04.06.2012 - C2 geht in Klein Wanzleben baden

 

Im dritten Spiel innerhalb von 5 Tagen haben wir beim letzten Auswärtsauftritt dieser Saison nicht den Hauch einer Chance. Direkt nach Anpfiff musste Michèl ohne Abwehrmöglichkeit das erste Mal hinter sich greifen und es sollte nicht das einzige Mal bleiben. Dank wenig Gegenwehr unsererseits konnte Wanzleben permanent den Ball nach vorn bringen und die schnellen Stürmer in Szene setzten. Dass es nur 3:0 zur Pause stand lag zum einen am sehr stark aufgelegten Michèl und an der mangelhaften Chancenverwertung der Gastgeber. Ein viel zu passives Defensivverhalten, katastrophales Pass-Spiel und erschreckend schwache Bemühungen den Ball zu behaupten oder zu erobern, machten es dem Gegner leicht, immer wieder Gefahr auf unser Tor auszuüben. Philipp und Basti hatten viele gute Ideen, fanden aber selten eine Anspielstation für ihre Pässe. Somit waren mit mit 5 Gegentoren am Ende noch gut bedient.

03.06.2012: C2 holt in Velsdorf den ersten 3er:

Diesmal hatte unser Gegner das Pech in Unterzahl spielen zu müssen, doch das merkte man über weite Strecken des Spiels nur wenig. Immer wieder setzte Velsdorf gefährliche Konter und konnte zu Halbzeit mit einer knappen 1:2 Führung in die Kabine gehen. Wir erspielten uns einige sehr gute Möglichkeiten, scheiterten aber leider zu oft am hervorragend agierenden Torhüter der Gastgeber oder am Aluminium. Nach einem wunderschönen Pass vom Valentin dribbelt Moritz in den Strafraum und kann nur durch ein Foul gestoppt werden. Basti verwandelt den Elfer sicher zum Ausgleich. Große Probleme bereitet uns der pfeilschnelle Stürmer der Velsdorfer, der an so ziemlich an jeder Aktion beteiligt ist. Wir lassen Velsdorf im Mittelfeld zu viel Platz und ermöglichen ihnen dadurch einige Sturmläufe auf unser Tor, die auch 2mal von Erfolg gekrönt sind, wobei Michèl mehrere 1 gegen 1 Situationen mit Bravour löst. Nach dem Seitenwechsel spielt Velsdorf verletzungsbedingt nur noch zu 9t. Wir nehmen die Zweikämpfe besser an und unterbinden die Angriffsbemühungen größtenteils schon früh im Mittelfeld. Viele Angriffe laufen Richtung Velsdorfer Tor, werden aber häufig nicht sauber zuende gespielt, sodass es einige Zeit dauert, ehe Moritz von Valentin geschickt wird und den Torwart eiskalt überwindet.

"Weiter lesen"

31.05.2012: C2 wird unter Wert geschlagen

 

Die Begegnung gegen Dahlenwarsleben begann gut - endlich mal ein körperlich gleichwertiger Gegner. Lucas konnte nach einer wunderschönen Kombination von Willy und Valentin allein auf den Torwart zulaufen und mit etwas Glück zum 1:0 einschieben. Danach verpassen wir trotz überzeugend herausgespielten Möglichkeiten eine höhere Führung. Weder Lucas noch Julian können im 1gg1 den Torhüter überwinden. Statt einem 3 oder 4 zu 0 werden nach zwei Ballverlusten in der eigenen Hälfte die Seiten mit 1:2 für den Gastgeber gewechselt. Der zweite Durchgang beginnt mit schlechten Vorzeichen, denn Justin hatte signalisiert, nicht mehr lange weiter spielen zu können, sodass wir ab Minute 45 in Unterzahl agierten. Lucas war nun Alleinunterhalter im Sturm und hatte gegen die konsequente Abwehr wenig entgegenzuhalten. Wir kamen kaum noch zu gefährlichen Aktionen auf des Gegners Tor und hatten in der Defensive alle Hände voll zu tun. Mit nachlassender Kraft und mangels Sicherheit im Pass-Spiel durch wenige Ansapielalternativen gewann Dahlenwarsleben die Oberhand und konnte noch 5 Treffer erzielen. Trotzdem ist das Ergebnis von 1:7 zu hoch, denn spielerisch konnten wir über weite Strecken vor allem in Halbzeit 1 überzeugen.

 

Michèl - Freddy, Willy, Valentin, Justin, Johannes, Julian, Kevin, Patrick, Dariusz, Lucas (1)

Gutes Spiel trotz Unterzahl

 

Der Morgen begann alles andere als optimal, denn unserer C1 stand kurzfristig kein Torhüter zur Verfügung und Dariusz sprang spontan ein.

Dadurch musste Arne (eigentlich für den Notfall geplant) über die gesamten 70min gehen und wusste trotz Doppelbelastung zu überzeugen. Mit nur 11 Spieler (davon 3 D-Jugendlichen) zeigte unsere C2 eine spielerisch überzeugende Leistung gegen körperlich deutlich überlegene Gäste . Die Jungs liefen viele Räume zu und versuchten über das Zentrum nach vorn zu spielen. In der Defensive gut gestaffelt und ein sehr gut mitspielender Michèl im Tor erstickten viele Angriffsbemühungen der Bregenstedter im Keim. Lang geschlagene Bälle wurden oftmals abgefangen oder abgelaufen. 2mal kamen die Stürmer aber durch und konnten je einen Treffer erzielen. Nach einem sehr gut getretenen Freistoß von Basti auf den zweiten Pfosten fiel der Ball Kapitän Julian vor die Füße und er überwindet den Torwart mit einem Heber ins lange Eck zum zwischenzeitlich verdienten Ausgleich. Hochmotiviert kamen wir aus der Kabine und ließen kaum noch gefährliche Bälle zu. Christoph und Marius dirigierten die Abwehr grandios und Arne, Basti und Arthur marschierten im Mittelfeld auf und ab. Patrick und Julian behaupteten offensiv viele Bälle, konnten aber für keine weitere auf das gegenerische Tor sorgen. Als Kevin 25min vor Schluss verletzungsbedingt raus musste, kämpften alle beherzt in Unterzahl weiter. Johannes übernahm die Abwehrposition und machte seine Sache ordentlich. Ein Distanzschuss von Basti wurde abgefälscht und verfehlte sein Ziel nur knapp. Einen Konter konnte Bregenstedt noch zum 1:3 Endstand abschließen. Mehr passierte nicht mehr. An diese Leistung gilt es in den nächsten Wochen anzuknüpfen, denn das sah wirklich gut aus.

 

Michèl - Justin, Marius, Christoph, Kevin - Johannes, Sebastian, Arne, Arthur - Patrick, Julian (1)

12.11.2011 - C2 gegen Hadmersleben/Klein Wanzleben (2:4)

 

Denkbar knapp verliert unsere C2 gegen einen gleichwertigen Gegner. In der ersten Halbzeit entwickelt sich eine ausgeglichene Partie. Beide Teams benötigen einige Zeit, um sich an den reif bedeckten Kunstrasen zu gewöhnen. Zusätzlich bekommen wir den auffälligsten gegnerischen Akteur anfangs nicht in den Griff, sodass einige seiner Alleingänge für Gefahr sorgen. Wir sind bemüht mittels Kombinationen in die Gefahrenzone der Gäste zu gelangen, doch mangels Qualität in unserem Pass-Spiel kommt es zu vielen Ballverlusten und viel versprechende Angriffe können nicht zuende gespielt werden. Nach einem schwachen Zweikampfverhalten in der Defensive rollt der Ball Richtung Michèl, der beim Pressschlag gegen den Stürmer Kopf und Kragen riskieren muss. Unglücklicherweise prallt das Spielgerät nicht ins Aus sondern weiter zum Tor und der Stürmer kann ungehindert einschieben. Kurz danach erhöht ein Mittelfeldspieler nach einem Alleingang über links mit einem Schuss in die lange Ecke auf 0:2. Dieser Rückstand scheint wie ein Weckruf zu wirken. Wir ergreifen jetzt die Initiative und nehmen die Zweikämpfe früher und energischer an. Es ergeben sich plötzlich Chancen, die die Schwächen der gegnerischen Defensive zeigen. Doch wieder spielen wir nicht sicher und einfach, sondern verzetteln uns zu häufig in überflüssigen Einzelaktionen. Die wenigen gut vorgetragenen Angriffe über außen können wir nicht zum Anschlusstreffer nutzen. Kurz vor dem Seitenwechsel fasst Tobias sich ein Herz und lässt gleich 3 Gegenspieler stehen, wird jedoch beim Abschlussversuch rüde gefoult, sodass er die Partie nicht fortsetzen kann. Den Freistoß hämmert Denny durch die Arme des Keepers in die Maschen.

Direkt nach Wiederanstoß spielt Philipp schnell auf Denny, der dringt in den Strafraum ein und bedient den mitgelaufenen Nicklas, der aus einem Meter keine Probleme hat, den Ausgleich zu erzielen. Hoffnung keimt auf, eventuell doch einen Erfolg einfahren zu können. Aber weit gefehlt. Der erneute Führungstreffer fällt nach einem Freistoß. Sebastian ist noch damit beschäftigt die Mauer zu stellen, der Schiri pfeift an und der Ball schlägt im Torwarteck ein. Kurz vor Schluss fällt noch das 2:4 dessen Schützen alle Anwesenden im Abseits gesehen haben, nur einer nicht.

Diese Partie hat uns hoffentlich eines gelehrt: Es ist sinnlos über die Leistung des Unperteiischen zu hadern, denn er entscheidet über Situationen!

wenn's denn immer so einfach wäre
wenn's denn immer so einfach wäre

Spielerisch gegen Staffelsieger überzeugt (06.11.2011)

 

Nach zwei ganz schwachen Spielen und einer 4wöchigen Spielpause wartete heute in Niederndodeleben der Tabellenführer auf uns. Und der bestimmte in den ersten 20 min auch die Partie. Wir bekamen keinen Zugriff auf die pfeilschnellen Stürmen und schafften es nicht die langen Bälle auf diese zu verhindern. Auch die Ordnung fehlte in der neu zusammen gewürfelten Mannschaft, so dass wir uns mehr im Weg standen, als miteinander zu agieren. Leider wachten wir erst nach dem 4ten Gegentreffer auf, teilten die Räume besser auf und ließen Ball und Gegner laufen. Allerdings fehlte noch die nötige Durchschlagskraft und die Genauigkeit beim letzten Pass. Aber wir erspielten uns nun Chancen und sorgten dadurch für Entlastung in der Defensive. Die Abstimmung funktionierte jetzt auch besser und wir wurden über außen immer wieder gefährlich. Eine ganz starke Leistung bot heute der Jüngste auf dem Platz, Julian Bethge ließ seine körperlich deutlich überlegenen Gegenspieler ein ums andere Mal "alt" aussehen, gab es auf seiner Seite kaum ein Durchkommen. Nach Foul an Denny am Strafraum schiebt Nicklas überlegt an der Mauer vorbei, Norman erläuft den Pass, legt quer und über das Bein eines Gegners findet der Ball den Weg ins Tor. Hoffnung keimt auf, die Körpersprache zeigt Selbstvertrauen und unser Spiel bekommt immer mehr Sicherheit. Auch nahc dem Seitenwechsel sind wir weiter am Drücker, Chancen ergeben sich reihenweise, aber...ja, wenn es denn so einfach wäre. Entweder steht ein Gegner oder der Pfosten im Weg. In diese Drangphase setzt Niederndodeleben noch zwei Konter, die der hochaufgeschossene Stürmer sich nicht entgehen lässt.

Nächsten Samstag von Beginn an diese Einsatzbereitschaft, dann sollte vielleicht etwas drin sein. Vielleicht kann uns eine Mutti auch noch einen kaltschnäuzigen Stürmer backen ;)!

 

C2 chancenlos gegen Wanzleben/Altenweddingen

Richtig Lehrgeld musste heute die C2 gegen einen übermächtigen Gast aus dem Bördekreis zahlen. Bereits nach 10 min stand es 0:4 und das Motto lautete durchhalten und das Ergebnis im Rahmen halten. Am Ende musste Dariusz 14mal hinter sich greifen, konnte aber mit sensationellen Paraden viele Chancen der unermüdlich stürmenden Gäste vereiteln. Trotzdem gab 

(bnis auf einen) keiner unserer Spieler auf, sondern versuchte bis zum erlösenden Abpfiff des Schiedsrichters sein Möglichstes. Bis zur Halbzeit lagen wir 0:7 in Rückstand. Auch vom Verletzungspech blieben wir nicht verschont, so dass wir den zweiten Durchgang in Unterzahl über die Bühne bringen mussten. Kompliment an die Jungs, die über die gesamte Spielzeit immer wieder bemüht waren, dass Spiel aus der Defensive über das Mittelfeld nach vorn aufzubauen, aber weder körperlich noch läuferisch etwas gegenzusetzen hatten. Bleibt festzuhalten, dass unsere Gäste in dieser Liga deutlich unterfordert sind und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ein ganz heißer Kandidat für den Titel sind.

 

Großes Lob an alle anwesenden Eltern, die während des gesamten Spiels jede gelungene Aktion unserer Mannschaft mit Beifall bedachten.

 

Aufgebot: Dariusz Froh - Julian Bethge, Kevin Kietzmann, Tobias Lange, 

                 Lucas Hahndorf - Johannes Schulze, Philipp Nauthe (Marius 

                 Wille), Denny Hevekerl, Justin Knape - Lukas Matzel, Tim Bischoff 

                 (Julian Panksy)

Auswärtssieg!!!!

C2 gewinnt 3:2 in Bregenstedt

Vom erwartet schweren Auswärtsspiel gegen unseren Dauerrivalen Bregenstedt gingen wir am Ende al verdienter Sieger vom Platz. Dank der erneuten Unterstützung 3er D-Jugendlicher und dem zum Glück wieder genesenen Denny konnten wir eine spielstarke Truppe auf den Rasen schicken. Nach einer kurzen Abtastphase ergeben sich die ersten Chancen auf beiden Seiten, die jedoch nichts Zählbares einbringen. Nach 10 min wird Julian in Strafraum gefoult und Denny verwandelt den fälligen Elfmeter sicher zum 0:1. Nur 3 min später Gefahr für unser Tor, denn Kevin kann den Ball nicht entscheidend klären, ein gegnerischer Spieler fängt den Ball ab, umspielt zwei Gegenspieler und lässt Michèl aus 8m keine Chance. Der kleine Schock ist schnell verdaut und wir kommen immer besser ins Spiel. Der Ball läuft jetzt gut durch das Mittelfeld, jedoch kommt der letzte Pass noch nicht an. Den schönsten Spielzug kann Tim in der 18. min mit dem 1:2 krönen. Kevin spielt den Ball aus der Abwehr zu Philipp, der schickt Marius mustergültig auf außen und dessen präzise Hereingabe haut Tim direkt an den langen Innenpfosten, sodass dem Torwart keine Abwehrmöglichkeit bleibt. Bis zur Halbzeit passiert nicht mehr viel, sodass wir mit der knappen Führung in die Kabine gehen.

In Halbzeit zwei bleiben wir weiterhin das spielerisch bessere Team. Aus der Abwehr wird versucht kontrolliert nach vorn zu spielen und über das Mittelfeld die Stürmer gefährlich in Position zu setzen. An dieser Stelle ein ganz großes Lob an Lucas Hahndorf, Marius Wille und Arne Jacobs, die eine ganz souveräne Leistung boten und ihre Gegenspieler immer wieder vor Probleme stellten. Bregenstedt versucht zumeist über ihren schnellen Linksaußen gefährlich vor unser Tor zu kommen, aber Kevin, Tobias, Dariusz

und Michèl vereiteln die meisten Chancen. Denny und Philipp kurbeln das Offensivspiel beständig an und in der 55. min kann Justin nach Vorarbeit von Philipp und Tim im 2. Nachsetzen auf 1:3 erhöhen. Bregenstedt wirft nun alles nach vorne und versucht auch mit Distanzschüssen zum Erfolg zu kommen. Aber mehr als der 2:3 Anschlusstreffer 2 min vor Ultimo, als ein Ball quer durch den Strafraum zum am langen Pfosten lauernden Stürmer durchrutscht, springt nicht heraus.

Ein verdienter Auswärtssieg im ersten Punktspiel dieser Saison.

Starke Leistung gegen C1

Denkbar knapp unterlag die C2 unserer Landesligavertretung im Kreispokal mit 1:2. Nach der derben Testspielpleite gegen die C1 eine Woche zuvor (1:15) konnten wir heute auch dank der überzeugenden Unterstützung einiger D1-Spieler die Begegnung langen offen gestalten und waren über die weite Strecken auf Augenhöhe. Natürlich war die C1 bemüht den Druck auf unser Tor hoch zu halten, doch entweder fehlte die Präzision oder der Angriff blieb in der Defensive hängen. Allerdings waren wir nicht nur mit dem Verhindern vor Chancen beschäftigt, nein, auch wir erspielten uns Möglichkeiten. Leider stand auch die Abwehr der Gegenseite sehr gut. Mehrfach gelang es Lucas seinem Gegenspieler zu entwischen, doch beim Abschluss versagten die Nerven. Nach einer halben Stunde musste Dariusz im Tor dann zum ersten Mal hinter sich greifen. Eine Flanke von rechts wurde zum zweiten Pfosten verlängert, dort gelangte Nicklas an den Ball und sein Schuss wurde unglücklich in den Winkel abgefälscht. Kurz danach das 0:2, wieder Flanke von rechts, Patrick steht knochenfrei im Strafraum und lässt sich nicht lange bitten.

Nach der Pause wurde der Druck der C1 immer größer, wir kamen nur noch sporadisch zu Kontern und wurden mehr und mehr in unserer Hälfte eingeschnürt. Aber die Defensive stand meist gut, Michèl bot eine überragende Leistung im Tor und auch das Glück war auf unserer Seite. Nach einem sehr clever gespielten Ball von Philipp über die gegnerische Abwehr war Lucas auf und davon und lupfte das Leder über Eric ins Tor zum verdienten Anschlusstreffer. Mit diesem 1:2 endete ein spannendes Pokalspiel. Danke nochmals an die Spieler der D1 für die Unterstützung und die gebotene Leistung.

Wichtige Termine

Verbandsliga 10.Spieltag:

28.10.2017 , 15.00 Uhr

Haldensleber SC gegen IMO Merseburg

SWH-Waldstadion

Landesklasse 10.Spieltag:

28.10.2017 , 15.00 Uhr

Blau-Weiß Niegripp gegen Haldensleber SC U23

Sportplatz Niegripp

FSA-Online.de
FSA-Online.de
KFV Börde
KFV Börde

Klick für mehr Infos !
Klick für mehr Infos !