vorteile konnte sich aber kein Team erspielen und so wurde das Spiel von vielen Ballverlusten im Mittelfel geprägt. Heute musste der sogenannte innere Schweinehund überwunden werden, um den einen Schritt mehr zu machen und einige kämpften die gesamte Spielzeit mit ihm. Ein unnötiger Ballverlust am eigenen Strafraum bescherte Irxleben den ersten Torschuss, der auch gleich die Führung bedeutete. Wir versuchten weiter spielerisch ans Ziel zu kommen, nur war niemand da der im letzten Drittel für Gefahr sorgte. Nach einem Ballverlust, im Mittelfeld, brachte Irxleben ihren Stürmer mit einem langen Pass ins Laufduell, was er gewann und per Lupfer zum 2:0 erhöhte. Immerwieder versuchten wir über Bennet den Spielaufbau zu organisieren. Mit seiner stärksten Waffe, dem Pass in die Spitze brachte er Lenni allein vor das Tor, aber leider verzog er knapp. Das hätte der Anschlußtreffer sein müssen. Wieder ein solcher Pass sollte Arthur in aussichtreiche Position bringen, aber auch er konnte nicht vollenden. Nun schleppten sich beide Teams in die Halbzeit. Danach keimte nochmal Hoffnung auf, als Philipp den Ball aus dem Halbfeld einfach mal vors Tor flankte und Phil am langem Pfosten mit Ball ins Tor lief. Nun wurde unsere Defensive wieder gefordert, aber Tim, Jerome und Felix machte einen prima Job. Wieder und wieder wurden Bälle abgefangen und Laufduelle gewonnen. Im Gegenzug wurde nun Justin im Sturmzentrum mal geschickt, aber leider traute er sich nicht mit links abzuziehen, um den Ausgleich zu erzielen, sondern wollte sich den Ball auf rechts legen. Den den daraus entstehenden Ballverlust nutzten die Gastgeber für einen Konter der zum 3:1 führte. Nun ließen die Kräfte auf beiden Seiten immer mehr nach und aus einer Überzahl am linken Flügel wurde ein Ballverlust. Es wurden nicht mehr richtig nachgegangen und so flankte der Irxleber mit letzter Kraft 10m hinter der Mittellinie, über Tim hinweg, einfach vor das Tor, wo der Stürmer nur noch den Fuß zum 4:1 hinhalten musste. Wieder so ein unnötiger Gegentreffer. Aber eine Antwort hatten wir noch. Nach einer Ecke nahm Tim den Abwehrball in bester Alonsomanier 20 Meter vor dem Tor an und hämmerte ihn halbhoch ins Netz. Damit belohnte er sich selbst für seine gezeigte Leistung. Dann erlöste der umsichtige Schiedsrichter beide Teams aus der Hitzeschlacht. Unnötige Ballverluste und Harmlosigkeit im letzten Drittel haben heute zu dieser Niederlage geführt, aber es gab auch einige positive Dinge und Entwicklungen zu sehen. Wenn ihr euch ersteinmal eingepielt habt, dann werdet ihr solche Spiele sicherlich nicht mehr verlieren. Vorraussetzung ist aber auch, dass einige ihr Komfortzone auch einmal verlassen.

 

HSC: Phil - Felix, Jerome, Tim, Philipp, Arthur, Mark, Bennet, Lenni, Ramon, Aron, - Niklas, Jonas, Justin

 

Wichtige Termine

Landesklasse 1.Spieltag:

19.08.2017 , 15.00 Uhr

Haldensleber SC U23 gegen Kleinmühlingen/Zens

SWH-Waldstadion

Verbandsliga 1.Spieltag:

20.08.2017 , 14.00 Uhr

Börde Magdeburg gegen Haldensleber SC

Guts-Muths Stadion

FSA-Online.de
FSA-Online.de
KFV Börde
KFV Börde

Klick für mehr Infos !
Klick für mehr Infos !