3. D-Jugend Kreisklasse 2016/2017

Unser D3 ist Kreismeister 2016/2017
Unser D3 ist Kreismeister 2016/2017

03.06.2017 - Unsere D3 holt den Kreismeistertitel;

 

JSG Ausleben/Wulferstedt  gegen  Haldensleber SC III  2:4 (1:3)

 

(YS)

Mit der Niederlage am vergangenen Samstag gegen die OhreKicker aus Wolmirstedt hatte sich die D-Jugend D3 des HSC ganz schön unter Druck gesetzt, denn nun ging es im allerletzten Punktspiel um den Kreismeistertitel, im Auswärtsspiel, gegen den Tabellenführer JSG Ausleben/Wulferstedt. Aufgrund der Personalsituation ging auch heute wieder eine Aufstellung an den Start, die so vorher noch nicht zusammen gespielt hatte. Den Spielern ist hoch anzurechnen, wie sie immer als Team auftreten und sich aufeinander einstellen. An diesem Tag dauerte die Ansprache in der Kabine ein wenig länger als gewöhnlich, aber sie tat wohl gut, denn die Motivation war jedem Spieler ins Gesicht geschrieben, als der Schiedsrichter Gordon Gerhardi die Mannschaften auflaufen ließ. Von Beginn an waren Laufbereitschaft, Kampfgeist und Zusammenspiel bei jedem Spieler des HSC zu sehen. Die teils körperlichen Nachteile wurden damit in Luft aufgelöst. Enorm wichtig war, dass unsere Abwehr mit Luca und Pauline Maurice Buchholz, vom Gaststgeber, nicht ins Spiel kommen ließ. Die beiden zeigten das gesamte Spiel über eine großartige Leistung. Wenn doch mal ein Ball durchging, war Carlos, so wie in den Spielen zuvor, zur Stelle und zeigte ein paar tolle Paraden. In der 8. Minute erzielte Erik nach einer zurückerkämpften Ecke und Flanke die 1:0-Führung. In der 16. Minute zeigte Maurice Buchholz, warum er am Ende Torschützenkönig wurde und erzielte unhaltbar den Ausgleich, als sich ihm ein kleines Loch in der Abwehr bot. Immer wieder machte der HSC Druck und Vincent im Mittelfeld bediente seine Mitspieler mit viel Übersicht und leitete Angriffe ein. Kurz vor der Pause brachte Max den HSC mit einem Doppelpack mit 3:1 in Führung. Zunächst wurde er mit einem Zuspiel bedient, das er zum 2:1 verwandelte. Direkt im Anschluss wurde der Ball wieder erobert und nach Kombination von Robin, Vincent und Max wurde das 3:1 erzielt. So ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte gab es ein Donnerwetter im wahrsten Sinne. Nach 10 Minuten unterbrach der Schiri die Partie, da es donnerte und blitzte. Kurz darauf ging es weiter und immer wieder kamen die Gastgeber vor das Haldensleber Tor. Der Anschlusstreffer in dieser Phase wäre gefährlich gewesen. Dies galt es zu überstehen und gelang unter anderem durch Robin, der in diesem Spiel eine überragende Leistung zeigte, da er immer wieder das schnelle Angriffspiel des HSC initiierte, seine Mitspieler mit präzisen Pässen bediente und für den auch in der Defensive kein Weg zu weit war, da er den schnellen Linksaußen der Gastgeber als Gegner hatte. Erneut kam von ihm der Pass zu Erik, der in der 52. Minute, nach zuvor Pfosten den Abpraller, zur viel umjubelten 4:1-Führung einnetzte. Dann legten sich die Gastgeber noch einmal ins Zeug und kamen, durch einen weiteren Treffer von Maurice Buchholz, auf 4:2 ran. Mit dem Willen zu Siegen kämpfte jeder HSC-Spieler gegen die Erschöpfung und zusammen verteidigte man die Führung bis zum Abpfiff.

Stolz nahm Kapitän Collin, bei der anschließenden Ehrung durch die Vertreter des Kreisfußballverbandes Pascal Schröder und Roland Manegold, den Pokal entgegen. Der Jubel der Mannschaft war riesig. Die Mannschaft bedankt sich bei allen Fans, die angereist waren und den HSC unterstützten.

Mit dem Kreismeister besteht nun die Option für den Aufstieg in die Landesliga. Wann und gegen wen es in die Relegation geht, wird in der nächsten Woche bekannt gegeben.

 

HSC: Anton, Carlos, Collin, Erik, Florian, Luca, Max, Niklas, Ole, Pauline, Robin, Vincent.

 

die D3 Abwehrreihe hatte heute viel zu tun
die D3 Abwehrreihe hatte heute viel zu tun

27.05.2017 - Rückschlag für die D3 im Aufstiegskampf:

 

Haldensleber SC III gegen Ohrekicker Wolmirstedt 3:4

 

Bei heißen Temperaturen und wolkenfreiem Himmel wollte unsere D3 heute den nächsten Schritt in Richtung Landesliga machen. Gegner waren die spielstarken Ohrekicker aus Wolmirstedt. Das diese uns im Kampf um den Aufstieg ein Bein stellen wollten, war von Beginn der Partie an zu merken. Immer wieder konterten sie mit ihren schnellen Spitzen und Carlos musste das ein und andere mal Kopf und Kragen riskieren. Bei unserem Team war in dieser Phase weder die Körpersprache noch der Wille das Spiel heute für sich zu entscheiden zu sehen. Wieder und wieder spielten sich die gleichen Szenen ab. Wir starben in Schönheit und bei Ballverlust stand die Abwehr immer einer Überzahl gegenüber. Wenn wir uns dann doch brillant vor das Tor gespielt hatten, vergaben wir die Chancen teils kläglich. So war es dann auch nicht unverdient, dass die Gäste mit 1:0 in Führung gingen. Wir ließen den Ball zwar schön in unseren Reihen laufen, aber so richtig zwingende Aktionen konnten wir uns nicht erspielen. Teilweise dribbelten wir uns quer über den Platz, fanden aber keine Anspielstation. Dann konnten wir nach einem Ballverlust der Gäste schnell umschalten und Max konnte zum Ausgleich einnetzten. Wer jetzt dachte, dass unser Spiel in die normalen Bahnen laufen würde, sah sich aber getäuscht. Immer wieder konterte Wolmirstedt gefährlich und hätte die Pausenführung eigentlich verdient gehabt, so ging es aber mit dem Unentschieden in die Pause. Die Gäste starteten gleich mit einem Doppelschlag und hatten das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite. Das 1:2 entstand wieder durch einen Konter, das 3:1 resultierte aus einem Glücksschuss. Luca wollte Erik in der Spitze anspielen, der sich aber nicht in Richtung Ball bewegte, so dass der Abwehrspieler mit einem Gewaltschuss in Richtung unseres Tores klärte. Carlos stand auf der Strafraumlinie und konnte nicht mehr so schnell zurück laufen und zu allem Übel schaute er auch noch genau in die Sonne, so dass der Ball über ihn hinweg ins Tor flog. Was für ein Tor. Nun wurde es auch etwas lauter am Spielfeldrand. Körpersprache und Kampfgeist schienen nun erwacht. Die Eltern motivierten und trieben die Jungs an. Wir drückten die Gäste nun in ihre Hälfte. Mit einem Doppelschlag durch Erik antworteten wir und konnten das Spiel wieder ausgleichen. Nun hing das Spiel am seidenen Faden. Statt den Punkt in den letzten 5min zu sichern, griffen wir mit Maus und Mann an. Wieder sollte ein Konter das Spiel entscheiden. 3 Minuten vor Abpfiff nutzen die Gäste wieder einen Ballverlust und konnten diesen zum Siegtreffer einschieben. Nach dem Abpfiff herrschte riesige Enttäuschung bei den Jungs. Nun kommt es am nächsten Samstag zum richtigen Finale in Ausleben. Nur ein Sieg beschert uns den Aufstieg.

 

HSC: Carlos, Ole, Tristan, Florian, Max, Robin, Erik, Luca, (Anton, Vincent, Collin)

 

D3 ist weiter auf Titelkurs
D3 ist weiter auf Titelkurs

20.05.2017 - D3 legt ohne Wechselspieler in Hälfte zwei mächtig zu:

 

Haldensleber SC III gegen 1. FC Oebisfelde 8:1(2:0)

 

Mit dem Einzug der D-Jugend D3 des HSC in die Meisterschaftsrunde hieß das anzustrebende Vorhaben "Meisterschaft und damit Aufstieg in die Landesliga". Dabei sind zwei Hürden zu überwinden. Zum einen wollen dies vier weitere sehr gute Mannschaften erreichen und zum anderen sind beim HSC drei D-Jugenden zu besetzen, die im ständigen Spielbetrieb stehen. Nach nunmehr 6 von 8 Spielen steht die D3 mit 16 Punkten auf Platz 1 und zeigte dabei am Samstag gegen den 1. FC Oebisfelde mit einem 8:1-Sieg eine souveräne Leistung. Durch die unstetige Kadersituation sind die Spieler immer wieder gefordert, sich auf neue Mitspieler einzustellen und auf unterschiedlichen Positionen zu spielen. Im Spiel gegen Oebisfelde gelang dies mit Bravour. Auch wenn das Ergebnis schon sehr hoch ausfiel, so wurden doch diverse Großchancen liegen gelassen und die machten vor allem zu Spielbeginn das ganze viel spannender als nötig. In dieser Phase zeigte Carlos als Torhüten einige Glanzparaden. Mit seiner Spielübersicht und sehr gutem Passspiel leitete er aber immer wieder den Spielaufbau ein. Die Jungs starteten furios und nach 4 Minuten musste der Gästekeeper schon zweimal hinter sich greifen. Jetzt kam die Zeit der vergebenen Großchancen. Immerwieder wurde sich vor das gegnerische Tor kombiniert, aber die letzte Konsequenz vor dem Tor fehlte. So baute man die Gäste wieder auf und dank Carlos konnte die Null in die Halbzeit genommen werden. Nach der Pause nutzten die Jungs dann sofort die erste Chance und erhöhten auf 3:0. Trotz der Hitze und ohne Wechselspieler ließen sie nicht nach. So konnte das Team die Führung weiter auf 6:0 ausbauen. Daran änderte sich auch nach dem Gegentreffer 5 Minuten vor Schluss nichts. Im Gegenteil, wieder hatte das Team zwei Antworten parat und erhöhte zum 8:1 Endstand. Durch diesen Sieg hat die D3 die Vizekreismeisterschaft schon eingefahren.

In den letzten beiden Spielen tritt sie gegen die ärgsten Konkurrenten, OhreKicker Wolmirstedt und JSG Ausleben/Wulferstedt, an. Beide Teams werden alles daran setzten unserem Team ein Bein zu stellen. Es gilt hier an die letzten Spiele anzuknüpfen, alle Kräfte zu bündeln, dann ist alles möglich!

 

HSC:  Carlos, Ole(1), Max(1), Robin(1), Niklas(1), Luca(3), Anton(1)

 

Wichtige Termine

Renè Tretschok Fussball-Camp  29./30.07.2017

HSC-Fusßball-Camp

31.07. - 04.08.2017

FSA-Online.de
FSA-Online.de
KFV Börde
KFV Börde

Klick für mehr Infos !
Klick für mehr Infos !