News rund um die "Blau-Gelben" vom Haldensleber SC :

30.06.2016 - Spielplan der Verbandsliga und Landespokalgegner stehen fest:

 

Pünktlich wurde der vorläufige Spielplan der Verbandsliga veröffentlicht. Unser Team startet, am 14.08.2016, um 14:00 Uhr, im heimischen SWH-Waldstadion gegen den SV Dessau 05. Am darauffolgenden Samstag, den 20.08.2016, findet die erste Runde des Landespokals statt, die heute ausgelost wurde. Hier trifft unser Verbandsligateam auf den Landesligisten FSV Heide Letzlingen. Dies wird sicherlich keine leichte Aufgabe.

Wir wünschen dem Team eine verletzungsfreie Vorbereitung und dann hoffentlich einen erfolgreichen Start in die neue Saison.

Paul Schipke
Paul Schipke

22.06.2016 - HSC präsentiert mit Schipke, zweiten Neuzugang:

 

Nach Benjamin Sacher präsentiert des HSC seinen zweiten Neuzugang für die kommende Saison. Vom FSV Barleben wechselt der 19-jährige Paul Schipke zu den "Blau-Gelben". Paul Schipke absolvierte derzeit sein Abitur und beginnt demnächst eine Ausbildung zum Physiotherapeuten. Wohnhaft ist er derzeit noch in Wolmirstedt, plant aber seinen Umzug nach Magdeburg. Die Abteilungsleitung und Trainer Daniel Fest sind sehr erfreut über den Wechsel von Schipke zum HSC. Paul konnte mit dem FSV Barleben die Landesmeisterschaft und den Aufstieg in die Oberliga feiern, doch leider bekam er im alten Verein wenig Einsatzzeiten.

 

Paul Schipke zu seinem Wechsel: "...Die Gespräche mit Daniel Fest haben mich am Ende überzeugt zum HSC zum wechseln, da ich mich fußballerisch sehr gern weiterentwickeln möchte und finde Haldensleben ist das perfekte Umfeld. Ich freue mich besonders auf eine neue Herausforderung mit einer guten Perspektive im Verein und hoffentlich mehr Spielzeit, zusammen mit einer sehr, sehr guten Verbandsliga-Mannschaft. Meine persönlichen Ziele sind natürlich, immer jedes Spiel zu gewinnen aber was am Ende der Saison heraus kommt wird man sehen. Ich kenne aus Barleben das Gefühl Landesmeister zu sein und hätte nichts dagegen es noch einmal erleben zu dürfen.

 

Wir sagen: "Herzlich Willkommen bei den Blau-Gelben" !!!

 

20.06.2016 - Haldensleber SC belohnt sich mit Rang Vier, in der Verbandsliga:

 

***Verbandsliga Saisonrückblick des HSC***

 

(mke)

Nach bemerkenswerten Endspurt mit 14 Punkten und 14:1 Toren aus den letzten 6 ungeschlagenen Spielen und damit gleichzeitig insgesamt zweitbester Rückrundenbilanz der Liga, hinter Landesmeister Merseburg 99, belohnte sich Verbandsligist Haldenleber SC mit einem beachtlichen 4. Tabellenrang. Damit wurde auch der Makel des frühen Zweitrunden-Aus im Landespokal (2:4 in Salzwedel) abgemildert. Zudem erreichte das Team nach Platz 2 im Jahre 2000, sowie der Landesmeisterschaft 2013, wie zuvor bereits 2009 und 2010 das drittbeste Abschlussergebnis seiner Liga–Zugehörigkeit und ein 13-Punkteplus in der Tabelle, gegenüber der Vorsaison. Auch die zum „Bronzeplatz“ (Halle-Ammendorf) diesmal fehlenden 5 Zähler, wären sogar hinsichtlich des einen oder anderen unnötigen von insgesamt 10 Unentschieden korrigierbar gewesen. Dabei lautete im Hinblick auf Rang 8 des Vorjahres, das offizielle Saisonziel für die nunmehr bereits 13. Verbandsligasaison erneut „einstelliger Tabellenplatz“. Die Mannschaftsinterne Absicht, sogar unter die Besten Fünf der Liga kommen zu wollen, gründete sich hauptsächlich auf den personellen Qualitätszuwachs aus der Rückkehr einiger Haldensleber „Urgesteine“ zuzüglich Stürmertalent Tobias Herrmann, sowie das neue Trainerteam um Thomas Schulze/ Daniel Fest sowie Mannschaftsleiter Mario Keilwitz. Das dieser Kraftakt gegen topbesetzte Vereine aus Merseburg, Ammendorf, Arnstedt, Dessau und Stendal tatsächlich gelang, zeugte vom Potenzial der Mannschaft und wurde bereits vor der Winterpause mit Rang 6 unterstrichen. Danach verkaufte man sich zum Jahresauftakt 2016 zunächst erheblich unter Wert in Arnstedt (0:3), um jedoch in den nachfolgenden 4 von 5 Begegnungen , die Torfabrik richtig ins Rollen zu bringen. Es gelangen Siege gegen Börde Magdeburg (6:1), in Bernburg (0:4), gegen Schönebeck (4:1), der Derbysieg gegen Oschersleben (6:0) sowie der 5:0 Sieg im Verbandsliga-Klassiker gegen Stendal. In der Folge bekam der HSC im wohl schwächsten Saisonspiel in Sangerhausen dem Folgerichtigen Denkzettel mit der höchsten Saisonniederlage (0:4), nachdem man zuvor auch im Spitzenspiel beim neuen Landesmeister Merseburg 99, 0:2 unterlegen war. Auch in dieser Saison konnte sich die Mannschaft auf seine gute Heimbilanz verlassen. Daheim stand mit 9 Siegen, 5 Remis und nur einer 0:1 Niederlage gegen IMO Merseburg, sowie ein 38:9 Torekonto zu Buche. Auch die Auswärtsbilanz (Platz 5) konnte sich mit 6 Siegen, 5 Remis, 4 Niederlagen und ein Torverhältnis von 20:16 sehen lassen. Ein Garant dafür war in dieser Saison auch der sichere Rückhalt von Torhüter Florian Switala. Er agierte besonders zu Saisonende bärenstark und blieb ganze 480 Minuten ohne Gegentreffer. Dazu musste er in der kompletten Spielzeit nur 25mal hinter sich greifen. Gleichzeitig schuf man sich beste Voraussetzungen für eine solide Trefferausbeute von 58 Toren. Dies verdankte man hauptsächlich dem Torinstinkt von Tobias Herrmann (26 Treffer/ Rang 2 in der Liga/ und 4 Tore im Landespokal). Auch die Routine von René Hasse (13 Treffer/ 1 Treffer im Pokal) und der torgefährlichen Kreativität von Thomas Gießmann (5 Treffer) trugen, ein Teil dazu bei. Die nicht minder wichtige Restausbeute teilten sich Lars Hering (4 Treffer), Carsten Madaus (3 Treffer), Kevin Schlitte (2 Treffer) sowie Niklas Folkens (+1 Pokaltreffer), Christian Madaus, Lucas Krüger, Tim Girke und Jan Küllmei mit je einem Torerfolg. Die gewünschte Resonanz erreichte man leider nicht bei den Zuschauerzahlen. Im Schnitt besuchten 106 zahlende Zuschauer die 15 Heimspiele des HSC und so kamen in dieser Saison 1593 Besucher. Die meisten Besucher verbuchte der HSC zur offz. Saisoneröffnung gegen Askania Bernburg, dort sahen 274 Zuschauer den damaligen Heimsieg. Aus sportlicher Sicht gesehen, kann der HSC aber mehr als zufrieden sein mit dem Abschneiden der Saison 2015/16 und man darf gespannt sein wie sich die Mannschaft in der neuen Saison verkaufen wird. Bis auf die Abgänge (Jan Kümmei und Marcel Helmecke) bleibt das Team zusammen und konnte bereits mit Benjamin Sacher den ersten Neuzugang vermelden. Nach dem Weggang von Trainer Schulze, übernimmt ab der kommenden Saison, Daniel Fest die Zepter beim Verbandsligisten.

 

Beide Teams vor dem Anpfiff
Beide Teams vor dem Anpfiff

18.06.2016 - Fußball für einen guten Zweck in Velsdorf:

 

Haldensleber SC gegen Regionalauswahl  6:5 (3:2)

 

Nachdem im letzten Jahr das Schützenhaus in Velsdorf niedergebrannt war, bat die SG Velsdorf/Mannhausen um Hilfe und der HSC war zur Stelle. Ziel war es ein Benefizspiel zu absolvieren um Einnahmen für den Velsdorfer Schützenverein einzuspielen. Beim Spiel trat der HSC "mit einer gemischten Mannschaft aus 1.Herren, U-23 und A-Jugend" - auf eine zusammen gestellte Regionalauswahl aus verschiedenen Vereinen aus dem Bördekreis. Stellenweise sahen die 150 Zuschauer ordentlichen Fußball mit einigen schönen Spielzügen, was sich aber nicht immer einfach gestaltete, da beide Teams so in Ihrer Art und Weise noch nie zusammen gespielt haben. Aber heute stand ja deutlich der Benefizgedanke im Vordergrund. So brachte Thomas Gießmann (15.) den HSC früh in Führung. Zwei Minuten später stand es 2:0 für die "Blau-Gelben" durch ein Eigentor von Franke (17.) und noch keine 30 Minuten waren gespielt da erhöhte Niklas Folkens (26.) auf 3:0 für den HSC. Doch auch die Regionalauswahl zeigte fortan Ihr Können und durch zwei schnelle Treffer durch Evers (34.) und Franke (41.) stand es zur Halbzeitpause nur noch 3:2 für "Blau-Gelb".

Nach dem Seitenwechsel ging das muntere Tore schießen weiter. Durch Troyke (51.) ging das Spiel von Null los, er traf zum 3:3 Ausgleichstreffer für die Regionalauswahl. Mit seinem zweiten Treffer des Tages erhöhte Niklas Folkens (55.) zum 4:3 und brachte sein Team wieder in Führung. Der nächste Treffer fiel dann wieder für den HSC und Sergio Cristovao (65.) -der nach Monatelanger Verletzung das erste mal wieder Spielpraxis sammelte- traf zum 5:3 für seine Farben. Doch die Regionalauswahl steckte zu keiner Zeit auf und Kühnast traf per Doppelpack (66. und 75.) zum erneuten 5:5 Ausgleich. Den Schlusspunkt besiegte Haldenslebens Pascal Hampel (82.) und erzielte den 6:5 Siegtreffer für die Rolandstädter. Somit ging ein munteres Fußballspiel zu Ende und beide Mannschaften präsentierten den Zuschauern 11 Treffer. Am Ende des Spiels wurde ein Scheck überreicht an den sich auch die 1.Männermannschaft des HSC finanziell beteiligte um somit die zugesagte Hilfsbereitschaft abzurunden.

 

HSC:  Rauhut - Krüger, Markstein, Schlitte, Schendel - Hevekerl, Schütte, Gießmann, Hampel - Folkens, Mühlisch (46. Fattroth, T.Girke, Herrmann, Cristovao)

 

Tore:  1:0 Gießmann (15.) , 2:0 Franke (17./Eigentor) , 3:0 Folkens (26.) , 3:1 Evers (34.) , 3:2 Franke (41.) , 3:3 Troyke (51.) , 4:3 Folkens (55.) , 5:3 Cristovao (65.) , 5:4 Kühnast (66.) , 5:5 Kühnast (75.) , 6:5 Hampel (82.)

 

Toller Erfolg der 2009er in Halle
Toller Erfolg der 2009er in Halle

18.06.2016  - "G-Jugend" besteht den Test beim F-Jugendturnier und übersteht die Invasion des Meligethes aeneus:

 

3. Platz der Silbergruppe beim F-Jugendturnier in Brachstedt(Halle)

 

Riesige Freude und große Augen machten die Jungs als der HSC Bus vorfuhr. Denn es sollte die erste richtig weite Reise für das Team sein. So machten sich 9 Jungs und Leonie auf die Reise nach Brachstedt in der Nähe von Halle. Kurz vor Halle dann ein lauter Schrei des Trainers, er hatte die Trikots vergessen. Was sich in diesem Moment als Kathastrophe darstellte, wurde wenig später zum genialen Geniestreich. Nach 1,5 Stunden erreichten wir das Ziel. Auch Trikots bekamen wir vom Aussrichter. Hier schonmal ein großes Dankeschön für die Hilfe. Die Jungs erkundeten kurz die Anlage und stellten fest, dass die Spielfelder irgendwie größer waren als sonst. Das nächste was alle Mannschaften schnell herausfanden, dass sich hier auch ein ungebetener Gast unter die Zuschauer mischte. Der Meligethes aeneus, auch bekannt als Rapsglanzkäfer, mit seiner Lieblingsfarbe gelb. 100000e dieser Gäste flogen umher und suchten nach gelb oder hellen Sachen. Zum Glück hatten wir unsere Trikots vergessen, denn dann wären wir ein Hauptziel gewesen, so mussten vor allem die Jungs von TUS MD mit ihren gelben Trikots leiden. Ausgeschrieben war dasTurnier für 2008/2009er Kinder, aber einige Mannschaften traten auch mit 2007er auf, was unsere Aufgabe nicht einfacher machte. Unser Ziel war es ein Tor zu machen, unser eigenes Spiel umzusetzten und nicht Letzter zu werden. In der Vorrunde benötigten alle unterschiedlich viel Zeit, um sich an die Platzgröße zu gewöhnen, den die Pässe kamen kaum an, da sie schlichtweg zu kurz waren. So standen wir sehr oft vor der Lösung defensiver Aufgaben. Das machte das Team richtig gut. Mit unserem Anlaufen brachten wir so manchen Gegner zu Verzweiflung und auch unsere Konter waren gefährlich, nur dass wir den Schnelligkeitsnachteil oft zu spüren bekamen. Obwohl alle mal allein auf des Tor zuliefen, kamen die Gegner kurz vor unserem Torabschluss an den Ball. So gingen wir nach 4 Spielen ohne Tor und Punkte in die Silbergruppe und spielten die Platzierungen 6-10 aus. In der Mittagspause gab es dann nochmal einen Motivationsschub vom Trainer, so dass die hängenden Köpfe wieder nach oben gingen. Natürlich hatten einge doch etwas Angst in die Zweikämpfe mit den Größeren zu gehen. Aber mit dem Glauben an unsere Stärke begannen wir das Turnier nun von vorn. Im ersten Spiel gegen den Gastgeber kamen wir gut ins Spiel und mussten uns gegen einige Riesen nur knapp mit 0:1 geschlagen geben. Unser "Agressiv Leader" Jan hatte heute einen Sahnetag. Er gewann 99% seiner Zweikämpfe und schickte so einige Riesen zum "Grasfressen". Nur bei den Laufduellen hatte er logischerweise keine Chance. Im nächsten Spiel nahmen sich dann alle ein Beispiel an ihm und kämpften mit. Turbine Halle war dadurch etwas beeindruckt und in dieser Phase schoss James das erste Tor für uns. Nun sah man wie as Selbstvertauen zurückkam. Jetzt wurde der Ball laufengelassen, die Zweikämpfe gewonnen und schöne Spielzüge kreiert, was dazu führte, das wir durch John das zweite Tor erziehlten. Der Anschlusstreffer ging im riesigen Jubel des ersten Sieges durch unsere Eltern unter.

Im vorletzten Spiel ging es dann nochmal richtig zu Sache. Wir waren Spielüberlegen und hatten auch Torchancen. Nun hatte die Trainerin der Gegner wohl genug gesehen und wechselte 3 Jungs, alle 2 Köpfe größer als Arian ein. Damit war die Chancengleichheit gleich null, den die Jungs schossen fast von der Mittellinie immer schön oben ins Tor. Lukas hatte nicht mal die Möglichkeit ran zu kommen, dafür parierte er zwei 1x1 Situationen grandios. Turnierletzter konnter wir nicht mehr werden, also wollten die Jungs nun mehr. In einem sehr spannenen Spiel gegen Einracht Köthen, gegen die wir in der Vorrunde mit 0:1 verloren, konnten sich unsere Joker zeigen. Dean und Dustin, zwei 2008er Jungs die sich erst anmelden wollen, nahmen wir einfach mit, um ihnen unseren HSC-Geist zu vermitteln. In diesem Spiel sollten sie unser Sturmduo bilden und erfolgreicher kann man es einfach nicht machen. Mit je einem Tor von Beiden konnten wir auch dieses Spiel für uns entscheiden und Revange für die Vorrunde nehmen. So haben wir uns doch noch ins Turnier gekämpft und mit Platz 8 einen riesigen Erfolg gefeiert.

Am Ende bekamen alle einen Pokal und einen großen für die Party. Auf dem Heimweg waren einige so platt, dass sie nichtmalmehr die Abreise vom Sportplatz mitbekamen. Nur die Feierbiester um Arian, im HSC Bus, machten die ganze Fahrt Party. Ich glaube, das war nochmal ein würdiger Abschluss einer tollen Saison. Nun geht es in die Sommerpause und dann wird in der F-Jugend weitergemacht. Wie es gehen kann, habt ihr heute gezeigt.

Ein riesiges Lob für ein super organisiertes Turnier geht nach Brachstedt. Danke Sirko für die Einladung.

 

HSC: Dean, Dustin, John, James, Leonie, Lukas, Louis, Jan, Arian, Timo,

Benjamin Sacher
Benjamin Sacher

15.06.2016 - HSC präsentiert Sacher als ersten Neuzugang:

 

Mit Benjamin Sacher präsentiert der HSC, seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison. Die Abteilungsleitung des HSC ist sehr erfreut über den Wechsel von Benjamin an die Ohre und verspricht sich viel von seinen fußballerischen Fähigkeiten. Der 28-jährige Benjamin ist wohnhaft in Eilsleben und berufstätig in Braunschweig. Zuletzt spielte er drei Jahre beim Verbandsliga-Absteiger Oscherslebener SC und zuvor sechs lange Jahre für den TSV Völpke in der Verbandsliga. Seine Ausbildung als Fußballer absolvierte Benjamin zum Teil beim Halleschen FC und 1.FC Magdeburg.

Benjamin Sacher zu seinem Wechsel: "Meine Beweggründe des Wechsel zum HSC sind, eine neue sportliche Herausforderung mit einer ambitionierten Mannschaft zu suchen. Dem HSC dabei zu unterstützen, die in der letzten Saison gezeigten Leistungen zu festigen. Auch das Sportliche Konzept und die Jugendförderung haben mich zum Wechsel bewegt. Meine sportlichen Ziele sind ganz klar die Weiterentwicklung jedes einzelnen, so das ein funktionierendes Team auf dem Platz steht und die Weiterentwicklung der Mannschaft um die bereits gezeigten Leistungen zu bestätigen oder bestenfalls auszubauen. Ich möchte gern auch die jungen Spieler in meiner 10. Verbandsliga-Saison, mit meiner Erfahrung unterstützen. Auch der Landespokal ist für mich sehr attraktiv und dort möchte ich mit dem HSC so weit wie möglich kommen. Aber in erster Linie freue ich mich auf eine hoffentlich erfolgreiche neue Saison und viel Spaß mit meinen Teamkollegen, sowie den Trainerstab."

 

Wir sagen: "Herzlich Willkommen bei den Blau-Gelben" !!!

 

10.06.2016 - Klubkassenkonto ist kurz vor der Eröffnung:

 

Wie bereits im November von uns vorgestellt, hat sich seitdem auf unserem Konto einiges getan. 3 Fans haben durch ihre Anmeldung und ihre Einkäufe das Konto von 0 auf 1,39€ anschwellen lassen. Wir benötigen also noch mindestens 2 Fans, um in den aktiven Status zu gelangen, dann können wir Projekte einreichen, über die dann entschieden werden kann, welches die gesammelten Gelder erhalten soll. 

In über 2000 Online Shops könnt ihr Einkaufen und dabei noch etwas Gutes für euren Verein tun. Also lasst euch registrieren und werdet Fans des Haldensleber SC. Wir haben genügend Projekte die sich damit früher realisieren lassen könnten.

 

Mit einem Klick auf das Bild könnt ihr euch direkt beim Portal über Klubkasse informieren.

 

Es hat sich bereits ein weiterer Fan gefunden, nun fehlt nur noch ein Einziger, um das Konto zu eröffnen !! 

 

>>> Weitere News im "News Archiv" und bei den einzelnen Teams !

Wichtige Termine

Landeklasse 1.Spieltag:

13.08.2016 , 15.00 Uhr

Start Neue Saison 2016/17

Verbandsliga 1.Spieltag:

14.08.2016 , 14.00 Uhr

Haldensleber SC gegen SV Dessau 05

Landespokal 1.Runde:

20.08.2016 , 15.00 Uhr

FSV Heide Letzlingen gegen Haldensleber SC

FSA-Online.de
FSA-Online.de
KFV Börde
KFV Börde

Klick für mehr Infos !
Klick für mehr Infos !
Haldensleben Wetter
© Nordseewolf.de