Hier gehts zu unserem Archiv:


06.06.2021 - Remis im Abschiedsspiel
Beim heutigen Testpiel und gleichzeitigem Abschiedsspiel - von Benjamin Sacher und René Hasse - gegen den Eilsleber SV, trennen sich beide Teams 2:2 Unentschieden.
Unser Team nahm wohl die Aufgabe nicht ganz so Ernst und ging recht schnell mir 0:1 in Rückstand. Auch danach viel dem Gastgeber nicht viel gegen die tiefstehenden Gäste aus Eilsleben ein. Langes Ballgeschiebe vor der Abwehr und ohne Tempo machten es dem Gegner leicht die Führung zu Verteidigen. Das Spiel erinnerte teilweise an ein VIP-Kick, nur dass hier die Zuschauer nicht auf ihre Kosten kamen. Wenn der HSC dann dochmal das Tempo anzog hatte Eilsleben auch gleich Probleme. Zweimal konnte Lukas Krüger davon profitieren und die 2:1 Pausenführung herstellen.
In der Halbzeitpause wurde es dann etwas Emotionaler. Benny und Hasky wurden vom HSC Vorstandsvorsitzenden, vom Abteilungsleiter, vom sportlichen Leiter und vom Kapitän mit Geschenken, Bildern und Trikots offiziell aus dem Dienst der HSC-Familien entlassen. Ein großer Applaus von Spielern, wie Zuschauern brandete durch das Waldstadion und auch das ein oder andere Tränchen war zu sehen. Dann ging es in die zweite Halbzeit.
Trotz vieler Wechsel blieb es bei der blassen Vorstellung der Blau Gelben. mit gefühlten 75% Ballbesitz konnte das Team nicht anfangen. Dazu wurden dann 100% Torchancen(Thieke, Duda) leichtfertig vergeben. So kam es wie es kommen musste. Der einzige Eilsleber Konter in der zweiten Hälfte brachte dann den nicht unverdienten Ausgleich.
Nachdem Spiel wurde dann mit den zwei Protagonisten bei ein oder zwei Flaschen Wasser in Erinnerungen geschwelgt.
Wir sagen nochmal Danke an "Benny" und "Hasky" für viele tolle Jahre beim HSC. Alles Gute euch beiden für die kommenden Aufgaben 💙💛💙💛💙💛

vl. Danny Meyer, Stefan Wildgrube, Gunnar Schütze
vl. Danny Meyer, Stefan Wildgrube, Gunnar Schütze
16.06.20121 - Haldensleber Sportclub e.V. (HSC), Sport39 und Puma verlängern Ausrüstervertrag um weitere 3 Jahre
Der HSC wird auch in Zukunft mit dem Sportartikelhersteller PUMA aus Herzogenaurach und Sport39 zusammenarbeiten. Das Ausrüster-Engagement, welches in der partnerschaftlichen Doppelbesetzung aus PUMA und Sport39 für den HSC bereits seit 2018 besteht, wird vorzeitig um drei Jahre verlängert und läuft somit bis mindestens 2024.
„Das komplette Angebot von Sport39 und Puma hat uns überzeugt und den Ausschlag gegeben. Die bisherige Zusammenarbeit lief stets sehr harmonisch und professionell ab.“, sagt Danny Meyer, Vereinsvorsitzender des HSC. 
Gunnar Schütze, Abteilungsleiter Fußball, fügt an: „Wir freuen uns, dass wir die langjährige Zusammenarbeit mit PUMA und Sport39 ausbauen und unseren Mitgliedern ab sofort die neue Club-Kollektion im eigenen Vereinsshop auf : https://www.sport39.de/club-kollektion/haldensleber-sc/ anbieten können.“
Stefan Wildgrube, Inhaber Sport39: „Der HSC ist seit über zwei Jahrzenten ein treuer und wichtiger Partner für uns und wir freuen uns sehr über das Vertrauen seitens des Vereins und auf die gemeinsame Umsetzung vieler weiterer Projekte.“
Im Rahmen der Partnerschaft werden über PUMA die Spiel-, Trainings- und Freizeitoutfits bezogen, sowohl für die Senioren-, als auch für alle Nachwuchsmannschaften des HSC. Als Ausrüstungspartner übernimmt Sport39 weiterhin die gesamte Umsetzung und Steuerung vor Ort.
29.06.2021 - Mattes letztes Training bei den Blau Gelben, RB ruft
Zum Saisonende gibt es immer viel Bewegung auf Spieler wie auf Trainerseite. In diesem Fall sehen wir den Abgang mit einem weinendem und einem lachendem Auge. Unser Mattes Fest wird den HSC zur neuen Saison verlassen. Heute absolvierte er sein letztes Training und wird in der kommenden Saison zu RB Leipzig wechseln. Mattes begann seine Trainerkarriere als Juniorcoach an der Seite seines Vaters Daniel und bei unserem Abteilungsleiter G.Schütze. Von den zwei alten Hasen konnte er sich viele Dinge abschauen, aber auch er selbst war ständig am Probieren und Umsetzen von Selbsterlernten. Es dauerte logischerweise nicht lange, bis er die C-Lizenz erwarb, um dann ein eigenes Team zu übernehmen. Mit nur 16 Jahren wurde er Chefcoach der U11. Hier erlebte er dann zum erstenmal das komplette Programm an Höhen und Tiefen. Aber er setzte sich durch und gewann immer mehr an Selbstbewusstsein. Nach einem Jahr Pause, kam er dann zur neuen Saison zurück und übernahm die D-Jugend Landesliga. Auch hier wurde er wieder vor viele Probleme gestellt, aber er ließ sich davon bis zur Coronapause nicht beeinflussen. Wo andere vielleicht auf der faulen Haut lagen, hat er sich in dieser Zeit um ein Praktikum bei RB gekümmert. Nach einem Probetraining und ein paar Wissenstests konnte er sich einen Platz für die Saison 2021/22 sichern. Er wird also zukünftig als Co-Trainer der U9 von RB Leipzig tätig sein. Parallel dazu wird er sein Studium an der Uni Leipzig absolvieren.
Lieber Mattes, vielen Dank für dein Engagement beim Haldensleber SC.💙💛
Wir wünschen dir für Deine nächsten Aufgaben viel Erfolg.
Dein Abschiedsgeschenk wird dir der Abteilungsleiter noch persönlich übergeben. Es soll was ganz besonderes werden, hat er uns verraten. Du kennst ihn bestens, es wird überragend. 
RB Leipzig können wir zu dieser Verpflichtung nur gratulieren, denn wenn Mattes so weitermacht, könnte er eines Tages der neue Nagelsmann werden. Das Zeug dazu hat er.
Sören Osterland (Bild: DFB)
Sören Osterland (Bild: DFB)

01.07.2021 - Sören Osterland und der Haldensleber SC gehen gemeinsame Wege

 

Wie der HSC in seiner Pressemitteilung bekannt gab, wird Sören Osterland ab dem 01.07.2021 die Zukunft bei den Blau Gelben mitgestalten.

 

Seit ungefähr zwei Jahren beschäftigen wir uns sehr intensiv mit den nächsten Entwicklungsschritten in unserem Verein. Nachdem wir 2013 die Kehrtwende einer Fehlentwicklung vollzogen und unseren Nachwuchs wieder in den Fokus gestellt haben, sind wir jetzt an dem Punkt angekommen, wo jedes Jahr eine Vielzahl von Spielern mit HSC-DNA in den Kader der Männer hochrückt bzw. noch hochrücken wird. Aber auch die Anzahl der Spielerinnen und Spieler, die seitdem den Weg in ein NLZ geschafft haben, bestätigt uns, dass der Schritt damals richtig war. Gleichermaßen profitieren die Vereine aus der Region von den gut ausgebildeten Spielern, die bei uns den Nachwuchs durchlaufen und wieder in ihren Heimatverein zurückkehren. Nachdem Motto „Stillstand bedeutet Rückschritt“ sind wir uns im Verein schnell einig gewesen, nun die nächsten Stufen in Angriff zu nehmen.

 

Gunnar Schütze (Abteilungsleiter Fußball): „Das wir mit Sören Osterland einen absoluten Fußballexperten für unsere Sache begeistern konnten, ist wie ein Sechser im Lotto. Mit seiner Expertise wird er uns enorm weiterhelfen und hoffentlich einige Potentiale im Verein freisetzen. Die Gespräche mit ihm fanden in einer sehr angenehmen Atmosphäre statt und ich konnte schnell erkennen, wie sehr ihm die fußballerische Entwicklung der Region und des HSC am Herzen liegen. Ich persönlich wäre sehr zufrieden, wenn wir in einem ähnlichen Zeitrahmen, wie zuvor, auf eine gemeinsame Erfolgsstory zurückblicken könnten.“

 

Tim Girke (Kapitän 1. Männer): „Ich freue mich riesig, dass wir Sören Osterland für unseren Verein gewinnen, von unserem Konzept sowie unseren Zielen überzeugen konnten. Wir als Haldensleber SC können mit Hilfe seiner Erfahrung unsere Entwicklung im Nachwuchsbereich weiter vorantreiben. Dies ist für uns von enormer Bedeutung und ein wichtiger Faktor auch für die 1. Männermannschaft. Erste Erkenntnisse wird auch diese Saison hervorbringen, da wir eine junge Truppe ins Rennen schicken, bei der ein Großteil unseren Nachwuchs durchlaufen hat. Einen weiteren positiven Effekt erhoffe ich mir für unsere Nachwuchstrainer, da er selbst im Nachwuchsbereich als Trainer und zuletzt auch als Leiter des NLZ Magdeburg tätig war.“

 

Sören Osterland: „Ich stehe der Abteilungsleitung Fußball des HSC in den Themen Nachhaltigkeit und Jugend beratend zur Seite und engagiere mich nach meinem Rückzug aus dem hauptamtlichen Fußballsport bewusst auch auf der Vereinsebene an der Basis. Ein wichtiger Punkt ist z.B. die gemeinschaftliche Arbeit zwischen den Clubs der Region zu optimieren.“

Detlef Rohde
Detlef Rohde

 

Die Sportfamilie des Haldensleber Sportclub e.V trauert

 

 

In stiller Trauer nehmen wir Abschied von unserem langjährigen Vereinsmitglied Herrn Detlef Rohde. Plötzlich und unerwartet erhielten wir am 4.Mai 2021 die Nachricht von seinem Tode.

 


Detlef Rohde wurde 68 Jahre alt. Wir werden ihm ein ehrenwertes Andenken bewahren und sprechen den Hinterbliebenen unser tiefstes Mitgefühl aus. Er hinterlässt eine Frau, zwei Kinder und vier Enkelkinder.

 

 

 

Als waschechter Haldensleber wurde unser Freund Detlef Rohde am 12.März 1953 geboren. Seine sportlichen Aktivitäten nahmen mit 10 Jahren bei der BSG-Lokomotive Haldensleben ihren Anfang. Liebäugelte er anfangs mit der Leichtathletik, so wurde später der Fußballballplatz an der Fr.-L.-Jahn-Allee zu seiner Heimstätte. Schon als A-Jugendlicher fand er Berücksichtigung im Männerbereich, kickte dann viele Jahre in der Reserve und bei den Alten Herren. Auch seine beiden Söhne, wie sollte es anders sein, fanden auf dem Fußballplatz ihre sportliche Betätigung.

 


Mit 38 Jahren beendete er seine fußballerische Laufbahn und widmete sich nun intensiver der Vorstandsarbeit beim Haldensleber Sportclub e.V. und seinen Vorgängervereinen. Er fungierte als Fußball-Nachwuchsleiter sowie als Abteilungsleiter-Fußball. Zuletzt als Vereins-Chef hielt er den größten Mehrspartenverein im Bördekreis stets auf Kurs. Er hatte maßgeblichen Anteil an den Fusionen der beiden Neuhaldensleber Vereine TSV 56 mit dem HSV-Lok Viktoria 1993 und später 1998 zwischen dem TSV Viktoria und dem SV Eintracht Haldensleben.

 


Detlef Rohde war bekanntermaßen Sponsor für seinen Heimatverein und hatte dabei stets auch ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der anderen Abteilungen und ganz speziell für den Nachwuchs. Nach 30 Jahren Vorstandsarbeit folgte dann 2016 der Abschied. Auf eigenen Wunsch hin überließ er einer jüngeren Generation die Geschicke des Haldensleber Sportclub e.V.

 

 

 

 “Mein Leben war und ist, neben meiner Familie, dieser Sportverein“.

 

 

 

Aber irgendwann ist eben Schluss, ließ er damals verlauten. Er verließ nicht das sinkende Schiff, denn der Haldensleber Sportclub e.V. stand und steht in allen Belangen auf gesunden Füßen.

 


Im Rahmen der Jahreshauptversammlung 2016 wurde der Sportfreund Detlef Rohde in Würdigung seiner Verdienste für den Verein zum „Ehrenmitglied“ ernannt.

 

 

 

Wir werden ihn als aufrichtigen Sportskameraden und Freund in guter Erinnerung behalten.

 

 

 

 

Der Vorstand des Haldensleber Sportclub e.V.

 

 


08.04.2021 - CORONA-Schnelltests für den schnellen Re-Start
Es ist immer schön wenn Wirtschaft und Sport zusammenkommen. Aber in dieser Zeit, in der viele Sponsoren des Amateursports um ihr eigenes Überleben kämpfen, ist es dann schon etwas besonderes, wenn es dann trotzdem eine nichtzuerwartende Unterstützung gibt. Unser Abteilungsleiter war heute zu Besuch bei der BaulandGesellschaft in Magdeburg und durfte sich über einige Pakete Corona-Schnelltests, die dem Haldensleber SC zur Verfügung gestellt wurden, freuen.
G. Schütze: Vor einigen Tagen erhielt ich einen Anruf von der BaulandGesellschaft, die mich fragten, ob sie uns mit Corona-Schnelltest unterstützen können."Sagt uns eine Zahl und wir werden sehen was wir machen können." Erlich gesagt war ich erstmal platt. Dann ging es zu prüfen wieviele Test wir benötigen, auch unter Beachtung der politischen Entscheidungen (Schulpflichttestung, Arbeitnehmertest usw.) Dann wurde quasi über Nacht eine mögliche Teststrategie entwickelt. 3 Tage später hatten wir dann eine Zahl. Diese wurde dann übermittelt und heute war dann der Tag der Übergabe.
Ich möchte micht im Namen des gesamten Vereins hiermit für diese tolle Aktion bedanken und hoffe, dass die Politik solche Projekte auch honoriert.💙💛 Wir würden uns riesig freuen, wenn wir unter Berücksichtigung aller Teststrategien unseren Sport bald wieder so normal wie möglich ausüben könnten.
Gleichzeitig rufen wir alle Unternehmen auf, die eventuell nicht so schlimm von der Coronapandemie getroffen wurden, diesem Beispiel zu folgen und den Amateursport so zu einem schnelleren Re-Start zu verhelfen.

10.12.2020 - HSC bleibt Landesleistungsstützpunkt Fußball

 

Das Präsidium des LSB Sachsen-Anhalt traf sich am 7. Dezember auch zur abschließenden Präsidiumstagung im Jahr 2020 im virtuellen Raum. Präsidentin Silke Renk-Lange eröffnete die Online-Tagung mit einer Schweigeminute für den kürzlich verstorbenen Erwin Bugàr, der dem LSB-Präsidium zwölf Jahre als Vizepräsident für Kommunikation angehörte. Wichtigste Beschlüsse im zu Ende gehenden Jahr waren die Bestätigung der Landesleistungszentren und der Landesleistungsstützpunkte ab Januar 2021 sowie die Beantragung des LSB-Haushalts für 2021. Insgesamt wurden durch das LSB-Präsidium 176 Landesleistungsstützpunkte (LSTP) und 19 Landesleistungszentren (LLZ) benannt. Die LSTP wurden für zwei Jahre, vom 01.01.2021 bis zum 31.12.2022 berufen. Mit der Bestätigung folgte das LSB-Präsidium im Wesentlichen dem Vorschlag des Landesausschusses Leistungssport. Als Landesleistungsstützpunkte gelten vom LSB anerkannte Vereine, die die Voraussetzungen erfüllen, um talentierte Kinder und Jugendliche im Grundlagentraining auf eine weiterführende leistungssportliche Karriere in einer Sportart vorzubereiten. Als uns die Nachricht in dieser Woche erreicht hat, habe ich mich richtig gefreut, denn es ist jetzt zum dritten Mal infolge die Bestätigung, dass unsere Nachwuchsarbeit auch Früchte trägt und wir Spielern den Weg ins NLZ ermöglichen können, so Abteilungsleiter Gunnar Schütze. Die Ernennung sollte aber auch Ansporn und Motivation für Trainer und Spieler sein, nicht nachzulassen und weiter an den gesteckten Zielen zu arbeiten. Die Hoffnung, dass es doch mal einer bis nach oben schafft ist bei uns immer da.

Die aktuelle Ernennungsurkunde wird uns dann hoffentlich wieder feierlich im Rathaus übergeben, wenn CORONA es zulässt.


04.10.2020 - Neuer HSC - Nachwuchsleiter stellt sich vor

 

 Liebe Sportfreunde, werte Eltern,

 

mit Wahl der neuen Abteilungsleitung am 18. September 2020 habe ich fortan die Aufgabe des Nachwuchsleiters der Abteilung Fußball des Haldensleber SC übernommen. Ich bin 38 Jahre alt und meine beiden Söhne spielen bereits im Nachwuchs unseres Vereins. Sportliche Erfahrungen habe ich bereits als Trainer und Nachwuchsleiter des TSV Rotation Dresen, als Trainer bei Armina Magdeburg und beim SV Irxleben gesammelt, bevor ich im Kleinfeldnachwuchs des HSC derzeitig die U9 betreue.

 Ich habe mir vorgenommen, die Nachwuchsförderung im Verein weiter voranzutreiben, aber auch das Vereinsleben der gesamten Abteilung stärker in den Fokus zu rücken. Wir sind der mitgliederstärkste Fußballverein in der Börde und möchten unseren jungen Sportlern in allen Altersklassen die beste fußballerische Ausbildung zukommen lassen, so dass möglichst viele talentierte Fußballer in naher oder ferner Zukunft den Sprung in die "Erste" schaffen. Neben der sportlichen Entwicklung soll aber das Zusammengehörigkeitsgefühl zwischen den einzelnen Nachwuchsmannschaften und auch zwischen Männer- und Nachwuchsbereich nicht zu kurz kommen, hier werde ich unsere Abteilungsleitung entsprechend unterstützen. Ein lohnenswertes Vereinsleben funktioniert nur mit allen Sportlern, Trainern und Eltern zusammen. Unterstützen Sie uns und damit Ihre Kinder, sei es bei der Organisation von Events, bei der Suche nach Sponsoren, als Co-Trainer oder Schiedsrichter. Jede noch so kleine Hilfe kommt allen in unserem Verein zu Gute. Scheuen Sie sich nicht mit anzupacken, sprechen Sie mich an. Genauso bin ich für Sie da, wenn es mal knirscht und Probleme gibt. Kommen Sie auf mich zu und informieren Sie mich. Gemeinsam finden wir eine Lösung. 

In diesem Sinne und gerade in diesem Zeiten: Bleiben Sie gesund und bis bald, ob im Waldstadion oder der Jahnallee.

 

Mit blau-gelben Grüßen

Jens Bastian


18.06.2020 - HSC hat eine neue Abteilungsleitung

 

Gestern wurde im Sporthaus Haldensleben die, durch das Coronavirus, verschobene Jahreshauptversammlung der Abteilung Fußball von April nachgeholt. Neben dem Rückblick auf das vergangenen Sportjahr, wurde auch eine neue Abteilungsleitung gewählt. Der komm. Abteilungsleiter Gunnar Schütze konnte viele positive Dinge berichten, legte aber auch den Finger in die Wunden, bei denen es noch Handlungsbedarf gibt.
Eine Konsequenz daraus ist es auch, dass die Anzahl der Abteilungsleitungsmitglieder von 11 auf 5 verringert wurde.
So wurde Gunnar Schütze zum neuen(alten) Abteilungsleiter gewählt, dazu die bekannten Gesichter von Thomas Krugel (Schiedsrichter), Philipp Krause(Organisatorisches), Christoph Arnstedt(Finanzen). Als neuer Nachwuchsleiter beim HSC wird sich Jens Bastian nun um unser größtes Kapital kümmern.
Hinter dem Führungsteam steht aber auch eine schlagkräftige Mannschaft bereit, sich um die Geschicke beim HSC zu kümmern. Die neue Abteilungsleitung bedankte sich für das ihnen entgegengebrachte Vertrauen und hofft auf die Unterstützung aller Mitglieder bei der Umsetzung der formulierten Ziele.

Wir wünschen unserer neuen Abteilungsleitung gutes Gelingen !!

 18.09.2020 - Vereinsgeschichte der Fußballer wurde präsentiert

 

Im Zuge der Jahreshauptversammlung, präsentierte unser Vereinschroniker, Rainer Schütte,  die Geschichte der Abteilung Fußball von der Gründung bis heute. Rainer hat sich seit Jahren mit der Geschichte des Vereins beschäftigt und unzählige Stunden damit verbracht Bild- und Textmaterial zu sammeln und zusammenzustellen. Auf der Jahreshauptversammlung zeigte er nun auf verschiedenen Bildtafeln die Entwicklung des HSC Fußballs. Diese wurden nach Epochen unterschieden. So konnten die Teilnehmer der Versammlung das Bildmaterial sichten. Der ein oder andere erkannte sich oder ander Gesichter wieder. Wiederum andere wurden an "bessere" Zeiten erinnert. Schade ist nur, dass der Einladung zur Jahreshauptversammlung nicht viele Mitglieder gefolgt sind. Somit konnten nur einige wenige die Arbeit von Rainer würdigen.

Wir als Verein bedanken und recht herzlich bei Rainer für die tolle Chronik und die jahrelange Arbeit. Wir werden versuchen einen würdigen Platz zu finden, damit alle an der Geschichte unserer BlauGelben Fußballer teilhaben können.

 

 


24.07.2020 - Nico und Tina sagten "Ja" 

Es gibt Tage im Leben, da wird Fußball zur Nebensache. So einen Tag hatten heute Nico und Tina. Beide gaben sich heute das "Ja"-Wort und besiegelten damit den Wunsch gemeinsam durch das Leben zu gehen.
Wir wünschen unserem U23 Trainer Nico mit seiner nun angetrauten Tina alles erdenklich Gute für das zukünftige Eheleben. Im Namen der gesamten Abteilung Fussball, die heute durch Philipp Krause und Ingo Hermanns bei der Trauung vertreten war, überreichten sie dem Hochzeitspaar ein kleines Präsent.
...
"Herzlichen Glückwunsch und alles erdenklich Gute, Nico und Tina"

 

 


17.01.2020 - Hallenkreismeisterschaftsserie wurde erweitert:

 

Was für spannende und gleichzeitig erfreuliche Wochen für unseren Fußballnachwuchs. Mit den Hallenkreismeistertiteln der A-, B-, und C-Jugend konnte zum dritten(A) bzw. zum vierten(B,C) Mal in Folge der Titel nach Haldensleben geholt werden. Dazu gesellte sich dann eine stark aufspielende C2, die sich den Vizetitel 2020 holte. Somit bleibt der HSC das Maß der Dinge in den oberen Spielklassen. Nun gilt es den Kreis Börde bei den anstehenden Zwischenrunden erfolgreich zu vertreten und den Einzug ins Landeshallenmeisterschaftsfinale zu schaffen. Dies wir sicherlich viel schwieriger als noch in den Vorjahren. Aber wir vertrauen unserem Nachwuchs und hoffen auf eine weitere Leistungssteigerung. Vor allem erwarten wir, dass diese Aufgabe mit dem richtigen Elan und Fokus bestritten wird. Dies konnte man bei den Hallenkreismeisterschaften nicht immer erkennen. Die A-Jugend bestreite schon morgen Vormittag ihre Zwischenrunde in Gardelegen. Beginn hier ist um 10:00 Uhr in der Willi Friedrichs Halle. Die B-Jugend spielt ihre Zischenrunde dann am Sonntag ab 10:00 Uhr in der Zinnberghalle in Klötze. Die C-Jugend hat dieses Wochenende noch spielfrei und greift dann am 26.01. ins Geschehen ein. In der Mehrzweckhalle Thale kämpft dann das Schlitte-Team um den Einzug in die Finalrunde. Wir wünschen allen drei Teams viel Erfolg.   

 


25.08.2019 - Erinnerungen an einen tollen Tag im aktuellen Sportstudio:

 

(lkr) 

Am vergangenen Samstagnachmittag schoss unser Mannschaftskapitän Tim Girke noch den so wichtigen und sehenswürdigen Ausgleich gegen den SV Westerhausen. 

Nach dem Spiel waren sich alle - bis auf den Schützen selbst – einig:

DAS DING WAR FERNSEHREIF ! 

Kurzerhand sendeten das Video Mannschaftskollegen an sämtliche Plattformen des Landes und machten dieses Tor somit publik. Bei so einem Tor hatte dann das ZDF wohl kaum eine andere Wahl und meldete sich bei Abräumer Marvin Mäde und bat um die Kontaktdaten vom „Capitano“ der blau-gelben. 

So war natürlich die Stimmung am darauffolgenden Donnerstag bereits am brodeln, als Cheftrainer Marco Wagner beim offiziellen Mannschaftsfoto die Nachricht verkündete, dass Tim sich am Samstag auf den Weg ins Sportstudio machen wird. Mit 3 Punkten, einer Tabellenführung, einem guten Freund und Mannschaftskollegen Lucas Krüger im Gepäck ging es dann am Samstagmorgen gemeinsam nach Mainz. Vorbereitend auf das Event am Abend, schaute man sich um 15:30 Uhr noch die Bundesligapartie zwischen Mainz 05 und Borussia Mönchengladbach an und verschaffte sich so den ersten Eindruck von Studiogast und Trainer der Fohlen Marco Rose.Nun ging man gewappnet ins aktuelle Sportstudio, welches mit seinem Service sehr beeindruckte. Nach einer kleinen Stärkung, ein paar Probeschüssen auf der legendären Torwand ging es in die Maske, wo auch schon die heutige Moderatorin Fr. Müller-Hohenstein wartete und Details mit Tim durchsprach. Im Anschluss daran traf man sich dann mit den Gästen des Abends:

Marco Rose und Alexander Zickler. Nach einem netten Kennenlernen ging es dann auch nun mit der Live-Übertragung im „Zweiten“ los. Jetzt standen die gespielten Partien der 1.,2. Bundesliga, die Talkrunde mit Marco Rose und Zusammenschnitte aus aller Welt des Sports an, wobei die Spannung bei unserer Nummer 10 natürlich stetig nach oben ging. Nun war es schließlich soweit -> 3 unten – 3 oben 

Der Gladbacher Cheftrainer legte mit einem Treffer unten vor. Das lies Tim vorerst kalt. Er versenkte das Runde Ding zweimal, fast schon lässig, unten rechts. Nun lag der Druck schon bei dem Ex-Bundesligaprofi. Und er bewies Nerven aus Stahl und versenkte das Gerät zwei mal oben links..

Nun hieß es für Tim, treffen, treffen, treffen. Das Publikum peitschte ihn nochmal voran. Doch leider wurden seine guten Schüsse nicht belohnt und er verfehlte jeweils knapp das linke obere Eck. Dies war aber kein Grund zur Trauer. Viel mehr ging es ohne Frage um das Erlebnis. Wir bedanken uns bei allen Unterstützern und danken Tim, dass er unseren Verein so fabelhaft vertreten hat!

 


22.10.2018 - Mit dem Klubkasse "Add On" verpasst du keinen Einkauf bei Klubkasse mehr:

 

(Klubklasse.de)

Das ist (fast) jedem treuen Klubkasse-Nutzer schon einmal passiert: Man surft durch die Online-Welt auf der Suche nach dem passenden Geschenk und vergisst schlussendlich den kleinen, aber doch so notwendigen Umweg über Klubkasse.de. Es ist bei mittlerweile weit über 2.000 Shops aber auch nicht immer einfach, hier den Überblick zu behalten. Unser Addon, vorerst für die Browser Mozilla Firefox, Safari und Chrome, ist dabei ab sofort eine tolle Hilfe. Bei jedem Besuch eines Partnershops erinnert es den Nutzer daran, den Bonus für den eigenen Verein mitzunehmen. Dies funktioniert gleichermaßen für registrierte und nicht registrierte Nutzer. Ein ganz tolles Feature ist dabei die Integration in die Suchmaschinen von Bing und Google. Sobald im Suchergebnis ein Verweis auf einen unserer Partershops auftaucht, wird dieser farbig hervorgehoben. So kann man eigentlich keinen Bonus mehr verpassen. Am besten installierst Du gleich das Addon und probierst es einfach mal aus. 

Mit einem Klick auf das Bild kommt ihr zur Downloadseite.  

 


07.09.2018 - Der Startschuss für das Sammeln von Geldern für den HSC ist gefallen:

 

Lange hat es gedauert, aber nun haben sich unsere Gremien entschlossen, einer Zusammenarbeit mit KLUBKASSE zuzustimmen. Wir haben ja bereits mehrmals auf die Vorteile hingewiesen. Nun kann sich jeder in über 2500 Shops austoben und nebenbei noch Geld für unseren Verein sammeln. Wie das genau funktioniert ist unten in der PDF-Datei nochmal erklärt. Jetzt wo es auf die Weihnachtszeit zugeht, sollten sicherlich ein paar Euro zusammenkommen. Wichtig ist es euch als Fans anzumelden, um dann bei der Entscheidung, wo das gesammelte Geld hingeht, stimmberechtigt zu sein. Wer das nicht will, kann trotzdem fleißig mit seinen Einkäufen Geld sammeln. Weitere Informationen gibt es natürlich auch auf der Homepage von KLUBKASSE.de. Der aktuelle Kontostand ist weiter unten auf unserer Homepage zu sehen. Aktuell sind wir bei 7,62€. Also probiert es aus und sammelt fleißig Geld für unseren HSC. Mit einem Klick auf das KLUBKASSE-Logo oder auf das Kassenbanner kommt ihr direkt zu unserer Seite und den Shops.

Download
Wie funktioniert Klubkasse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 695.2 KB








                 Haupverein
Haupverein




unsere Termine werden präsentiert von:


Spielplan + Ergebnisse der  Verbandsliga 2021/2022



Spielplan + Ergebnisse der LK 3 - 2021/2022




unsere Teams werden ausgerüstet von:

unsere Teams werden medizinisch betreut von:

unser Partnerverein:



Klubkasse.de Banner