News rund um die "Blau-Gelben" vom Haldensleber SC

17.09.2017 Vereinsmitglieder sind gefragt

 

Der Haldensleber SC wurde ausgewählt bei einem Gewinnspiel mitzumachen. Hier sind alle Mitglieder gefragt. Coca Cola hat bis zum 30.09.2017 verschiedene Preise ausgeschrieben, unter anderem 10.000€. Dazu müssen Codes gesammelt werden, die in den Flaschendeckeln und Büchsen eingestempelt sind. Diese Codes müssen dann über den Link https://vereinsgeschichte.cocacola.de/ eingegeben werden. Beim erstenmal müssen sie den Code eingeben und dann den Verein eingeben. Bei allen nachfolgenden Codes wird der HSC schon gewählt sein, so wie auf dem Foto. Wir hoffen, das unsere Mitglieder ihre Sammelleidenschaft entdecken und vielleicht einer der Preise auf unseren Verein fällt. Mit einem Klick auf das Bild kommen sie direkt zur Codeeingabe. Ziel ist es 100 Codes in einer Woche zu sammeln, um an der Wochenpreisverlosung teilzunehmen. Aktuell liegen wir auf Platz 1889, aber wir fangen ja gerade erst an. Auf der angegebenen Seite können sie sich natürlich über weitere Preise informieren.

Also lasst uns Codes sammel und zeigen das wir auch hier die Besten sind. Informiert eure Verwandten und Bekannten, denn wir brauchen jeden Sammler.

 

Mattes Dierks (rechts) erzielte das Führungstor zum 1:0 für die Salzwedeler Eintracht - Foto. Marc Wiedemann
Mattes Dierks (rechts) erzielte das Führungstor zum 1:0 für die Salzwedeler Eintracht - Foto. Marc Wiedemann

17.09.2017 "C-Jugend VL" - katastrophale Chancenverwertung verhindert Punktgewinn

 

SV Eintracht Salzwedel gegen Haldensleber SC 0:2 (0:1)

 

@Marc Wiedemann - Volksstimme Altmark

Der SV Eintracht Salzwedel 09 bleibt in der Fußball-Verbandsliga, Nord, weiter ungeschlagen und führt das Feld auch nach dem fünften Spieltag weiterhin an. Die Jeetzestädter gewannen am Sonntagvormittag ihr Heimspiel gegen den Haldensleber SC mit 2:0 (1:0), konnten sich dabei aber bei den Gästen bedanken, dass diese ihre zahlreichen Großchancen ausließen und die Heimreise so mit leeren Händen antreten mussten. Die Gäste aus Haldensleben kamen im Salzwedeler Werner-Seelenbinder-Stadion sehr gut ins Spiel. Bereits nach drei Minuten wurde der HSC zum Kontern eingeladen, doch Robin Sanne verpasste im Zentrum die flache Hereingabe von der starken Alina Fandrich knapp. Nur zwei Zeigerumdrehungen später der nächste Hochkaräter für die Haldensleber. Salzwedels Toni Tarras wurde dieses Mal als Innenverteidiger und nicht als Torwart aufgestellt. Dabei zeigte er einige ungewohnte Unsicherheiten, wie auch in der fünften Minute. Seinen Rückpass nach einem Ballgewinn nahm Tung Le Minh auf und es folgte ein indirekter Freistoß, welchen der HSC-Spielführer Steven Willms knapp vorbei setzte. Auf der anderen Seite überzeugten die Licht/Wagner-Schützlinge vor allem durch Effizienz. In der achten Minute wagten sich auch die 09er erstmals in die Off ensive und gingen prompt in Führung. Nachdem Marius Wagner Sekunden zuvor noch am Gäste –Schlussmann Carlos Vogel scheiterte, machte es der Stürmer Mattes Dierks wenig später besser, tankte sich durch und schob überlegt ins linke Eck zum 1:0 ein. Dieser Treff er gab der Eintracht zunächst deutlich mehr Sicherheit. Die Salzwedeler erarbeiteten sich nun ein optisches Übergewicht und erspielten sich weitere Chancen. Allerdings blieben Wagner (14./gehalten) und Louis Licht (20./gehalten) jeweils glücklos. In dieser Phase verpassten es die Gastgeber nachzulegen, um frühzeitig eineEntscheidung herbeizuführen. Stattdessen übernahmen gegen Ende der ersten Hälfte wieder Blau-Gelben das Kommando. Doch auch Sanne (21./geklärt), Malte Wegel aus der Drehung(25./vorbei), Lennard Bublitz per Kopf (28./vorbei) und Jannis Schmalz per Distanzschuss (31./knapp drüber) vergaben allesamt, so dass es mit dem knappen 1:0 aus Salzwedeler Sicht in die Kabine ging. In den zweiten 35 Minuten erwischten dieses Mal die Westaltmärker den besseren Start und kamen durch Gian Grabowski (38./gehalten), Neo Preuß (47./stark gehalten) und Max-Niklas Picht per Freistoß (57./Latte) zu weiteren Hochkarätern. Doch auch die Gäste aus dem Bördekreis blieben im Spiel. Dass Salzwedel laut Tabelle der haushohe Favorit ist, wurde während den 70 Spielminuten nicht sichtbar. In der 59. Minute beinahe der Ausgleich. Der eingewechselte Amir Moradi leistete sich einen katastrophalen Fehler beim Klärungsversuch. Sanne war Nutznießer, schob das Leder aber nur an den Pfosten. Damit wurde die Schlussoffensive der Wielinski-Elf eingeläutet, die sich den Ausgleich ohne Frage verdient gehabt hätten, allerdings auch in den letzten Minuten mit der schlechten Chancenverwertung haderten. Erneut Sanne (61./starkgehalten, 68./stark gehalten)und Wegel (67./geklärt) scheiterten teils aus bester Position, was sich am Ende sogar noch rächen sollte. Mit dem Schlusspfiff machte der eingewechselte Sascha Ohmenzetter den Sack endgültig zu und traf in der 70. Minute zum glücklichen 2:0-Endstand. In der kommenden Woche empfängt unser Team den 1.FC Magdeburg II und sollte bei einer ähnlichen Leistung und dann hoffentlich der Nutzung der sich ergebenden Tormöglichkeiten nicht chancenlos sein.

 

HSC: Vogel - Schütze, Schmalz, Wegel, Bethge(55./Michael), Willms, Rosenbach, Sanne, Prigge, Bublitz,

        Fandrich (46./Sierig)

17.09.2017 Siegesserie unserer C2 hält auch im 5. Spiel

 

Haldensleber SC  gegen  JSG Ebendorf/Barleben 5:1 (1:0)

 

 

Zur Zeit schein niemand den Lauf unserer C2 aufhalten zu können. Aber Trainer Ralf Krause warnt seine Jungs immerwieder vor Träumereien und hält sie auf dem Boden. Mit viel Schwung ging es dann auch los. Die Vorgaben des Trainers wurden wiedermal sehr gut umgesetzt, nur die Tore sollten nicht fallen. Immerwieder ergaben sich Chancen die leichtfertig vergeben wurden. Dann war es doch soweit. Noah Rode erzeilte den mehr als verdienten Führungstreffer. Dann ging es in die Pause. 3 Minuten nach Wiederanpfiff dann der Schock. Die Gäste trafen zum Ausgleich. Aber eine Qualität dieses Teams ist nicht aufzugeben und weiter ihren Stil weiterzuspielen. Dann haben sie auch noch Justin Gadau, der mit einem Doppelpack die Führung wieder herstellte. Mit Hardy Behrends konnte jetzt auch der zweite Stürmer einen Torerfolg vermelden. So ging es im 5 Minutentakt weiter. Den Schlusspunkt in einer starken Partie setzte dann Lennert Börker mit dem 5:1. Das TEAM hält die Konkurenz also weiter auf Abstand und wird den ersten Platz mit in den Oktober nehmen. Nun sind ersteinmal 3 Wochen Spielpause und die Jungs können sich über ihr bis dahin geleistetes freuen.

 

HSC: Phil - Tristan, Tillmann, Laurin, Paul, Lennard G., Mark-Laurin, Kevin, Lennard B., Noah R., Justin (Hardy, Jonas)

 

Torschütze: Benjamin Sacher (rechts)
Torschütze: Benjamin Sacher (rechts)

16.09.2017 - Punkteteilung im Heimspiel gegen Zorbau:

 

Haldensleber SC gegen Blau-Weiß Zorbau  1:1 (0:0)

 

Nach zwei Niederlagen am Stück, konnte sich Trainer Ingo Herrmanns über ein Erfolgserlebnis freuen. Zwar konnte der HSC sein Heimspiel nicht gewinnen, aber gegen die favorisierten Gäste aus Zorbau, erkämpften sich die Blau-Gelben einen wichtigen Punktgewinn. In einem guten Verbandsligaspiel, sollten die Zuschauer nur in den ersten fünf Minuten Torraumszenen zu sehen bekommen. Die erste hatte gleich nach Anpfiff, der Gast aus Zorbau. Der Sekundenzeiger drehte sich ganze 30mal und Zorbaus Dwars (1.) war allein auf das Tor von Switala unterwegs, doch der HSC-Keeper parierte glänzend im Eins gegen Eins. Nur vier Minuten später brannte es lichterloh im Strafraum der Gäste. Der HSC tauchte das erste mal gefährlich vor dem Tor auf und kam gleich zu drei Möglichkeiten in Führung zu gehen. Nach einem Eckball von Tim Girke (5.), kam Philipp Neubauer zum Schuss, der aber von Dickmann pariert wurde. Den Nachschuss von Christopher Kessler, parierte ebenfalls Dickmann und den dritten Versuch setzte Eugen Schunaew, neben das Tor. Somit vergaben beide Mannschaft die große Chance zur Führung. Dies sollte es dann auch mit Höhepunkten, im ersten Durchgang gewesen sein. Der HSC war zwar bis zum Halbzeitpfiff die aktivere Mannschaft und bot eine starke kämpferische Leistung, doch zu guten Torgelegenheiten sollte es nicht mehr kommen. So ging es torlos in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel sollte es nicht lange dauern, bis es zur nächsten riesen Gelegenheit kam. Die sollte der Gastgeber besitzen. Nach einem starken Angriff über Tim Girke und Fabian Schendel, kam der Ball zu Philipp Neubauer, der den Blick hatte für den völlig frei stehenden Benjamin Sacher (52.). Ganz allein vor Dickmann, setzte aber Sacher das Leder Zentimeter neben das Tor. Von nun an wollte der HSC mehr und völlig unerwartet sollte dann auch der Führungstreffer fallen. Nachdem Zorbau den Ball in den eigenen Reihen spielte, hatte Torwart Dickmann für kurze Zeit einen "Blackout" und spielte den Ball, Benjamin Sacher (65.) genau vor die Füße, der in leere Tor zur nicht unverdienten HSC Führung traf. Diese sollte dann aber nur ganze drei Minuten anhalten, denn Zorbaus Solivani (68.) wurde über links frei gespielt und schob den Ball an Switala vorbei, zum 1:1 Ausgleich. Nach dem Ausgleich gerieten Haldenslebens Markstein und Zorbaus Torschütze Solivani aneinander und Schiedsrichter Heyer zeigte beiden die Glatt-Rote Karte (69.). Somit ging das Spiel in den letzten 20 Minuten mit 10 gegen 10 zu Ende. Nach einem temporeichen und kämpferischen Spiel, schwanden so langsam die Kräfte und der HSC kam kaum noch zur Entlastung. Aber auch die Gäste kamen nur noch zu einer Möglichkeit, als Palme (82.) am Ball vorbei rutsche. So erkämpfte sich der HSC am Ende ein gerechtfertigtes 1:1 Unentschieden.

In der kommenden Woche gastiert der HSC dann beim Verbandsliga Aufsteiger, Rot-Weiß Thalheim.

 

HSC:  Switala - Hevekerl, Schunaew, Markstein, Schendel - Mäde (89.Maiberg), Girke, Sacher, Hampel (76.Schiefer), Kessler - Neubauer

 

Tore:  1:0 Sacher (65.) , 1:1 Solivani (68.)

 

Bes.Vork.: Markstein/HSC und Solivani/Zorbau - Rot (69.)

16.09.2017 - U23 holt Remis in Güsen:

 

Germania Güsen gegen Haldensleber SC U-23  1:1 (0:0)

 

Auch im zweiten aufeinander folgenden Punktspiel, kann unsere U-23 etwas zählbares verbuchen. Nach dem Heimsieg gegen Besiegdas Magdeburg, holte der HSC, einen wichtigen Punkt bei Germania Güsen.

Lange führten die Gastgeber mit 1:0, doch zwei Minuten vor Abpfiff der Partie, hatte der HSC mit Robert Horsika noch die passende Antwort und konnte den 1:1 Endstand markieren. In der kommenden Woche empfängt die U23, die Mannschaft von Arminia Magdeburg.

 

 

HSC U23:  Uhlmann - Horsika, Cristovao, E.Peuschel, Rauhut (75.Bremse) - A.Peuschel, Pape, Krause, Schmidt - Götsch, Heckeroth (60.Gathge)

 

Tore:  1:0 Vormeister (51.) , 1:1 Horsika (88.)

 

Saisoneröffnung 16.09.2017 im SWH-Waldstadion

Nachwuchsleiter G. Schütze überreicht kleines Dankeschön an H. Weichelt
Nachwuchsleiter G. Schütze überreicht kleines Dankeschön an H. Weichelt

16.09.2017 Überraschung für das Talenteligateam bei der Saisoneröffnung 2017

 

Im Zuge der Saisoneröffnung wurde unser Talenteligateam mit neuen Trainingsanzügen ausgestattet. Ein alter Bekannter übergab dem Team die neue Anzüge. Mit Holger Weichelt, einem früheren Abteilunsleitungsmitglied und Trainer der Mädchenmannschaft, fand sich ein Vertreter der Bauland Gesellschaft zur Übergabe in Haldensleben ein. Holger verfolgt immernoch mit Spannung die Geschehnisse beim HSC, nun aber mit einem gewissen Abstand. Er weiß die ehrenamtliche Arbeit zu schätzen, die hier geleistet wird. So war es ihm auch ein Leichtes, die Anfrage zur Ausstattung der Talenteliga zu bejahen. Nachwuchleiter Gunnar Schütze bedankte sich im Namen des HSC, des Trainers und der Spieler für die Ausrüstung und überreichte H. Weichelt ein kleines Präsent als Dankeschön. Hoffen wir, dass die Trainingsanzüge zur Motivation und Leistungsentwicklung beitragen. Danke Holger, Danke Bauland Gesellschaft.

Holger Weichelt(links) überreicht unserem Talenteligateam neue Trainingsanzüge
Holger Weichelt(links) überreicht unserem Talenteligateam neue Trainingsanzüge
F1 ist weiterhin torhungrig
F1 ist weiterhin torhungrig

16.09.2017 - Unsere "F-Jugendteams" sind weiterhin torhungrig:

 

Die F3 bestritt heute ihr Heimspiel gegen den Favoriten aus Wolmirstedt. Zweimal konnte das junge Team die Gäste ärgern und sich über den Torerfolg freuen. Am Ende stand aber doch eine zu erwartende Niederlage auf den Zetteln der Trainer. Aber nun haben sie bewiesen, das sie auch gegen die stärkeren Teams zu Toren kommen. Die F2 spielte bei der JSG SaSchaHeRo und konnte ebenfalls Teil einer torreichen Partie sein. Mit insgesamt 24 Toren wurde den Zuschauern ein tolles Spiel geboten. Am Ende hatten aber die Gastgeber ein paar Tore mehr erziehlt. Nun hat die F2 drei Wochen spielfrei und kann weiter fleißig trainieren. Unsere F1 gastierte bei den jungen Kickern der Spielgemeinschaft Elbeu/Ebendorf. Nach kurzer Eingewöhnungsphase an den nassen Rasen rollte die Tormaschinerie.

Mit 5 verschiedenen Torschützen verteilten sich die Torefolge auch schön auf das Team. Jeder spielte heute auf einer für sich ungewohnten Position, so dass dies sicherlich die größte Herausforderung für die Jungs war.

 

Fußball, Strand und Sonnenschein
Fußball, Strand und Sonnenschein

11.09.2017  -  Haldensleber "A-Jugend" mittendrin beim DANA-Cup 2017 in Dänemark:

 

Zum zweiten Mal in Folge nahm eine Mannschaft des Haldensleber SC am drittgrößter Nachwuchs Turnier der Welt, gleichzeitig dem größten

Sportereignisses in Dänemark teil. Auch dieses Mal ging es wieder in das 800 Kilometer weit entfernte Hjørring. Dieses Jahr nahmen in den verschiedenen Altersklassen, beginnend bei den Kleinfeldteams Boys U11 und Girls U12 bis zu den Großfeldmannschaften Boys U19 und Girls U19, 1076 Mannschaften teil. Dabei wurden im Laufe des Turniers in Hjørring 2.705 Spiele ausgetragen und rund 11.000 Tore erzielt. Die Haldensleber Mannschaft um ihren Trainer Mirko Duda war in der Altersklasse B19 gemeldet. Der DANA-Cup 2017 vom 24. Juli – 29. Juli war das Highlight in der Vorbereitung auf die hoffentlich sehr erfolgreiche Saison 2017/ 2018. Um die hohen Ausgaben für das Turnier zu decken war es zwingend nötig, Sponsoren für dieses Event zu gewinnen.

Es gelang folgende Sponsoren von diesem Projekt zu überzeugen der Dank gilt:

B&W Fahrzeugentwicklung, Ardagh Group, Till – Hydraulik Helmstedt, dem Küchenladen Matthias Pape, Ebel-Maschinenbau, Uhrmachermeister Johannes Gaertig, Lohnsteuerhilfeverein Wille in Rottmersleben und Familie Lauenroth und Familie Wilberg.

Am 23.07.2017 sollte das so lange geplante Abenteuer nun endlich beginnen. Voller Vorfreunde ging es in den frühen Morgenstunden, bis unter´s Dach vollgepackt, auf die 800 km lange Tour nach Hjørring, in den nördlichsten Zipfel von Dänemark. Als Unterkunft für die nächsten 6 Tage wurde uns ein Klassenraum in der selben örtlichen Schule wie in dem Jahr zuvor zugewiesen. Nach der Anreise und dem Einzug führte der nächste Weg direkt auf den Bolzplatz der Schule. Die Lage unserer Unterkunft und das Wetter waren fantastisch. Am nächsten Morgen setzte sich der Tross zum DANA-Cup Center in Bewegung. Dort war die ganze Woche über die DANA-Cup Event Meile eingerichtet. Auch das Organisatorische lief hier zusammen. Teams von allen Kontinenten waren vertreten, die weiteste Anreise hatten die Teilnehmer aus Kanada und Südamerika. Allen Turnierteilnehmern wurde hier während des Turniers ein buntes

Rahmenprogramm geboten, von kleinen Wettkämpfen bis zur täglich stattfindenden Disco, hier war ständig was los.

Die Spieler hatten während des ganzen Turniers die Verpflegung inklusive, der Transport zu den einzelnen Spielorten war durch ein Busshuttlesystem gut organisiert. Am Montagabend gab es dann die große Eröffnungsfeier im Stadion, an der 15.000 Menschen teilnahmen. Ähnlich wie bei den olympischen Spielen liefen ausgewählte Teams der 1076 Mannschaften aller Nationen in das Stadion ein, und wurden entsprechend vorgestellt. Hingucker waren hierbei die Teams aus Brasilien, Indien und Nigeria, welche von ausgesuchten Fußballakademien vertreten wurden. Am Dienstag stieg dann auch unser Team in das Turnier ein. Gespielt wurde in Gruppen, bestehend aus 4 Mannschaften, im Modus jeder gegen jeden 2 x 25 Minuten. Der Erste und Zweite jeder Gruppe qualifizierte sich für die A-Finals, bestehend aus 32 Mannschaften. In Hjørring, dem Hauptort des Turniers, hatte man das norwegische Team von Tonsberg FK als ersten Gegner des Tages. Mit einem knappen 3:2 wurde das erste Spiel gewonnen. Besser konnte man nicht in das Turnier starten. Im zweiten Spiel des Tages kam es zum Vergleich mit der dänischen Mannschaft Sindal IF aus einer Nachbarstadt Hjørrings. Trotz riesiger Überlegenheit und aufgrund einer schlechten Chancenverwertung endete das Spiel 0:0. Leider hat man versäumt, die Qualifikation schon sicher zu machen. Somit ging es am nächsten Tag im Spiel, gegen den bis dato ungeschlagenen norwegischen Vertreter von Apollo-Nordsiden IL um alles, wollte man nicht von anderen Ergebnissen abhängig sein. Bei schönsten Fußballwetter machte die HSC-Truppe alles klar.

Ein deutliches 3:0 verschaffte ihnen den Gruppensieg und den Einzug ins Sechzehntelfinale in der A-Runde. Hier warteten bereits am nächsten Morgen die Jungs von KFP FC, eine Auswahlmannschaft aus den USA auf uns. Motiviert gingen unsere Jungs auch dieses Spiel an. Es war ein sehr taktisch geprägtes Spiel, mit wenigen Torraumszenen. Nach einer umkämpften Anfangsphase ging der HSC verdient in Führung. Jedoch kassierte man noch vor der zweiten Halbzeit

unglücklich und gegen den Spielverlauf den Ausgleichstreffer und somit stand es zur Pause 1:1. Die US-Amerikaner fanden den besseren Start aus der Kabine. Obwohl die Jungs kämpften bis zum Erliegen, beendeten zwei schnelle Gegentore die Hoffnung auf ein Weiterkommen. Für unsere Jungs war das Turnier somit an der selben Stelle wie im letzten Jahr beendet. Die Enttäuschung war dem Team anzusehen, es wäre mehr möglich gewesen. Später gewann die norwegische Mannschaft Djerv 1919 SK im Skandi-Finale gegen Egersunds IK ebenfalls aus Norwegen das Turnier in der Altersklasse B19 mit 3:0. Nachdem das Turnier für unsere Jungs zu Ende war, wurde allerdings noch nicht die Heimreise angetreten. Die Jungs nutzten die Zeit, sich andere Spiele anzuschauen, sich mit anderen Mannschaften auszutauschen und alte Freunde wiederzutreffen. So unterstützte man auch in diesem Jahr die Mädchenmannschaft von Haugar SK lautstark. Ein besonderer Höhepunkt der Woche wurde der gemeinsame Besuch des Action-House in Løkken. Dort konnten die Jungs Kart fahren, Lasertag spielen und sich beim Bowling gegenseitig messen. Alles in Allem war es wieder einmal eine aufregende Woche für alle Beteiligten und die Zeit verging wie im Fluge.

Dafür möchten wir uns als Mannschaft bei allen Sponsoren, Eltern und ganz besonders beim Trainerteam bedanken. Vielen Dank für dieses einzigartige Erlebnis.

Im nächsten Jahr lautet das Ziel mindestens Achtelfinale!

 

>>> Weitere News im "News Archiv" und bei den einzelnen Teams !

Wichtige Termine

Verbandsliga 5.Spieltag:

23.09.2017 , 15.00 Uhr

Rot-Weiß Thalheim gegen Haldensleber SC

Sportanlage Thalheim

Landesklasse 5.Spieltag:

23.09.2017 , 15.00 Uhr

Haldensleber SC U23 gegen Arminia Magdeburg

Jahnallee Haldensleben

FSA-Online.de
FSA-Online.de
KFV Börde
KFV Börde

Klick für mehr Infos !
Klick für mehr Infos !