Die F1-Jugend des HSC mit neuen Anzügen
Die F1-Jugend des HSC mit neuen Anzügen

25.03.2017 - Neue Präsentationsanzüge für "F1-Jugend":

 

Abermals hat es die Firma "Uli´s Partyservice" aus Haldensleben möglich gemacht, eine Jugendmannschaft des Haldensleber SC, neu einzukleiden. Diesmal bekam die "F1-Jugend" des HSC, einen Satz neue Präsentationsanzüge. Die Mannschaft um Trainer Tim Weingart (h.l.), bedankte sich vor dem Punktspiel, am Samstag gegen Blau-Gelb Alleringersleben, bei Sponsor Ulrich Michael (h.r.). Auch die Abteilungsleitung bedankt sich hiermit recht herzlich und hofft auch in Zukunft auf weitere gute Zusammenarbeit, mit der Firma "Uli´s Partyservice.

Die F1-Jugend des HSC 2016/17
Die F1-Jugend des HSC 2016/17

25.09.2016 - "F1-Jugend" bisher mit makelloser Bilanz:

 

Die erste F-Jugend um Trainer Tim Weingart, spielt in der derzeitigen Saison ganz stark auf und blieb bis zum heutigen Tag, im Pokal und in den Ligaspielen ungeschlagen. Los ging die Saison im August, mit der ersten Runde im F-Jugend Kreispokal. Dort konnten die "Blau-Gelben" Kicker mit 2:3 in Irxleben gewinnen und zogen somit in die 2.Runde ein. Eine Woche später startete dann der Ligaalltag mit dem Heimspiel gegen die Ohrekicker aus Wolmirstedt. Dort wurde ein deutlicher 7:0 Heimsieg eingefahren. In den darauf folgenden Wochen wurde in Samswegen (2:6), daheim gegen Colbitz (10:1) und Barleben (4:3) und nochmals auswärts in Niederndodeleben (3:6) gewonnen. An diesem Wochenende krönte man den bisherigen Saisonverlauf mit einem 8:1 Pokalsieg gegen den TSV Völpke und zog in das Pokal-Achtelfinale ein. Mit dem ersten Tabellenplatz in der F-Jugend Staffel 5 und dem erreichen des Pokal-Achtelfinals, kann man durchaus von einem positiven Saisonstart sprechen. Wir wünschen der Mannschaft weiterhin viel Erfolg und Spaß bei der schönsten Nebensache der Welt.

 

HSC F1:  Dustin - Dean, Hannes, Emil, Ian, Alex, Jason, Miko, Demyan, David, Toncho

 

F2 verpasst knapp das Siegertreppchen
F2 verpasst knapp das Siegertreppchen

17.06.2017  Unsere F2 beendet die Saison mit bärenstarker Vorstellung

 

Wie auch im letzten Jahr folgte die F2 einer Einladung zum Sommerturnier nach Brachstedt in der Nähe von Halle. Das Turnier war wie immer sehr gut organisiert. Hier trifft man mal auf Teams aus anderen Bundesländern und kann sich recht gut vergleichen. Da wir wieder als jüngerer Jahrgang angetreten sind, waren alle gespannt, wie das Abenteuer ausgeht. Im letzten Jahr waren wir 8. und diesesmal wollten uns natürlich verbessern.

Im ersten Spiel starteten wir gegen Traktor Teicha. Nach 5 Sekunden stand es schon 0:1 und nach 3 Minuten 0:2. Aber die Jungs schüttelten sich schnell ihre müden Glieder aus und begannen zu kombinieren. Zweimal konnte John nach sehr guten Vorlagen von James und Timo zum 2:2 ausgleichen. Leider erzielten die Gegner kurz vor dem Abpfiff noch das 2:3. Im nächsten Spiel trafen wir auf "Internationale Leipzig". Hier zeigten die Jungs all ihr Können und siegten mehr als verdient mit 5:2. Weiter gings gegen IMO Merseburg. Auch hier zauberten wir wie im Vorspiel und konnten, zwar knapp, aber verdient mit 2:1 siegen. Im letzten Vorrundenspiel trat uns dann Eintracht Köthen entgegen. Hier machten sich dann die ersten Strapatzen der langen Anreise und der 3 Spiele bemerkbar. Viele Ballverluste und ein frühes Gegentor schienen uns auf die Verliererstraße zu bringen. Aber es reichte ein genialer Moment und wir konnten ausgleichen. Mit aller letzter Kraft konnten wir den Punkt über die Zeit retten. So zogen wir als Vorrundenzweiter in die Goldgruppe ein und spielten um den Turniersieg. Hier trafen wir nun auf die komplett älteren Jahrgänge von Lok Leipzig, TUS Magdeburg, Merseburg `99 und auf nochmal Teicha. Gegen die beiden erstgenannten Teams waren wir absolut chancenlos. Nur gegen TUS gelang uns der Ehrentreffen. Was die beiden Teams zeigten war schon toll anzusehen. Aber hier konnten unsere Jungs mächtig was lernen. Gegen Merseburg´99 entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, nämlich auf das Merseburger. Wir erspielten uns viele Chancen, aber der Ball wollte nicht rein. Merseburg kam dagegen nur zweimal vor unser Tor und vollendete auch noch. So ging auch das dritte Spiel verloren. Jetzt wollten wir im letzten Spiel wenigsten die Revange für die Vorrundenniederlage gegen Teicha. Aber die Jungs waren schon richtig platt. Wir schmissen nochmal alles rein und konnten sogar spielerisch überzeugen. John nutzte einen schwachen Moment in der Hintermannschaft der Gegner und netzte zum 1:0 ein. Wieder erspielten wir uns einige Chancen, aber von Minute zu Minute schwanden die Kräfte. Dann setzte Teicha einen Konter und schon war es passiert, 1:1. Nun, als eigentlich nichts mehr ging, half uns wieder ein heller Moment von James. Er dribbelte sich durchs Mittelfeld und passte punktgenau auf Louis, der zum 2:1 vollendete. Nun erhöhte Teicha nochmal den Druck und hatte einige Chancen. Mit Maus und Mann warfen sich alle in die Bälle und verhinderten mit den letzten Kräften den Ausgleich.

Am Ende sprang ein überragender 5. Platz herraus. Wobei uns nur das schlechtere Torverhältnis am 3. Platz scheitern ließ. Denn alle 3 Teams hinter LOK und TUS hatten 3 Punkte. Deshalb ist dieser Platz ein riesiger Erfolg für das Team. Man konnte wieder viele gute Sachen sehen und auch der Lerneffekt war enorm. Ein riesiges Kompliment an die gesamte Mannschaft für dieses tolle Abschneiden. Da uns das Glück auf dem Platz etwas fehlte, hatten wir beim Losen mehr davon. James gewann einen riesigen Teddy, der uns nun als Maskottchen in der nächsten Saison begleiten wird.

 

HSC: Arian - Louis(1), Jan, John(7), Timo(3), James(1), Levin, - Collin, Justin

 

F2 mit Niederlage zum Saisonabschluss
F2 mit Niederlage zum Saisonabschluss

10.06.2017 Das Spiel der F2 spiegelt die gesamte Saison wieder

 

1. FC Oebisfelde I  gegen  Haldensleber SC II 4:2 (4:1)

 

Zum letzten Saisonspiel reiste die F2 nach Oebisfelde. Nach den

zuletzt erfolgreichen Spielen, fuhren wir mit breiter Brust dorthin. In der

Teambesprechung wurde nochmals auf die wichtigen Punkte hingewiesen und die

vielen positiven Dinge der letzten Monate vorrangestellt. Dann ging es los und

bei herrlichem Fußballwetter entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe. Wir

kombinierten und der Gastgeber versuchte seine schnellen Spitzten mit Bällen zu füttern. Nachdem Timo und John die ersten Chancen liegenließen, konnte John nach 5 Minuten zum 1:0 einschieben. Dann kam aus unerklärlichen Gründen ein Break in unser Spiel. Kurz hintereinander vertändelten Jan und Collin nach Abwurf von Arian den Ball und die Gastgeber konnten das Spiel drehen. Da waren wieder unsere zwei Geschenke. Zwei weitere Tore fielen nach Ballverlust in der gegnerischen Hälfte. Unsere Offensivabteilung hatte wohl vergessen, dass man auch mit zurücklaufen muss. So standen Jan und Collin 5 Gegenspielern gegenüber und waren trotz aller Versuche den Ball zu erobern, machtlos. Das wir Fußball spielen können, zeigten wir dann kurz vor der Pause. Nur hatte John heute sein rechtes Bein zu Hause gelassen, denn zweimal stand er frei vor dem leeren Tor und verpasste den Moment dieses hinzuhalten. Zuvor hatten Timo, James und Louis nach schönem Zusammenspiel diese Chancen vorbereitet. Dann war Pause und die Ansprache auch etwas deutlicher. Mit einigen Wechseln versuchten wir etwas Schwung in unser Spiel zu bekommen. Wieder egalisierten sich beide Teams, aber unsere Laufbereitschaft erhöhte sich minütlich. So konnten, John und Timo die ersten Chancen erspielen. Louis und Jan ließen hinten nun kaum noch was anbrennen und Arian hielt den Rest. Dann ging es mal schnell und Timo passte genau in den Fuß von John und einen Arien Robben-Haken später lag der Ball im Netz. Jetzt erwachten die übergebliebenen Geister und wir erspielten uns ein Übergewicht. Mit Levin als linken Mittelfeldstrategen brachten wir richtig Schwung auf die Seite. Er nahm die Bälle allesamt richtig mit und nahm das Tempo mit Richtung Tor. Mit einem satten Linksschuss traf er nur die Unterkante der Latte und Justin und John konnten aus 50 cm den Ball nicht über die Linie bringen. Wieder ging es über Levin, James und Collin vor das Tor. Das Problem war halt die Ball an-und mitnahme. Weder Collin, noch Justin konnten mehrmals freistehend vor dem Tor den Ball kontrollieren. So etwas ist dann echt deprimierend, da es ja im Training und in den letzten Spielen meistens funktioniert hat. So blieb es bei der 2:4 Niederlage. Dieses Spiel spiegelt so ziemlich die gesamte Saison. Spielerisch konnten wir oftmals überzeugen und offensiv sind wir auch eine Macht. Mit 43 und 55 geschossenen Toren kann man als junger Jahrgang mehr als zufrieden sein. Wenn wir dann in der nächsten Saison die 2 Gastgeschenke pro Spiel auch noch weglassen, dann hätten wir den nächsten Schritt gemacht. Jetzt lassen wir die Saison noch mit zwei Turnieren in Halle und Alleringersleben ausklingen, um dann in die verdiente Sommerpause zu gehen.

 

HSC: Arian, Colli, Jan, John, James, Timo, Louis (Levin, Justin)

 

Offensivabteilung wie im Rausch
Offensivabteilung wie im Rausch

03.06.2017 - "2 Tage - 2 Spiele - 24 Tore - Es läuft bei der F2":

 

1. FC Oebisfelde II gegen Haldensleber SC II  7:14 (2:5)

Haldensleber SC gegen JSG Klienze/Ribbensdorf  10:3 (7:1)

 

An diesem Wochenende stand für das Team der F2 der nächste Härtetest an. Freitag Nachmittag das Spiel in Oebisfelde und Samstag Vormittag das Heimspiel gegen die JSG Klienze/Ribbensdorf. Bei heißen Temperaturen am Freitag begannen wir voller Elan unser Spiel gegen Oebisfelde. Aber wie wir es nun schon die gesamte Saison praktizieren, gaben wir dem Gastgeber gleich zu Beginn zwei Geschenke. Nun schienen die Jungs die Herausforderung anzunehmen und begannen zu dribbeln und zu kombinieren. Bis zur Halbzeit konnten wir das Spiel auf 2:5 für uns drehen. In Halbzeit zwei war es dann ein tolles Spiel von beiden Teams, welche ganz schön unter der Hitze zu leiden hatten. Mit vielen Trinkpausen und absolutem Fair Play konnten sich auf beiden Seiten noch einige Jungs in die Torschützenliste eintragen. Am Ende stand dann ein Ergebnis von 7:14 auf der Anzeigetafel. Danke an Ian, der uns bei der Auswärtsfahrt mit einer starken Leistung unterstützt hat. Ein kompliment an die Oebisfelder Spieler und Verantwortlichen. So stelle ich mir die FairPlayLiga vor. Das Ergebnis ist unwichtig und nur die Spieler entscheiden. Zum Schluss gab es dann noch ein gemeinsames Mannschaftsfoto.

Mit müden Beinen und noch leicht verschlafen trafen die Jungs zum Spiel gegen die JSG ein. Mit einer ähnlichen Motivationsrede wie in Bielefeld, machte der Trainer die Jungs heiß. Spielen bis der Akku leer ist und dann schauen wir was passiert. Dabei aber die Vorgaben nicht vergessen. Was die Eltern dann zu sehen bekamen war richtig toller Fussball. Von Beginn an liefen wir die Abwehrreihe an und zwangen die Gäste zu Abspielfehlern. Diese wurden meistens von James abgefangen und sofort wieder gefährlich in die Spitze gespielt. Nach 10 Minuten hatten dann John und Timo je zweimal getroffen. Hinten hielten Collin und Jan alles Dicht und versuchten sogar einige 1x1 Situationen zu lösen. Alle Spieler arbeiteten nach hinten mit, so dass wir in Ballnähe immer in Überzahl waren. Nachdem John sein 3 Tor gemacht hatte, kamen die Gäste zu ihrem ersten Treffer. Aber wenn es mal läuft dann geschehen auch mal besondere Dinge. Nach einem Eckball kam James frei zum Kopfball und versenkte ihn platziert ins Netz. Jetzt war natürlich richtig Stimmung auf dem Platz. Wie im Rausch erspielten sich die Jungs Chance um Chance. Timo setzte dann nach schönem Solo den Schlusspunkt und erhöhte zum 7:1 Halbzeitstand. Auch zu Beginn der zweiten Hälfte ließen die Jungs nicht nach. Auch einige Wechsel brachten keinen Bruch ins Spiel. Nach einer schönen Kombination nahm James den Ball einfach mal mit links aus der Luft und netzte unhaltbar ein. Dann war Hanneszeit. Er unterstützte uns, da wir auf Grund von späten Absagen noch 2 Spieler zur F3 abstellen mussten. Vielen Dank an Louis und Levin die noch spät Abends umdisponieren mussten. Er nahm sich den Ball in unserer Hälfte und dribbelte unwiederstehlich durch die gegnerischen Reihen, ein Doppelpass mit Timo und schon stand er frei vorm Tor und schob sicher zum 9:1 ein. Nachdem Treffer merkte man den Jungs die Strapatzen an und einige Unkonzentriertheiten schlichen sich ein. Trotzdem erspielten wir uns weiter viele Chancen, von denen Justin mindestens 2 machen muss. Zweimal komplett frei vorm leeren Tor, schob er den Ball daneben. Auch Josh wühlte sich vorn wieder durch die Abwehrreihen, aber ihm blieb heute ein Torerfolg verwehrt. Seine letzte Aktion war dann ein genialer Lupfer über den Torhüter, der leider auf der Latte landete. Aber es ist schon toll zu sehen wie ein G-Jugendlicher sich in ein Team einfügen kann. Dann nahm sich Jan Hannes zum Vorbild und dribbelte durch die gesamte gegnerische Hälfte, um 5 Spieler herum und scheiterte nur am starken Gästekeeper. Nun waren die Gäste dran. Nachdem Jan eine 1x1 Situation schon gelöst hatte, aber nicht schnellgenug passte, eroberten die Gäste den Ball und ließen, dem beschaftigungslosen Arian, im Tor keine Chance. Eine Minute später dann wieder so eine Bogenlampe von der Mitte, die Arian nicht halten kann, da sie genau an die Unterkante der Latte ins Tor fiel. Nur einer hatte nun noch richtig Wut im Bauch, unser Justin. Er ärgerte sich über seine vergebenen Chancen. In der letzten Minute hatte er wieder eine, vergab sie abermals, aber er holte sich den Abpraller vom Gegenspieler zurück und mit dem letzten Willen zog er nochmal ab und traf zum 10:3 Endstand. Nun war auch er glücklich. Am Ende ein  verdienter Sieg mit einer tollen fußballerischen Leistung.

 

HSC: Arian, Collin, Niklas, Timo(4), James(1), Justin(2), Josh(2), (Ian(5)),

HSC: Arian, Jan, Collin, James(2), John(3), Timo(3), Josh, (Hannes(1), Justin(1))

 

Unsere F-Jugend in der Motorsportarena
Unsere F-Jugend in der Motorsportarena

20.05.2017 - Anstrengende Woche endet mit Highlight für die "F2-Jugend":

 

In dieser Woche stand die F2 vor einigen Aufgaben. Am Mittwoch stand ein Testspiel gegen die 2009er des 1. FCM auf dem Spielplan. Bei großer Hitze und mit höchtmöglicher Motivation entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe in dem sich beide Teams nichts schenkten. Es wogte hin und her und am Ende konnte unser Team mit 10:9 gewinnen. Aber das Ergebnis war Nebensache. Wir haben viel ausprobiert und wieder einige Erkenntnisse erhalten. Einen Tag später stand dann das Punktspiel gegen den Tabellführer unserer Staffel ,MTV Weferlingen, auf dem Plan. Die Jungs wollten an die gute Leistung des Vortages anknüpfen, gerieten aber nach 5 Minuten schon mit 3 Toren in Rückstand. Aber das soll ja bei der F2 nichts heißen. Innerhalb von weiteren 5 Minuten waren wir auf 2:3 herangekommen und hatten sogar die Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen. Bei 30 Grad machte sich aber nun doch die Müdigkeit bei einigen Spielern breit. Trotz einiger Wechsel und Pausen konnten die Gäste noch vor der Halbzeit auf 2:5 erhöhen. In Halbzeit zwei wurde wieder viel probiert, aber nun hatten wir auch kräftemäßig nichts mehr hinzuzufügen. So konnten die Gäste weitere 4 Tore erzielen. Am Samstag starteten wir dann zum "5. Motorsport Arena Cup" in Oschersleben. In zwei Soccerfeldern spielten 14 Teams um den Siegerpokal. Offiziell stand es unter dem Motto der FairPlay Liga, aber einige Teams hatten wohl Probleme beim Lesen der Geburtstage. Ausgeschrieben war das Turnier für 2008er und jünger, aber es waren sicherlich einigen 2007er dabei. Aber uns ging es hier ja nicht ums Gewinnen. Wir wollten die Athmosphäre aufsaugen. Im Innenfeld der Arena bestritten wir unsere Spiele und rundherum röhrten die Motoren. In jeder Spielpause wurde an die Rennbahn gelaufen, um die Motoräder und Seitenwagen zu sehen. Im 4 gegen 4 ging es in 6 Spielen um den Einzug ins Halbfinale. Wir teilten unsere 10 Kinder in zwei Teams, so dass jeder 3 Partien spielte und somit alle die gleiche Spielzeit bekamen. Als jüngstes Team hatten wir ein Ziel, nicht Letzter zu werden. Alle machten ihre Sache sehr gut und spielerisch waren wir sogar weit vorn, nur hatten wir halt nicht die "Bolzer" die aus allen Lagen schossen. Wir wollten den Ball ins Netz legen. Am Ende haben wir aber unser Ziel erreicht und nach der Siegerehrung fieberten alle Eltern und Kinder dem Start des 8 Stundenrennens entgegen. Mit einer Laola-Welle wurden das Starterfel begrüßt und anschließend der Start bejubelt. Am Ende des Tages war es ein gelungener Tag, den die Jungs wohl nicht so schnell vergessen werden.

 

Jannis war heute in aller Munde
Jannis war heute in aller Munde

13.05.2017 - Schwere Verletzung überschattet tolles Spiel der "F2-Jugend":

 

 JSG OhreSpetze gegen Haldensleber SC II  5:4 (3:1)

 

So einen Samstagvormittag wünscht man keinen Eltern, Trainern und schon gar nicht einem 8-jährigen. Aber alles der Reihe nach.

 

Wie in jedem Spiel gab der Trainer die Vorgaben und motivierte die Jungs bis in die Haarspitzen, da nach den vielen knappen Niederlagen sich bei einigen schon leichte Resignation breitmachte. Er erinnerte sie an die vielen positiven Dinge die sie bereits können und an den Spaß den sie immer haben. Also ging es raus, um den Spaß am Fußball zu zelebrieren. Einige Umstellungen brachten leichte Verwunderung in die Gesichter. So spielte Levin heute als Stoßstürmer und Timo fand sich in der Abwehr wieder. Auch bei den anderen wurden die Positionen getauscht. Nach zwei Minuten wurde aus dem Spaß bereits Ernst. Timo passte zu Arian zurück, aber dieser war noch mit der zwickenden Hose beschäftigt und der Ball rollte unter Arians Sohle hindurch ins Tor. Aber keiner meckerte, sondern es wurde gleich alles daran gesetzt den Rückstand wettzumachen. Nach einigen liegengelassenen Chancen war es dann John der nach schönem Dribbling ins lange Eck einschoss. Nun spielten wir den Ball schön in unseren eigenen Reihen und warteten auf unsere Chance. Mehrmals vergaben wir freistehend vor dem Tor die verdiente Führung. Die Gastgeber wurden nun etwas nervös und wechselten ihre größeren und auch stärkeren Spieler ein. Nun war gegenhalten gefragt. Nach einem Ballverlust im Aufbauspiel konnten die Gastgeber mit einem straffen Schuss in Führung gehen. Wir spielten weiter unseren Stil, aber bei einigen Aktionen spürte man noch die Angst in die Zweikämpe zu gehen. So wurde John an der linken Außenbahn der Ball abgenommen. Der folgende Pass erreichte Timos Gegenspieler, von dem er zu weit weg stand, um ihn zu stören. Im Laufduell zog er den kürzeren und der Schuss flog optimal, für Arian unerreichbar, oben in die lange Ecke. Dann war Halbzeit. Nun wurde nochmal nachjustiert und unsere Stärke in Erinnerung gebracht. Wir geben nie auf und sind jederzeit in der Lage ein Spiel zu drehen. Mit diesem Gefühl ging es raus. Mit Jannis kam jetzt ein Spieler, der sich im letzten halben Jahr super entwickelt hat und deshalb die Chance bekam bei der F2 mitzuspielen. Nun ging es richtig los. Louis auf Links hatte nun auch Fuß gefasst und dribbelte seine Gegenspiel teils schwindelig. James, unser Toni Kros, verteilte die Bälle sensationell auf seine Mitspieler. Mit Mauritius hatten wir einen weiteren Balleroberer im Team, der für jeden Gegenspieler unangenehm ist. Immer wenn man denkt jetzt bin ihn los, ist er auch schon wieder da und stibitzt den Ball. Nach genauso einer Balleroberung dribbelte er sich bis auf die Grundlinie und lupfte den Ball vor das Tor, wo Jannis nur einschieben brauchte. Die Gäste kamen nur noch zu einigen Kontern. Einer wurde zum 4:2 genutzt. Nun wurde die Gäste teils an die Wand gespielt. Nur unsere Chancen nutzten wir nicht. Louis, John, Jan, Mauritius, Jannis hätten schon treffen müssen, taten es aber nicht. Aber wer viel versucht wird auch belohnt. so spielten James und Louis über Links schön zusammen und Louis traf mit seinem linken Hammer zum Anschluss. Keine 5 Minuten später kam es dann zu einem Dreikampf vor dem Tor der Gastgeber. Jannis wurden vom Torhüter und vom Verteidiger am rechten Knöchel getroffen. Verletzt blieb er liegen und schrie vor Schmerz. Nachdem wir Schuh und Stutzen ausgezogen hatten, kam das ganze Ausmaß ans Licht, Schien- und Wadenbein waren nach innen verschoben. Es wurde sofort der Notdienst gerufen. Am Nachmittag bestätigte sich der Verdacht (Bruch des Schien-und Wadenbeins) und er wurde noch am gleichen Tag operiert. Jannis, das gesamte Team wünscht dir alles Gute und eine schnelle Genesung, damit wir bald wieder zusammen kicken können. Äußerlich unbeeindruckt machte das Team weiter und spielte sich weiter vor das gegnerische Tor. Dann erlöste John das Team mit seinem mehr als verdienten Ausgleich. Aber nur den Ball halten, können wir nicht. Weiter wurden die Gäste in ihre Hälfte gedrängt und James hatte den Siegtreffer auf dem Fuß. Aber mit einer riesigen Parade tauchte der Keeper ins Eck. Zwei Minuten vor Schluss kamen die Gastgeber durch einen abgefälschten Ball vor unser Tor. Timo wurde auf dem falschen Fuß erwisch, so das der Stürmer leicht an ihm vorbeikam und mit straffem Schuss einnetzte. Nicht schon wieder. Aber leider wurde kurz darauf abgepfiffen. Der Trainer machte den Jungs Mut und zeigte seine Freude über ihr tolles Spiel. Nicht das Ergebnis war wichtig, sondern das wir als junger Jahrgang fußballerisch eine Klasse besser waren. Mittwoch und Donnerstag warten dann weitere Herausforderungen mit dem 1. FCM und MTV Weferlingen. Auch da bin ich mir ganz sicher, wird euer immenses Potential zu sehen sein. Macht weiter so.

 

HSC: Arian, Timo, Jan, Louis, John, James, Levin (Jannis, Mauritius)

 

F2 belohnt sich wieder nicht
F2 belohnt sich wieder nicht

22.04.2017 - "F2-Jugend" hadert mit dem Fußballgott:

 

SG Klienze/Ribbensdorf gegen Haldensleber SC II 6:5 (3:3)

 

Nach der langen Ferienpause machten sich die Jungs der F2 auf den Weg nach Ribbnesdorf. Verletzungsbedingt fehlten Arian und Lukas, die ihre Armbrüche noch auskurierten. Auch Levin hatte heute einen Termin, der ihn nicht teilnehmen lassen konnte. So rückte Maxi aus der F3 nach, der es sich nach tollen Trainingsleistungen verdient hatte. Nach kurzer Eingewohnungsphase an den holprigen Rasen und an die etwas größeren Gegenspieler, versuchten wir unser Spiel umzusetzten. Aber es klappte nicht so richtig, da der Ball immerwieder versprang oder die Pässe nicht genau gespielt wurden. Auch in den Dribblings mussten die Jungs sich energisch gegen die kräftigeren und teilweise schnelleren Gegenspieler durchsetzten, was ebenfalls nicht so einfach war. So nutze John eine der wenigen Möglichkeit in der 7 Min zur 1:0 Führung. 5 Minuten später konnte dann der erste richtig gut vorgetragene Spielzug von James zum 2:0 vollendet werden. Mauritius hatte im Tor kaum was zu tun, da Collin und Jan in der Abwehr alles im Griff hatten. Nach dem Treffer gab es einen kleinen Knick im Spiel. Nun wollten einige das Spiel locker durchspielen ohne viel dafür zu tun. Auch unsere Vorgabe der Ballkontrolle wurde über Bord geworfen. Fast alle Bälle wurden direkt und unkontrolliert vergeschossen. Das funktioniert meistens nicht. So wurde, nach einem einfachen Ballverlust, das Team mit einen Gegentreffer bestraft. Aber John hatte die passende Antwort und stellte den 2 Torevorsprung wieder her, aber im Gegenzug verkürzten die Gastgeber auf 2:3. Nun nutzen die Gastgeber ihre körperliche Überlegenheit und unsere schnellen Ballverluste aus und drängten uns zurück. Logische Folge war kurz vor der Halbzeit der Ausgleich. In der Pause wurde dann an unsere Stärken erinnert und Mut für die zweite Halbzeit gemacht. Mit einigen Wechseln sollte etwas mehr Offensivschwung in unser Spiel kommen. Mit einem Sonntagsschuss und einem Tor nach wiederum einfachen Ballverlust gingen die Gastgeber mit 5:3 in Führung. Jedes andere Team wäre jetzt zusammengefallen, aber nicht die F2. Angefeuert vom Trainer spielten sie nun "unseren" Fußball. Justin machte über rechts richtig Druck und brachte die Bälle oft gefährlich ins Zentrum. Nur machten sich hier zwei  Vollblutstürmer Konkurenz. Josh und John waren sich nicht immer einig, wer den Ball nun nimmt. Aber der Zug beider zum Tor ist einmalig. Eine dieser Hereingaben von Justin konnte Josh dann zum Anschlusstreffer nutzen. Nun spielten wir fast aus einem Guss und setzten einen Nadelstich nach dem Anderen. Maxi hätte zweimal zum Ausgleich treffen müssen, scheiterte aber am Torhüter. John, James, Timo, Jan und Josh versuchten es ebenfalls und scheiterten genauso. Falls die Gastgeber nun doch mal zum Kontern kamen, hielt Mauritius uns mit einigen Paraden im Spiel. 3 Minuten vor Spielende dann eine herrliche Kombination über Collin, John und James. James nutze den Platz im Zentrum und in bester Toni Kroos Manier schlenzte er den Ball neben den Pfosten ins rechte Toreck. Ein mehr als verdienter Ausgleich. Dann aber der Schock. Nach einem Zweikampf an der Mittellinie schoss der Klienzer Spieler, wahrscheinlich ungewollt in Richtung unseres Tores. Alle rechneten damit, dass Mauritius den Ball sicher aufnimmt, aber irgendwie mogelte sich der Ball durch seine Arme und fiel ins Tor. Aber keiner meckerte, im Gegenteil, sie spielten weiter und hatten sogar noch zwei Möglichkeiten zum Ausgleich. Dann folgte der Abpfiff. Was für ein Spiel. Es ist ist immerwieder schade, dass ihr euch, als junger Jahrgang, nicht für eure tollen Leistungen belohnt. Spielerisch seid ihr wieder deutlich besser gewesen. Aber nicht verzagen. Eure Zeit wird kommen. Bleibt weiter am Ball. Ich glaube an euch.

 

HSC: Mauritius, Jan, Collin, John, James, Timo, Josh - (Justin, Maxi)

 

April, April !!! Natürlich wechselt unsere F2 nicht nach Wolfsburg, sondern bleibt unserem Verein treu, so dass wir in Zukunft noch viel Freude an ihnen haben werden.

 

F2 glänzt wieder mit Kombinationsfußball
F2 glänzt wieder mit Kombinationsfußball

01.04.2017 - "F2-Jugend" wechselt komplett nach Wolfsburg:

 

Haldensleber SC II gegen 1. FC Oebisfelde II  5:2 (2:2)

 

Das hat es so wohl noch nie gegeben. Nach dem Spiel trat ein Scout aus Wolfsburg an den Trainer der F2 heran und verpflichtete für die neue Saison die komplette Mannschaft. Aber nun der Reihe nach. Bei bestem Fußballwetter wollten die Jungs heute endlich ihren ersten Sieg einfahren. Hochmotiviert und voller Tatendrang erwarteten sie den Gegner aus Oebisfelde. Auf Grund seines Armbruchs beim letzten Spiel, musste Arian im Tor heute ersetzt werden. Mit Mauritius und Collin hatten wir zwei hervorragende Vertretungen gefunden. Jeder stand eine Halbzeit und machte seine Aufgabe sehr gut. Ansonsten starteten wir mit der Aufstellung aus dem letzten Spiel. Es ging auch recht zügig los. Wir übernahmen sofort die Initiative und kombinierten oder dribbelten uns in die Gefahrenzone. John, Justin und Lukas hatte mehrere Möglichkeiten zur Führung, scheiterten aber am gut aufgelegten Torhüter der Gäste. Nach einer Ecke gab es dann ein Gewühl vor dem Tor und Justin schoss mal kurzer Hand mit dem Außenrist ins lange Eck, zur 1:0 Führung. Oebisfelde bereitete uns einige Schweirigkeiten im Zentrum, da wir dort die Lücken nicht schließen konnten. Immer wieder stießen ins Zentrum und konnten zum Konter ansetzen. Einen nutzen sie zum Ausgleich. Nur diesesmal kamen sie durch. Ansonsten machte Collin und Jan einen super Job in der Abwehr.  Keine 5min später dribbelte sich, der heute sehr agile John, durch die gegnerischen Reihen und erhöhte mit straffem Schuss zum 2:1.

Dann gab es einen Eckenflut, die immer gleich endete. Ecke Oebisfelde, Jan klärt mit dem Kopf zur nächsten Ecke. Die bereits 5. Ecke kam dann etwas höher und Timo sprang zwar hoch, zog aber den Kopf ein, so dass Collin unbedarft der Ball an den Kopf sprang und von diesem in unser Tor. Aufgemuntert vom Trainer legte das Team noch eine Schippe drauf. Nun kamen wir zu Chancen im Minutentakt. Allein Justin hätte mindesten 3 Tore machen müssen. Lukas traf den Pfosten und Timo, John und Jan scheiterten am überragenden Oebisfelder Torhüter. Dann war Halbzeit und Zeit zum nachjustieren. Mit einer solchen Bank an Spielern wird das Wechseln für jeden Trainer zum Vergnügen. Mit James, Josh und Levin brachten wir nun noch mehr Offensivkraft ins Spiel. Von nun an spielte nur noch der HSC. James stopfte jede Lücke im Zentrum und Josh dribbelte die Gegner schwindelig. Levin konnte mit Auge gemeinsam mit Jan jede Angriffsbemühung im Keim ersticken. Was in Halbzeit eins schon sehr gut klappte, wurde nun nahezu perfekt umgesetzt. Ballkontrolle war das oberste Gebot und alle hielten sich dran. Nun traf die Gäste die volle Wucht unserer Offensivkraft. Doppelpässe, Seitenwechsel, Tikitaka alles war dabei und James war der Kopf vom Ganzen. Er setzte die Jungs toll in Szene. John konnte dann nach Zuspiel von James zum 3:2 erhöhen. Nach feinem Zusammenspiel zwischen James, Josh und Timo nahm er allen Mut zusammen und schoss mal auf`s Tor und traf zum 4:2. Normalerweise würde er den noch besser platzierten Spieler suchen, aber diesesmal nicht. Immer wieder wurden Chancen herausgespielt, aber der Törhüter verhinderte schlimmeres. Mit dem Selbstvertrauen der Führung probierten die Jungs nun auch einiges aus. Lukas hätte fast mit einem perfekten Seitfallzieher ein Tor gemach, aber der Ball streifte nur knapp am Tor vorbei. Dann dribbelte sich unser kleiner Wiesel Josh durch die vielen Verteidigerbeine und konnte seine Leistung mit einem sehenswerten Treffer krönen. 5 weitere Chancen später war Schluss und der Jubel riesig. Jungs das war eine richtig tolle Leistung und ihr habt die Vorgaben nahezu perfekt umgesetzt. Ihr habt heute gesehen, dass egal wer auf dem Platz stand, seinen Teil zum Gesamtgebilde F2 beitgetragen hat. Macht weiter so und wir werden noch eine Menge Spass haben.

Nachdem der Trubel dann verflogen war, kam dann ein junger Mann auf den Trainer zu, der sich als Scout von Wolfsburg ausgab. Ihm habe das Spiel sehr gefallen und er würde sich freuen, wenn das gesamte Team im nächsten Jahr für Wolfsburg auflaufen würde. Da es sich ausschließlich um 2009er und jünger handelte, sehe er viel Potential im Team. Es wurden Telefonnummern getauscht und weitere Gesprächtermine vereinbart.

 

HSC: Mauritius, Collin, Jan, John, Timo, Lukas, Justin - (James, Levin, Josh)

 

Zur Krönung des Spieltages konnte unsere F3 den ersten Saisonsieg gegen das Team aus Glindenberg einfahren. Mit 9:3 wurde die Torejagd erfolgreich beendet. Soweit ich informiert bin feierte das Team bis tief in die Nacht beim Trainer im Garten. Herzlichen Glückwunsch dem gesamten Team.

 

Vielen Dank für die tollen Bilder an AH mit Herz fotografiert.

 

F2 Vulkan sprühte heute nur zeitweise
F2 Vulkan sprühte heute nur zeitweise

25.03.2017  - Die "F2-Jugend" und der Männerball - Eine Geschichte für sich:

 

MTV Weferlingen gegen Haldensleber SC II  8:4 (5:2)

 

Heute ging es für die F2 zum nächsten Spiel nach Weferlingen. Zu erwarten war ein hochmotivierter und vom Trainer gepushtes Team. Womit wir nicht rechnen konnten, was aber gegen uns ein Stilmittel zu sein schein, war der 5er Männerball. Bei tiefen Boden und gefühlter 5 Kilo Kugel starteten wir ins Spiel. Gleich mit dem ersten Angriff geriet unser Abwehrversuch zu kurz und mit einem Schuss ins obere rechte Eck ging der Gastgeber in Führung. Noch nicht ganz erholt vom Rückstand gleich der nächste Treffer, als der Ball, gegen alle Absprachen ins Zentrum geklärt wurde. Dies Einladung wurde von den Weferlingern auch dankend angenommen. Nun war schlimmes zu befürchten, da mit James ein wichtiger Spieler verletzungsbedings fehlte und auch die Köpfe bei einigen schon runter gingen. Aber das Aufmuntern von der Seitenlinie zeigte nun Wirkung. Die Abstände zwischen den Spielern wurden verengt, so dass die Bälle auch ankamen. Dann folgte der klassische F2 Angriff. Anrollen von Arian auf Collin, der weiter zu Timo ins Zenrum, kurze Finte und weiter gings zu John auf Links, dieser setzt sich durch und passt punktgenau vor das Tor, wo Lukas nur noch einschieben braucht. Dieser Treffer brachte nun Aufwind. Im nächsten Angriff zeigte Timo wieder Auge und bediente nicht John auf Links sondern steckte den Ball clever auf Justin direkt vors Tor durch. Dieser spitzelte den Ball dann ins untere linke Eck. Ausgleich. Nun wurden die Gastgeber nervöser und am Seitenrand auch lauter. Weiter ging es und John hatte die Führung auf dem Fuß, verzog aber knapp. Dann kamen die Gastgeber mal zu einem Eckball, der direkt verwandelt wurde. Collin machte einen Schritt raus und genau in die Lüke flog der Ball. Nun kamen bei einigen die ersten Kräftemängel zum Vorschein. Dadurch das nicht mehr konsequent mit zurückgelaufen wurde, boten sich große Lücken, die Weferlingen zu zwei weiten Toren nutze. Dann war Halbzeit. Kurzes Aufmuntern und zwei Wechsel sollten wieder für mehr Spielfluss sorgen. Es ging auch gleich flott los. Wieder über links brachte John Josh ins Spiel, der setzte sich gegen einen, für seine Verhältnisse, Riesen durch und mit einem linken Hammer unter die Latte machte er das dritte Tor. Der Treffer gab nun wieder Aufwind. Keine zwei Minuten später war es dann John selber, der nach schönem Dribbling zum Anschlusstreffer einnetzte. Jetzt waren wir am Drücker. Josh wirbelte vorn wie ein Wirbelwind und brachte die Abwehr das ein und andere mal ins Trudeln. Er und John hatten den Ausgleich sogar auf dem Schlappen. Nach dieser Drangphase war dann Weferlingen wieder am Drücker. Wie in Halbzeit zwei ließen nun die Kräfte nach und die Gastgeber nutzten ihre Chancen heute einfach besser. Auch wenn sich Levin und Jan und der Rest des Teams den Angriffswellen entgegenstemmten, konnten sie die drei Gegentoren kurz vor Schluss nicht mehr verhindern. Im anschließenden 9m Schießen zeigte dann auch Arian sein Können, denn er hielt 8 der 9 Schüsse. Es war spielerisch wieder eine Genuss euch zuzusehen. Auch die Weferlinger Verantwortlichen gaben zu, dass wir den viel besseren Fußball spielten. Also Kopf hoch. Nächste Woche gehts weiter. Ihr habt als junger Jahrgang gezeigt dass ihr mithalten könnt.

 

HSC: Arian - Collin, Jan, Lukas, Timo, John, Justin, (Josh, Levin)

 

Josh leitet den nächsten Angriff ein
Josh leitet den nächsten Angriff ein

18.03.2017  - "F2-Jugend" startet bei widrigsten Bedingungen in die Rückrunde:

 

Haldensleber SC  gegen  JSG OhreSpetze  4:4 (2:1)

 

Heute war es endlich soweit. Die Rückrunde der F-Jugend startete. Nach der langen Hallenzeit und zuletzt 3x Training in der Woche, waren die Jungs auch nicht mehr länger zu halten. Nur der Wettergott schien schlecht gelaunt gewesen zu sein, denn es regnete und pustete mächtig im Waldstadion. So war vor dem Spiel eigentlich klar, dass kein "normales" Spiel möglich ist.

Aber dennoch versuchten beide Teams ihr Bestes. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase übernahmen wir dann das Geschehen auf dem Platz. Der Wind verhinderte immer wieder, das Angriffe zu Ende gespielt werden konnten, da der Ball kaum kontrollierbar war. Dennoch blitzte das Können ein ums andere mal auf. So setzte sich Timo im rechten Mittelfeld schön durch und mit einem genialen Diagonalball spielte er den völlig frei stehenden John an, der sich nicht zweimal bitten ließ und den Ball einnetzte. Die Gäste wurden immer wieder gefährlich durch ihre windunterstützen Fernschüsse. Einer dieser wurde noch leicht abgefälscht und schlug, unhaltbar für Arian, ein. Fast eine Kopie des ersten Tores brachte uns dann Mitte der Halbzeit wieder in Führung. Total nass und durchfroren ging es dann in die Halbzeit. Jetzt wurde wieder munter gewechselt. Kurz nach Wiederanpfiff dann der Schock. Die Gäste kamen mit ihrem ersten Angriff gleich zum Ausgleich. Nun ging es munter hin und her. Auf beiden Seite verhinderte das Alugestell die möglichen Führung. Nach einer einfach aber genial gespielten Passfolge konnte Timo seine sehr starke Leistung mit einem Tor krönen. Arian rollt Lukas an, der leitet den Ball auf John weiter, der wiederum lässt seinen Gegenspieler und den Verteidiger per Finte stehen und passt genau auf den vorm Tor wartenden Timo, der nur noch einschieben brauchte. Nun wollten die Jungs nachlegen und verstärkten nochmals die Angriffsbemühungen. Die Gäste beschränkten sich auf lange Bälle von hinten heraus. Da diese durch den Wind ziemlich unberechenbar wurden, rutschten auch mal Bälle durch. So kamen sie auch zu Konterchancen. Eine wurde schön herausgespielt und zum Ausgleich verwandelt. Beim Zweiten half ein Sonntagsschuss, den Arian zwar noch aus dem Winkel fischte, aber nur gegen den Innenpfosten ablenken konnte. Von dort sprang er aber direkt vor das Tor, wo zwei Flechtinger warteten und zur Führung einschoben. Nun holten die Jungs die allerletzten Kraftreserven raus und wollten zumindest den Ausgleich. Aber die Ungenauigkeiten nahmen zu und der Wind tat sein übriges. Die reguläre Spielzeit war schon abgelaufen, aber der letzte Eckball wurde noch ausgeführt. Timo brachte den Ball herein, der Wind drückte ihn auf das Tor und irgendwie war der Ball auf einmal im Tor. Kurz danach war Schluss. Am Ende war es ein glückliches, aber durchaus gerechtes Ergebnis. Beiden Teams gebührt größten Respekt, dass sie bei solch widrigen Bedingungen so ein Spiel abgeliefert haben. Das abschließende 9m-schießen vertrieb die dunklen Wolken am Himmel und die Sonne kam hervor. So kann also ein gutes F-Jugendspiel das Wetter beeinflussen.

 

HSC: Arian, Jan, Collin, John, James, Timo, Justin - (Lukas, Levin, Josh)

 

Vielen Dank für die tollen Bilder an unsere F2-Hausfotografin Anne Kathrin Hollstein (AH mit Herz fotografiert). Wer mehr Infos zu ihr haben möchte, klickt bitte oben auf das Bild vom Bericht.

 

07.01.2017 - "Back to the roots" , F2 mit Blick in den Spiegel:

 

Beim heutigen Turnier in Eilsleben wollten wir mal sehen, wie es ist ohne John, James und Timo ist, zu spielen. Sie sind morgen mit den E-Jugend unterwegs, um dort wichtige Erfahrungen zu sammeln. Eines vorweg, es gab nicht den befürteten Einbruch, sondern es traten andere an die Stelle und machten ihre Sache sehr gut. Im ersten Spiel gegen Eilsleben II belagerten wir den gegnerischen Strafraum und und konnten uns mit 6:0 durch Tore von 3xLouis, Mauritius, Justin und Lukas, durchsetzten. Im folgenden Spiel gegen Wanzleben II kamen wir dann an unsere Grenzen. Die Wanzleber waren agiler und immer einen Schritt schnellen am Ball. Im Gegensatz dazu verloren wir zu schnell den Ball und luden sie damit zum Toreschießen ein. So ging das Spiel mit 1:5. Aber Jannis schoss sein erstes Tor für den HSC und freute sich riesig. Mit Robin hatten wir ebenfalls einen "Neuen" im Team, der sich vorsichtig an das Geschehen herantastete und seine Erfahrungen sammelte. So ging es dann gegen Eilsleben I, eine fast reine Mädchenmannschaft, und Völpe II. Aber auch hier das gleiche Spiel. Wir dribbelten und liefen sehr viel, aber verloren den Ball immer im "falschen Moment". Mit 1:4 gingen beide Partien verloren. Nichtsdestotrotz haben wir versucht den Ball zu Spielen und den freien Mann anzuspielen. Mauritius war heute mein Dribbelkönig, denn er umkurvte jeden und alles auf dem Parket. Ein Phänomen schein die Eckfahne zu sein. Ich weiß nicht was Ralf in der G-Jugend da hingepackt hat, aber so ziemlich alle Spieler wollen dorthin, anstatt zum Tor zu stürmen. Aber ich werde jetzt die Gummibärchen ins Tor legen, vielleicht klappt es dann besser mit der Zielstrebigkeit zum Tor. Wenn auch die Ergebnisse nicht stimmten, waren doch viele Dinge zu sehen die schon recht gut klappten und einige wenige die noch intensives Üben erfordern. Nächste Woche gehts es dann weiter mit den Stihl und Hyundai-Cup in Süplingen und Eilsleben.

 

HSC: Arian, Jan, Levin, Mauritius(1), Louis(3), Justin(2),- Lukas(2), Jannis(1), Robin

 

Platz 3 zum Hallenauftakt
Platz 3 zum Hallenauftakt

17.12.2016 - Hallenmotor der F2 stottert noch ein wenig:

 

Nach vielen Trainingsstunden in der Halle, wurde heute zum ersten mal wettkampfmäßig, beim Hallenturnier in Wolmirstedt, eingegriffen. Wie bei uns üblich, wurde wieder viel probiert und umgestellt. Mit Jannis hatten wir heute wieder einen Neuzugang dabei, der seine Sache gut machte und in Zukunft mit etwas mehr Selbstvertrauen richtig auftrumpfen könnte. Im ersten Spiel gegen Angern/Rogätz entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem eine Direktabnahme einer Ecke durch Timo die Entscheidung brachte. Im Spiel gegen Irxleben II das gleiche Bild. Hier waren wir leicht überlegen, aber Irxleben hatte dieses mal das Glück auf seiner Seite und erzielte den Siegtreffer. Auf der Suche nach der optimalen Balance zwischen Sturm und Abwehr probierten wir viele Möglichkeiten aus. Gegen Magdeburg stand dann wieder ein verändertes Team auf dem Platz. Die Jungs aus der Hauptstadt verlangten uns alles ab, aber jetzt hatten wir das Glück des Siegtreffers, der wieder nach einer Ecke vom Timo erzielt wurde. Mauritius war heute der Dribbelkönig. Er nahm es mit allen auf. Egal wieviele Gegner und Mitspieler vor ihm standen, er trickste und fintierte wie ein Wilder. Und läuferisch ist er sowieso nicht zu toppen. Eben noch an der gegnerischen Eckfahne, war er kurze Zeit später schon wieder am eigenen Tor und verhinderte gemeinsam mit der Abwehr den Angriff der Gegner. Gegen Post Magdeburg nahmen sich die Jungs dann mal eine Pause und kamen nicht so recht in die Gänge. Die Abwehr löste sich teilweise komplett auf und wollte beim Offensivpressing mitmachen. So brauchten die Postler nur 3 lange Bälle um einen klaren Sieg einzufahren. Im letzten Spiel ging es dann gegen die Ohrekicker. Zwischen den Spielen wurden die Jungs immer wieder mit Tipps und Ratschlägen versorgt, so dass irgendwann die Umsetztung folgen musste. Gegen die Gastgeber war dann wieder eine andere Startelf auf dem Platz. Jetzt griffen die Zahnräder auf einmal und John konnte mehrmals schön freigespielt werden. Unser Torjäger ließ sich natürlich nicht zweimal bitten und vollendete gleich 4 Mal. In der Abwehr standen wir nun eng am Gegenspieler und eroberten die Bälle schon beim Anspiel auf die Stürmer. Die Wolmirstedter kamen kaum aus ihrer Hälfte raus. Auch nachdem wir wechselten, änderte sich daran nichts. So konnten wir den höchsten Turniersieg erzielen und John mit der Torjägerkrone ausgezeichnet werden. Justin hatte heute ebenfalls viele Möglichkeiten zum Torerfolg, aber scheiterte immer nur knapp. Aber seine Ballmitnahmen waren grandios. Endlich hatte er den Robben(Ballmitnahme mit dem Aussenrist) weggelassen. Ein großes Kompliment an alle Spieler. Ihr habt technisch wieder einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Viele Finten wurden probiert und klappten auch. Am Schluss sprang ein mehr als verdienter dritter Platz heraus. Nun wissen wir, wo wir stehen und können noch an der ein oder anderen Stellschraube drehen. Jetzt genießt die freien Tage und hoffentlich bringt euch der Weihnachtsmann zahlreiche Geschenke.

 

HSC F2: Arian/Collin - Jan, Lukas, Jannis, Mauritius, James, Timo, Justin John

 

John, der Lewandowski des HSC mit 23 Saisontoren
John, der Lewandowski des HSC mit 23 Saisontoren

12.11.2016 - "F2-Jugend" mit Nervenschlacht am Küchenhorn:

 

Ohrekicker Wolmirstedt II  gegen  Haldensleber SC II  6:9(3:4)

 

Mit breiter Brust reisten heute die F2 Kicker zum Tabellennachbarn nach Wolmirstedt. Ziel war es, an die sehr gute Leistung der letzten Woche anzuknüpfen. Nun ist aber auch nicht jeder Tag gleich und die Bedingungen waren auch anders. Auf schwerem Geläuf und bei Temperaturen um den Nullpunkt schien die Konzentration nicht bei allen gegeben gewesen zu sein. Auch das Nachbarspiel nebenan trug anscheinend dazu bei, dass die Blicke nicht immer auf den Ball gerichtet waren. Aber nun zum Spiel. Als Trainer hat man ja schon einiges erlebt, aber so einen Krimi wie heute, das erlebt man nicht alle Tage. Mit Wolmirstedt trafen wir auf den Dritten unsere Gruppe. Das die Jungs auch kicken können haben sie heute bewiesen. Allen voran Arthur Fromme, der mit vielen Tempodribblings für ganz schön Unruhe in unseren Reihen sorgte. Eigentlich fing es ganz gut an, wir hatten die erste Chance, aber Arthur setzte sich im Gegenzug gleich gegen 3 durch und passte perfekt auf seinen Sturmkollegen, der mit straffen Schuss vollendete. Jetzt schien das Team aufgerüttelt wurden zu sein, denn nun lief der Offensivexpress. Collin konnte sich geschickt mit dem Rücken zum Tor um seinen Verteidiger drehen und mit platziertem Schuss den Ausgleich erzielen. Danach wurde John super von James freigespielt und dieser ließ sich die Chance nicht nehmen. Keine drei Minuten später dribbelte er sich schön durch die gegnerischen Reihen und netzte mit seinem linken Hammer ein. Nun schien die Partie den erhofften Verlauf zu nehmen, aber weit gefehlt. Auf einmal wurde das Fußballspielen eingestellt. Die Gegner wurden nur noch begleitet und nicht angegriffen. Einfache Dinge die gerade eben noch funktionierten, gingen schief. So nutze der Gastgeber die Geschenke und kam verdient zum 3:3 Ausgleich. Kurz vor der Pause zuckte das Team nochmal kurz an und Lukas konnte die 4:3 Halbzeitführung erzielen. Eine der schönsten Aktionen kam aber von John. James spielte einen genialen Pass in die Schnittstelle auf John, der aber mitbekam, dass auch Justin neben ihm mitlief. Uneigennützug überließ er ihm den Ball, den er sicher reingemacht hätte, aber Justin zielte direkt auf den Torwart und vergab die riesige Chance. In der Halbzeit gab es dann noch einige Tips und Verhaltensweisen auf den Weg. Es ging auch gleich gut los. Lukas der heute einige schöne Dribblings zeigte, spielte einen Doppelpass mit James und schob den Ball gekonnt mit der Innenseite neben den Innenpfosten zum 3:5. Nun sollte es doch wohl durch sein, dachten auch die Eltern. Aber wieder wurde das Fussballspielen eingestellt und Wolmirstedt kam wieder heran und glich zum 5:5 aus. Nur dem unermüdlichen Einsatz vom James ist es zu verdanken, dass wir in dieser Phase nicht in Rückstand gerieten. Er machte heute mit jedem Grashalm Bekanntschaft. Was seine Nebenleute nicht liefen, lief er eben mit und stopfte die Löcher. Nahezu jeder Angriff lief ebenfalls über ihn. Wieder spielter er schön mit John zusammen und dieser knallte den Ball unhaltbar ins Netz. Nun kam die Zeit von Arian im Tor. Nachdem er einem hohen Ball schön hinterhersah wie er ins Tor fiel, parierte er im Anschluss einige wichtige Bälle. Trotzdem kam der Gastgeber zum erneuten Ausgleich, da Arians Vorderleute den Ball nicht aus der Gefahrenzone herausbekamen. Also 6:6. Jetzt hätte jeder in Führung gehen können, aber wir scheiterten knapp und Arian holte einen riesigen Reflex heraus, so das keinem der entscheidende Treffer gelang. 5 Minuten vor Schluss stellten wir nochmal komplett um. Jetzt erspielten wir uns ein leichtes Übergewicht und mit John haben wir einen der zur Zeit trifft, wie er will. Nun wurde einmal vom Abstoß an gespielt wie wir uns das vorgenommen hatten und schon war John allein vor dem Tor und brachte das Netz zum Wackeln.

7:6. Würde das jetzt reichen? Wieder kam Wolmirstedt, aber wir standen nun sicherer und konnten den Ball abfangen und unsererseits kontern. Diesmal war es Timo der James in Position brachte. Seinen Schuss konnte der Torhüter nicht festhalten und wer war zur Stelle? Natürlich John und er machte seinen fünften Treffer. In der letzten Minute konnte dann Timo noch mit schönem Fernschuß zum 6:9 vollenden. Dann war der Krimi endlich zu Ende und Trainer wie Eltern konnten ihren Puls wieder runterfahren. Zum Abschluss der Hinserie also nochmal ein Highlight von den Jungs. Als junger Jahrgang 43 Treffer zu erzielen ist schon stark. Aber es bleibt immernoch viel zu tun. Ich hoffe ihr habt weiter Lust, damit wir im Frühjahr wieder einige Spektakel abliefern können.

 

HSC: Arian - Levin, Jan, John, James, Timo, Collin - (Lukas, Justin)

 

Das magische Dreieck der F2
Das magische Dreieck der F2

05.11.2016 - "F2- Jugend" mit glanzvollem Auftritt gegen den Spitzenreiter:

 

Haldensleber SC  gegen  TSV Niedernodeleben  2:7

 

Vom Ergebnis her scheinen die Verhältnisse im heutigen Spiel der F2 gegen den TSV Niederndodeleben I klar gewesen zu sein. Nur wer live dabei war konnte sehen das es nicht so war. Ziel war es heute gegen die körperlich überlegenen Gäste wieder ein Tor zu erzielen und unsere Finten und Dribblings gegen sie zu üben. Das wir uns technisch vor niemanden zu verstecken brauchen haben die Jungs heute eindrucksvoll bewiesen. Trainer und Eltern trauten ihren Augen nicht was sie dann auf dem Platz sahen. Mit Spielwitz wurde der Gegner in seine Hälfte gedrückt und wir erspielten uns viele Chancen, die leider nicht konsequent genutzt wurden. Falls dann doch mal ein Ball über die Mittellinie kam, waren Levin und Jan da und liefen den Gegner ab. Mit schlauen Pässen und Dribblings konnte unsere Offensivabteilung, bestehend aus John, James, Lukas und Timo immer wieder gefährlich vors gegnerische Tor kommen. Nach schön herausgespielten Angriffen konnten wir sogar 2 Tor erzielen. John traf nach schönem Dribbling zum 1:2 und James schloss einen Angriff mit sattem Schuss ins lange Eck ab. Niederdodeleben kam in der ersten Hälfte nur vier mal vor unser Tor und nutzte gnadenlos alle ihre Chancen. So ging es in die Halbzeit. Mit Collin wurde heute ein neuer Spieler ins Team aufgenommen und er machte seine Sache super. Auch Maurituis und Justin konnte einige gute Akzente setzten. So war es heute völlig egeal, wer auf dem Platz stand. Nach der Halbzeit hatten wir dann für einige Minuten Probleme mit den Umstellungen der Gäste. Diese nutzen sie dann wieder eiskalt, um die Führung auszubauen. Als wir uns darauf eingestellt hatten, wurde es wieder ein Spiel auf Augenhöhe. Die körperliche Überlegenheit der Gäste machten wir mit Laufbereitschaft und Kurzpassspiel wett. Nun boten sich auch wieder Chancen. Nur Dank der sehr guten Torwartleistung des Gästekeepers konnten weitere Treffer für uns vereitelt werden. Collin machte über recht gewaltig Druck und auch alle Anderen drehten noch einmal richtig auf. Wir erspielten uns nun minütlich Chancen, aber scheiterten immer nur knapp. Am Ende hätte vielleicht ein Remis den wirklichen Spielverlauf wiedergegeben. Aber egal. Das war heute eine riesige Leistung von allen Jungs. Anerkennung gab es auch vom Gästetrainer, der sichtlich überrascht vom guten Auftritt unserer Jungs war. Er bescheinigte ihnen ein sehr gutes technisches Niveau. Also Jungs nun habt ihr es wirklich erlebt. Die Gegner können noch so groß sein, wenn man mit dem Ball umgehen kann, ist das völlig egal. Ihr habt euren Eltern und mir ein richtig tollen Samstagvormittag bereitet. Jetzt können wir mit großem Selbstvertrauen auch das letzte Saisonspiel in Wolmirstedt angehen.

 

HSC: Arian - Levin, Jan, Lukas, Timo, James, John, (Justin, Mauritius, Collin)

 

F2 setzt Erfolgsserie fort
F2 setzt Erfolgsserie fort

29.10.2016 "- F-Jugendteams" starten ohne Niederlage ins lange Wochenende:

 

SV Heide Colbitz  gegen  Haldensleber SC  0:11

Haldensleber SC II  gegen  JSG Angern/Rogätz/Loitzsche/Zielitz  6:4

Haldensleber SC III gegen BW Neuenhofe  2:2

 

Wie jeden Samstag waren unsere F-Jugendlichen wieder auf der Suche nach Punkten und Toren. Unsere erste Mannschaft setzte sich dabei mit 0:11 gegen die Colbitzer durch und festigte damit ihren 1. Platz. Wenn nicht noch irgendetwas schief geht, qualifizieren sie sich souverän für die Meisterunde und können gegen die Besten im Kreis um den Titel kämpfen. Unsere dritte Mannschaft sammelte weiter Punkte und hatte heute ein Deja Vu. Denn wie im Hinspiel musste das Team erst in der Nachspielzeit den Ausgleich zum 2:2 hinnehmen. Die F2 konnte nun zum wiederholten mal ein Spiel mit 6:4 für sich entscheiden. Es muss dem neutralen Zuschauer riesigen Spaß machen das Team zu sehen, denn es ist immer alles, von Spannung, Toren und Dramatik, dabei. Mit Angern/Rogätz kam wieder ein Gegner auf Augenhöhe ins Waldstadion. Nach 4 Minuten konnte James eine unübersichtliche Situation vor dem gegnerischen Tor zum 1:0 nutzen. Die Gäste fanden aber schnell ins Spiel und glichen kurze Zeit später aus. Zum Glück haben wir aber unseren John, der postwendend den alten Abstand, nach schönem Dribbling, herstellte. Aber die Gäste ließen nicht locker und nutzten einen ungenauen Abwurf zum Ausgleich. Mit einem lupenreinem Hattrick konnte John das Team zur Halbzeit mit 4:2 in Führung bringen. Nachdem Seitenwechsel dauerte es genau 2 Minuten und die Gästen trafen zum 4:3. Nun kam etwas Unruhe in unser Spiel und Angern/Rögätz kam zu guten Chancen. Aber unsere Defensive hielt. Wir verteidigten mit Blut und Schweiß. Jan blockte einen knallharten Schuß mit dem Gesicht ab und das Blut schoß ihm aus der Nase. Levin und Lukas hatten immer ein Bein oder einen Zeh zwischen den Torschüssen. Und dann war da noch Arian, der zwei Alleingängen auf unser Tor mit riesigen Paraden vereitelte. Zu diesem Zeitpunt wäre der Ausgleich verdient gewesen. Dann starteten wir einen Entlastungsangriff der zur Ecke abgewehrt wurde. Nun nahm Timo sich den Ball und verwandelte diese, zur Überraschung aller, direkt. Nun kam die zweite Luft und wir befreiten uns aus der Umklammerung. Mit Josch und Justin brachten wir nochmal frischen Wind und beide hatten auch Chancen zu Torerfolgen. Es fehlten manchmal nur Zentimeter oder etwas an der Schärfe. Aber die Gäste gaben nicht auf und konnten nach schönem Konter erneut den Anschlusstreffer erzielen. Einer hatte dann wohl genug und legte den Deckel auf die Partie. Wer, wenn nicht John. Er eroberte sich den Ball nach einem Abstoß, dribbelte Richtung Tor und netzte eiskalt zu seinem vierten Tor ein. Heute waren wieder schöne Spielzüge und Dribblings zu sehen. Auch die Vorgaben wurden grandios erfüllt. Jetzt müssen alle am Ball bleiben, denn nur dann können wir uns in allen Bereichen weiterentwickeln. Es macht Spaß euch zuzusehen und die verschiedenen Entwicklungen zu beobachten.

 

7 Zwerge in Barleben
7 Zwerge in Barleben

22.10.2016  - "F2-Jugend" mit Spielfreude gegen Barleben und Irxleben:

 

FSV Barleben I  gegen Haldensleber SC II  9:4

Haldensleber SC II  gegen SV Irxleben II   6:4

 

Pünktlich zum Rückrundenstart presentiert sich unsere F3 in einer blendenden Spiellaune. Schon am Mitwoch beim Tabellenzweiten in Barleben konnte sich die Mannschaft, trotz einiger Absagen, auch mit nur 7 Spielern viele Tormöglichkeiten erspielen. Gegen die ein Jahr älteren Barleber konnten John und James viele Dribblings für sich entscheiden. 4 schön herausgespielte Angriffe konnten wir dann auch mit Toren abschließen. Einer entwickelte ein nicht zu erwartendes Talent. Arian im Tor hielt sensationelle Bälle und sorgte dafür, dass das Ergebnis im Rahmen blieb. Barleben nutzte ihre körperliche Überlegenheit und siegte am Ende auch verient mit 4:9. Aber wir haben sie etwas geärgert und so leicht sind wir dann doch nicht zu bespielen. Ein großes Dankeschön geht aber an Leonie die trotz ihres Mittwochsspiel bei der F3 auch am Donnerstag bei der F2 aushalf und ihre Sache richtig gut gemacht hat.

Heute folgte dann das Heimspiel gegen den SV Irxleben, ein Gegner auf Augenhöhe. Als Motivation half der Geburtstag von Justin. Er beschenkte sich und das Team gleich in der 4 Minute mit einem Tor, als ihn eine Pass von John ganz allein vor das Tor brachte und er sicher verwandelte. Vier Minuten später war es dann John selber, der nach schönem Schnittstellenpass den Ball ins lange Eck schoß.  Wiederum eine Minuten später war es erneut unser Torjäge, der nach schönem Dribbling dem Gästekeeper keine Chance ließ. In der Defensive stand mit Levin und Lukas ein gestandenes Verteidigerduo, was den gefährlichen Gästestürmern den Zahn zog. Und wenn sie dann dochmal entwischten, dann parierte Arian alle Bälle. Schön zu sehen war, dass alle versuchten miteinander zu spielen. In Halbzeit zwei wechselten wir dann wieder durch. Jetzt kam Irxleben besser ins Spiel und nutzte auch ihre Torchancen und so stand es nach 26 Minuten nur noch 3:2. Aber wir haben ja nicht nur einen Torjäger. Mit Josch besitzen wir einen Stürmer der immer gefährlich und eiskalt vor dem Tor ist. Wieder spielten die Jungs vom Abstoß an sehr schön zusammen und der finale Pass erreichte Josch, der sicher zum 4:2 einnetzten. Nachdem wir einen Angriff der Irxleber abfingen, startete sofort unser Umschaltspiel, das wieder, nach genialen Pass von Mauritius, von Josch abgeschlossen wurde. Diesesmal guckte er sich den Torhüter aus und schob überlegt ein. Bei jedem war heute ein weiterer Aufwärtstrend zu sehen. Auch Timo, der nach seiner Verletzung erstmals wieder mitspielte, konnte mit guten Aktionen defensiv wie offensiv glänzen. Im Glaube des sicheren Sieges ließ die Konzentration dann etwas nach und die Gäste konnte in den letzten beiden Minuten noch zwei Tore erzielen. Am Ende waren alle Kinder auf dem Platz glücklich. so soll es sein.

 

HSC:  Arian, Levin, Jan. James, Leonie, John, Justin

HSC:  Arian, Levin, Lukas, James, Timo, John, Justin-(Josch, Mauritius)

 

3 Spiele, 3 Tore - Josch Madaus
3 Spiele, 3 Tore - Josch Madaus

17.09.2016 - "F3-Jugend" wird überrand und F2 passt sich dem Wetter an:

 

SV Irxleben I  gegen Haldensleber SC III  26:0

Haldensleber SC II  gegen  Ohrekicker Wolmirstedt II  5:8

 

Absolut chancenlos war heute unsere F3 beim SV Irxleben. Gegen die erste Vertretung hatten die Jungs um Leonie nur damit zu tun den Ball aus dem Tor zu holen. Wenn alle 1,5 Minuten ein Tor fällt, dann muss man sicherlich auch über den Sinn solcher Spiele reden. Diese Niederlage schmerzt vielleicht, ist aber auch hoffentlich schnell abgehakt. Ihr habt eine tolle Vorrunde gespielt, viele Tore gemacht und sogar einen Punkt geholt. Das ist eine riesige Leistung.

 Die F2 spielte heute gegen die Ohrekicker aus Wolmirstedt und wollte an die tollen 10 Minuten gegen Niederndodeleben anknüpfen. Aber irgenwie war heute etwas anders. Das trübe Wetter schlug wohl bei einigen gewaltig aufs Gemüt. Man könnte auch sagen:" Es war ein verträumter Morgen". Vor dem Spiel wurden wieder die Dinge besprochen, die wir vermeiden wollten, aber einige hatten wohl nicht zugehört oder hatten es auf dem Weg zum Kunstrasen wieder vergessen. Teilweise sah das Spiel wie in einem Flipperautomaten aus. Statt die Bälle zu kontrollieren wurde einfach geboltz. Es wurde zwar auch viel gedribbelt und auch fintiert, aber dabei kam nichts heraus. So konnten die Gäste die vielen Unkonzentriertheiten zur 0:4 Pausenführen nutzen. In der Halbzeit gab es dann nochmal einige Tipps und Umstellungen. Leider flackerte das Können unserer Jungs immer nur sporadisch auf.

Zuerst war es James der zum 1:4 verkürzte, dann folge John mit seinem Tor, auch Lukas konnte mit dem 3:4 den Rückstand verkürzen. Mit ein wenig mehr Konzentration und etwas Glück hätten wir das Spiel drehen können, aber die Schlafbiene schlug wieder zu. So nahm Wolmirstedt die Einladungen die wir vergaben dankend an und erhöhte wiederum auf 3:6. Mit Josch und Adrian zogen wir nun die letzten Offensivjoker und es zahlte sich aus. Endlich wurde der Ball mal schnell gespielt und zum Mitspieler gebracht. James passte aus dem Zentrum auf den halbrechts startenden Josch, der den Ball mitnahm und mit einer präziesen Flanke auf John, dessen zweites Tor ermöglichte.

Aber im Gegenzug gaben die Gäste die Antwort. Es ging hin und her und nun war es John der sich links durchsetzte und Josch vor dem Tor bediente. Er nahm den Ball an, schaute sich den Torhüter aus und hämmerte den Ball unter die Latte. Der Torinstinkt liegt wohl in der Familie. Bisher hat er in jedem Spiel das er für die F2 gemacht hat getroffen. Echt Klasse. In der Schlußsekunde erhöhten die Gäste dann zum Endstand. Einer ragte heute aber heraus und das war unser Mauritius, der uns mit grandiosen Paraden im Spiel hielt und einige Schwächen meisterlich ausbügelte. Ich hoffe, dass heute alle wieder was gelernt haben. Zuhören, Konzentrieren und Umsetzten gehören genauso zum Fussball, wie das Jubeln nach einem Tor. Nun haben wir 4 Wochen Spielpause und wir werden die Zeit nutzen uns weiter zu verbessern. Also Kopf hoch, wir greifen in der Rückrunde wieder an.

 

HSC: Mauritius - Levin, Jan, James, Justin, John, Josch - (Lukas, Adrian, Arian)

 

John mit fast lupenreinem Hattrick
John mit fast lupenreinem Hattrick

14.09.2016 - Technisch feine Leistung gegen den Favoriten:

 

Haldensleber SC  gegen SaSchaHeRo  2:11

TSV Niederndodeleben  gegen  Haldensleber SC II  14:3

 

Nachdem die F3 am Montag ihr vorverlegtes Punktspiel gegen die JSG SaSchaHeRo bestritt und erfreulicherweise wieder 2 Tore erzielte, spielte die F3 heute ihre Partie gegen den Gruppenkrösus aus Niederndodeleben. Gefühlt gingen wir den Gastgeber bis zum Bauchnabel. Alle hatte Gardemaß. In der ersten Halbzeit merkte man den Kindern den Respekt und die Angst regelrecht an. Dann kam auch noch der Schock über Timos Verletzung hinzu. Nach einem Torschuß, fiel er unglücklich auf den rechten Arm. Er konnte nicht weiterspielen, da die Schmerzen zu groß waren. Nach dem Artztbesuch stellte sich ein beidseitiger Unterarmbruch heraus. Alles erdenklich Gute und baldige Genesung Timo. In der Halbzeit mußte der Trainer ganz große Aufbauarbeit leisten. Nun wollten wir rausfinden, ob wir mutiger sein können und ob wir unsere Finten auch gegen die Großen hinbekommen. Dann ging es los und es wurde mutiger gespielt und auch die Finten klappten. Egal wer am Ball war versuchte nun zu tricksen, auch wenn die Position vielleicht nicht immer die richtige dafür war. Als dies nun immer besser klappte, macht John aus jedem Schuß ein Tor. 3 Mal wurde er von seinen Mitspielern in gute Position gebracht und mit einer Finte schaffte er sich den nötigen Raum zum Torschuß. In der 23. 24 und 30 Minute markierte er 3 Tore. Nur ein Gegentreffer in der 29 Minute verhinderte den lupenreinen Hattrick. In diesen 10 Spielminuten zeigten die Jungs was sie drauf haben.Einige Chancen durch Lukas, James, 4 Pressschläge, unzählige Zweikämpfe wurden gewonnen und der Ball wurde laufen gelassen. Danach war auch auf Grund der Wärme und der kräftezehrenden ersten Hälfte der Akku alle. Der Gastgeber brachte nun nochmal seine 3 stärksten Spieler und wir hatten nicht mehr genügend entgegenzusetzen. Aber auch der Gastgebertrainer fand, dass wir technisch ein sehr gutes Spiel gemacht haben und als komplett jüngerer Jahrgang ein riesiges Kompliment verdient hätten. So Jungs, nun habt ihr gesehen, dass ihr euch auch gegen größere Spieler(innen) durchsetzten könnt. Ihr müsst nur an euch glauben. Das Ergebnis ist noch völlig nebensächlich, Haubtsache ihr seid weiter mutig und versucht das Trainierte umzusetzten.

 

HSC: Jan/ Arian - Levin, Lukas, John, James, Mauritius, Justin, - (Timo)

 

Champions League reife Begrüßung
Champions League reife Begrüßung

07.09.2016 - F2 krönt ein grandioses Spiel:

 

JSG Angern/Rogätz/Loitsche/Zielitz  gegen HSC II  2:3

 

Heute machten sich 10 Kids auf zum vorgezogenen Spiel gegen die JSG Angern/Rögätz/Loitsche/Zielitz. Unsere Zielsetzung wurden kurz vor Spielbeginn nochmals besprochen und verinnerlicht. Eigentlich ging ich davon aus, einige müde Kinder auf das Spielfeld zu schicken, da schon ein langer anstrengender Tag hinter ihnen lag. Aber heute war es anders. Von Beginn an übernahmen wir das Geschehen und spielten richtig guten Fußball. Es war von Allem etwas dabei, was im F-Jugendalter gefordert wird. Dribblings, Finten, kurze Pässe und eine sensationell gelöste 1x1 Situation nach der anderen. Die Eltern konnten ihren Augen kaum trauen, was sie da sahen. Levin und Jan schienen sich heute perfekt abgesprochen zu haben, denn Hinten standen sie richtig gut. Aber was Levin heute zeigte, ließ Fußballkenner mit der Zunge schnalzen. Immerwieder verlud er seinen Gegenspielern mit Finten, ob mit rechts oder links, es spielte keine Rolle. Auch Bälle aus der Luft wurden hinter dem Standbein mitgenommen und passgenau zum Mitspieler gebracht. Das war heute ein Quantensprung. Aber auch alle anderen waren voll bei der Sache und liefen jedem Ball hinterher. John dribbelte über rechts wie Messi und ließ teilweise 4 Gegenspieler stehen. Timo und James organisierten das Mittelfeld mit reichlich Finten und klugen Pässen. Arian und Lukas waren heute Torhüter und Stoßstürmer in einer Person, da sie zur Halbzeit wie bei uns üblich die Positionen tauschten. Auch sie holten das letze aus sich heraus und kamen zu Chancen bzw. hielten was zu halten war. Unsere Wechselbank konnte sich ebenfalls sehen lassen. Offensivpower vom Feinsten wartete minütlich auf ihren Einsatz. Mit Louis, Leonie und Justin konnte heute einfach nichts schiefgehen. Nachdem wir die ersten Minuten zum studieren des Gegners nutzten, stellten wir fest, das hier auch zumeist lange Bälle gespielt wurden. Aber wir standen heute viel besser und waren zumeist Sieger in den Zweikämpfen. Timo musste heute viel Defensiv arbeiten, da er gegen den Schussstärksten Spieler der Gastgeber spielte. Dieser nutzte jede Gelegenheit zum Torschuss. Für etwas Aufregung sorgte nur Lukas im Tor. Er hatte sich wohl Silvio Heinevetter als Torwartvorbild genommen und versuchte alle Bälle mit akrobatischen Bewegungen vom Tor fernzuhalten. Seine Handschuhe waren reine Zierde, da sie selten zum Einsatz kamen. Aber die Null stand. Vorn spielten wir schön zusammen und kamen zu Chancen. In der 10 Minuten konnten die Gastgeber den Ball nur rausschlagen und Timo nahm diesen direkt aus 15 Metern und netzte ihn per Bogenlampe ein. Nun ging es erst richtig los. Arian, James und Timo bekamen ihre Verschnaufpause und noch mehr Offensivkraft kam rein. Louis wirbelte ganz vorn und Leonie hielt ihm den Rücken frei. Justin hetzte an der rechten Außenbahn hoch und runter und hätte sich für seine Laufleistung fast selbst belohnt. Leider hatte der 5er der Gastgeber was dagegen. Immer wieder störte er im letzten Moment. Dann dribbelte sich Louis durchs Mittelfeld ließ zwei Gegener aussteigen und zog aus 9 Metern einfach mal ab. Der Ball schlug unten rechts, unhaltbar für den Torhüter ein. Nun kamen die Gastgeber nochmal mit gewaltig viel Druck, aber wir liefen den Ballführenden immer mit 3 Spielern an, so dass die Bälle meist schnell zurückerobert werden konnten. Dann war Halbzeit und alle nutzten die Zeit zu Erhohlung. Arian hatte nach seiner Auswechslung schon mal die Naturlandschaft erkundet und inspizierte den Kalimanscharo aus der Ferne. Nach der Halbzeit kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Der intensiven Laufarbeit geschuldet, standen wir nun nicht mehr ganz eng an den Gegenspielern und so konnten sie sich ebenfalls Chancen erspielen. 2 Mal wurden wir nach Ballverlusten klassisch ausgekontert und gleich mit Gegentoren bestraft. So etwas ist Ärgerlich. Wer nun dachte das Spiel kippt, machte die Rechnung ohne die Kids. Louis wirbelte vorn das ein und andere mal und zog 2 Gegenspieler auf sich, so dass Räume für John, Leonie und Justin entstanden. In dieser Phase hatten wir dann viel Pech. John und Justin trafen jeweils den Pfosten, Leonie schlug freistehend vor dem Tor über den Ball und Loius verzog nur knapp. Als alle sich auf ein Unendschieden vorbereiteten, holte das Team noch einen raus. An der rechten Eckfahne setzte sich Justin durch und Louis übernahm den Ball und brachte ihn scharf vor das Tor, wo John muttersehlenallein stand und den Ball in aller Ruhe über die Linie brachte. Nun war kein Halten mehr. Das komplette Team jubelte und feierte. Es waren aber noch 3 Minuten zu spielen und ein Highlight  folgte noch. James nahm sich den Ball an der Außenlinie und düppierte mit seinem Lieblingstrick gleich vier Gegenspieler, lief bis zur Grundlinie und flankte nach innen, wo er Louis nur knapp verpasste. Also das war riesig und auch die Eltern jubelten und applaudierten für diese Szene. Dann wurde abgepfiffen und alle Kinder lagen sich in den Armen. Nochmals riesiger Jubel bei den Eltern und Kindern die ihren ersten Dreier einfuhren. Ein riesiges Kompliment an das gesamte Team, dass war herzerfrischender, mutiger Fußball. Ihr seht es geht vorran. Traut euch einfach weiter alles zu, ich werde euch dabei unterstützten, solange ich es kann.

 

HSC: Lukas/Arian, Jan, Levin, John, Timo, James, - (Leonie, Louis, Justin)

 

F2 + F3 werden neu ausgestattet
F2 + F3 werden neu ausgestattet

05.09.2016 - Riesige Überraschung für die F2 und F3 beim Training:

 

Was für aufregende Wochen stehen bereits hinter den Jungs und Mädels unserer F2 und F3. Zuerst gewinnt die F2 einen neuen Trikotsatz, dann laufen sie im Pokalspiel der 1. Herrenmannschaft gegen Germania Halberstadt als Auflaufjungs auf und nun folgte heute das nächste Highlight. Alles Jungs/Mädels kamen normal zum Training und wollten starten, als der Trainer sie in den Umkleideraum bat. Hier holte er die neuen Trainingsanzüge heraus, die von Uli`s Partyservice gesponsert wurden.

Mit großen Augen zogen sich alle schnell ihre Trainingsanzüge an und machten ein Gruppenbild mit dem Sponsor. Die Eltern bedankten sich mit einem tollen Blumenstrauß bei Uli. Von hier aus auch nochmal ein ganz großes Dankeschön vom Trainerteam für die tolle Unterstützung. Die Überraschung ist Uli gelungen.

 

Ein paar Impressionen unserer Kicker, festgehalten von unserer Team-Fotografin, AH mit Herz.

Wer mehr über sie wissen möchte, schaut bitte unter: http://m.facebook.com/fotografin.flechtingen/

 

F2 begrüßt ihre zahlreichen Fans
F2 begrüßt ihre zahlreichen Fans

03.09.2016 - "F2-Jugend" mit riesiger Moral und tollem Fußball:

 

SV Irxleben II  gegen  Haldensleber SC II  5:4

 

Gespannt fuhr das Team am Samstag Vormittag nach Irxleben, um sich der nächsten Aufgabe zu stellen. Nach zwei Absagen rutschten Josch und Kevin ins Team. Wieder stellten wir auf allen Positionen um, damit alle ihre Erfahrungen auf ungewohnten Terrain machen konnten. So teilten sich John und James das Tor und auch alle anderen rotierten fleißig. Am Anfang konnte man die Unsicherheit regelrecht spüren und so war es auch nicht verwunderlich, daß Irxleben leicht feldüberlegen war. Mit recht einfachen Mitteln überwanden sie mit einem langem Ball das Feld und vorn stand der Stürmer und vollendete gleich zweimal. Immerwieder wurden die Jungs motiviert ihr Spiel zu spielen und ihre Stärken auszuspielen. So war es James der im zentralen Mittelfeld den Ball erkämpfte zwei Irxleber umkurvte und aus 12 Metern unhaltbar einnetzte. Aber sofort antworteten die Gastgeber und kamen nach einem leichtem Ballverlust zum 3:1. Hier schauten leider 3 unsere Spieler zu, wie der Stürmer ohne Gegenwehr zu seinem Tor kam. Auch der  vierte Treffer wurde durch den langen Ball vorbereitet und zum wiederholtenmal stand die Abwehrreihe zu weit vom Gegenspieler entfernt, um noch eingreifen zu können. Aber wir versuchten weiter nach vorn zu spielen und bekamen unsere Chancen. Timo, Josch und James hatten die größten Möglichkeiten den Abstand zu verkürzen. Kurz vor dem Ende der 1. Halbzeit sollte Timo, mit einem satten Schuss unter die Latte, auf 4:2 verkürzen. In der Halbzeit gab es dann nochmal Tipps, Motivation und Mut eingeimpft. Danach stand eine total andere Mannschaft auf dem Feld. Nun wurde den Irxlebern der Schneid abgekauft. Die Abwehr stellte sich nun besser auf die permanent langen Bälle ein und konnte fast alle abfangen und die Angriffe einleiten. Die Irxleber Abwehr stand nun unter Dauerdruck. Timo, Josch und John bildeten das magische Dreieck im Sturm. Levin und Arian drückten aus dem Mittelfeld nach und Lukas und Jan hielten hinten alles Dicht. Dann kam der Moment von Josch, der als permanenter Unruheherd den Ball vom Timo zugespielt bekam und sich unbeiirrt von seinen beiden Begleitern zu seinem Torerfolg durchsetzte. Keine zwei Minuten später konnte Timo eine Ablage von John zum Ausgleich verwerten. Jetzt war Feuer im Spiel und sie machten weiter. Nach einer Ecke traf Timo nur den Pfosten, ein Schuss von Lukas hielt der Torhüter grandios und auch Arians Linksschuß war nur etwas zu unplaziert. Was auf unser Tor kam fischte James sicher weg. Dann nahm John zweimal Maß und scheiterte immer nur knapp. Zwei Minuten vor Schluß als wir fast alle aufgerückt waren, eine winzige Unkonzentriertheit beim Abspiel und die Irxleber setzten zum Konter an und vollendeten zum 5:4. Das war mehr als ärgerlich. Aber Kopf hoch. Spielerisch haben alle überzeugt. Ich habe einige Sachen gesehen die euer Potential zeigten und die mich in meiner Meinung über euch bestärken. Macht einfach mutig weiter. Wie ihr einige 1x1  Situationen gelöst habt, dass war schon richtig schön anzuschauen.

 

HSC:   John/James, Arian, Jan, Lukas, Timo, Levin, Kevin - (Josch)

 

F2 mit gutem Einstand in die neue Saison
F2 mit gutem Einstand in die neue Saison

20.08.2016 - "F2" mit starker erster Hälfte im Pokalspiel:

 

Haldensleber SC II  gegen JSG Bregenstedt/Eimersl./ Erxl.  3:8

 

Das Abenteuer F-Jugend begann für die 2009er mit dem Pokalspiel gegen die um ein Jahr älteren Nachbarn aus Bregenstedt. Man sah den Jungs die Aufregung richtig an und so musste der Trainer etwas Ruhe in die Gefühlswelt bringen. Zuallererst mussten sich alle an das viel größere Spielfeld gewöhnen. Dazu kamen natürlich auch die größeren Abstände zwischen den Reihen. Diese Eingewöhnungszeit nutzten die Gäste schnell zu einem 2 Tore Vorsprung. Aber nach und nach wurden wir sicherer und kamen vor das Tor der Gäste. Nun zeigten auch einige ihre technischen Fähigkeiten und dribbelten schön über das Feld. Dann wieder ein technisches Kabinetstück von James und der Pass auf den einlaufenden John, der diesen schön mitnahm und dann im langen Eck versenkte. Riesiger Jubel brach aus. Nun waren wir auch im Spiel. Aber auch die Gäste hatten mit Hanna Eckl ein Mädel dabei die richtig gut Fußball spielen kann. Immer wieder trieb sie ihre Jungs an. Dann hatten wir etwas Pech, als ein abgefälschter Ball unhaltbar für Lukas ins Tor rollte. Wir ließen uns davon nicht einschüchtern und machten weiter. Diesmal war es Timo der den freistehenden Josch bediente und dieser allein, verfolgt von den Verteidigern, auf das Tor zulief und unter Bedrängnis eiskalt verwandelte. Wieder brandete riesiger Jubel auf. Keine 2 minuten später wird dann ein Bregenstedter beim Eckstoß angeschossen und der Ball fällt in unser Tor. Mit 2:4 gings dann in die Halbzeit. Wir stellten wie üblich auf allen Positionen um und suchten gleich wieder unsere Ordnung. Die starke Hanna drehte nun richtig auf und konnte ihr Team mit eigenen Toren und Torvorbereitungen recht schnell mit 2:7 in Front bringen. Die immer mehr nachlassenden Kräfte forderten nun ihren Tribut. Aber wenn wir versuchten den Ball laufen zu lassen wurden wir auch gefährlich. So konnte John nocheinmal auf 3:7 verkürzen. Mit dem Schlusspfiff fiel dann noch der 8 Treffer für die Gäste. Insgesamt war es ein guter Start in die Saison. Noch ein paar Spiele und wir haben uns an die neuen Bedingungen gewöhnt. Einen Fair Play Pokal hätte heute John verdient, der einen Ball der für kaum einen zu sehen war, als Tor für die Gäste anzeigte. Prima. Nun werden wir an den kleinen Details arbeiten, um es den starken Barlebern in der nächsten Woche so schwer wie möglich zu machen. Hoffentlich lässt keiner von euch den Kopf hängen, denn ihr habt phasenweise gezeigt was ihr drauf habt. Würde nach Finten gewertet werden, hättet ihr heute haushoch gewonnen. Also lasst euch nicht entmutigen, unsere Zeit kommt.

 

HSC: Lukas, Jan, James, Timo, John, Levin, Justin (Mauritius, Josch)

 

F2 macht ein tolles Spiel
F2 macht ein tolles Spiel

27.08.2016 - Mutiger Auftritt unserer F2 gegen den Favoriten:

 

Haldensleber SC II  gegen  FSV Barleben I  1:9

 

Gespannt warteten die Eltern auf den zweiten Auftritt ihrer Jungs. Nach den Erfahrungen der letzten Woche, wollten wir heute den nächsten Schritt machen und etwas mehr Sicherheit in unsere Aktionen bekommen. Ballkontrolle und Dribblings standen heute auf der Aufgabenliste vom Trainer. Barleben startete durchweg mit einem Jahr älteren Jungs, was unserem Team komischerweise keine Probleme bereitete. Nach 5 Minuten hätte wir die große Überraschung schaffen können, wenn Timo und John ihre Möglichkeiten genutzt hätten. Die Gäste hatten aber heute Manuel Neuer im Tor. Es waren schon 2 riesiger Paraden nötig, um den Rückstand zu verhindern. Was wäre passiert wenn die Bälle drin gewesen wären. Mit dem ersten Schuss auf unser Tor, durch eine kleine Unkonzentriertheit bei der Ballannahme nach einem Abstoß, gingen die Gäste in Führung. Kurz darauf der nächste Schuss und der Ball zappelte wieder im unserem Tor. Nun brach aber die Zeit unserer "Brasilianer" an. Timo, James und John dribbelten, fintierten und passten einfach sehenswert und ließen ihre Gegenspieler zum Teil recht alt aussehen. Immerwieder probierten sie Finten aus und passten zu ihren Mitspielern die ebenfalls die Trainervorgaben umsetzten und versuchten die Bälle zu kontrollieren und zum Mitspieler zu bekommen. Auch körperlich konnte wir mithalten. Nur gegen die schnellen Stürmer hatten wir einigemale das Nachsehen, was dann auch zur 0:3 Halbzeitführung führte. In der Halbzeit wurde das wie gehabt fleißig auf allen Positionen getauscht.

Der Hitze geschuldet, konnten wir nun nicht mehr so aggressiv anlaufen, so dass sich das Spiel mehr in unsere Hälfte verlegte. Aber dadurch eröffneten sich Räume zum kontern. Nun setzten wir immer wieder Nadelstiche, aber der Torhüter hielt alles. Dann nahmen wir uns eine kurze Verschnaufpause, die die Gäste klever zum Ausbau ihrer Führung nutzten. Aber auch nach dem 0:7 gaben wir nicht auf und hatte Chancen. John, James und Justin waren allein auf den Torwart unterwegs und scheiterten am Giganten zwischen den Toren der Gäste. Unglaublich was der Junge heute hielt. Aber wir wollten unser Tor. Dann war es soweit. James vernascht 3 Barleber legt auf Timo ab, der den Ball auf John weiterleitet und dieser mit tollem Sprint vor dem herauseilenden Torwart an den Ball kommt und mit der Pike an ihm vorbei ins Tor einschiebt. Riesiger Jubel bei allen. Aber nicht nur die 3 hatten heute Spaß und Spiellaune. Egal ob Arian oder Jan im Tor, Levin, Mauritius, Justin und Lukas im Feld. Alle gaben ihr Bestes und blieben trotz Wärme und Rückstand bei der Sache. Sie hielten den 3 den Rücken frei und liefen viele Räume zu. Auch das gehört zu einem Team. Ihr könnt richtig stolz sein auf eure Leistung. Am Ende waren es nur Kleinigkeiten und ein grandioser Gästekeeper, die euch noch im Wege standen. Wenn ihr weiter fleißig trainiert, dann klappt es auch bald mit der großen Belohnung. Technisch wart ihr schon mehr als auf Augenhöhe. Super gemacht Jungs.

 

HSC: Arian, Jan, Lukas, John, Timo, James, Justin, - Levin, Mauritius

 

F3 mit toller Leistung
F3 mit toller Leistung

10.09.2016 - F3-Jugend holt den ersten Punkt nach toller Leistung

 

Blau Weiß Neuenhofe  gegen  Haldensleber SC III  3:3

 

Nachdem das Team in der letzten Woche nur knapp am Punktgewinn scheiterte, wollten sie heute in Neuenhofe den nächsten Angriff unternehemen. Sie starteten furios in die ersten Minuten und konnten das Spiel an sich reißen. Immer wieder kamen Louis und Leonie gefährlich vor das Tor und hatten Chancen zum Torerfolg. Hinten hielt Felix alles sauber und Lennox, Kevin, Leon, Maxi, Niklas, Mauritius, Justin, Aeneas und Adrian trugen ihren Teil zum tollen Spiel bei. Dann nahm Louis einmal richtig Maß und schon klingelte es im Tor der Gastgeber. Keine 5 Minuten später war es Mauritius der zum 2:0 erhöhte. Was war hier denn los. Wieder und wieder boten sich Chancen das Resultat zu erhöhen. Dann gings in die Pause und Trainer Maik gab nochmals letzte Anweisungen. Neuenhofe kam nun mit neuem Schwung aus der Kabine und es entwickelte sich ein richtig toller Schlagabtausch. Aber Leonie war es, die in der 30 Minute zum 3:0 traf. Nun sah alles nach einem Auswärtssieg aus. Aber man soll den Tag ja nicht vor dem Abend loben.

Was dann geschah ist schier unglaublich. Das Spiel wogte weiter hin und her und nun versuchten alle HSC Kinder noch ein Tor zu machen und verloren die Defensive etwas aus den Augen. So konnte Neuenhofen innerhalb von 3 Minuten einen Dreierpack schnüren und den Ausgleich Sekunden vor dem Abpfiff erzielen. Trotz des Ausgleichs freuten sich die Kinder über ihre Leistung, denn es war wieder ein Aufwärtstrend zu erkennen. Also nicht aufgeben, ihr habt das heute schon sehr gut gemacht und das Toreverhindern lernt ihr auch noch.

 

HSC: Felix, Leon, Justin, Mauritius, Louis, Leonie, Niklas, - (Adrian, Aeneas, Lennox, Kevin,)

 

F3 unterliegt knapp nach tollem Spiel
F3 unterliegt knapp nach tollem Spiel

03.09.2016 - "F3-Jugend" startet wie die Feuerwehr:

 

Haldensleber SC III  gegen  1. FC Oebisfelde II  4:7

 

In ihrem ersten Heimspiel gegen den 1. FC Oebisfelde startete das Team wie die Feuerwehr. Es waren noch keine 10 Minuten gespielt und Louis und Leonie sorgten für eine 2:0 Führung. Es war ein tolles Spiel von beiden Seiten in dem es permanent rauf und runter ging. In der zweiten Häfte der 1. Halbzeit waren nun die Gäste dran und konnten ihrerseit 3 Tore erzielen. So ging es dann die die Halbzeit. Alle Kinder bekamen Einsatzzeiten um ihr im Training erlerntes auch umzusetzten. Viele Dinge gelangen schon und auch der Mut sich den Ball vom Gegenspieler zu mopsen wurde größer. In Halbzeit 2 starteten dann die Gaste besser und erhöhten auf 2:5. Dann ging es Schlag auf Schlag. Zuerst traf Louis zum 3:5, aber Oebisfelde antwortete promt. Dann war es Leonie die wiederum verkürzte, aber auch hier hatte die Gäste eine Antwort. Am Ende eines tollen Matches gab es nur Gewinner. Unser Team macht wieder 4 Tore und hält das Spiel lange offen. Wir dürfen gespannt sein, was das nächste Wochenende bringt. Super gemacht!!!

 

HSC:  Felix, Aeneas, Niklas, Leonie, Louis, Maxi, Leon. - (Lennox, Adrian, Lourdes, Louis A.)

 

F3 beim Schlachtruf
F3 beim Schlachtruf

27.08.2016 - Wieder zwei Tore für unsere F3:

 

Bebertaler SV  gegen  Haldensleber SC III  10:2

 

Heute startete die F3 beim Bebertaler SV in ihre Saison. Ziel war es wieder ein Tor zu erziehlen und den Ball zu kontrollieren. Wie auch im letzten Spiel gaben sich alle viel Mühe beim Dribbeln, Passen und Schießen. Zeitweise konnten wir die Gastgeben sogar in ihre Hälfte einschnüren, nur mit dem Toreschießen wollte es noch nicht so richtig klappen. Selbst größte Möglichkeiten wurden durch Maxi, Louis, Adian, Leon und Leonie vergeben. In der Defensive kämpften Kevin, Niklas Aeneas und Lennox wie die Löwen, um Gegentore zu verhindern. Wenn sie es doch nicht schaffen, hatten wir ja noch Felix im Tor, der wie ein großer durch den Strafraum flog. Letztenendes war das Glück heute mehr auf der Gastgeberseite. Aber Louis und Leonie schafften dann doch noch je ein Tor zu schießen, was von den Eltern und Trainern richtig gefeiert wurde. Wenn das Team in Zukunft noch etwas mutiger wird, dann wird es auch schnell mehr Tore als der Gegner schießen. Also bleibt weiter am Ball und ihr könnt bald ein paar Tore mehr feiern.

 

HSC: Felix, Maxi, Lennox, Adrian, Leon, Louis, Leonie, - Aeneas, Niklas, Kevin

 

F3 erzielt erstes Saisontor
F3 erzielt erstes Saisontor

20.08.2016 - "F3" - Barleber sind zwei Nummern zu groß für unser Team:

 

FSV Barleben  gegen  Haldensleber SC III   17:1

 

Auch unsere dritte Mannschaft bestritt heute ihr erstes Saisonspiel und traf gleich auf einen richtig starken Gegner. Beim FSV Barleben ging es von Anfang an nur um Schadensbegrenzung und das machten die Jungs und Mädels gut. Das Ergebnis rückt hier einfach in den Hintergrund. Alle haben versucht ihr Können zu zeigen, aber bei teilweise zwei Köpfen größeren Gegenspielern war es ein ungleiches Kräfteverhältnis. Trotzdem gelang es dem Team, durch Leonie, ein Tor zu erzielen. Das sollte den Jungs/Mädels Auftrieb für die nächsten Spiele geben. Danke an Adrian aus der G-Jugend, der das Team ebenfalls toll unterstütze.

 

HSC: Felix, Aeneas, Leonie, Leon, Louis, Kevin, Niklas, (Maxi, Lennox, Adrian)

 

Wichtige Termine

Testspiel 1.Herren:

21.07.2017 , 19.00 Uhr

Haldensleber SC gegen Motor Altenburg

Sportplatz Alleringersleben

Testspiel 1.Herren:

23.07.2017 , 14.00 Uhr

Germania Helmstedt gegen Haldensleber SC

Sportplatz Helmstedt

Testspiel 1.Herren:

28.07.2017 , 19.00 Uhr

Haldensleber SC gegen TuS Schwarz-Weiss Bismark

Sportplatz Weferlingen

Renè Tretschok Fussball-Camp  29./30.07.2017

HSC-Fusßball-Camp

31.07. - 04.08.2017

Arbeitseinsatz Jahnallee

05.08.2017 , 8.00 Uhr

FSA-Online.de
FSA-Online.de
KFV Börde
KFV Börde

Klick für mehr Infos !
Klick für mehr Infos !